Glücklichmacher Salat

Der Ernte Frischer Salat mit gekochten Kartoffeln, Grünen Bohnen, geräuchertem Lachs und dem leckersten Dressing aller Zeiten.

Was für eine Woche! Ich hoffe, Du hast einen weniger prall gefüllten Zeitplan als ich. Irgendwie gelingt es mir in letzter Zeit nicht, eine halbwegs machbare Woche zu planen in der sich nicht eine Aufgabe an die nächste reiht. Allerdings sind es nur schöne Projekte, die in letzter Zeit meiner Aufmerksamkeit fordern. Das ist ja immerhin schon mal etwas.

Gerade wenn das Leben etwas fordernder ist, ist es mir besonders wichtig auf eine gesunde Ernährung zu achten. Je ausgewogener ich in solchen Wochen koche und esse, desto mehr Energie habe ich. Außerdem gibt man besonders in der Erkältungszeit diversen Viren die durch die Gegend fliegen, keine Chance. Deswegen gibts heute ein richtig ausgewogenes, leckeres Rezept für einen Salat der zwar Gesund aber trotzdem Mega lecker ist und sehr glücklich macht. Das kann nämlich nicht nur ein Schnitzel sondern auch ein leckerer Salat, wenn man weiß wie es geht.

Ich esse sehr gerne Salat. Allerdings selten die, die in Restaurants auf der Karte stehen. Die finde ich meistens uninspiriert und furchtbar langweilig. Das muss aber nicht sein. Deswegen liebe ich es, aufregende leckere Salate zu basteln die richtig Appetit aufs essen machen. Die Basis für unseren Salat heute bilden gemischte Wildkräuter. Die gibts häufig auf Bauernmärkten zu kaufen. Sie enthalten eine bunte Mischung aus allerlei Kraut und Gewächs und liefern super viele Vitamine und Nährstoffe. Außerdem sind sie in aller Regel Erntefrisch und regional gewachsen. Alternativ funktioniert auch Pflücksalat für unseren Glücklichmacher Salat sehr gut.

Um den Salat etwas sättigender zu machen sind außerdem gekochte Kartoffeln von der Partie. Außerdem haben wir grüne Bohnen im Salat. Auch die gibts aktuell noch als regionalem Anbau. Sie werden kurz blanchiert und behalten einen schönen Biss. Die verwendeten lila Sprossen kannst Du übrigens selbst auf deinem Fensterbrett anbauen. Eine Avocado habe ich auch verwendet. Die ist zwar nicht regional gewachsen aber trotzdem lecker. Den besonderen Kick bekommt der Salat durch geräucherten Lachs. Allerdings nicht den in Scheiben geschnittenen aus der Plastikverpackung sondern Stremellachs. Den gibts in fast jedem Supermarkt in der Kühltheke. Der Fisch ist warm geräuchert, sehr aromatisch und reichhaltig. Ein Filet reicht locker für zwei Personen. Ein wachsweiches Ei gibts auch noch oben drauf. Und zwar einfach deswegen weil ich die Kombination aus Lachs, Avocado und Ei super gerne mag und ein Ei immer lecker ist im Salat. 

Meine lieblings Komponente ist allerdings das Dressing. Es ist zur zeit mein erklärter Favourite. Auch wenn Essig und Öl wie zum Beispiel beim Brotsalat sehr sehr lecker sind, darf es für mich ab und zu auch etwas reichhaltiger werden. Die meisten leckeren Salatsaucen wie Cesar Salad Dressing, Joghurt Dressing und co sind, wenn man sie fertig kauft, echte Kalorienbomben und wirklich ungesund. Meistens enthalten sie viel Mayonnaise und Zusatzstoffe. Genau so lecker geht es aber auch selbst gemacht und wesentlich weniger ungesund. Die Basis bildet Sauerrahm. Der wird mit Zitronensaft, etwas Senf, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer verfeinert. Die geheime Zutat für das Dressing ist übrigens Ahornsirup. Der balanciert die Säure der Zitrone und des Sauerrahms wunderbar aus und macht das Dressing erst so richtig lecker! Zucker, in welcher Form auch immer sorgt übrigens bei vielen Dressings dafür, dass sie unwiderstehlich lecker werden.

