Valentinstags Pralinen

Du willst einem besonderen Menschen eine Freude machen? Wie wäre es mit selbstgemachten Pralinen? Mit Himbeeren und Rum gefüllt und im Handumdrehen selbst gemacht – Plus Vorlage für die Pralinenschachten! 

Weihnachten ist vorbei und langsam verschwinden auch all die wunderschönen Lichterketten und Dekorationen aus den Vorgärten und Wohnzimmern. Auch mein Weihnachtsbaum musste gestern das Feld räumen. Das ist aber längst kein Grund um traurig zu sein. Die nächsten großen Events stehen bereits bevor. In gut einem Monat ist zum Beispiel schon wieder Valentinstag. Es wird also höchste Zeit, sich Gedanken zu machen, wie Du diesen Tag gestalten willst. Klassischerweise ist es ja ein Tag der Pärchen. Für alle Singles muss das aber nicht bedeuten den Tag zu ignorieren und sich unter der Bettdecke zu verkriechen. Denn eine wichtige Person gibts immer. Egal ob das die beste Freundin, die Schwester, der Bruder oder die Eltern sind. Auch diesen Menschen kannst Du am Valentinstag eine kleine Freude machen.

Am besten funktioniert das, finde ich mich einem selbstgemachten Geschenk. Schokolade ist eh immer gut und dementsprechend sind selbstgemachte Pralinen für mich heute das Geschenk der Wahl.

Das Schöne daran: Die Pralinen schmecken super lecker, zergehen auf der Zunge und sind unendlich vielseitig. Für das Grundrezept brauchst Du genau drei Zutaten. Dunkle Schokolade, Sahne und Butter. Diese Mischung alleine schmeckt schon grandios. Mit Gewürzen, Likören oder getrockneten Früchten versetzt sind die Möglichkeiten schier endlos. In den vergangene Jahre habe ich bereits Chai Tee Trüffel oder auch Nougat Espresso Trüffel auf Basis dieses Rezepts zubereitet.

Für unsere Valentinstags Pralinen habe ich mich für Rum und gefriergetrocknete Himbeeren entschieden. Der Rum ist absolut optional – auch als reine Himbeer Schoko Pralinen schmecken sie einfach herrlich. Die Pralinenmasse wird ganz einfach auf dem Wasserbad geschmolzen. Über Nacht härtet sie im Kühlschrank aus. Anschließend formst Du daraus die Pralinen. Gewälze in Himbeerpulver oder Kakaopulver sind die Pralinen im Handumdrehen fertig.

Fehlt nur noch die passende Verpackung. Dafür habe ich mir etwas Besonderes einfallen lassen. Eine Pralinenschachtel zum selber basteln. Die Vorlage gibts hier ganz einfach zum Herunterladen. Diese druckst Du dann auf ein Stück hübsches, dickes Papier und schneidest die Schachtel aus. Die Laschen klebst Du entsprechend an und schon ist und weniger als 5 Minuten die Pralinenschachtel fertig. Hier gibts die Vorlage zum Download. 

Wie versprochen gibts natürlich auch die Schritt für Schritt Anleitung.

Das Rezept habe ich wie immer für Dich zum Nachlesen aufgeschrieben. Ich wünsche Dir schon mal einen wunderbaren Valentinstag und freue mich, wenn Du nächste Woche wieder vorbei schaust. Dann gibts nämlich bereits das nächste köstliche Valentinstags Video <3

Valentinstags Pralinen
Das Rezept bewerten

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Gesamtzeit: 15 Minuten

Desserts, Festtag, Geschenk, Himbeeren, Pralinen, Schokolade, Valentinstag, Zum Mitnehmen

Dessert

Portionen: 27 Pralinen

Valentinstags Pralinen

Zutaten

    Für die Pralinen:
  • 130 ml Sahne
  • 250 g dunkle Schokolade
  • 50 g Butter
  • 15 g gefriergetrocknete Himbeeren
  • 40 ml brauner Rum
    Für die Deko:
  • 4 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 4 EL gefriergetrocknete Himbeeren (Pulverisiert)

