Torta Caprese – Schokokuchen auf Italienisch

Ein unglaublicher Schokoladenkuchen mit echter Schokolade, Mandeln und ganz ohne Mehl – ein echter italienischer Klassiker.

Ciao meine lieben 😊 ich melde mich heute aus dem wunderschönen Rom, wo ich die letzten Tage einen wunderbaren Kurzurlaub verbringen durfte. Heute Abend gehts dann auch schon wieder nach Hause ins schöne München. Mehr Bilder, Reiseberichte und Co gibt’s im Laufe der nächsten Woche auf Instagram, Facebook und Twitter. Nachdem ich die vergangenen 8 Wochen mehr oder weniger im Winterschlaf mit meiner Bachelorarbeit verbracht habe, war ein Urlaub dringend nötig. Einfach mal die Seele baumeln lassen, gut essen und fremde Luft schnuppern.

Und nachdem ich als bekennender Foodie nun mal Italien mit all den grandiosen Leckereien wie Pizza, Pasta und Tiramisu über alles liebe, haben wir uns entschieden den Italienern mal wieder einen Besuch abzustatten. Den Römern um genau zu sein. Der Frühling ist nämlich die optimale Jahreszeit für Städtereisen. Es ist noch nicht so heiß, dass man kaum einen Fuß vor den anderen setzen mag, aber dennoch schon warm und sonnig genug, Nachmittags in kleinen Straßenkaffees zu sitzen und ein Stück Kuchen oder ein anderes Gebäck zum Kaffee zu genießen.

Und damit wären wir auch schon beim Thema meines heutigen Posts. Meinem allerliebsten italienischen Kuchen nämlich. Die Torta Caprese kommt zwar nicht aus Rom, sondern von der wunderbaren italienischen Insel Capri, ist aber eines meiner liebsten Kuchenrezepte aus der italienischen Küche. Kurz gesagt besteht diese Torte aus Schokolade, Mandeln, Eiern und Zucker. Kein Backpulver und kein Mehl. Damit ist das tolle Teil sogar glutenfrei 😉 Außerdem sorgt die Abwesenheit von Mehl dafür, dass die Torta Caprese so ziemlich der saftigste Schokoladenkuchen auf der ganzen Welt ist. Sogar noch ein bisschen saftiger als meine ultimativen Schokobrownies 😄.

Mal abgesehen von der Schokolade, ist die Torta Caprese aber mit einem Brownie gar nicht zu vergleichen. Denn obwohl der Kuchen wirklich herrlich saftig ist, ist er gleichzeitig auch luftig locker. Das kommt daher, dass die Eier für die Zubereitung des Teiges getrennt werden. Die Eiweiß werden zu einem richtig steifen Eischnee aufgeschlagen, während die Eigelb mit Butter und Zucker cremig aufgeschlagen werden. Zur Butter und Zuckermasse kommen dann die gerösteten und fein gemahlenen Mandeln und die geschmolzene Schokolade. Zum Schluss wird dann der Eischnee vorsichtig untergehoben. Hier ist es ganz besonders wichtig, nicht zu viel zu rühren und auch keine Küchenmaschine und kein Rührgerät zu verwenden. Sonst schlagt Ihr nämlich die ganze Luft aus dem Eischnee und der Kuchen kann gar nicht luftig locker werden. Am besten nehmt Ihr einen Teigschaber oder einen Holzlöffel und hebt den Eischnee in zwei Portionen vorsichtig unter.

Nach dem Backen und abkühlen bestreut Ihr die Torta Caprese am besten mit etwas Puderzucker. Ach ja, ich gebe gerne einen Esslöffel brauen Rum oder Amaretto in den Teig bevor der Eischnee dazu kommt. Das gibt der Torta Caprese nochmal ein ganz besonderes Aroma. Limoncello schmeckt zum Beispiel auch super im Teig. Wenn Ihr für Kinder backt, ist das aber natürlich kein Muss.

Torta Caprese

Torta Caprese

  • 225 g Zartbitterschokolade
  • 250 g Mandeln
  • 225 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL brauner Rum, Amaretto oder Limoncello (kann auch weggelassen werden)
  • 3 EL Puderzucker zum garnieren
  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 26 cm Durchmesser mit Butter ausstreichen und mit Semmelbröseln oder Mehl bestäuben.
  2. Schokolade hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Dann vom Wasserbad nehmen und wieder etwas abkühlen lassen. Die Mandeln in einer heißen Pfanne ohne Öl goldbraun rösten, dann mahlen. Sollten die Mandeln bereits gemahlen sein, einfach die gemahlenen Mandeln kurz anrösten. Achtung, sie können sehr leicht anbrennen.
  3. Eier Trennen. Die Eiweiß mit 1 Prise Salz in einer fettfreien Schüssel steif schlagen. In einer anderen Schüssel die Eigelb, Butter und Zucker so lange aufschlagen, bis die Masse weißcremig ist.
  4. Die Mandeln zur Butter und Zucker Masse geben und unterrühren. Dann auch die geschmolzene Schokolade dazu geben. Diese sollte höchstens lauwarm sein. Sollte Rum oder ähnliches zum Teig gegeben werden, dann diese jetzt dazugeben.
  5. Den Eischnee in zwei Portionen vorsichtig unter den Teig heben. Am besten einen Teigschaber oder einen Holzlöffel verwenden, damit nicht zu viel Luft aus dem Teig geschlagen wird.
  6. Den Teig in die Springform füllen und bei 170 ° Ober- und Unterhitze für ca. 50 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
  7. Vollkommen abkühlen lassen und vor dem servieren mit Puderzucker bestreuen.
http://heissehimbeeren.com/torta-caprese-schokokuchen-auf-italienisch/

Ich hoffe, Euch gefällt das Rezept für meine Torta Caprese. Bei uns ist es im Moment eines der absoluten Lieblingsrezepte. Wenn Ihr die Torta Caprese nachbackt, postet ein Bild davon auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren. Ich würde mich wirklich sehr darüber freuen. 

F: Gibt es Städte oder Länder die Ihr ganz besonders gerne besucht?

Posted in Basics, Desserts, Eischnee, Festtag, Frühjahr, Geschenk, Klassiker, Kuchen, Nüsse, Schokolade, Törtchen, Torten and tagged , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.