Glücklichmacher Salat
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 30 Minuten

Gesamtzeit: 40 Minuten

Category: Abendesse, Mittagessen, Vegetarisch, Salat

Cuisine: Salat

Menge: 2 Portionen

Glücklichmacher Salat

Zutaten

    Für den Salat:
  • 2 Mittelgroße Kartoffeln
  • 100 g grüne Bohnen (Buschbohnen)
  • 300 g Wildkräutersalat oder Pflücksalat
  • 1 Schale rote Sprossen (ca. 50 g)
  • 1 Avocado
  • 200 g Stremellachs
  • 2 große Bioeier
    Für das Dressing:
  • 200 g Sauerrahm
  • 1 Zitrone
  • 1-2 EL Ahornsirup
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer

Zubereitung

  1. Kartoffel ganz und ungeschält in etwas Salzwasser für etwa 20 Minuten weich kochen. Mit einem Messer oder einer Gabel anpiksen. Sobald sie weich sind sind die gar. 3 Minuten vor Ende der Garzeit die gewaschenen und geputzten Bohnen ins Kartoffelwasser gebe und kurz mit blanchieren.
  2. Bohnen im Eiswasser abschrecken und Kartoffel etwas abkühlen lassen.
  3. Für die wachsweichen Eier in einem kleinen Topf ca. 1,5 Liter Wasser zum kochen bringen. Dann die kühlschrankkalten Eier ins Wasser geben und dort für 8 Minuten wachsweich kochen.
  4. Für das Dressing von der Hälfte der Zitrone die Schale abreiben. Mit Sauerrahm, den Saft der Zitrone, 1 Prise Salz, etwas gemahlenen Pfeffer, einer Messerspitze Cayennepfeffer und dem Ahornsirup vermischen. Ahornsirup nach Geschmack zugeben. Die konkrete Menge hängt von der Größe der Zitrone ab. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
  5. Salat putzen und waschen. In eine Schüssel geben. Die Sprossen abschneiden und ebenfalls dazu geben. Den Salat mit etwa der hälfte des Dressings marinieren und auf zwei Teller verteilen. Je eine Kartoffel in Scheiben schneiden und auf dem Salat dekorieren. Die Bohnen ebenfalls aufteilen und auf den Teller anrichten. Den Stremellachs zerpflücken und auf den Salat geben. Die Avocado in kleine Stücke schneiden und ebenfalls aufteilen. Die Eier schälen, halbieren und auf den Salat legen. Mit frischen Pfeffer garnieren.
  6. Mit dem restlichen Dressing in einer kleinen Schüssel oder einem kleinen Kännchen servieren.

Wenn Du den Salat vorbereiten möchtest das Dressing komplett separat lagern und erst kurz vor dem servieren mit Dressing vermischen.

https://heissehimbeeren.com/gluecklichmacher-salat/

Wenn Du den Glücklichmacher Salat ausprobierst und dir von ihm den Herbst versüßen lässt, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Kreation auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Fenchel Orangen Salat mit Calamares

Knackiger Fenchel und fruchtigen Orange bilden die Basis dieses leckeren Salates. Die Kombination ist ein echter Klassiker der italienischen Küche und schmeckt im Sommer besonders erfrischend und lecker. Gegrillte Calamari runden den Salat perfekt ab und machen ihn zu meinem Sommersalat.

Fenchel Salat mit Calamares

Griechenland wir kommen war das Motto des heutigen Tages. Nach einer letzten Runde mit der Hundemaus ging es schon früh los zum Flughafen. Akyra bleibt bei meinen Eltern und hat somit auch ein bisschen Urlaub, während wir unterwegs sind. Reisen mit Handgepäck spart besonders zur geschäftigen Hauptreisezeit wirklich Zeit. Man muss keinen Koffer abgeben und auch am Zielflughafen geht alles ganz schnell. Später gehts für uns zum ersten griechischen Abendessen. Ich freue mich schon! Auf Instagram kannst Du mich übrigens in den Insta Storys auf meiner Reise begleiten! Bevor ich Dir nächste Woche mehr als Griechenland erzähle, gibt’s heute erst einmal eine andere Reiseanekdote von mir die uns zu guter Letzt zu unserem leckeren Fenchel Orangen Salat führt …