Anleitung

  1. Schokolade, und Butter zur Sahne in eine Schüssel geben. Auf dem Wasserbad schmelzen bis sich Schokolade und Butter komplett aufgelöst haben. Rum dazu geben und die Himbeeren darüber zerbröseln. Umrühren und für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Mit einem Teelöffel ca. walnussgroße Portionen von der Masse abstechen und zwischen den Händen zu Kugeln rollen. (Tip: Küchenrolle oder ein Geschirrtuch bereit legen, damit Du Dir zwischendurch die schokoladigen Hände abwischen kannst)
  3. Kakaopulver und Himbeerpulver in zwei getrennte, tiefen Teller mischen und die Kugeln darin rollen, bis sie komplett ummantelt sind.
  4. Die Kugeln sollten bis zum Verzehr an einem kühlen Ort aufbewahrt werden.
https://heissehimbeeren.com/valentinstags-pralinen/

Wenn Du meine Valentinstags Pralinen mit Himbeeren und Rum ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Blüten Tarte

Herbstlich bunte Blüten Tarte 

Himmlisch leckere Tarte, gefüllt mit sahniger Vanillecreme, fruchtigem Himbeerspiegel und dekoriert mit allerhand herbstlich bunten Blütenblättern. 

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Weil manchmal auch bei mir nicht alles ganz nach plan läuft gibt es den wöchentlichen Sonntagskuchen diese Woche mit einem Tag Verspätung. Das Ursprüngliche Rezept folgt dann in 2 Wochen, wo es ohnehin viiiiiel besser hin passt ;-) Außerdem gäbe es sonst die wunderschöne Blüten Tarte heute nicht und das wäre ja wirklich ein Jammer! 

Die Inspiration für dieses Rezept kommt von all den wunderbaren Hunderunden, die bei strahlendem Sonnenschein im Moment ein echter Traum sind. Der Hundemaus ist es endlich nicht mehr zu warm und sie hat richtig viel Energie. Auch Herrchen und Frauchen macht ein Spaziergang bei diesen Temperaturen wesentlich mehr Spaß kann ich Dir sagen. Außerdem zeigt sich die Natur gerade von ihrer schönsten Seite. Dahlien und Sonnenblumen tauchen die Natur zusammen mit den ersten bunten Blättern in ein Farbenmeer. Und das musste ich unbedingt in einen Kuchen verpacken! Deshalb war schnell klar, Bunt muss es werden! Und bevor wir uns demnächst in die große Welt der Wintergerichte, Plätzchen und Soulfoods stürzen darf so ein klitzekleiner Farbtupfer schon nochmal sein, finde ich! 

Entstanden ist die wunderhübsche Blüten Tarte, die genauso lecker schmeckt wie sie aussieht! Die knusprige Mürbeteig Hülle ist gefüllt mit einer himmlisch sahnigen Creme aus Vanille und Tonkabohne. Oben drauf sorgt ein rosa Fruchtspiegel, bestehend aus Agartine und Himbeersaft für etwas frisch-fruchtiges Aroma und eine herrliche Unterlage für unsere Blütenblätter. Und das ist es ja, was die Tarte so richtig Spektakulär macht! Bei der Auswahl der Blütenblätter sind Deiner Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Wie immer ist erlaubt, was Spaß macht. Am Besten achtest Du aber darauf, dass die Blütenblätter nicht gespritzt und nicht giftig sind. Sonnenblumen, Dahlien, Rosen oder auch Hornveilchen sind vollkommen unbedenklich und eignen sich deswegen optimal zur Dekoration der Tarte. Viele Blütenblätter braucht es auch nicht für die Tarte. Eine kleine Hand voll reicht vollkommen aus! Am Besten sammelst Du die Blütenblätter selbst. Dann können sie in jedem Fall bedenkenlos mitgegessen werden. 

