Tripple Berry Torte ohne backen

Blaubeercreme, Himbeercreme und Erdbeercreme auf einem knusprigen Vollkorn Keksboden. Eine wunderbar leckere Torte ganz ohne Backen.

Der letzte Beitrag vor der standesamtlichen Hochzeit … Wahnsinn … Über sieben Monate liegt unser Urlaub in Taipeh und Bangkok mittlerweile zurück. Nach meinem Junggesellinnenabschied gestern, den ich und auch die Mädels unbeschadet überstanden haben steht dem großen Tag nichts mehr im Weg. Im Ofen backt schon eine Torta Caprese. Das ist übrigens mein einziger Beitrag zum Dienstäglichen Kuchenbuffet. Weil ich am Montag den ganzen Tag arbeiten muss, kümmert sich meine Mama um die restlichen Kuchen. Auch meine Nachbarin bringt einen Nusszopf mit und wir werden einen wunderbaren Nachmittag und Abend im heimischen Garten verbringen. Mein Papa und Andy sind auch zu Hause und kümmern sich um die Vorbereitungen.

Ich freue mich schon riesig! Irgendwann die nächsten Wochen wird es auch einen Beitrag zur standesamtlichen Hochzeit hier auf dem Blog geben. Nachdem ich den kulinarischen Reisebericht über Japan geschrieben habe 😅. Bevor ich mich aber in die weiteren Vorbereitungen für den großen Tag stürze, habe ich aber noch ein großartiges Kuchenrezept für Dich. Den Kuchen hat meine Schwester vor einigen Wochen zum Geburtstag bekommen. Für die Hochzeit würde er sich aber auch sehr gut eignen.

Es handelt sich bei der Schönheit, die Dich von all den Bildern anlacht, um eine Tripple Berry Torte ohne backen, also eine Torte mit drei verschiedenen Beeren, die Dein Kühlschrank für Dich backt. Herrlich für heiße Sommertage und eine richtig leckere Torte, die noch dazu echt was hermacht.

Der Keks Boden besteht auf Vollkorn Butterkeksen. Die finde ich aromatischer als die normalen Butterkekse und für einen Keks Boden sind sie einfach herrlich. Die Kekse werden zu Keks Bröseln zerschlagen und vermischt mit geschmolzener Butter auf dem Boden der Form festgedrückt. Darauf kommt die Creme. Die besteht aus Frischkäse, Quark, Sahne und Puderzucker. Die Creme kannst Du in einer großen Schüssel zubereiten. Dann teilst Du die Creme in drei kleinere Schüsselchen auf. Ab jetzt hast Du verschiedene Möglichkeiten, Geschmack in die Creme zu bekommen. Du kannst, so wie ich, Fruchtpulver verwenden. Das sind gefriergetrocknete, pulverisierte Früchte. Auch Marmelade oder ein frisches Fruchtpüree funktionieren super. Das Fruchtpulver mag ich besonders gerne für Smoothies oder, so wie jetzt für diverse Kuchen, Torten und Cupcakes.

Die Creme kommt dann in drei Schichten auf den Boden, angefangen mit Blaubeere, dann Himbeere und schließlich Erdbeere. Der Kuchen kommt dann für mindestens 6 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank. Kurz vor dem Servieren dekorierst Du die Torte ohne backen dann noch mit reichlich Obst und, wenn Du willst, mit essbaren Blüten. Et voilà, fertig ist die super leckere, super sommerliche Tripple Berry Torte ohne backen.

Tripple Berry Torte ohne backen
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 20 Minuten

Kategorie: Kuchen, Torte, No Bake, Kühlschrankkuchen

Cuisine: Dessert

Menge: 16 Stücke

Tripple Berry Torte ohne backen

Zutaten

    Für den Boden:
  • 200 g Vollkorn Butterkekse
  • 50 g geschmolzene Butter
    Für die Creme:
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g Magerquark
  • 200 ml Schlagsahne
  • 75 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Je 1 EL Erdbeerpulver, Himbeerpulver und Blaubeerpulver oder jeweils Fruchtpüree bzw. Marmelade
  • Frische Früchte zum dekorieren
    Utensilien:
  • 1 runde Backform mit 20 cm Durchmesser

