Eistorte mit gebrannten Mandeln, frischen Kirschen und einer sahnigen Creme verfeinert mit Tonkabohne – 7 Schichten, ganz ohne Eismaschine

Wer kennt das nicht, man verbringt einen gemütlichen Abend daheim auf dem Balkon/ der Terrasse oder liegt am Wochenende seelenruhig mit einem Buch in der Sonne. Und ganz spontan kommt Besuch vorbei. Die Nachbarn, die nur kurz eine Kleinigkeit abholen sollten oder Freunde, die mal eben in der Gegend waren. Da freut man sich natürlich und öfter wird aus der Stippvisite dann doch eher ein Spontanbesuch. So ging es uns letzte Woche. Die Nachbarn kamen spontan rüber und sind dann auf das ein oder andere Gläschen Wein geblieben. Schön ist es dann natürlich auch, wenn man den unerwarteten Gästen mehr als nur ein paar trockene Kekse als Snack anbieten kann. Und was ist da im Sommer besser als Eis?

Für alle, denen es manchmal genauso geht, habe ich heute das perfekte Rezept dabei. Es gibt nämlich eine mega leckere Eistorte. Die ist mit gebrannten Mandeln, frischen Kirschen und Tonkabohne – eine absolute Geschmackssensation. Und das Beste ist, dass die Eistorte bis zum servieren einfach im Gefrierschrank wartet und dementsprechend auch einfach mal auf Vorrat parat steht. Für Eisgelüste oder eben spontanen Besuch zum Beispiel. Vorbereitet und auch fotografiert habe ich die Torte nämlich schon vor ungefähr zwei Wochen. Eigentlich sollte sie dann auch gleich am Sonntag verschnabuliert werden. Schwesterherz hat aber auch Kuchen gebacken und der ließ sich eben nicht so problemlos wieder ins Gefrierfach stellen wie mein Eistörtchen. Also, Eistorte wieder ins Eisfach.

Als dann letzte Woche unser Überraschungsbesuch da war, war das natürlich die perfekte Gelegenheit das Törtchen aus dem Eisfach zu befreien und gemeinsam zu verkosten. Wir waren alle absolut Begeistert. Ich war sogar selber ehrlich überrascht wie gut die Torte gelungen ist und, dass sie sich trotz mehrere Wochen im Eisfach absolut perfekt gehalten hat. Die Zubereitung der Eistorte geht übrigens fast noch schneller als das verspeisen. Die meiste Arbeit an der Torte machen nämlich die gebrannten Mandeln. Die habe ich für diese Torte selber gemacht. Dauert ungefähr 10 Minuten und ist wirklich super easy. Alternativ könnt Ihr aber auch einfach gebrannte Mandeln im Supermarkt kaufen oder vom nächsten Volksfest mitbringen.

Für die gebrannten Mandeln braucht Ihr Zucker, Wasser, Mandeln, Zimt und eine Prise Salz. Das kommt bis auf die Mandeln alles in eine Pfanne und wird erhitzt. Sobald die Masse kocht kommen die Mandeln dazu. Wenn der Zucker dann trocken wird, noch kurz weiter rühren bis die Mandeln etwas glänzen. Ab auf eine Silikon Backmatte* oder ein gebuttertes Backpapier damit und abkühlen lassen.

Außerdem braucht Ihr noch frische Kirschen, Vollkorn Butterkekse und für die Deko ein bisschen Schokolade. Die Creme besteht aus Schlagsahne, einem klecks Joghurt, ein bisschen Zucker und Tonkabohne. Tonkabohnen* sind recht unscheinbare schrumpelige kleine Bohnen, die ein herrliches Aroma haben. Schmeckt in bisschen wie Vanille aber vollmundiger und blumiger. Müsst Ihr unbedingt man ausprobieren. Ich liebe Tonkabohnen! Alternativ könnt Ihr übrigens auch einfach das Mark einer Vanilleschote verwenden, wenn Ihr keine Tonkabohnen mögt oder nicht extra welche besorgen wollt.