Was die Zubereitung betrifft ist die Tarte nicht kompliziert. Du musst nur etwas Zeit für die Kühlung einrechnen. Zunächst wird nämlich der Tarteboden unter Zuhilfenahme von trockenen Erbsen blind gebacken. Wenn die Schale abgekühlt ist kommt die sahnige Puddingcreme hinein. Die muss komplett erkalten, bevor Du den rosa Fruchtspiegel auftragen kannst. Lass hier lieber etwas mehr Zeit vergehen. Sonst geht es dir wie mir und du musst nochmal von vorne anfangen…

Ist der Fruchtspiegel erkaltet lässt sich die Tarte wunderbar im Kühlschrank aufbewahren oder sogar einfrieren. Damit die Blütenblätter nicht welk werden kommen sie erst kurz vor dem servieren zum Einsatz und die Tarte kann verspeist werden. 

Herbstlich bunte Blüten Tarte
Das Rezept bewerten

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 25 Minuten

Gesamtzeit: 55 Minuten

Kuchen, Tarte

Dessert

Portionen: 8 Personen

Blüten Tarte

Zutaten

    Für den Mürbeteig:
  • 75 g Zucker
  • 230 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 g kalte Butter in Würfeln
  • 1 großes Bio Ei
    Für die Vanillecreme:
  • 200 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Stärke
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 100 ml Schlagsahne
    Für den Fruchtspiegel:
  • 200 ml Wasser
  • 2 TL Agartine
  • 2 EL Zucker
  • 50 g Himbeeren
  • 1 Hand voll essbare Blütenblätter

Anleitung

  1. Die trockenen Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel geben und vermengen. Die kalte Butter und das Ei dazugeben und alles zwischen den Fingern verreiben bis die Masse vermischt ist und in etwa die Konsistenz von nassem Sand hat. Auf die Arbeitsfläche geben und kurz zu einer Kugel verkneten.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  3. Backofen auf 170 ° Ober- und Unterhitze vorheizen und die Tarteform mit etwas Butter ausstreichen. Ich verwende eine Springform mit 26 cm Durchmesser.
  4. Den Teig auf 3-5 mm Dicke ausrollen, so dass er etwas größer als die Tarteform ist. Teig in die Form legen und gut andrücken. Die Reste am Rand mit einem scharfen Messer abschneiden.
  5. Den Boden mit einer Gabel oder einem Messer einstechen damit die Luft entweichen kann. Ein Stück Backpapier auf den Boden legen und die Hülsenfrüchte einfüllen, so dass der Boden gut bedeckt ist. Bei 170 °C Ober- und Unterhitze für 25 Minuten backen.
  6. 3 EL der Milch mit Stärke, Zucker und Vanilleextrakt mischen. Die restliche Milch in einem Topf erwärmen. Wenn die Milch kocht die Stärkemischung unterrühren und unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen bis die Masse eindickt. Puddingmasse dann in ein Gefäß füllen und ein Stück Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche drücken. So im Kühlschrank komplett abkühlen lassen.
  7. Wenn der Boden komplett abgekühlt ist das Backpapier und die Erbsen entfernen.
  8. Sahne steif schlagen und unter den kalten Pudding heben. Puddingcreme in die Teigkruste füllen. Glatt streichen und im Kühlschrank komplett erkalten lassen.
  9. Himbeeren mit Wasser und Zucker pürieren. Durch ein Sieb streichen. Himbeerwasser mit Agartine vermischen und für 2 Minuten sprudelnd aufkochen lassen. Dann vorsichtig auf die erkaltete Puddingmasse gießen. Masse komplett abkühlen lassen.
  10. Kurz vor dem Servieren mit den essbaren Blütenblättern dekorieren.
https://heissehimbeeren.com/herbstlich-bunte-blueten-tarte/

Wenn Du meine herbstliche bunte Blüten Tarte ausprobierst freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Eisrezept ohne Eismaschine

Himbeere – Waffel – Schokochip Eis – Eis selber Eismaschine

Cremiges Eis selbst gemacht, ganz ohne Eismaschine. Verfeinert mit frischem Himbeeren, knusprigen Waffelstückchen und Schokochips ein echter Genuss.

Okay, langsam könnte man sich fragen, ob das hier eigentlich ein Blog über die aktuelle Wetterlage ist. Aber, ich muss es einfach sagen: Es ist viiiiiiiiel zu heiß um den Backofen anzuwerfen. Glück für mich, das heißt nämlich, ich darf Eis machen und darüber schreiben. Ich kann mir keine schönere Beschäftigung für den Sommer vorstellen. So ein Foodie Dasein hat schon mal schlimmer ausgesehen. Meinen Arbeitsplatz habe ich für heute einfach kurzerhand ins Freie verlegt. Ich hoffe, Du kannst den heißen Sonntag auch in vollen Zügen genießen!