Fenchel Salat mit Calamares

Bevor es für uns im letzten Sommer nach Israel ging haben Andy und ich im Frühjahr einige Tage in Rom verbracht. Die Flüge waren günstig, das Wetter in Rom bedeutend besser als bei uns und ich wie immer hungrig. Als Kind durfte ich mit meinen Eltern schon viele tolle Urlaube in Italien verbringen und die geografische nähe zu München, macht das Land von Pizza, Pasta und Parmesan zum optimalen Reiseziel! In die wunderbare Hauptstadt des Landes hat es mich bis dahin aber noch nicht verschlagen. Wir haben insgesamt fünf Tage in Rom verbracht und haben in einem kleinen Hotel an der Spanischen Treppe gelebt. Die Dame des Hauses hat jeden Tag frische Cornettos (italienische Croissants) gebacken und ganz ehrlich, ich habe nie wieder so leckere Croissants gefrühstückt! Wenn wir mal wieder dort sind, muss ich Ihr unbedingt über die Schulter schauen!

Fenchel Salat mit Calamares

Auf einem unserer Streifzüge durch die Stadt sind wir durch Zufall in einer kleinen Nebenstraße auf ein wunderbares Restaurant gestoßen. Wenn Du “Eat, Pray, Love” gesehen hast, erinnerst Du Dich vielleicht an das Restaurant in Rom in dem Julia Roberts gegen Ende Ihrer Zeit in Rom für sich und Ihre Freunde Essen bestellt. Malerisch in einer Seitenstraße mit vielen alten Bäumen gelegen ist das Restaurant wirklich etwas Besonderes. Dass es auch schon eine Filmkulisse sein durfte haben wir übrigens erst später festgestellt. Wir waren einfach nur begeistert vom Ambiente und vom Essen.

Fenchel Salat mit Calamares

Für mich gab es einen leckeren Fenchel Salat mit Orangen und gegrillten Calamares. Den fand ich so lecker, dass ich ihn zu Hause nach kochen musste. Und es hat sich herausgestellt, dass der Salat das optimale schnelle Abendessen ist. Fertig in weniger als 20 Minuten und super lecker!

Fenchel Salat mit Calamares

Voraussetzung dafür, dass Du diesen Salat genau so super findest, wie ich ist natürlich, dass Du Fenchel magst. An dieser tollen Knolle scheiden sich die Geister. Meine Mama zum Beispiel kann Fenchel nicht haben. Dementsprechend wäre dieser Salat auch nichts für sie. Für alle Nicht Fenchel Esser wäre aber mein orientalischer Salat mit Kichererbsen eine gute Alternative!

Fenchel Salat mit Calamares

Die übrigens Zutaten außer Fenchel sind auch recht überschaubar. Du benötigst Orangen, etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl und Calamares. Die bekommst Du beim gut sortierten Fischhändler, im italienischen Feinkostgeschäft oder im Supermarkt tiefgefroren. Für den Salat schneidest Du den Fenchel in feine Streifen und vermischt ihn zunächst mit etwas Salz. Dadurch verliert er Flüssigkeit und wird zarter. Nach gut 5 Minuten drückst Du das überschüssige Wasser auf dem Fenchel. Die Zwischenzeit kannst Du wunderbar nutzen, um die Orangen zu filetieren und die Calamares in Ringe zu schneiden. In weiteren 5 Minuten sind die Calamares gegrillt und der Salat mariniert und Deinem Abendessen steht nichts mehr in Weg. Mit einem kühlen Glas Weißwein und einer fluffigen Scheibe Weißbrot ist das leckerste Abendessen für heiße Tage perfekt!

