Nussecken

Saftige Nussecken

Saftige Nussecken mit Schokoecken, einem herrlichen Mürbeteig Boden und der leckersten, saftigen Nussmischung. Schmecken wie vom Bäcker!

Bevor es beim Bäcker diverse Aufback-Croissants, Schokohörnchen und selbst hier im Süden Deutschlands Franzbrötchen gab, da hatte das Sortiment der ansässigen Bäcker durchaus auch einiges zu bieten in Sachen süße Versuchungen. Zu den Klassikern gehörte neben einer hübschen Auswahl an Torten wie Prinzregententorte, Käsesahne Torte und Co auch immer verschiedenstes Kleingebäck wie Amerikaner, Granatsplitter und Nussecken. Echte Klassiker, die unverschämt gut schmecke. In den letzten Jahren sind diese großartigen kleinen Gebäckstücke aber mehr und mehr aus den Auslagen der Bäcker verschwunden.

Schade drum, denn wenn die guten alten Klassiker eines sind, dann lecker! Auch bei meinem Opa in der Bäckerei gab es früher übrigens die Klassiker zu kaufen. Daran erinnere ich mich noch sehr gut. Zeit, die alten Klassiker wieder aufleben zu lassen! Los gehts heute mit saftigen Nussecken!

Wie unkompliziert der Klassiker tatsächlich ist, davon war ich selbst begeistert! Schon der erste Versuch war ein voller Erfolg. Die Basis für die Nussecken bildet ein klassischer Mürbeteig. Der ist etwas weicher als üblich und wird auf dem Boden eines Backblechs festgedrückt. Fehlt nur noch die Nussmasse, die gleichmäßig auf den Boden gestrichen wird.

Die Nussmasse besteht natürlich hauptsächlich aus Nüssen. 400 Gram sind es insgesamt. Ich habe mich für eine Mischung aus Walnüssen, Haselnüssen und ein paar Mandeln entschieden. Die Walnüsse geben den Nussecken ein herrliches, volles Aroma. Grundsätzlich kannst Du aber alle Nüsse verwenden, die sich in Deiner Speisekammer finden. Was das Mischverhältnis betrifft, habe ich 200 g Walnüsse, 150 g Haselnüsse und 50 g Mandeln verwendet. Das Mischverhältnis war für mich optimal. Außerdem mit von der Partie sind reichlich Butter und Zucker. Ich habe mich für braunen Zucker entschieden. Ziel ist nämlich, das Butter und Zucker karamellisieren und so das nussig karamellige Aroma bilden, das Nussecken brauchen. Außerdem kommt ein bisschen Vanilleextrakt mit in die Mischung, genau so wie eine ordentliche Portion Sahne und etwas Salz. Das Salz vertragen die Nussecken in jedem Fall. Wie immer gilt auch hier, das eine kleine Menge Salz süßem Gebäck mehr Tiefe verleiht und das Aroma hervorhebt.

Nüsse, Zucker, Salze, Vanille und Salz werden übrigens ganz einfach mit der flüssigen Butter vermengt und dann auf den Boden gestrichen. Dauert keine 5 Minuten und dann gehts auch schon ab in den Backofen damit. Hier verweilen die Nussecken etwa 35 Minuten und werden dabei golden braun. Nach dem Backen musst Du sie komplett abkühlen lassen, bevor Du sie schneiden kannst. Ich habe sie erst auf Zimmertemperatur gekühlt und danach über Nacht in den Kühlschrank gestellt. An nächsten Tag lassen sie sich wunderbar mit einem Messer mit Zähnen schneiden. Sei hierbei etwas feinfühlig damit die Ecken der Nussecken nicht abbrechen.

Fehlt noch die Schokolade. Wie genau Du sie auf die Nussecken bringst, bleibt Dir überlassen. Häufig sieht man eingetauchte Ecken, so wie bei meinen Nussecken. Aber auch schokoladige Kanten sehen überaus hübsch aus. Und ganz unkompliziert ist es, wenn Du die Schokolade einfach in Schlieren über den Nussecken verteilst. Hauptsache, sie ist drauf. So, nun gibts natürlich das komplette Rezept für Dich!