Später, wenn die Hitze unerträglich wird, braucht es dringend eine Abkühlung. Und wie geht das im Sommer denn besser als mit Eis? Exakt, mir fällt auch nichts ein. Wie wunderbar, dass man Eis nicht kaufen muss, sondern es ganz wunderbar selber machen kann. Mit dem richtigen Rezept geht das übrigens sogar ganz ohne Eismaschine. Du brauchst insgesamt zwei Zutaten für das Grundrezept. Schlagsahne und gesüßte Kondensmilch. Die steif geschlagene Sahne wird mit der Kondensmilch vermengt und dann eingefroren. Das Eis lässt sich nach Belieben aromatisieren. In den letzten Sommern habe ich es hier auf dem Blog bereits mit Erdbeeren und mit Nutella verfeinert. Beides ist im Eis-Sandwich gelandet.

Heute kommen Himbeeren, zerbrochene Eiswaffeln und Schokochips zum Einsatz. Die Kombination aus Schokolade, fruchtigen Himbeeren und knuspriger Waffel, ist wirklich großartig!
Alternativ zu frischen Himbeeren kannst Du übrigens auch frische Erdbeeren in kleine Würfel schneiden uns mit ins Eis geben. Auch Brombeeren funktionieren mit Sicherheit perfekt. Deiner Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.

Was die Technik betrifft, ist auch die denkbar einfach. Die Sahne wird zunächst steif geschlagen. Ganz steif sollte sie nicht sein, sondern eher halb Steif, sodass sie zwar die Form hält, aber noch leicht vom Löffel fällt. Dann wird die gesüßte Kondensmilch untergerührt. Sahne und Kondensmilch sollten sich gut verbunden haben, weiter steif schlagen solltest Du die Masse nicht mehr. Es besteht sonst die Gefahr, dass die Masse gerinnt. Die Hälfte der Eismasse kommt dann in eine Form. Darauf verteilst Du die Hälfte der Himbeeren, die Hälfte der Schokostücke sowie ein zerbröseltes Waffelhörnchen. Mit einem langen Löffel kannst Du nun einmal kurz umrühren. Mit der zweiten Hälfte der Eismasse verfährst Du genau so. Das Eis darf dann für mindestens 8 Stunden ins Gefrierfach bevor Du es verspeisen kannst. Als Form für das Eis eignet sich jedes Gefrierfach-Feste Gefäß mit einem Volumen von 1,5 Litern oder mehr. Ich verwende ganz gerne eine Kastenform. Die hat die perfekte Größe und sieht noch dazu wirklich super aus.

Je nach Gefrierfach solltest Du das Eis etwa 10–15 Minuten vor dem Servieren aus dem Eisfach nehmen, damit es etwas antaut und Du schöne Kugeln darauf formen kannst. Das Rezept gibts natürlich nochmal zum Nachlesen und auch zum Ausdrucken für Dich:

Himbeere – Waffel – Schokochip Eis – Eis selber machen ohne Eismaschine
Das Rezept bewerten

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Gesamtzeit: 10 Minuten

Eis, Nachspeise

Dessert

Portionen: 8 Portionen

Eisrezept ohne Eismaschine

Zutaten

  • 400 g Schlagsahne (2 Becher)
  • 400 g gesüßte Kondensmilch (1 Dose)
  • 150 g frische Himbeeren
  • Eiswaffel Hörnchen
  • 100 g Schokolade (Zartbitter)

