Verboten gute Nutella Nuss Brownies

Ein saftig klebriger Schoko Brownie mit knackigen Nüssen und ein bisschen Nutella – willkommen im Brownie Himmel!

Immer wenn ich einen Blick auf die Kennzahlen von HeisseHimbeeren werfe, stelle ich fest, dass Ihr bei all den tollen Backwerken, die es hier in den letzten 14 Monaten gab, einen ganz klaren Favoriten habt. Mit weitem Vorsprung ist Euer Lieblingsrezept hier auf HeisseHimbeeren nämlich das Rezept für die ultimativen Schokobrownies!

Das freut mich ganz besonders weil es 1. eines meiner ersten Rezepte hier auf dem Blog war und die Bilder dementsprechend ziemlich bescheiden sind. Ich finde zwar, dass auch jetzt noch Luft nach oben ist was meine Fotos betrifft, aber im Gegensatz zu damals hat sich eben schon das ein oder andere getan. 2. freut mich das auch deswegen, weil es auch eines meiner absoluten Lieblingsrezepte ist und ich es selber wirklich oft backe. Weil Brownies nämlich einfach unschlagbar sind – Punkt. Die Zutaten liegen meistens daheim im Vorratsschrank und auch das Küchenchaos hält sich bei einer Schüssel und einem Teigschaber echt in Grenzen. Und das Ergebnis erst … perfekte, weiche, klebrig schokoladige Brownies sind einfach der Hammer.

Und weil wir alle hier (mich eingeschlossen) die Brownies so gerne mögen, hab ich einfach mal den Schneebesen geschwungen und eine zweite, mindestens genau so tolle (wenn nicht sogar bessere) Version der Brownies für Euch gebacken. Dieses mal mit Nutella (yum yum 😋) und mit gerösteten Nüssen. Schmeckt absolut grandios und ist dank der Nüsse wunderbar crunchy!

Das Rezept basiert im wesentlichen auf dem der ultimativen Brownies. Und weil mich mittlerweile ganz viel Feedback zu meinem geliebten Brownierezept erreicht hat, nutze ich heute einfach mal die Gelegenheit und rede ein bisschen über Backöfen. Ja, genau Backöfen. Die sind für jeden Hobbybäcker unentbehrlich und ja quasi in jeder Küche beheimatet (Küchen ohne Backofen sind wir mich halt auch einfach keine richtigen Küchen). Aus eigener Erfahrung und aus Eurem Feedback weiß ich aber, das Backofen eben nicht gleich Backofen ist. Vielmehr ist es so, dass jeder ein bisschen anders ist. Manche heizen besser als andere, haben heißere und kühlere Stellen innerhalb der Backkammer oder die obere Heizplatte heizt mehr als die untere und und und.

Weil ich selbst aber auch nur über einen Backofen verfüge, beziehen sich alle Backzeiten in meinen Rezeptenauf die Erfahrungen, die ich beim testen und entwickeln eines Rezeptes mit meinem Ofen gemacht habe. Bei den meisten Backwerken sind 1 oder 2 Minuten mehr Backzeit im Zweifel auch nicht all zu schlimm.
Bei Brownies sieht das allerdings ein bisschen anders aus. 2 Minuten länger im Backofen heißen hier nämlich im Zweifel, dass Ihr statt saftig schokoladigen Brownies eher feste Schokokekse bekommt. Die schmecken zwar auch nicht schlecht, wollten wir aber ja nicht haben.

Deswegen ist es immer, aber bei allen Brownies im speziellen ganz wichtig den Ofen nicht aus den Augen zu lassen und lieber einmal zu oft die Stäbchenprobe zu machen, um die restliche Backzeit abschätzen zu können. Übrigens, fertig sind diese Brownies so wie die anderen auch, wenn bei der Stäbchenprobe noch ein paar Teigkrümel am Stäbchen kleben.

Verboten gute Nutella Nuss Brownies

9-12 Brownies

Verboten gute Nutella Nuss Brownies

Ein saftig klebriger Schoko Brownie mit knackigen Nüssen und ein bisschen Nutella – willkommen im Brownie Himmel!

  • 150 g dunkle Schokolade
  • 100 g Nutella (oder Ähnliche Frühstückscremes)
  • 100 g Butter
  • 120 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 125 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Nüsse
  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine ca. 20x30 cm große Backform mit Backpapier auslegen.
  2. Nüsse grob hacken und auf dem Boden der Backform gleichmäßig verteilen.
  3. Schokolade mit Nutella und Butter in eine Schüssel geben und über dem Wasserbad schmelzen. Die Schüssel sollte das Wasser nicht berühren.
  4. Sobald die Masse geschmolzen ist vom Wasserbad nehmen und den braunen Zucker einrühren. Dann nacheinander die Eier unterrühren.
  5. Mehl und Salz kurz unter den Teig rühren (nur so lange, bis sich die Zutaten gerade verbunden haben)
  6. Teig in die Form geben und glatt streichen. Auf mittlerer Schiene bei 170 °C 15-25 Minuten backen (hängt stark vom Ofen ab) und mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen. Wenn noch einige kleine Krümel am Stäbchen hängen bleiben, sind sie perfekt.
  7. Nach dem Backen komplett abkühlen lassen und mit einem scharfen Messer in gleichmäßige Stückchen schneiden.

Besonders gut eignen sich Haselnüsse oder Walnüsse, aber auch Mandeln schmecken sehr lecker.

Mein Tip: Am besten lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis und Früchten servieren.

http://heissehimbeeren.com/verboten-gute-nutella-nuss-brownies/

Ich hoffe, Euch gefällt das Rezept für meine Nutella Nuss Brownies genau so gut wie mein altbekanntes Brownie Rezept. Wenn Ihr es ausprobiert, postet ein Foto auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren und markiert mich mit @heissehimbeeren!

F: Habt Ihr Tips für grandiose Bäckereien oder Konditoreien in Rom? Wir planen gerade den nächsten Urlaub 🙂

Posted in Brownies, Desserts, Kuchen, Nuss, Nüsse, Schokolade, Zum Mitnehmen and tagged , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.