Veganer Schokokuchen

Der Beste vegane Schokokuchen

Saftiger Schokokuchen, gefüllt mit fluffiger Schoko Sahne und umhüllt mit einer herrlichen Schokoladencreme – und das alles ganz Vegan und unfassbar lecker. Das muss einfach der perfekte Schokokuchen sein.

Heute wirst Du Zeuge einer echten Premiere hierauf HeisseHimbeeren. Schokoladenkuchen und Backrezepte gibt es zwar schon allerlei hier auf dem Blog, allerdings gab es noch nie ein komplett veganes Backrezept. Der Mensch wächst mit seinen Herausforderungen heißt es. Der Geburtstag einer lieben Kollegin, die sich Vegan ernährt war, also die perfekte Gelegenheit, in die Welt der Veganen Backrezepte einzutauchen und auszuprobieren, wie das Backen ganz ohne Eier funktioniert und ob das denn auch schmeckt. So viel sei verraten, geschmeckt hat der vegan Schokokuchen wirklich ausgezeichnet. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass es der beste Schokoladenkuchen ist, den ich bisher je gebacken habe. Und das will wirklich was heißen!

Gleich vorne weg, ich selbst lebe nicht komplett vegan. Allerdings esse ich den Großteil der Woche vegetarisch und wann immer möglich auch vegan. Ein typischer Flexitarier also. Was herzhafte Gerichte betrifft liebe ich vegane Varianten wie Tofu und Co, wenn sie gut zubereitet sind. Veganes Backen war für mich bisher zwar immer ein super interessantes Thema, ich habe mich aber nie so richtig dran getraut. Klar, Butter lässt sich in der Regel ohne Probleme durch eine Vegane Alternative ersetzen und Kuhmilch lässt sich auch herrlich durch Mandelmilch und Co austauschen, zwei große Sorgenkinder hatte ich, aber immer, wenn es im veganes Gebäck geht: Eier und Sahne. Eier sorgen im jedem Kuchen für Bindung und die nötige Fluffigkeit. Umso erstaunter war ich, wie saftig und fluffig der vegane Schokokuchen geworden ist. Die Eier werden in diesem Rezept durch Apfelmus ersetzt. Statt Sahne für die Schokoladen Ganache habe ich Vegane Schlagcreme verwendet. Die gibt es im Supermarkt im Kühlregal. Lieber hätte ich jedoch eine Vegane Hafer “Sahne” verwendet, die ist aber chronisch ausverkauft in meinem Supermarkt. Wenn das mal nicht für Qualität spricht! Die Inspiration zum Rezept habe ich übrigens vom Blog der wunderbaren Bianca Zapatka. Sie hat ganz viele herrliche Vegetarische und Vegane Rezepte auf Ihrem Blog.

Los gehts für unseren veganen Schokokuchen wie immer mit den Kuchenböden. Aus pflanzlicher Milch und Zitronensaft entsteht eine vegane Buttermilch. Die wird mit Mehl, Kakaopulver, Zucker, Natron und Backpulver zusammen vermischt. Außerdem kommt eine Mischung aus starkem, heißem Kaffee, Vanilleextrakt, Öl und Apfelmus mit dazu. Aus diesen Zutaten entsteht ein cremiger Teig. Der wird dann in einer runden Springform gebacken. Wie immer habe ich eine Form mit 16 cm Durchmesser verwendet. Wenn Du einen größeren Schokokuchen backen möchtest, verdopple einfach die angegebene Mengen und backe den Teig in einer Form mit 26 oder 28 cm Durchmesser.

Während der Kuchen backt, hast Du reichlich Zeit, um die Schokoladen Ganache zum Ummanteln des Kuchens sowie die Schokoladensahne für die Füllung vorzubereiten. Dafür brauchst Du nur pflanzliche Schlagcreme, vegane Schokolade und Ahornsirup. Ein Teil der Ganache wird später einfach mit etwas mehr Schlagcreme vermischt und nach dem Abkühlen zur Schokoladensahne aufgeschlagen. Als vegane Schokolade habe ich meine liebste Zartbitterschokolade von Lindt verwendet. Die ist nämlich ganz aus Versehen Vegan und enthält keinerlei tierische Produkte.