Saftige Nussecken
Das Rezept bewerten

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 20 Minuten

Dessert

Deutsch

Portionen: 9 Personen

Nussecken

Zutaten

    Für den Mürbeteig:
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 90 g Zucker
  • 130 g weiche Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 großes Bioei
  • 50 ml Schlagsahne
  • 1/2 TL Salz
    Für die Nussmischung:
  • 400 g gemischte Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln)
  • 200 g Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 2 EL Cognac (optional)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Salz
  • 100 ml Schlagsahne
    Außerdem:
  • 200 g dunkle Schokolade

Anleitung

  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Mürbeteig Mehl mit Backpulver, Zucker und Salz vermischen. Butter in kleine Stücke schneiden und mit zum Mehl geben. Ebenso das Ei. Daraus dann einen glatten Teig kneten. Nach und nach die Sahne dazu geben. Nach etwa 1 Minute sollte der Teig glatt und geschmeidig sein. Teig für etwa 30 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  3. Butter für die Nussmischung in einem Topf schmelzen. Dann die fein gehackten Nüssen, Zucker, Vanilleextrakt, Cognac und Salz, sowie die Schlagsahne dazu geben. Kurz zur Seite stellen.
  4. Mürbeteig auf dem Backblech verteilen mit den den Händen und einem Nudelholz gleichmäßig auf dem Blech ausrollen. Dann die Nussmischung darauf geben und glatt streichen.
  5. Bei 170 °C Ober- und Unterhitze für etwa 35 Minuten backen bis die Nussecken durchgehend golden braun sind.
  6. Nussecken nach dem Backen komplett abkühlen lassen, dann über Nacht in den Kühlschrank stelle. Nussecken dann mit einen scharfen Messer zurecht schneiden. Schokolade schmelzen und die Ecken der Nussecken hinein tauchen.

Hinweis:

Die Nussecken halten sich am Besten in einer Dose im Kühlschrank. Vor dem Verzehr 30 Minuten lang auf Zimmertemperatur bringen. 

https://heissehimbeeren.com/saftige-nussecken/

Wenn Du meine saftigen Nussecken ausprobierst freue ich mich wie immer sehr über ein Foto Deiner Leckereien auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Cantuccini

Cantuccini Rezept

Cantuccini sind ein echter Klassiker der italienischen Backwelt. Knusprige Kekse klassisch mit Mandeln die perfekt zu einem leckeren Espresso oder Cappuccino passen und einfach super lecker sind. Mit diesem Cantuccini Rezept kannst Du das italienische Gebäck ganz einfach zu Hause backen.

Cantuccini

Nach einem langen Wochenende ist bei uns heute Nachmittag und Abend ein bisschen Ruhe angesagt. Das große Grillfest gestern war ein echter Erfolg und die Gäste und auch wir hatten einen wunderbaren Abend und viel Spaß zusammen. Es wurde viel gegessen und getrunken und ausgeklungen ist der Abend am Lagerfeuer. Ein gelungenes Grillfest kann man sagen :)

Cantuccini

Mittlerweile sind die Küchen wieder sauber und die Wohnungen geputzt. Gerade heizt die Espressomaschine auf und gleich gibt es den zweiten Kaffee. Kaffee ist eins von Andy großen Hobbys. Nachdem ich ja bekanntermaßen gerne koche und Backe hat auch Andy sich im Laufe der Jahre das ein oder andere Hobby rund um meine Leidenschaften gesucht. Bei mir sind es Kuchen, Pasta und Curry, bei Andy eher Kaffee, Cocktails und Wein. Ergänzt sich ganz gut finde ich. Dementsprechend ist die Espressomaschine natürlich nicht irgendeine, sondern eine original italienische Handhebelmaschine. Eine kleine Diva, aber wenn man sich angefreundet hat, macht sie großartigen Espresso! Dazu gibt’s natürlich ganz italienisch ein bisschen Gebäck. Besonders gerne mag ich Cantuccini. Und deswegen backe ich die ab und zu auch selber. Es geht super schnell und die Cantuccini sind der Oberhammer.

Cantuccini

Die Zutaten die Du für das Cantuccini Rezept brauchst, hast Du vermutliche alle im Vorratsschrank. Du brauchst Mandeln, Eier, Mehl, Zucker, Backpulver, Vanilleextrakt, Butter und Salz. Außerdem brauchst Du Bittermandelaroma. Das verleiht den Cancuccini den unvergleichlichen Geschmack. Du bekommst es in beinahe jedem Supermarkt in der Backabteilung.