Die Zutaten werden mit der Creme in eine Kastenform* geschichtet. Wichtig ist, dass Ihr die Form vorher mit Frischhaltefolie auslegt. Sonst kriegt Ihr die Eistorte da nämlich nie wieder raus. Jetzt kommt der richtig interessante Teil, nämlich die Schichten der Torte. Insgesamt sind es ganze 7 Stück:
1. Eine Schicht Creme am Boden der Form
2. Eine Lage Kekse
3. gebrannte Mandeln
4. Creme
5. Kekse
6. Kirschsauce
7. Kekse

Die Torte darf jetzt erst mal für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank. Sobald die gut durchgefroren ist aus der Form lösen und mit den restlichen Mandeln, frischen Kirschen und geschmolzener Schokolade dekorieren. Ich hatte außerdem noch ein paar Baiser übrig die ich auf die Torte gestellt habe. Das ist aber total optional. Bis zum Servieren wandert die Eistorte dann einfach wieder, gut mit Frischhaltefolie zugedeckt ins Eisfach.
Bevor Ihr sie anschneidet, sollte die Torte 10-15 Minuten draußen stehen. Ein Glas mit heißem Wasser in das ihr das Messer immer wieder eintauchen könnt, hilft auch beim anschneiden.

Das ausführliche Rezept mit allen Mengenangaben gibts natürlich auch noch 🙂

Eistorte mit gebrannten Mandeln, frischen Kirschen und einer sahnigen Creme verfeinert mit Tonkabohne ganz ohne Eismaschine

Eistorte mit gebrannten Mandeln, frischen Kirschen und einer sahnigen Creme verfeinert mit Tonkabohne ganz ohne Eismaschine

    Für die gebrannten Mandeln
  • 100 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mandeln
    Für die Kirschen
  • 200 g frischen Kirschen entsteint
  • 1 TL Stärke
  • 15 g Zucker
  • 2 TL Zitronensaft
    Für die Creme
  • 400 ml Schlagsahne
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1 Msp. Tonkabohne
    Außerdem:
  • 100 g Vollkorn Butterkekse
  • geschmolzene Schokolade, frische Kirschen mit Stiel und Baiser zur Dekoration
  • 25 g Puderzucker
    Utensilien
  • 1 Kastenform mit 30 cm länge
  • 1 Silikonbackmatte oder mit Butter eingepinseltes Backpapier
  • Frischhaltefolie
  1. Für die gebrannten Mandeln Zucker, Wasser, Salz und Zimt in eine Pfanne geben. Aufkochen lassen und dann die Mandeln dazu geben. Ständig rühren. Sobald der Zucker trocken wird und die Mandeln zu glänzen beginnen aus der Pfanne auf eine Silikonbackmatte oder ein mit Butter bestichenes Backpapier geben. Mit dem Kochlöffel etwas verteilen damit die Mandeln nicht zusammenkleben.
  2. Für die Kirschsauce die entsteinten Kirschen mit Zucker und 1 EL Zitronensaft zum kochen bringen. Die Stärke mit dem restlichen Zitronensaft vermischen und sobald die Kirsch-Masse etwa 2 Minuten gekocht hat dazu geben. Die Kirschsauce nun eindicken lassen und vom Herd nehmen. Abkühlen lassen.
  3. Die Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden. Für die Creme alle Zutaten mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine steif schlagen. Die gebrannten Mandeln grob hacken.
  4. Nun die Torte schichten:
  5. - Beginnen mit einer Schicht Creme am Boden der Form
  6. - Eine Lage Kekse
  7. - gebrannte Mandeln
  8. - Creme
  9. - Kekse
  10. - Kirschsauce
  11. - Kekse
  12. Torte für mindestens 12 Stunden ins Gefrierfach stellen. Die Torte mit gebrannten Mandeln, Kirschen, Baiser und geschmolzener Schokolade dekorieren. Bis zum Servieren erneut ins Gefrierfach stellen. Die Torte hält sich dort einige Wochen. Ca. 10-15 Minuten aus dem Gefrierfach nehmen und bei Zimmertemperatur leicht antauen lassen.

Zum Anschneiden ein Glas mit heißen Wasser parat haben um das Messer immer wieder darin einzutauchen.

http://heissehimbeeren.com/eistorte-mit-gebrannten-mandeln-frischen-kirschen-und-einer-sahnigen-creme-verfeinert-mit-tonkabohne-7-schichten-ganz-ohne-eismaschine/

Ich hoffe, Euch gefällt mein Rezept für die super leckere Eistorte. Wenn Ihr sie nachmacht, freue ich mich auf die Bilder Eurer Kreationen auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

F: Was ist Euere kulinarische Empfehlung für spontanen Besuch im Sommer?

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliatelink. Vielen Dank, dass du HeisseHimbeeren.com ließt.

Posted in Desserts, Eis, Festtag, Geschenk, Kuchen, Sahne and tagged , , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.