Mohnkuchen mit Brombeeren und einer leckeren Quarkcreme

Halli Hallo meine Lieben 🙂 ich hoffe ihr habt ein wunderbares Wochenende und geniest die Zeit daheim mit Euren Lieben? Wir waren gestern im Gartencenter und haben die ersten Weihnachtsdekorationen erstanden. Und ein Vogelhäuschen. Das hängt jetzt vor unserem Wohnzimmerfenster und wartet auf die ersten gefiederten Gäste. Aber bei dem Regenwetter heute, werden die wohl noch auf sich warten lassen. Deswegen gab es heute einen ruhigen Tag auf dem Sofa mit Tee und Kuchen.

Damit kann man im Herbst ja nie was falsch machen und auch in der bevorstehenden Adventszeit sind gemütliche Nachmittage mit den Lieben angesagt. Habt Ihr ein Lieblingsrezept für solche Nachmittage und Wochenenden? Ich bin ja ständig auf der Suche nach neuen Ideen 🙂

Bei uns gab es diese Woche diesen leckeren Mohnkuchen. Der wird ohne Mehl gebacken und nach dem Backen mit Zuckersirup getränkt. Das Rezept kommt aus dem Türkischen bzw. Arabischen Raum und ist einfach super super lecker. Total saftig und dank der Quarkcreme sehr erfrischend. Aber ich finde, er braucht die fruchtige Komponente. Zum Herbstwetter passen ja Brombeeren ganz wunderbar finde ich. Aber auch sämtliche anderen Beeren oder auch Aprikosen und Co. sind garantiert total lecker.

Super an dem Kuchen ist auch die Zutatenliste. Die besteht nämlich für den Teig aus genau vier Zutaten die Ihr vermutlich sowieso zuhause im Vorratsschrank liegen habt. Wir brauchen Eier, Sonnenblumenöl, Zucker, Mohn und Grieß. Wenn Ihr einen glutenfreien Grieß verwendet, dann ist das Törtchen sogar super einfach glutenfrei zubereitet. Also auch ein tolles Rezept falls Ihr mal für jemanden backen möchtet, der eine Unverträglichkeit hat.

Direkt nach dem Backen wird der Kuchen mit einem Zuckersirup übergossen. Ich habe meinem Zuckersirup ein bisschen Rosenwasser hinzugefügt. Das passt wunderbar zum orientalischen Rezepte und ist absolut optional. Ihr könntet auch ein bisschen Zitronensaft verwenden. Wichtig ist auch, dass Ihr den Kuchen direkt nach dem Backen, wenn er noch heiß ist, mit dem Sirup übergießt. Dann kann der Sirup gut in den Kuchen einziehen.

Den krönenden Abschluss bildet dann eine leichte Quarkcreme mit Sahne und Brombeer-Kompott. Das bereitet Ihr ganz einfach zu, indem Ihr frische oder tiefgefrorene Brombeeren mit etwas Zucker aufkochen lasst. Das abgekühlte Kompott kommt dann auf die Quarkcreme und mit Hilfe eines Schaschlikspießes oder eines Zahnstochers, werden Kompott und Creme dann marmoriert. Sie super toll aus, schmeckt noch viel leckerer und dauert keine zwei Minuten.

Vor dem Servieren könnt Ihr noch einige gefrorene Brombeeren und ein paar frische Minzblätter auf den Kuchen stellen, die sehen wunderbar aus. Am besten schmeckt der Kuchen übrigens direkt aus dem Kühlschrank, wenn er schön kalt ist.

Mohnkuchen mit Brombeeren und einer leckeren Quarkcreme

20 Minuten

30 Minuten

6 Stunden

1 Mohnkuchen mit 16 cm Durchmesser

Mohnkuchen mit Brombeeren und einer leckeren Quarkcreme

    Für das Brombeerkompott:
  • 200 g Brombeeren (Frisch oder Tiefgefroren)
  • 70 g Zucker
    Für den Zuckersirup:
  • 100 ml Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Rosenwasser (optional)
    Für den Boden:
  • 2 große Bio Eier
  • 100 g Zucker
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 100 g Grieß
  • 85 g Blaumohn
    Für die Creme:
  • 250 g Quark
  • 250 g Schlagsahne
  • 1 EL Puderzucker
    Für die Dekoration:
  • Einige frische Brombeeren und Minzblätter
  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit 16 cm Durchmesser mit Butter ausstreichen und mit Grieß bestreuen.
  2. Brombeeren und Zucker in einen Topf geben und so lange köcheln lassen, bis die Brombeeren zerfallen. Das dauert ca. 10-15 Minuten. In einem zweiten Topf Zucker und Wasser aufkochen lassen. Von der Flamme nehmen, das Rosenwasser dazugeben und den Sirup abkühlen lassen und kalt stellen.
  3. Eier zusammen mit dem Zucker weißschaumig aufschlagen. Öl, Grieß und Mohn dazugeben und unterrühren. Den Teig in die Form füllen und bei 170 °C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
  4. Sobald der Kuchen durchgebacken ist aus dem Ofen nehmen, in der From lassen und sofort mit dem kalten Zuckersirup übergießen. Den Kuchen dann eine Stunde bei Raumtemperatur abkühlen lassen.
  5. Quark, Sahne und Puderzucker in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät steif aufschlagen. Creme auf den abgekühlten Kuchen geben und verteilen. Das Brombeerkompott in klecksen auf die Creme geben und mit einem Zahnstocher oder Schaschlikspieß das Kompott in die Creme marmorieren.
  6. Kuchen für mindestens vier Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dann aus der Form befreien und bis zum Servieren erneut kalt stellen.
  7. Abschließend, mit Brombeeren und Minzblättern dekorieren.
http://heissehimbeeren.com/mohnkuchen-mit-brombeeren-und-einer-leckeren-quarkcreme/

Wenn Ihr mein Rezept für den Mohnkuchen mit Brombeeren ausprobiert, freue ich mich sehr über Eure Fotos auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Backen, Desserts, Festtag, Kuchen, Quark, Sahne, Torten and tagged , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.