Nach dem Backen und abkühlen wird der Kuchen gefüllt. Zusätzlich zur Schokoladensahne habe ich noch selbst eingemachte Kirschmarmelade verwendet. Passt perfekt und schmeckt sehr lecker, ist aber kein Muss. Nur Schokosahne oder aber auch jede andere Marmelade funktionieren bestimmt genauso gut. Sehr gut vorstellen könnte ich mir übrigens auch Erdnussbutter …

Bis zum Servieren darf unsere veganer Schokokuchen nochmal in den Kühlschrank. Wenn er vor dem Anschneiden über Nacht durchziehen kann, wird er nochmal saftiger und schmeckt einfach nur unwiderstehlich lecker! Ich bin absolut begeistert und unternehme mit Sicherheit noch den ein oder anderen Ausflug in die Welt der Veganen Backwaren!

Der Beste vegane Schokokuchen
Rate this recipe

Prep Time: 30 Minuten

Cook Time: 45 Minuten

Total Time: 1 Stunde, 15 Minuten

Category: Kuchen, Schokolade, Backen, Torte, Vegan

Cuisine: Dessert

Yield: 1 Torte mit 16 cm Durchmesser

Veganer Schokokuchen

Zutaten

    Für den Teig:
  • 120 ml pflanzliche Milch (lecker sind besonders Mandel oder Kokos)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 120 ml heißer, starker Kaffee
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 90 ml Pflanzenöl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 60 g Apfelmus
  • 120 g Mehl
  • 60 g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
    Für die Schokoladen Ganache:
  • 120 g Vegane Schlagcreme
  • 170 g vegane Schokolade
  • 2 EL Ahornsirup
    Für die Schokoladensahne:
  • 40 g der Schokoladen Ganache
  • 40 g vegane Schlagcreme
    Außerdem:
  • Kirschmarmelade
  • Frische Beeren für die Dekoration

Anleitung

  1. Zunächst den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze und eine Springform mit 16 cm Durchmesser mit Pflanzenöl einfetten. Die pflanzliche Milch mit dem Zitronensaft vermischen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Es entsteht eine pflanzliche Buttermilch.
  2. Den heißen Kaffee mit Vanilleextrakt, dem Pflanzenöl und dem Apfelmus vermischen. In einer separaten, größeren Schüssel Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Natron und Salz mit einem Schneebesen vermischen bis sich alle Zutaten gut verbunden haben. Dann die pflanzliche Buttermilch und die Kaffee-Mischung zu den trockenen Zutaten geben und alles zu einem cremigen Teig verrühren.
  3. Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und für ca. 45 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
  4. Währenddessen die vegane Schlagcreme in einem kleinen Topf erhitzen und kurz aufkochen lassen. Dann den Ahornsirup und die Schokolade in kleinen Stücken dazu geben. Topf vom Feuer nehmen und zudecken. Gelegentlich umrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. 40 g der Schokoladencreme mit 40 g Schlagcreme mischen und im Kühlschrank abkühlen lassen. Die restlichen Schokoladencreme bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Nach etwa 2 Stunden ist sie streichfähig.
  5. Den abgekühlten Kuchen horizontal durchschneiden. Die Schokoladensahne aus dem Kühlschrank cremig aufschlagen und den Kuchen damit und mit etwa 2 EL Kirschmarmelade füllen. Den zweiten Boden darauf setzen und die ganze Torte mit der Schokoladen Ganache einstreichen.
  6. Torte mit Beeren garnieren und bis zum servieren im Kühlschrank lagern.
https://heissehimbeeren.com/der-beste-vegane-schokokuchen/

Wenn Du den veganen Schokokuchen ausprobierst freue ich mich sehr über ein Foto Deines Meisterwerks auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Erdbeerkuchen aus dem Kühlschrank

Meine zehn liebsten Rezepte mit Erdbeere

Erdbeerzeit ist Kuchenzeit! Zehn Ideen, was Du mit den leckeren Früchten anstellen kannst habe ich für Dich gesammelt.