Jetzt gibt’s natürlich das komplette Rezept für Dich! Ich verabschiede mich langsam zum Abendessen :)

Fenchel Orangen Salat mit gegrillten Calamares
Rezept Bewerten
1 Bewertungen

Menge: 2 Portionen

Fenchel Orangen Salat mit gegrillten Calamares

Zutaten

  • 1 große Fenchelknolle
  • 1 große Orange
  • 200 g Calamares
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Brot zum servieren

Zubereitung

  1. Fenchel waschen und in feine Streifen schneiden. Fenchel in eine Schüssel geben und 1 TL Salz darüber verteilen und mit dem Fenchel vermischen. Die Mischung für 5 Minuten ziehen lassen damit der Fenchel zarter wird und etwas Wasser verliert.
  2. In der Zwischenzeit mit einem scharfen Messer die Orange schälen und Filetieren. Alternativ kannst du die Orangen auch in Scheiben schneiden.
  3. Die Calamares waschen und in Ringe schneiden. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Calamares darin Grillen. Mit Salz würzen.
  4. Den Fenchel zwischen den Händen ausdrücken und die Flüssigkeit entfernen. Fenchel mit den Orangen vermischen. Das Olivenöl untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gegrillten Calamares untermischen und den Salat mit Weißbrot servieren.
https://heissehimbeeren.com/fenchel-orangen-salat-mit-gegrillten-calamares/

Fenchel Salat mit Calamares

Wenn Du meinen Fenchel Orangen Salat mit Calamares ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Foto auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Fenchel Salat mit Calamares

Avocado Toast mit pochiertem Ei

Knuspriges Sauerteigbrot, knusprig geröstet mit Räucherlachs, Avocado und einem pochierten Ei. Das ist mein erklärtes Lieblingsfrühstück und eignet sich auch Bestens aus kleiner Snack oder Mittagessen.

Avocado Toast

Was für eine Woche! Wir haben schon wieder Donnerstag und dabei war doch gefühlt gerade erst Sonntag und ich habe die Reste unserer Gartenparty beseitigt. Eigentlich hing mir das Wochenende auch noch etwas in den Knochen. Aber, wer feiern kann, der kann auch arbeiten. Deshalb ging es für mich dann am Montag direkt beruflich nach Wien. Eine wunderschöne Stadt! Ich durfte ganz zentral an der Kärntner Straße wohnen und hatte somit das bunte Treiben Wiens direkt vor meiner Haustüre auf Zeit.

Avocado Toast

Das Hotel Sacher mit der Weltberühmten Sachertorte lag auch direkt nebenan. Leider hat die Zeit nicht für einen Stück Sachertorte und einen Wiener Melange mit Schlag gereicht. Dafür habe ich gleich in großen Mengen Mozartkugeln und Manner Waffeln in allen nur erdenklichen Sorten gekauft. Die Lieben daheim haben sich sehr gefreut. Nachdem es in Wien auch unfassbar heiß war, musste ich außerdem noch das ein oder andere Sommerkleid shoppen. War ja auch wirklich ein Notfall …

Avocado Toast

Jetzt freue ich mich nach all der Action wirklich auf ein ruhiges Wochenende. Wir haben nämlich absolut nichts vor. Gar nichts. Klar werde ich fleißig kochen und backen und neue Rezepte für Dich testen und entwickeln und an der Website muss immer was gemacht werden … Aber eigentlich haben wir nichts vor. Heißt, es ist viel Zeit für ausgedehnte Frühstücke!

Avocado Toast

Wie ist das bei Dir? Frühstückst Du auch unter der Woche ausgiebig und vielleicht sogar mit dem Partner oder der Familie? Unter der Woche ist ein gemeinsames Frühstück leider nicht drin. Das liegt hauptsächlich daran, dass Andy nicht frühstückt. Alleine macht das dann auch keinen Spaß und deswegen gibt’s meistens im Büro eine Schüssel Granola am Schreibtisch. Zweckmäßig und auch lecker :) am Wochenende oder im Urlaub darf es dann aber gerne ein bisschen mehr sein. Mein erklärtes Lieblingsfrühstück neben Pancakes und frischem Brot ist das leckere Avocado Toast mit pochiertem Ei, das Dich heute auf allen Fotos anlacht.