Zubereitung

  1. Kekse mit dem Food Processor oder in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz zerbröseln. Die Keksbrösel auf dem Boden der gefetteten Backform verteilen und gut andrücken.
  2. Frischkäse, Quark, Sahne und Puderzucker zusammen mit Vanillextrakt in einer Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zu einer steifen Creme schlagen. Die Creme dann in drei Portionen aufteilen. Eine Portion der Creme mit Blaubeerpulve, eine mit Himbeerpulver und eine mit Erdbeerpulver vermischen.
  3. Blaubeercreme als erstes auf dem Keksboden verteilen und mit einer kleinen Winkelpalette glatt streichen. Dann folgt die Himbeercreme und zuletzt die Erdbeercreme. Die Torte dann für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Vor dem servieren mit frischen Früchten und essbaren Blüten dekorieren.
https://heissehimbeeren.com/tripple-berry-torte-ohne-backen/

Wenn Du die Tripple Berry Torte ohne backen ausprobierst, freue ich mich sehr auf ein Foto Deiner Leckerei mit #heissehimbeeren auf Instagram oder Twitter.

Biskuitrolle mit Himbeeren und Joghurt

Fluffig lockere Biskuitrolle mit einer frischen Füllung aus Joghurtsahne und Himbeeren. Der perfekte Kuchen für heiße Sommertage auf Balkon und Terrasse.

Dienstag bin ich noch in Gummistiefeln und mit Jacke mit der Hundemaus spazieren gegangen. Und das, nachdem es in Japan so schön sommerlich und heiß war. Aber hier – von Sommer weit und breit nichts zu sehen. Aber, so schnell kann das dann auf einmal gehen, mit dem schönen Wetter. Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang erfreuen wir uns an Temperaturen jenseits der 25 Grad und strahlendem Sonnenschein. Was will der Mensch mehr? Die Hundedame zerfließt übrigens beinahe bei diesem Wetter. Der Hochsommer-Pelz ist einfach noch nicht vorhanden. Die arme Maus. Da hilft nur ein schattiges Plätzchen im kühlen Gras. Und für uns Menschen gibt’s derweil ein großes Stück Biskuitrolle und eine schöne Tasse Kaffee.

Womit wir auch schon beim Thema wären :) Heute gibt’s das Rezept für eine geniale Biskuitrolle mit Himbeeren und Joghurt-Creme für Dich. Der Reisebericht über Japan folgt dann in ein paar Wochen, wenn ich mich etwas sortiert habe. Es geht nämlich ehrlich gesagt ziemlich drunter und drüber die nächsten Wochen. Aber auch das erzähle ich Dir ganz in Ruhe. Heute gibt’s also erst mal eine Biskuitrolle. Für mich ist das der ultimative Sommerkuchen. Egal ob im Spätsommer mit Zwetschge oder im Frühsommer mit Erdbeeren Biskuitrolle geht immer. Als ich klein war, war das der typische Sommerkuchen meiner Oma, den wir dann gemeinsam im Wintergarten verspeist haben. Eine Biskuitrolle ist schnell gemacht, unglaublich vielseitig befüllbar und wird durch ein paar Stunden im Kühlschrank nur besser.

Die Zutatenliste ist denkbar kurz. Eier, Zucker, Mehl und Speisestärke sind die Hauptzutaten für den Teig. Der wird auf ein Backblech gestrichen und gebacken. Wichtig bei einer Biskuitrolle ist vor allem das richtige Timing. Sobald der Teig fertig gebacken ist, wird er auf ein gezuckertes Geschirrtuch gestürzt und aufgerollt. So verpackt darf die Rolle dann zunächst einmal komplett auskühlen. Erst wenn sie ganz kalt ist, wird sie wieder aufgerollt, das Backpapier abgezogen und die Rolle wird gefüllt. Dafür habe ich eine Joghurtsahne zubereitet. Dafür werden Sahne und Joghurt vermischt und mit etwas Puderzucker und Vanilleextrakt steif aufgeschlagen. Fertig ist eine leckere Creme die herrlich leicht und frisch schmeckt. Außer der Creme kommen noch frische Himbeeren mit in die Rolle. Die Himbeeren werden auf das erste Drittel der Teig Platte gegeben. Ein Geheimtipp zum Thema Biskuitrolle ist übrigens, die Creme nicht bis ganz zum Rand auf den Teig zu streichen, sondern einige Zentimeter freizulassen. Beim Aufrollen wird die Creme etwas nach außen gedrückt. Durch das frei gelassene Stück Teig vermeidest Du, dass die ganze Creme aus der Rolle quillt. Et voilà, fertig ist die perfekte, sommerlich leckere Biskuitrolle :)