Anleitung

  1. Für das Eis die Schlagsahne mit der Küchenmaschine oder einem Handrührgerät aufschlagen, bis sie fast ganz steif ist.
  2. Dann die Kondensmilch dazugeben und kurz unterrühren.
  3. Schokolade in Stücke hacken und zwei Eiswaffeln zerbröseln. Himbeeren mit den Fingern zerrupfen oder mit einem Messer vierteln. Die Hälfte der Masse in eine Gefierfeste Form geben, dann die Hälfte von Himbeeren, Waffel und Schokochips darauf geben und mit einem Löffel kurz unterrühren. Mit der zweiten Hälfte der Eismasse genau so verfahren. Eis dann für mindestens 8 Stunden einfrieren.
  4. Vor dem Servieren kurz antauen lassen, damit sich bessere Kugeln formen lassen.
https://heissehimbeeren.com/himbeere-waffel-schokochip-eis-eis-selber-machen-ohne-eismaschine/

Wenn Du das Himbeer-Waffel-Schokochip Eis ohne Eismaschine ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Tripple Berry Torte ohne backen

Tripple Berry Torte ohne backen

Blaubeercreme, Himbeercreme und Erdbeercreme auf einem knusprigen Vollkorn Keksboden. Eine wunderbar leckere Torte ganz ohne Backen.

Der letzte Beitrag vor der standesamtlichen Hochzeit … Wahnsinn … Über sieben Monate liegt unser Urlaub in Taipeh und Bangkok mittlerweile zurück. Nach meinem Junggesellinnenabschied gestern, den ich und auch die Mädels unbeschadet überstanden haben steht dem großen Tag nichts mehr im Weg. Im Ofen backt schon eine Torta Caprese. Das ist übrigens mein einziger Beitrag zum Dienstäglichen Kuchenbuffet. Weil ich am Montag den ganzen Tag arbeiten muss, kümmert sich meine Mama um die restlichen Kuchen. Auch meine Nachbarin bringt einen Nusszopf mit und wir werden einen wunderbaren Nachmittag und Abend im heimischen Garten verbringen. Mein Papa und Andy sind auch zu Hause und kümmern sich um die Vorbereitungen.

Ich freue mich schon riesig! Irgendwann die nächsten Wochen wird es auch einen Beitrag zur standesamtlichen Hochzeit hier auf dem Blog geben. Nachdem ich den kulinarischen Reisebericht über Japan geschrieben habe 😅. Bevor ich mich aber in die weiteren Vorbereitungen für den großen Tag stürze, habe ich aber noch ein großartiges Kuchenrezept für Dich. Den Kuchen hat meine Schwester vor einigen Wochen zum Geburtstag bekommen. Für die Hochzeit würde er sich aber auch sehr gut eignen.

Es handelt sich bei der Schönheit, die Dich von all den Bildern anlacht, um eine Tripple Berry Torte ohne backen, also eine Torte mit drei verschiedenen Beeren, die Dein Kühlschrank für Dich backt. Herrlich für heiße Sommertage und eine richtig leckere Torte, die noch dazu echt was hermacht.

Der Keks Boden besteht auf Vollkorn Butterkeksen. Die finde ich aromatischer als die normalen Butterkekse und für einen Keks Boden sind sie einfach herrlich. Die Kekse werden zu Keks Bröseln zerschlagen und vermischt mit geschmolzener Butter auf dem Boden der Form festgedrückt. Darauf kommt die Creme. Die besteht aus Frischkäse, Quark, Sahne und Puderzucker. Die Creme kannst Du in einer großen Schüssel zubereiten. Dann teilst Du die Creme in drei kleinere Schüsselchen auf. Ab jetzt hast Du verschiedene Möglichkeiten, Geschmack in die Creme zu bekommen. Du kannst, so wie ich, Fruchtpulver verwenden. Das sind gefriergetrocknete, pulverisierte Früchte. Auch Marmelade oder ein frisches Fruchtpüree funktionieren super. Das Fruchtpulver mag ich besonders gerne für Smoothies oder, so wie jetzt für diverse Kuchen, Torten und Cupcakes.

Die Creme kommt dann in drei Schichten auf den Boden, angefangen mit Blaubeere, dann Himbeere und schließlich Erdbeere. Der Kuchen kommt dann für mindestens 6 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank. Kurz vor dem Servieren dekorierst Du die Torte ohne backen dann noch mit reichlich Obst und, wenn Du willst, mit essbaren Blüten. Et voilà, fertig ist die super leckere, super sommerliche Tripple Berry Torte ohne backen.

