Blutorangen Cupcakes mit leckerer Mascarpone Creme

cupcakes

Ein saftiger Vanille Cupcake gefüllt mit fruchtigem Blutorangen Curd und frischer Blutorangen-Mascarpone Creme on Top.

Die gibt es nur eine begrenzte Zeit im Jahr zu kaufen

Heute meine lieben, ist einer der Stars des Winters hier auf Heisse Himbeeren zu Gast. Denn auch in den kalten und düsteren Untiefen des Winters gibt es Sachen, auf die kann man sich wirklich freuen. Und zwar nicht nur auf Dinge außerhalb der Küche wie zum Beispiel, dass die bessere Hälfte von der Geschäftsreise zurück kommt, oder dass es endlich die neue Staffel von Sherlock gibt … nein, auch die Obst- und Gemüseabteilung hat gerade wirklich was zu bieten.

cupcakes

Und ich meine um Gottes willen keine dubiosen Erdbeeren aus dem Gewächshaus, die zwar optisch aussehen wie Erdbeeren, tatsächlich aber genau so schmecken wie ein Stück Papier. Ich spreche von Blutorangen. Das sind die irgendwie aufregenderen Schwestern unserer guten alten Orange. Die zwar auch mega lecker ist, aber halt doch schon alt bekannt und immer verfügbar ist.

Cupcakes Zutaten

Das schaut bei Blutorangen schon anders aus. Die gibt es nämlich nur begrenzte Zeit im Jahr zu kaufen. Und zwar ungefähr ab Weihnachten bis Mitte – Ende Februar. Und alleine schon deswegen, sind sie halt was besonderes. Außerdem liebe ich das tolle, herb-fruchtige Aroma und die grandiose Farbe. Das Anschneiden ist nämlich immer wieder eine große Überraschung. Hier ist nämlich jede Frucht ein bisschen anders. Mal mit mehr rot, mal mit weniger, mal heller mal dunkler. Eben jedes mal eine Überraschung, die auch auf einem Blutorangen Kuchen super aussieht.

 cupcakes

So, nachdem ich jetzt geschlagene 240 Wörter lang über Blutorangen schwadroniert habe (sagt mein Computer), komme ich jetzt lieber mal zum Punkt. Nämlich den grandiosen Blutorangen Cupcakes die ich heute für Euch gebacken habe. Die Basis für diese Köstlichkeiten bildet ein Vanillecupcake. So weit so unaufregend. Der wird dann allerdings gefüllt mit Blutorangen Curd.

Cupcakes Zutaten

Curd hat nichts mit dem Vornamen Kurt und auch nicht mit dem Gilmorschen Kirk zu tun. Vielmehr handelt es sich dabei um einen englischen Brotaufstrich. Der besteht in der Regel aus Eiern, Zucker, Butter und Zitrone. Schmeckt herrlich auf einem Butterbrot und zu Vanilleeis, eignet sich aber eben auch ganz hervorragend zum verfeinern von Creme und zum Füllen von Torten, Törtchen und Cupcakes aller Art. Und, funktioniert auch bestens mit Blutorangen ;-)

Einen Limetten Curd habe ich zum Beispiel für die Füllung meiner 1 jährigen Geburtstagstorte  für den Blog verwendet.

cupcakes

Die Herstellung braucht zwar ein bisschen Zeit, ist aber denkbar einfach. Eier, Zucker sowie Blutorangen Saft und Abrieb werden über dem heißen Wasserbad so lange gerührt, bis sie eine Puddingartige Konsistenz erreicht haben. Dann kommt in kleinen Würfeln die zimmerwarme Butter dazu. Ab durch das Sieb damit und dann im Marmeladenglas in den Kühlschrank.

cupcakes

Weil der Blutorangen Curd eben so unfassbar lecker ist, taucht er in diesem Rezept gleich dreimal auf. Zum einen werden die Cupcakes damit gefüllt. Außerdem wird die Mascarpone Creme damit verfeinert und weil das ja noch lange nicht reicht, kommt noch ein kleiner Drizzle oben auf jeden Cupcake.

Den krönenden Abschluss bildet dann ein Scheibchen Blutorange. Ein paar Vitamine schaden schließlich auch nicht. Und schon sind die Blutorangen Cupcakes fertig!

cupcakes

Ich hoffe Euch gefällt mein Rezept für die Blutorangen Cupcakes. Backt sie unbedingt nach, denn Blutorangen gibt es eben nicht mehr so lange zu kaufen. Und poste ein Foto Eurer Kunstwerke auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren :)

cupcakes

Tipp: Du liebst Cupcakes? Dann teste mal diese Pfirsich Cupcakes.

Posted in Cupcakes, Mascarpone, Orangen, Quark, Sahne, Vanille, Winter and tagged , , , .

One Comment

  1. Cupcakes mit Blutorange habe ich vorher noch nie gebacken, aber sie sind wirklich gut geworden!

    Bewertung: 5 / 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.