Biskuitrolle mit Himbeeren und Joghurt
Rezept Bewerten

Kategorie: Kuchen, Törtchen, Backen, Biskuitrolle, Sommer

Cuisine: Dessert

Menge: 12 Stücke

Biskuitrolle mit Himbeeren und Joghurt

Zutaten

    Für den Teig:
  • 4 Eier
  • 100g Zucker
  • 4 EL heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 70 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
    Für die Füllung:
  • 200 ml Schlagsahne
  • 100 g Joghurt
  • 200 g frische Himbeeren
  • 2 EL Puderzucker
    Für die Dekoration:
  • frische Himbeeren
  • Himbeerpulver
  • essbare Blüten und Blätter

Zubereitung

  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Eier trennen. Eiweiß in einer sauberen Schüssel mit einer Prise Salz steif schlagen. In einer zweiten Schüssel die Eigelb mit dem Zucker und dem heißen Wasser vermischen. Aufschlagen bis die Masse weißschaumig ist.
  2. Mehl, Speisestärke und Backpulver durch ein Sieb streichen. Abwechselnd Mehlmischung und Eischnee unter die Eigelb-Zucker-Masse heben. Die Mehlmischung dafür in insgesamt zwei Portionen aufteilen. Den glatten Teig dann auf dem Backpapier ausstreichen. Bei 170 °C Ober- und Unterhitze für ca. 12 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
  3. Ein sauberes, trockenes Geschirrtuch vorbereiten, ausbreiten und etwas Zucker darauf streuen.
  4. Den Teig nach dem Backen sofort auf das vorbereitete Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier abziehen und von der langen Seite her, so eng es geht, mit dem Geschirrtuch aufrollen. So komplett abkühlen lassen.
  5. Sobald die Biskuitrolle kalt ist, die Sahne mit Joghurt und dem Puderzucker vermischen und steif schlagen. Die Biskuitrolle wieder ausrollen, mit Sahnemischung bestreichen. Am äußeren Rand der Rolle einen etwa 4 cm breiten Streifen nicht mit Creme bestreichen. Anschließend die Himbeeren auf dem inneren Drittel der Rolle verteilen. Etwas Sahnecreme für die Dekoration ausheben. Mit Hilfe des Geschirrtuchs wieder einrollen. Anfang und Ende der Rolle mit einem scharfen Messer begradigen und die Rolle auf einer Kuchenplatte oder einem schönen Teller umsetzen.
  6. Die restliche Creme mit etwas Himbeerpulver verrühren und so rosa einfärben. Creme in einen Spritzbeutel geben und die Rolle damit dekorieren. Der Rolle mit Himbeeren, essbaren Blüten und Blättern dekorieren und bis zum servieren im Kühlschrank aufbewahren.
https://heissehimbeeren.com/biskuitrolle-mit-himbeeren-und-joghurt/

Wenn Du die Biskuitrolle ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Foto Deines Kunstwerks auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Himbeer Grapefruit Spritz

Erfrischender Sommer-Drink mit Himbeeren, Grapefruit und Wodka. Wodka und Grapefruitsaft haben ihren großen Auftritt als Eis am Stiel. Damit überrascht du garantiert jeden Gast auf Deiner Sommerparty.

6 Stunden Flugzeit liegen noch vor mir, dann habe ich wieder heimatlichen Boden unter den Füßen. 16 Tage Urlaub liegen dann hinter uns und es war wirklich sehr sehr erholsam! Eine Woche Urlaub habe ich dann noch, bevor es für mich wieder ins Büro geht. Drei Wochen frei, das ist wirklich wunderbar. Ich hoffe, das Wetter spielt auch mit und es wird wieder sommerlicher zuhause. In Tokyo hatten wir die vergangenen Tage über 30 Grad. Für einen Strandurlaub ist das zwar wunderbar, für einen Städtetripp leider nicht so sehr. Es ist viel zu heiß um lange draußen rum zu laufen und wirklich erträglich ist es tagsüber nur in klimatisierten Räumen. Wie gut, dass wir das meiste Sight Seeing bereits in den ersten Tage erledigt hatten und es dementsprechend ruhig angehen lassen konnten.