Tripple Berry Torte ohne backen
Das Rezept bewerten

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 20 Minuten

Kuchen, Torte, No Bake, Kühlschrankkuchen

Dessert

Portionen: 16 Stücke

Tripple Berry Torte ohne backen

Zutaten

    Für den Boden:
  • 200 g Vollkorn Butterkekse
  • 50 g geschmolzene Butter
    Für die Creme:
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g Magerquark
  • 200 ml Schlagsahne
  • 75 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Je 1 EL Erdbeerpulver, Himbeerpulver und Blaubeerpulver oder jeweils Fruchtpüree bzw. Marmelade
  • Frische Früchte zum dekorieren
    Utensilien:
  • 1 runde Backform mit 20 cm Durchmesser

Anleitung

  1. Kekse mit dem Food Processor oder in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz zerbröseln. Die Keksbrösel auf dem Boden der gefetteten Backform verteilen und gut andrücken.
  2. Frischkäse, Quark, Sahne und Puderzucker zusammen mit Vanillextrakt in einer Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zu einer steifen Creme schlagen. Die Creme dann in drei Portionen aufteilen. Eine Portion der Creme mit Blaubeerpulve, eine mit Himbeerpulver und eine mit Erdbeerpulver vermischen.
  3. Blaubeercreme als erstes auf dem Keksboden verteilen und mit einer kleinen Winkelpalette glatt streichen. Dann folgt die Himbeercreme und zuletzt die Erdbeercreme. Die Torte dann für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Vor dem servieren mit frischen Früchten und essbaren Blüten dekorieren.
https://heissehimbeeren.com/tripple-berry-torte-ohne-backen/

Wenn Du die Tripple Berry Torte ohne backen ausprobierst, freue ich mich sehr auf ein Foto Deiner Leckerei mit #heissehimbeeren auf Instagram oder Twitter.

Bisquitrolle mit Himbeeren

Biskuitrolle mit Himbeeren und Joghurt

Fluffig lockere Biskuitrolle mit einer frischen Füllung aus Joghurtsahne und Himbeeren. Der perfekte Kuchen für heiße Sommertage auf Balkon und Terrasse.

Dienstag bin ich noch in Gummistiefeln und mit Jacke mit der Hundemaus spazieren gegangen. Und das, nachdem es in Japan so schön sommerlich und heiß war. Aber hier – von Sommer weit und breit nichts zu sehen. Aber, so schnell kann das dann auf einmal gehen, mit dem schönen Wetter. Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang erfreuen wir uns an Temperaturen jenseits der 25 Grad und strahlendem Sonnenschein. Was will der Mensch mehr? Die Hundedame zerfließt übrigens beinahe bei diesem Wetter. Der Hochsommer-Pelz ist einfach noch nicht vorhanden. Die arme Maus. Da hilft nur ein schattiges Plätzchen im kühlen Gras. Und für uns Menschen gibt’s derweil ein großes Stück Biskuitrolle und eine schöne Tasse Kaffee.

Womit wir auch schon beim Thema wären :) Heute gibt’s das Rezept für eine geniale Biskuitrolle mit Himbeeren und Joghurt-Creme für Dich. Der Reisebericht über Japan folgt dann in ein paar Wochen, wenn ich mich etwas sortiert habe. Es geht nämlich ehrlich gesagt ziemlich drunter und drüber die nächsten Wochen. Aber auch das erzähle ich Dir ganz in Ruhe. Heute gibt’s also erst mal eine Biskuitrolle. Für mich ist das der ultimative Sommerkuchen. Egal ob im Spätsommer mit Zwetschge oder im Frühsommer mit Erdbeeren Biskuitrolle geht immer. Als ich klein war, war das der typische Sommerkuchen meiner Oma, den wir dann gemeinsam im Wintergarten verspeist haben. Eine Biskuitrolle ist schnell gemacht, unglaublich vielseitig befüllbar und wird durch ein paar Stunden im Kühlschrank nur besser.