Avocado Toast

Was so mega hochtrabend und kompliziert klingt, ist im Grunde genommen ganz einfach. Die Basis bildet bei mir in aller Regel ein helles Sauerteigbrot. Das kommt wahlweise in den Toaster oder wird kurz in einer heißen Grillpfanne etwas geröstet. Darauf streichst Du eine dünne Schicht Butter und drapierst eine Scheibe geräucherten Lachs darauf. Die Avocado wird geschält und in dünne Streifen geschnitten. Etwas Zitronensaft und Salz darauf geben damit sie nicht braun wird. Fehlt nur noch das pochierte Ei. Für die, die noch nie etwas von pochierten Eiern gehört haben hier noch eine kurze Erklärung. Ein pochiertes Ei ist ein Ei, das ohne Schale am Stück in heißem Wasser gegart wird. Das Eiweiß umhüllt das Eigelb und schützt es. Das Eiweiß sollte hierbei komplett stocken, das Eigelb aber noch flüssig sein. Früher dachte ich auch immer, dass Eier pochieren total kompliziert ist und das nur Profis hinbekommen. Tatsächlich kann das aber jeder. Und es ist kinderleicht. Viele Rezepte verlangen Salz und Essig im Kochwasser. Ich verzichte darauf, da das Eiweiß auch so gut stockt.

Avocado Toast

Zum pochieren schlage ich ein frisches Hühnerei in eine kleine Kaffeetasse auf. In einem Topf bringe ich Wasser zum köcheln. Wichtig ist, dass das Wasser nicht sprudelnd kocht, sondern nur sehr heiß ist. Kurz vor dem Siedepunkt ist perfekt. Mithilfe eines Löffels erzeuge ich im heißen Wasser einen kleinen Strudel. Achte bitte darauf das Wasser gleichmäßig und nicht zu stark in Bewegung zu setzen. Das aufgeschlagene Ei lasse ich dann vorsichtig aus der Tasse in die Mittel des Strudels gleiten lassen. Das Eiweiß schlingt sich durch den Strudel um das Eigelb. Das Ei nun für 2–3 Minuten im heißen Wasser liegen lassen. Nicht zu viel bewegen. Dann mit einem Schaumlöffel auf den Toast legen und sofort servieren.

Wer möchte, kann das Avocado Toast mit etwas Kresse, Meerrettich und frischen Tomaten mit auf das Avocado Toast geben. Fertig ist das super leckere Frühstück, das eigentlich ganz einfach zubereitet ist, aber wahnsinnig Eindruck macht :)

Avocado Toast mit pochiertem Ei
Rezept Bewerten
1 Bewertungen

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 5 Minuten

Gesamtzeit: 10 Minuten

Category: Frühstück

Cuisine: Europäisch, Amerikanisch

Menge: 2 Portionen

Avocado Toast mit pochiertem Ei

Zutaten

  • 4 Scheiben helles Sauerteigbrot
  • 1 EL Butter
  • 100 g Räucherlachs
  • 2 Avocados
  • 1 Zitrone
  • 2-4 frische, große Bio Eier nach Belieben
  • Kresse, Meerrettich, Tomaten, Salz und Pfeffer zum Servieren

Zubereitung

  1. Das Brot im Toaster oder in einer heißen Pfanne kurz von beiden Seiten rösten.
  2. Dünn mit Butter bestreichen und 1-2 Scheiben Räucherlachs darauf drapieren. Die Avocado schälen und entsteinen. In dünne Scheiben schneiden. Diese mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit etwas Salz bestreuen. Je eine halbe Avocado auf jedes Toast legen.
  3. Für die pochierten Eier in einem kleinen Topf etwa 2,5 Liter Wasser zum kochen bringen. Je ein Ei in eine kleine Kaffeetasse aufschlagen. Das Eigelb muss dabei intakt bleiben.
  4. Sobald das Wasser fast siedet mit einem Löffel einen kleinen Wirbel erzeugen und das Ei vorsichtig aus der Tasse in die Mitte des Wirbels gleiten lassen. Etwa 2-3 Minuten ziehen lassen.
  5. Das fertige Ei auf das Toast legen. Mit Meerrettich, Kresse, Tomaten, frisch gemahlenem Pfeffer und Salz anrichten und seriveren.