Auch wenn es daheim aktuell noch nicht ihr sommerlich ist, bin ich ab sofort offiziell im Sommermodus. Das heißt, lange draußen sitzen, grillen im Garten, Sommerparties und, natürlich, erfrischende Sommer-Drinks. Für mich gehört dazu in diesem Sommer auf jeden Fall Grapefruit. Ich kann grade garnicht genug bekommen von Grapefruit-Saft und trinke ihn sehr sehr gerne zum Frühstück. Da dann aber natürlich ohne Alkohol ;-)

Für meinen Sommerdrink kombiniere ich den Grapefruitsaft mit frischen Himbeeren, Himbeersirup und Wodka. Natürlich könnte man all diese Zutaten einfach vermischen, mit Sekt aufgießen und fertig ist die Geschichte. Aber es darf auch mal extravaganter sein! Deshalb werden Grapefruitsaft, Wodka, Himbeeren und Himbeersirup zunächst in kleinen Eis am Stiel Formen eingefroren. Die kannst Du nun entweder als gehaltvolles Eis im Schatten genießen oder für Deinen Drink verwenden. In einem Weinglas trifft das Eis am Stiel auf frische Himbeeren und Grapefruit und wird mit Sekt aufgegossen. Das Eis schmilzt nach und nach und gibt die wunderbare Süße und das herbe Aroma der Grapefruit an den Sekt ab. Wirklich super super lecker!

Zum perfekten Drink für die Sommerparty wird der Himbeere Grapefruit Spritz, weil sich alle Zutaten wunderbar vorbereiten lassen. Die Eis am Stiel kannst Du bereits Tage oder sogar Wochen vorher einfrieren. Die frischen Früchte zum servieren kannst Du auch super vorbereiten und bereits in die Weingläser geben. Sobald die Gäste ankommen nimmst Du die Eis am Stiel aus dem Eisfach und gießt sie im Glas mit eiskaltem Sekt auf. Et Viola, fertig ist der perfekte Sommerdrink. Ich freue mich jetzt schon auf den ersten Himbeer Grapefruit Spritz an einem warmen Sommerabend auf der Terrasse.

Himbeer Grapefruit Spritz
Deine Bewertung 5
1 Bewertungen

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Gesamtzeit: 10 Minuten

Kategorie: Cocktails, Drinks, Sommer

Cuisine: Cocktail

Menge: 4 Drinks

Himbeer Grapefruit Spritz

Zutaten

  • 24 cl Grapefruitsaft
  • 12 Himbeeren
  • 12 cl Wodka
  • 8cl Himbeersirup
  • Eiswürfel
  • 2 cl Himbeer-Sirup
  • Sekt
  • Himbeeren
  • Grapefruit
  • Minze

Zubereitung

  1. Grapefruitsaft mit Wodka und Zuckersirup mischen. In kleine Eis am Stiel Formen füllen. Himbeeren in viertel teilen und je 1 Himbeeren in jede Form geben. Holzstäbchen reinstecken und einfrieren.
  2. Zum servieren Himbeersirup in ein Weinglas geben. Je 3-4 Himbeeren in jedes Glas geben. Einige Eiswürfel mit ins Glas geben. Je ein Eis am Stiel in jedes Glas geben und mit Sekt aufgießen. Mit Minze und Grapefruit dekorieren und direkt eiskalt servieren.
https://heissehimbeeren.com/himbeer-grapefruit-spritz/

Wenn Du den Himbeer Grapefruit Spritz ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Geburtstagstorte – Happy Birthday Heisse Himbeeren

Ein Geburtstag muss gebührend gefeiert werden! Dazu gehört natürlich auch eine großartige Geburtstagstorte. Mit saftigen Walnussböden und einer fruchtigen Füllung aus Waldbeeren könnte diese Torte gar nicht hübscher und leckerer sein!

