Mississippi Mud Pie – Ein Traum für alle Schokoladenliebhaber und Kuchenesser

Schokoladenliebe ist wohl der beste Grund einen Triple Chocolate Mississippi Mud Pie zu backen. Super lecker und ein absolutes Highlight für alle Schokoladenliebhaber. Ein Stückchen davon wäre an diesen müden Sonntag auch genau das richtige für mich. Mit einer großen Tasse Kaffee dazu. Oder einer schönen Tasse britischem Tee. Den habe ich nämlich aus London mitgebracht. Das können sie nämlich einfach die Engländer.

Außerdem aus London mitgebracht habe ich Plattfüße vom vielen durch die Gegen laufen und ganz viele großartige Idee für neue Rezepte. Ich freu mich schon riesig in der Küche zu experimentieren und auszuprobieren. Dafür ist die nächsten Wochen auch bestimmt ganz viel Zeit. Wir hatten zum Beispiel eine super leckere Nachspeise mit Karamell und Mascarpone. Die Kombination muss ich unbedingt aufgreifen und was daraus machen … Bevor ich mich aber in die Küche verabschiede, erzähle ich Euch erst noch ein bisschen was über den Star des heutigen Tages, den Mississippi Mud Pie.

Weiterlesen

Cremige Bananen Karamell Törtchen mit Meersalz

Diesen Sonntag habe ich diese super leckeren cremigen Bananen Karamell Törtchen mit Meersalz für Euch gebacken. Bevor ich Euch aber mehr über das Rezept verrate, muss ich Euch unbedingt noch von meiner Woche erzählen. Es war nämlich sehr spannend. Gestern durfte ich bei Burda hier in München den Bake Day besuchen und einem Meister Patisserie bei der Arbeit zuschauen. So inspirierend kann ich Euch sagen. Und mit Mellitta durfte ich lernen wie man Kaffee röstet. Man lernt nie aus 🙂

Jetzt habe ich noch ein paar Tage, bevor es für mich schon zum nächsten Abenteuer losgeht. Am kommenden Mittwoch geht nämlich unser Flieger nach London. Andy darf beruflich hinfliegen und ich fliege mit. Ich darf also ein paar Tage lang London auf eigene Faust erkunden. Die Abende verbringen wir dann natürlich miteinander, gehen schön essen, spazieren durch die Stadt und und und. Ich freue mich wirklich schon riesig und habe eine lange Liste an Bäckereien, Cafés und Märkten die ich unbedingt besuchen will. Ich nehme Euch übrigens in meiner Instagram Story mit auf meine Abenteuer in London. Folgt mir einfach auf Instagram und ihr verpasst bestimmt nichts davon.

Weiterlesen

Butternuss Kürbis Kuchen mit Zitronencreme und weißer Schokolade

So schade es ist, dass der Sommer schon wieder vorbei ist, auch der Herbst hat seine schönen Seiten. Bunte Blätter an den Bäumen und kuschlige Regennachmittage mit Kuscheldecke zum Beispiel. Und Kürbis. Mein erklärtes Lieblingsgemüse gewissermaßen. Egal ob Kürbissuppe zur Pasta oder eben im Kuchen, ich liebe Kürbis. Am liebsten mag ich übrigens Butternuss Kürbisse. Wie der Name schon ahnen lässt, ist der Butternuss schön nussig, cremig und sehr sehr lecker. Den findet man neben den weithin bekannten Hokaido und Muskat Kürbissen in den meisten Supermärkten. Außerdem kriegt man ihn an fast jedem Kürbisstand.

Hierzulande ist der Kürbis in vielen Küchen bisher ausschließlich ein Vertreter der herzhaften Küche. Dagegen ist natürlich auch überhaupt nichts einzuwenden. Aber, so ein Kürbis kann wesentlich mehr als Suppe. Ganz ähnlich wie die gute alten Karotten, eignet sich auch der Kürbis ganz hervorragend für Süßspeisen.

Weiterlesen

Tripple Chocolate Cheesecake mit beeindruckenden karamellisierten Haselnüssen

Schokolade <3 Das trifft so ziemlich genau das Rezept, das wir heute gemeinsam auf meinem YouTube Kanal backen. Der Tripple Chocolate Cheesecake enthält nämlich vor allem eines: Schokolade! Und Cheesecake … Das kommt übrigens dabei raus, wenn Dessertliebhaber wie ich, sich im Restaurant nie entscheiden können ob sie jetzt den Brownie oder doch lieber den Käsekuchen bestellen sollen. Ist ja auch eine reichlich schwierige Entscheidung, findet Ihr nicht?

Da dachte ich mir, warum gibts eigentlich so selten Chocolate Cheesecakes? Und warum hab ich auf dem Blog noch kein Rezept dazu?

Weiterlesen

S`mores Bars – knuspriger Butterkeksboden mit samtiger Schokoladencreme und geröstetem Marshmallow Baiser on Top, ein amerikanischer Klassiker neu interpretiert

Heute gibt’s die erste Episode von „Backen für Freunde“ in der ich Euch ein neues Rezept zeige. Juhu. Zum Einstieg wollte ich auf jeden Fall Eure liebsten Rezepte für Euch backen, aber jetzt wird es Zeit wieder ein bisschen kreativ zu werden. Deswegen zeige ich Euch in diesem Video, wie Ihr S`mores Bars selbst macht.

S`mores, was ist das eigentlich? Es ist ein amerikanische Nachspeisenklassiker, könnte man sagen. S`mores sind eine Kombination aus Graham Crackers, Schokolade und einem gerösteten Marshmallow und werden gerne am Lagerfeuer gegessen. Echte Amerikanischen S`mores durfte ich leider noch nicht probieren, aber die Kombination aus Keks, Schokolade und knusprig klebrigen Marshmallow ist sooooo lecker! Deswegen dachte ich mir ich zeige Euch meine Version von S`mores.

Übrigens haben wir hier ein No Bake Rezept. Das einzige was Ihr braucht ist eine Backform oder ein eckiger Backrahmen und einen Flambierer. Die kleinen Flammenwerfer gibt’s schon für ein paar Euro im Internet oder auch immer mal wieder im Supermarkt. Meinen habe ich von meiner Mama ausgeliehen. Die hat ihn bei Tchibo erstanden. Aber dieser hier* ist ganz ähnlich. Mit so einem Flambierer kann man übrigens auch ganz Wunderbar Creme Brulé karamellisieren, den Grill anzünden und und und. Ein ausgesprochen praktisches Teil kann ich Euch sagen.

Weiterlesen