Wenn Du mehr als ein oder zwei Eier pochieren möchtest empfehle ich eine andere Variante. In diesem Fall erwärmst Du bitte in einem großen, flachen Topf so viel Wasser, dass der Topf zu gut 8 cm gefüllt ist. Sobald das Wasser heiß ist, lässt Du nacheinander die Eier in das stille Wasser gleiten. Bitte immer die Kaffeetasse verwenden. Dann mit einem Löffel vorsichtig um das Ei herum rühren, damit sich das Eiweiß schön um das Eigelb schließt.

https://heissehimbeeren.com/avocado-toast-mit-pochiertem-ei/

 

Wenn Du mein Avocado Toast mit pochiertem Ei ausprobierst freue ich mich riesigüber ein Foto Deines Kunstwerkes auf Instagram unter #heissehimbeeren.

Avocado Toast

 

10 Minuten Pad Thai mit Garnelen

Der erklärte Publikumsliebling der Thailand Urlauber ist nicht nur wahnsinnig lecker, sondern auch das perfekte schnelle Abendessen. Mit einer extra Portion Gemüse und saftigen Garnelen ist es zudem noch richtig gesund. Und das Beste? Das Pad Thai ist in gerade mal 10 Minuten zubereitet und steht dampfend auf dem Tisch!

Pad ThaiHeute ist ein großer Tag. Ich darf Dir das erste herzhafte Rezept hier auf Heisse Himbeeren vorstellen. Das erste Rezept für ein schnelles, unglaubliche leckeres Abendessen. Ich hab mich schon lange darauf gefreut und mir ein echtes Lieblingsrezept ausgesucht. Pad Thai ist für mich so etwas wie eine Schüssel voll Glück. Seit ich vor knapp siebe Jahren das erste Mal in Thailand war, steht es ganz weit oben auf der Liste meiner Lieblingsgerichte. Damals hatte ich Andy gerade kennen gelernt und wir sind gemeinsam mit Freunden für drei Wochen nach Thailand gefahren. Nach so kurzer Zeit zusammen wegzufahren, schweißt zusammen kann ich Dir sagen :)

Pad Thai

In der Nähe unseres Ferienhauses gab es eine Ansammlung an Garküchen, die unter einem Wellblechdach um einige rosa Plastiktischer herum Ihr Quartier hatten. Kein Tourist weit und breit. Nur wir und etliche Einheimische. Und das beste Pad Thai das ich jemals gegessen habe. Auch auf unseren weiteren Reisen hat es sich bewahrheitet, dass es dort wo die Einheimischen essen, das beste Essen gibt. Thailand war meine erste große Fernreise und sollte nicht die letzte bleiben. Seitdem hat mich das Reisefieber gepackt und die Thailändische Küche ist seit damals eine meiner liebsten. Deswegen wird das Pad Thai heute auch nur der Einstieg in die Welt der Asiaküche sein.

Pad Thai

Nach unserem Urlaub habe ich einige male vergeblich versucht Pad Thai selber nachzumachen. Allerdings hatte ich nie das richtige Rezept und dachte, es ist bestimmt wahnsinnig kompliziert. Auch, wenn es an den Straßenständen und in den Garküchen Thailands immer so einfach aussieht. Mittlerweile habe ich aber ein Rezept entwickelt, mit dem auch Du ein unfassbar leckeres Pad Thai daheim zaubern kannst. Es ist nämlich tatsächlich wirklich easy :) versprochen.

Pad Thai

Die Basis für ein gutes Pad Thai bilden natürlich die Reisnudeln. Die gibt es in jedem Supermarkt in der Asia Abteilung, im Asia Shop oder im Internet. Ich habe immer ein paar Päckchen davon im Vorratsschrank, wenn es mal wieder schnell gehen muss. Mit Reisnudeln lassen sich nämlich allerhand leckere Sachen anstellen :)

Pad Thai

Die Reisnudeln werden mit heißem Wasser übergossen und dürfen einige Minuten ziehen. In der Zwischenzeit verarbeitest Du Koriander, Knoblauch und frische Chillis zu einer Paste. Das ist die Basis unseres Pad Thais. Machen kannst Du das entweder mit einem Mörser, in einem Food Processor, einer Gewürzmühle oder einfach mit einem Messer. In einer Pfanne wird nun Öl erhitzt, bis sehr heiß ist. Dann kommt die Gewürzmischung dazu und wird kurz angebraten. Die Garnelen, Pak Choi die hälfte der Sprossen und der Frühlingszwiebeln kommen dazu und alles wird unter ständigem rühren kurz scharf angebraten.