Eigentlich erwartet Dich hier am Donnerstag immer ein herzhaftes Rezept. Das ist diese Woche ausnahmsweise mal anders und das hat einen guten Grund. Heisse Himbeeren wird heute, genau heute 3 Jahre alt. Weil das auf den Rezepte-Donnerstag fällt, kann ich das nicht einfach ignorieren oder den Beitrag dazu verschieben. Geht einfach nicht. Dementsprechend gibt’s heute ein süßes Rezept. Nämlich eine Geburtstagstorte. Ich hoffe, Du verzeihst mir ;-)

Geburtstags, und Blog Geburtstage genau so sind immer eine gute Gelegenheit, einen Blick zurück zu werden auf das vergangene Jahr. Es war ja durchaus ein bewegtes. Sehr viel hat sich verändert und das ist auch gut so. Seit einigen Wochen gibt’s hier auf dem Blog auch herzhafte Rezepte, die schnell von der Hand gehen, meistens gesund sind und außerdem auch noch mega lecker. Mit dem neuen Design war das wohl eine der größten Veränderungen überhaupt. Den Feiertag gestern hab ich übrigens genutzt, um wieder einige leckere Rezepte auszuprobieren und zu testen. Irgendwo musste das Gemüse von meinem Markteinkauf ja hin …

Generell die größte Veränderung im letzten Jahr war die Eröffnung des Webshops mit meinem selbst designten Weinglas. Hättest Du mir vor 3 Jahren gesagt, dass ich irgendwann mal einen eigenen Webshop mit eigenem Produkt haben werde, ich hätte vermutlich sehr sehr laut gelacht … Überhaupt finde ich, dass ein kurzer Blick zurück auf alles, das man bereits erreicht und geschafft hat, manchmal ganz guttut. Oft ertappe ich mich dabei wie ich mich im Alltag darüber ärgere, wofür die Zeit mal wieder nicht gereicht hat. Das neue Rezept, das ich testen wollte, endlich einen regelmäßigen Newsletter schreiben und und und. Die Liste der Aufgaben und Idee ist mehr oder weniger unendlich. Ein kurzer Blick zurück auf das was bereits geschafft ist, hilft mir dabei manchmal die Perspektive zu korrigieren. Wie bei allen großen Aufgaben im Leben ist es einfach am wichtigsten, anzufangen und immer weiter zu machen. Einfach niemals aufhören. Ein kleiner Blick zurück zeigt, wie viel man bereits geschafft hat und bringt neue Kraft und Motivation um all die Ziele zu verfolgen, die man noch erreichen möchte. Manchmal muss ich mich selbst daran erinnern. Ich freue mich schon auf all die Veränderungen, die (hoffentlich).Ich hoffe, dass sich in den nächsten Jahren noch viel verändern wird. Ob es dann auch immer so klappt, wie ich mir, das vorstelle ist etwas anderes. Aber das wird nur die Zeit zeigen :)

Genug der großen Worte! Es ist Zeit für Kuchen! Zum dritten Geburtstag meines Blogs darf es natürlich nicht irgendwas sein. Nachdem es zum ersten Geburtstag eine Crazy Torte mit Limette und Himbeeren gab und ich Dir letztes Jahr anhand der leckeren Champagner Himbeer Torte gezeigt habe, wie man eine doppelstöckige Torte backt stand mir der Sinn dieses Jahr eher nach Soulfood. Eine echte Feel Good Torte, die nicht nur lecker, sondern auch wunderschön ist. Die ersten herbstlichen Tage haben mich zu dieser Torte inspiriert. Der Boden ist besonders saftig und lecker durch frisch gemahlene und geröstete Walnüsse. Die Böden werden gefüllt mit frischer, selbst gemachter Waldbeer-Marmelade. Die Creme ist mein erklärter Liebling, mit Frischkäse und Sahne. Nur keine Buttercreme bitte ;)

Die Creme habe ich mit einem kleinen Klecks der Marmelade verfeinert und Ihr damit einen Hauch von lila verliehen. Hübsch und lecker also :) Was die Dekoration betrifft, habe ich mich neben Geburtstagskerzen für Dahlien, Feigen und frische Beeren entschieden. Dahlien sind übrigens essbar bzw. Nicht giftig. Es ist wirklich sehr wichtig, dass Du für Kuchen, Torten aber auch für Salate nur ungiftige, essbare Blüten verwendest. Auch, wenn sie nur zur Deko da sind und nicht gegessen werden, ist das Risiko anderenfalls zu groß. Nach dem Winter werde ich auch mal einen Beitrag zu dem Thema schreiben. Auf Instagram sieht man nämlich viel zu viele Blüten, die nicht essbar sind, dekoriert auf wunderbarem essen. Jetzt im Herbst sind Dahlien, Hornveilchen und Rosen immer eine gute Wahl.

Bevor es das Rezept gibt, wollte ich mich natürlich auch nochmal für die vergangenen Jahre bei Dir als Leser Bedanken. Ohne Dich gäbe es den Blog nicht und ohne Dich wäre ich heute nicht, wer ich bin. Dafür kann ich Dir garnicht genug Danken.