Cantuccini

Die Mandeln verwende ich gerne mit Haut. Ich finde, das gibt den Cantuccini nochmal ein intensiveres Aroma. Für den Teig werden alle Zutaten außer den Mandeln kurz zu einem glatten Teig verkneten. Dann kommen die Mandeln dazu. Der Teig ist sehr klebrig. Wenn Du Deine Hände mit etwas Mehl bestäubst, kannst Du ihn besser verarbeiten. Der fertige Teig darf dann erst einmal kurz im Kühlschrank ruhen. Nach dem Ruhen wird der Teig dann in vier gleich große Portionen geteilt und zu Rollen geformt. Ein bisschen Mehl auf der Arbeitsfläche und den Händen sorgt auch hier dafür, dass Du den Teig leichter verarbeiten kannst.

Cantuccini

Dann gehts auf einem Backblech mit Backpapier auch schon ab in den Ofen. Achte am besten darauf, dass die Rollen weit genug auseinander liegen. Sie laufen beim Backen etwas auseinander. Damit die Cantuccini Ihre unverkennbare Form erhalten werden sie Doppel gebacken. Erst einmal am Stück und danach nochmal in Scheiben geschnitten. Dafür musst Du die Cantuccini Rollen nach dem ersten Backen mit einem scharfen Messer in schräge Scheiben schneiden. Diese sollten etwa 1 cm dicke sein. Danach gehts nochmal ab in den Ofen.

Cantuccini

Nach dem zweiten Backen sind die Cantuccini fertig und könne schnabuliert werden. Die lassen sich in einer Blechdose übrigens toll aufbewahren und sind auch ein tolles Geschenk oder Mitbringsel.

Cantuccini Rezept
Das Rezept bewerten
1 Bewertung

Backen, Basics, Cookies und Kekse, Geschenk, Kekse, Klassiker, Nüsse, Zum Mitnehmen

Portionen: ca. 90 Cantuccini

Cantuccini

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 TL Bittermandelaroma
  • 1 Prise Salz
  • 25 g zimmerwarme Butter
  • 2 große Bio Eier
  • 175 g Mandel

Anleitung

  1. Mehl, Zucker, Salz und Backpulver vermischen und auf der Arbeitsfläche aufhäufen. In der Mitte eine Mulde formen und Vanilleextrakt, Bittermandelaroma, Butter und Eier hinein geben. Vom Rand her nach und nach die trockenen Zutaten unterrühren und einen Teig darauf kneten. Der Teig ist sehr klebrig. Mit etwas Mehl an den Händen lässt er sich besser verarbeiten. Die Mandeln unterkneten.
  2. Den Teig in Folie wickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Nachdem der Teig durchgezogen ist, den Backofen auf 200 °C Heißluft vorheizen. Den Teig in vier Portionen aufteilen und zu ca. 35 cm langen Rollen formen. Auf Backbleche mit Backpapier legen. Dabei etwa 10 cm Abstand zwischen den Rollen lassen.
  4. Bei 200 °C Heißluft für 15 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen und gleich mit einem scharfen Messer schräg in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit einem Küchentuch oder Topfhandschuhen kannst Du die Rolle während des Schneidens gut festhalten. Auf das Backblech legen und nochmal für 10 Minuten bei 200 °C Heißluft backen.
  5. Abkühlen lassen und in einer Blechdose lagern.
https://heissehimbeeren.com/cantuccini-rezept/

Cantuccini

Ich verkrümle mich jetzt zu einem langen Spaziergang mit der Hundemaus. Die ist heute zwar genauso müde wie wir, schließlich kam auch sie erst um vier in der früh ins Bett, aber frische Luft ist immer eine gute Idee.

Wenn Du die Cantuccini ausprobierst, freue ich mich riesig über Dein Feedback in den Kommentaren und über ein Foto Deiner kleinen Kunstwerke auf Instagram unter #heissehimbeeren.