Jetzt gibst Du die Reisnudeln dazu. Vorher bitte abgießen :) Fischsauce, braunen Zucker und Limettensaft dazu geben und etwa 3 Minuten unter ständigem Rühren garen lassen. Jetzt kommt noch das aufgeschlagene Ei dazu und alles wird noch mal gut verrührt. Jetzt kannst Du auch schon anrichten.

Pad Thai

Das Geheimnis zu einem mega leckeren Pad Thai ist übrigens der brauen Zucker. Der gibt den extra Geschmacksboost und macht das Gericht mega lecker. Tatsächlich sorgt brauner Zucker in vielen asiatischen Gerichten für den extra Kick :) Ich serviere mein Pad Thai gerne mit gehackten Erdnüssen, noch mehr Sprossen, frischem Koriander und einer viertel Limette. Und dann heißt es nur noch genießen. Mehr brauche ich nicht um glücklich zu sein …

10 Minuten Pad Thai mit Garnelen
Rezept Bewerten
4 Bewertungen

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 5 Minuten

Gesamtzeit: 10 Minuten

Menge: 2

Portionen: 2

10 Minuten Pad Thai mit Garnelen

Zutaten

  • 125 g flache Reisnudeln g of flat rice noodles
  • 2 kleine Knoblauchzehnen
  • Eine gute Hand voll Koriandergrün (Blätter und Stängel)
  • 1 rote chilli
  • 2 Limetten (Abrieb und Saft)
  • 2 Esslöffel Kokos- oder Sonnenblumenöl
  • 10 frische Tiger Garnelen, geschält und geputzt
  • 50 g Sojasprossen
  • 3 Frühlingszwiebeln (in feine Ringe geschnitten)
  • 2 kleine Pak Choi (Blätter abgetrennt und der länge nach halbiert)
  • 3 Esslöffel Fischsauce
  • 1 Esslöffel brauner Zucker
  • 1 großes Bio Ei
  • Eine Hand voll geröstete und gesalzene Erdnüsse

Zubereitung

  1. Die Reisnudeln in heißem Wasser für etwa 5 Minuten einweichen.
  2. In der Zwischenzeit den Großteil des Korianders (Blätter und Stängel) grob zerrupfen und in einen Mörser oder Food Processor geben. Einige Korianderblätter zum servieren aufbewahren. Die Knoblauchzehen und die Chillischote in grobe Stücke schneiden und ebenfalls dazu geben. Wer es etwas milder mag nimmt weniger Chilli oder entfernt vorher die Kerne. Alles zu einer Paste zermahlen. Alternativ können die Zutaten auch mit einem Messer sehr fein gehackt werden. Den Abrieb der Limetten ebenfalls zur Paste geben.
  3. In einer großen Pfanne oder einem Wok das Öl erhitzen bis es anfängt zu rauchen. Die Gewürzpaste ins Öl geben und kurz anbraten. Die Garnelen, Pak Choi und jeweils die Hälfte der Sojasprossen und Frühlingszwiebeln dazu geben. Kurz anbraten und dann die Nudeln dazu geben.
  4. Fischsauce, Saft von 1,5 der Limetten und den braunen Zucker dazu geben. Alles gut vermengen und für 3 Minuten garen. Das Ei mit einer Gabel aufschlagen und dazu geben. Alles gut vermischen und nochmal kurz anbraten. Sofort servieren und mit den restlichen Sprossen und Frühlingszwiebeln sowie Koriander und Erdnüssen servieren.
https://heissehimbeeren.com/10-minuten-pad-thai-mit-garnelen/

Pad Thai

Wenn Du das Pad Thai ausprobierst, freue mich riesig über Dein Feedback in den Kommentaren oder ein Foto davon auf Instagram unter #heissehimbeeren. Hab morgen einen guten Start ins Wochenende :) Wir lesen uns am Sonntag!