Geburtstagstorte – Happy Birthday Heisse Himbeeren
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 1 Stunde

Kochzeit: 40 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde, 40 Minuten

Kategorie: Dessert, Torte, Geburtstag

Cuisine: Dessert

Menge: 16 Stücke

Geburtstagstorte – Happy Birthday Heisse Himbeeren

Zutaten

    Für die Böden:
  • 220 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Walnüsse
  • 4 Eier
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
    Für die Waldbeermarmelade:
  • 300 g gemischte Waldbeeren (Blaubeeren, Brombeeren, Himbeeren etc.)
  • 100 g Zucker
    Für die Creme:
  • 500 g Frischkäse
  • 50 g Puderzucker
  • 200 ml Schlagsahne
  • 5 TL SanApart
    Für die Dekoration:
  • Essbare Blüten
  • Frische Beeren und Feigen

Zubereitung

  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und zwei Backformen mit je 16 cm Durchmesser mit Butter ausstreichen und den Boden mit Backpapier auslegen.
  2. Walnüsse in einer heißen Pfanne ohne Öl kurz anrösten und dann fein mahlen. Mehl, gemahlene Walnüsse und Zucker und braunen Zucker in eine Rührschüssel sieben. Salz und Backpulver dazu geben. Butter in kleine Würfel teilen und ebenfalls in die Rührschüssel geben. Eier und Vanilleextrakt und etwa 1 Minute mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Teig gleichmäßig auf die beiden Formen verteilen und bei 170 °C für ca. 45 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
  3. Die gemischten Waldbeeren mit dem Zucker in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen. Auf kleiner Flamme für etwa 10-15 Minuten köcheln lassen bis die Marmelade beginnt zu gelieren. Ein viertel der Marmelade durch ein Sieb streichen um die Kerne zu entfernen und beide Marmeladen zum Abkühlen zur Seite stellen.
  4. Wenn die Böden abgekühlt sind, die Backhaube abschneiden und die Böden waagerecht halbieren.
  5. Dann alle Zutaten für die Creme in eine Rührschüssel geben und steif schlagen. Dann die kalte, kernlose Marmelade dazu geben.
  6. 2-3 EL der Creme auf den ersten Boden geben und verstreichen. Ein drittel der Marmelade mit Kernen darauf verstreichen und den nächsten Boden darauf setzen. So verfahren, bis der letzte Boden aufgesetzt ist. Dann die Torte nach belieben grob oder sehr fein mit Creme einstreichen.
  7. Die Torte mit frischen Beeren, Feigen und essbaren Blüten dekorieren.
https://heissehimbeeren.com/geburtstagstorte-happy-birthday-heisse-himbeeren/

Wenn Du meine Geburtstagstorte ausprobierst, freue ich mich über ein Foto Deiner Kreation auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Linzertorte für Verliebte

linzertorte

Ein wunderbares Wochenende wünsche ich Euch meine Lieben. Ich hoffe, Ihr hattet bisher ein schönes? Unseres war, wie drücke ich das jetzt am besten aus … Turbulent. Ja, turbulent beschreibt die letzten zwei Tage eigentlich am Besten. Am Donnerstag habe ich Euch ja erzählt, dass wir dieses Wochenende ein paar neue Videos filmen wollen. Und eigentlich wollte ich Euch in meinen Instastorys auch ausführlich mitnehmen.

linzertorte

Jetzt gilt aber im Leben, und in meinem ganz speziell, folgendes Mantra: Es kommt erstens anders und zweitens als man denkt. Und anstatt den Vormittag über zu Filmen, waren wie quer im Freistaat unterwegs und haben Autos für Andy angeschaut. Gefilmt wurde dann erst am Nachmittag und dafür dann bis mitten in die Nacht hinein. Und heute stand auch noch ein spannender Termin auf dem Plan. Was und wie genau, das verrate ich Euch nächste Woche :) Und dann steht ja auch noch der Valentinstag an und der Fasching ist in vollem Gange. Aber jetzt gehts erst mal um die wichtigen Dinge des Lebens. Kuchen nämlich, worum denn sonst :) Ich habe nämlich ein tolles Rezept für alle verliebten unter Euch und alle die gerne Linzertorte essen.

Weiterlesen