Cantuccini

Osterkekse

Osterkekse aus leckeren Mürbeteig im Kükendesign

Huhu, hast Du die Woche bisher gut überstanden? Meine Woche war anstrengend aber sehr schön bisher. Trotzdem freu ich mich auf das Wochenende und auf morgen Abend. Da kommen Alex und Martin zum gemeinsamen Kochen und ratschen vorbei. Zum Nachtisch gibts dann unter anderem die leckeren Osterkekse die ich heute im Video für Euch backe. Und einen Cocktail gibts auch. Nachdem der Christmas Mule und der Red Comet ja so gut angekommen sind, darf ein Cocktail auch zu Ostern natürlich nicht fehlen.

osterkekse

Die Osterkekse sind Video zwei von drei aus der Osterserie hier auf Heisse Himbeeren. Vor zwei Wochen habe ich ja bereits einen leckeren Karottenkuchen gebacken. Der kam übrigens auch sehr gut an. Was mich natürlich sowieso sehr freut, aber in diesem Fall ganz besonders, weil der momentan auch mein Lieblingsrezept ist. Aber auch zu einem leckeren Keks sage ich natürlich nicht nein. Wenn es Dir da genau so geht, dann sind die Osterkekse vermutlich genau das Richtige für Dich. Das Backen und Dekorieren macht übrigens auch mit Kindern oder mit Freunden echt Spaß. Plätzchen backen 2.0 sozusagen.

Weiterlesen

Eiscreme Sandwiches

Schoko-Erdbeer Eiscreme Sandwiches – selbstgemachtes Erdbeer Eis ohne Eismaschine aus nur drei Zutaten, umschlossen von zwei soften Schokoladenkeksen, ein Gedicht an heißen Sommertagen

erdbeer eis

Die besten Grüße aus Israel schicke ich Euch meine Lieben. Wir haben vor ein paar Tagen die zweite große Station unserer Reise erreicht und ein tolles Quartier am See Genezareth bezogen. Mehr dazu gibt’s übrigens auf meinem Instagram Kanal zu sehen. Bevor wir losgeflogen sind, haben wir uns nochmal auf ein Gläschen Wein (oder zwei) mit Alex und Martin getroffen. Und wie das so ist wenn man einen Backblog hat, wartet eigentlich immer eine süße Kleinigkeit im Kühlschrank oder im Eisfach darauf verspeist zu werden.

erdbeer eis

Dieses mal waren es diese leckeren Schokoladenkeks-Erdbeer Eis Eissandwiches, die keinesfalls noch einen Tag länger im Gefrierfach bleiben wollten. Es ist übrigens das erste Mal, dass es hier auf Heisse Himbeeren ein Eissandwich gibt. Ich weiß auch nicht warum ich so lange damit gewartet habe. Eissandwiches sind nämlich Ober Mega Total Klasse. Wo wir schon beim Thema „Neuerungen“ sind, kann ich Euch heute auch endlich (wie letzte Woche ja schon versprochen) meine großartigen Neuigkeiten verkünden.

Weiterlesen

Einhorn Torte

Einhorn Torte: Regenbogen Cheesecake

Eine Einhorn Torte in Form eines cremigen No Bake Cheesecake in den Farben des Regenbogens mit einem knusprigen Keksboden samt lustig bunter Zuckerstreusel und gaaaanz viele bunte Streusel on Top – so mögen es die Einhörner  

einhorn torte
Meteorologischer Frühlingsanfang und das Wetter spiel zur Abwechslung sogar mal mit. Ich freu mich soooo riesig, dass wir uns langsam aber sicher Richtung warme Jahreszeit bewegen und Eis und Schnee vorerst hoffentlich der Vergangenheit angehören. Nachdem es ja noch ein bisschen dauert, bis auch die ersten heimischen Früchte endgültig den Sommer einläuten, wollte ich allerdings nicht mehr warten. Farbe musste her in meiner Küche und vor allem auf meinem Kuchenteller.

einhorn torte

Farbe, bunt, Regenbogen, Einhorn – das waren ungefähr meine Gedanken bei der Entstehung dieses Rezeptes. Einhorn deswegen, weil jedes Einhorn auf dieser Welt diesen Cheesecake sicherlich dem langweiligen alten Regenbogen vorziehen würde, wenn es um die Wahl eines kleinen Snacks geht. Meint Ihr nicht? Das ganze dann verpackt in eine Einhorn Torte als No Bake Cheesecake und perfekt ist meine neues frühlingshaftes Lieblingsrezept. Regenbogen geht einfach immer! Und nachdem meine Regenbogen Einhorn Cupcakes ja mit zu Euren liebsten Rezepten hier auf dem Blog gehören dachte ich mir, ihr habt da bestimmt auch nichts dagegen .

Weiterlesen