Bratäpfel mit Marzipan

Warme Bratäpfel Frisch aus dem Ofen mit einer tollen Marzipan Füllung auf kühler Vanillesoße

Bratäpfel-33

Zu allererst wünsche ich Euch allen einen wunderschönen ersten Advent! Ich hoffe, Ihr verbringt das Adventswochenende mit Euren Lieben und genießt die weihnachtliche Stimmung!Adventskranz_2015

Wir hatten heute ein wunderschönes Adventsfrühstück und haben natürlich auch die erste Kerze an unserem Adventskranz angezündet. Den Adventskranz mache ich jedes Jahr gemeinsam mit meinem Papa. Seitdem ich zuhause ausgezogen bin, hat sich das zu einer neuen Weihnachtstradition entwickelt.

Nachdem sich bei mir langsam aber sicher auch der Stress in der Uni wieder auf ein Normalmaß eingependelt hat, habe ich jetzt endlich Zeit so richtig mit den Weihnachtsvorbereitungen zu beginnen! Ich freue mich schon riesig darauf Geschenke einzukaufen, einen Christbaum auszusuchen und auf den Christkindlmarkt zu gehen!

Zur Einstimmung auf die „Stade Zeit“ (stille Zeit) wie man hier bei uns in Bayern sagt habe ich heute Bratäpfel-9leckere Bratäpfel für Euch. Ich finde Bratäpfel toll, weil sie sich wunderbar als Dessert eignen und nicht so schwer sind wie die meisten anderen Dinge, die es jetzt in der Adventszeit gibt. Außerdem lassen sie sich wunderbar vorbereiten und brauchen bei der Zubereitung nicht viel Aufmerksamkeit. Man kann sie einfach in den Ofen stellen, und 30 Minuten später ist das perfekte Adventsdessert auch schon fertig!

Was ich an Bratäpfeln außerdem sehr toll finde, ist, dass man sie ganz nach Belieben füllen kann. Ich habe es für dieses Rezept ganz klassisch gehalten. In den nächsten Jahren zeige ich Euch aber bestimmt auch noch die ein oder andere exotischere Varianten meiner Bratäpfel. Aber trotz allem, ich finde, es geht nichts über den Klassiker.

Bratäpfel-2

Für meine klassischen Bratäpfel braucht Ihr natürlich Äpfel. Ich nehme hier am liebsten Boskoop Äpfel, die haben ein wunderbar festes Fruchtfleisch und sind angenehm säuerlich. Das passt wunderbar zur süßen Füllung der Bratäpfel.

Die Füllung besteht aus Preiselbeermarmelade, Marzipan und gehackten Walnüssen. Nachdem Ihr die Bratäpfel-34Äpfel mit Hilfe eines Apfelentkerners entkernt habt, vermengt Ihr einfach die Zutaten für die Füllung und füllt die Löcher in den Äpfeln mit Hilfe eines Spritzbeutels. Zum Herstellen der Füllung hilft es, das Marzipan mit der Marmelade in ein heißes Wasserbad oder für ein paar Sekunden in die Mikrowelle zu stellen. Das Marzipan lässt sich nämlich viel leichter verarbeiten, wenn es warm ist.

Jetzt dürfen die Bratäpfel auch schon in den Ofen heißen. Hier könnt Ihr entweder eine normale Auflaufform verwenden oder die Äpfel in einzelnen feuerfesten Schalen braten. Wichtig ist aber, dass Ihr die Form vorher gut mit Butter ausstreicht, damit die Äpfel am Ende nicht kleben bleiben.

Je nach Größe der Äpfel brauchen diese zwischen 45 und 60 Minuten. Einfach immer mal wieder nachschauen, wie weit sie schon sind. Fertig sind die Bratäpfel, wenn sie schön weich sind, wenn man mit einem Zahlstocher rein sticht.

Ich serviere meine Bratäpfel gerne mit kühler Vanillesoße oder einer Kugel Vanilleeis. Zur Deko verwende ich eine Zimtstange und etwas gemahlenen Zimt auf der Vanillesoße.

Bratäpfel mit Marzipan

Bratäpfel mit Marzipan

    Für die Bratäpfel
  • 6 große Äpfel (Boskoop oder andere saure Winteräpfel eignen sich am besten)
  • 100g Marzipan
  • 2 EL Preiselbeermarmelade
  • 20g Walnüsse grob gehackt
  • 1 TL Butter zum Fetten der Backform
    Zum Servieren
  • Vanillesauce
  • etwas geriebenen Zimt
  • Zimtstangen zum garnieren
  1. Backofen auf 170 °C vorheizen
  2. Marzipan, Preiselbeermarmelade und Walnüsse in einer Schüssel verrühren. Da sich das Marzipan besser zur Füllung verarbeiten lässt wenn es warm ist hilft es, das in kleine Stücke zu reißen und gemeinsam mit der Marmelade für einige Sekunden in die Mikrowelle zu stellen oder in einem heißen Wasserbad aufzulösen.
  3. Das Kernhaus der Äpfel mit Hilfe eines Apfelentkerners entfernen.
  4. Die Füllung in einen Spritzbeutel füllen und die entkernten Äpfel damit füllen.
  5. Eine Auflaufform oder einzelne feuerfeste Gefäße mit Butter einfetten und die Äpfel darin bei 170 °C für mindestens 40 Minuten backen. Sollten die Äpfel sehr groß sein, kann sich die Backzeit auch deutlich verlängern.
  6. Äpfel direkt aus dem Ofen mit kühler Vanillesauce, einer Prise Zimt und einer Zimtstange zur Deko servieren.
http://heissehimbeeren.com/brataepfel-mit-marzipan/

Ich hoffe, dass Euch mein Rezept genau so viel Freude macht wie mir und wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken. Über Eure Fotos freue mich mir selbstverständlich immer sehr! Postet sie einfach unter #heissehimbeeren auf Instagram oder Twitter.

F: Was ist Euer Lieblingsdessert im Advent?

Posted in Apfel, Klassiker, Marmelade, Marzipan, Nuss, Weihnachten, Winter and tagged , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.