Die Zutatenliste ist denkbar kurz. Eier, Zucker, Mehl und Speisestärke sind die Hauptzutaten für den Teig. Der wird auf ein Backblech gestrichen und gebacken. Wichtig bei einer Biskuitrolle ist vor allem das richtige Timing. Sobald der Teig fertig gebacken ist, wird er auf ein gezuckertes Geschirrtuch gestürzt und aufgerollt. So verpackt darf die Rolle dann zunächst einmal komplett auskühlen. Erst wenn sie ganz kalt ist, wird sie wieder aufgerollt, das Backpapier abgezogen und die Rolle wird gefüllt. Dafür habe ich eine Joghurtsahne zubereitet. Dafür werden Sahne und Joghurt vermischt und mit etwas Puderzucker und Vanilleextrakt steif aufgeschlagen. Fertig ist eine leckere Creme die herrlich leicht und frisch schmeckt. Außer der Creme kommen noch frische Himbeeren mit in die Rolle. Die Himbeeren werden auf das erste Drittel der Teig Platte gegeben. Ein Geheimtipp zum Thema Biskuitrolle ist übrigens, die Creme nicht bis ganz zum Rand auf den Teig zu streichen, sondern einige Zentimeter freizulassen. Beim Aufrollen wird die Creme etwas nach außen gedrückt. Durch das frei gelassene Stück Teig vermeidest Du, dass die ganze Creme aus der Rolle quillt. Et voilà, fertig ist die perfekte, sommerlich leckere Biskuitrolle :)

Biskuitrolle mit Himbeeren und Joghurt
Das Rezept bewerten

Kuchen, Törtchen, Backen, Biskuitrolle, Sommer

Dessert

Portionen: 12 Stücke

Bisquitrolle mit Himbeeren

Zutaten

    Für den Teig:
  • 4 Eier
  • 100g Zucker
  • 4 EL heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 70 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
    Für die Füllung:
  • 200 ml Schlagsahne
  • 100 g Joghurt
  • 200 g frische Himbeeren
  • 2 EL Puderzucker
    Für die Dekoration:
  • frische Himbeeren
  • Himbeerpulver
  • essbare Blüten und Blätter

Anleitung

  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Eier trennen. Eiweiß in einer sauberen Schüssel mit einer Prise Salz steif schlagen. In einer zweiten Schüssel die Eigelb mit dem Zucker und dem heißen Wasser vermischen. Aufschlagen bis die Masse weißschaumig ist.
  2. Mehl, Speisestärke und Backpulver durch ein Sieb streichen. Abwechselnd Mehlmischung und Eischnee unter die Eigelb-Zucker-Masse heben. Die Mehlmischung dafür in insgesamt zwei Portionen aufteilen. Den glatten Teig dann auf dem Backpapier ausstreichen. Bei 170 °C Ober- und Unterhitze für ca. 12 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
  3. Ein sauberes, trockenes Geschirrtuch vorbereiten, ausbreiten und etwas Zucker darauf streuen.
  4. Den Teig nach dem Backen sofort auf das vorbereitete Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier abziehen und von der langen Seite her, so eng es geht, mit dem Geschirrtuch aufrollen. So komplett abkühlen lassen.
  5. Sobald die Biskuitrolle kalt ist, die Sahne mit Joghurt und dem Puderzucker vermischen und steif schlagen. Die Biskuitrolle wieder ausrollen, mit Sahnemischung bestreichen. Am äußeren Rand der Rolle einen etwa 4 cm breiten Streifen nicht mit Creme bestreichen. Anschließend die Himbeeren auf dem inneren Drittel der Rolle verteilen. Etwas Sahnecreme für die Dekoration ausheben. Mit Hilfe des Geschirrtuchs wieder einrollen. Anfang und Ende der Rolle mit einem scharfen Messer begradigen und die Rolle auf einer Kuchenplatte oder einem schönen Teller umsetzen.
  6. Die restliche Creme mit etwas Himbeerpulver verrühren und so rosa einfärben. Creme in einen Spritzbeutel geben und die Rolle damit dekorieren. Der Rolle mit Himbeeren, essbaren Blüten und Blättern dekorieren und bis zum servieren im Kühlschrank aufbewahren.
https://heissehimbeeren.com/biskuitrolle-mit-himbeeren-und-joghurt/

Wenn Du die Biskuitrolle ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Foto Deines Kunstwerks auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.