Die Erdbeerzeit ist in vollem Gange und an nahezu jeder Ecke gibt es die frischen Früchte direkt aus Deutschland und aus der Region zu kaufen. Aber, immer nur der Erdbeerkuchen nach Omas Rezept , ich. In den letzten vier Jahren habe ich deshalb allerhand Rezepte für Dich kreiert. Ich bin ehrlich gesagt selbst überrascht, wie viele es tatsächlich sind! Eigentlich sollten es mein fünf liebsten Rezepte mit Erdbeere werden, ich kann mich aber absolut nicht entscheiden, deswegen gibt’s jetzt zehn. So einfach ist das :) Von 15 Minuten-Rezepten, bis hin zu komplizierten Torten ist alles dabei. Mit oder ohne Schokolade? Du entscheidest! Lecker sind die Rezepte alle – und ich könnte wirklich nicht sagen, welches der Rezepte mein persönlicher Liebling ist. Wobei, die Cupcakes mit Erdbeeren und Nougat finde ich schon wirklich richtig Klasse … Oder doch der No Bake Cheesecake?

No Bake Erdbeertorte

Los gehts mit einem wunderbaren No Bake Törtchen mit Erdbeeren und Rhabarber, das ich erst vor ein paar Wochen hier auf dem Blog präsentiert habe. Die Kombination aus einem knusprigen Schokoladen-Cornflakes Boden und der fruchtig herben Creme mit Rhabarber und Erdbeeren ist einfach unschlagbar lecker und, wie der Name schon sagt, brauchst Du keinen Backofen, sondern lediglich einen Kühlschrank für dieses Rezept!

Cheesecake Schnitten

Dasselbe gilt auch für die Cheesecake Schnitten mit Erdbeere. Für dieses Rezept brauchst Du nicht mal eine Backform. Ein Backblech oder eine Auflaufform reicht vollkommen aus. Der süße Boden aus Amarettini harmoniert herrlich mit der Vanillecreme und den Erdbeeren. Weiße Schokoladenraspeln geben dem Kuchen den letzten Schliff. Dadurch, dass der Kuchen recht dünn ist, reichen hier übrigens einige wenige Stunden im Kühlschrank schon aus, bis der Kuchen verspeist werden kann.

Erdbeer Rhabarber Tiramisu

Ein weiteres No Bake Rezept ist das leckere Erdbeer Rhabarber Tiramisu. Ich habe die Portionen in einzelne Gläser gefüllt. Das sieht super toll aus und Du kannst besonders als Dessert nach einem schönen Abendessen aufwendig dekorieren. Trinkgläser hat außerdem absolut jeder im Haus. Eine hübsche Abwechslung zum üblichen Tiramisu in einer großen Schüssel.

Windbeutel

Windbeutel sind immer eine gute Idee. Gefüllt mit Sahne und frischen Erdbeeren wird daraus der perfekte Frühsommer Snack für die Kuchentafel. Brandteig ist übrigens ein recht unkomplizierter Teig, der bei richtiger Ausführung immer zu einem tollen Ergebnis führt. Die Windbeutel können übrigens auch einen Tag vorher zubereitet werden. Füllen musst Du sie aber erst kurz vor dem Servieren, sonst fällt die Sahne zusammen.

Waffeltorte mit Erdbeeren

Die hübsche Waffel Torte mit Erdbeeren und Erdbeercreme darf natürlich auch nicht fehlen in der Runde. Die hübsche Torte aus frisch gebackenen Waffeln ist wirklich etwas ganz besonderes!

Erdbeer Pavlova

Auch besonders ist die Erdbeer Pavlova. Die fluffig krosse Eiweißmasse, die die Basis jeder Pavlova bildet, ist wunderbar sommerlich leicht. Gefüllt wird die Pavlova genau wie die Windbeutel kurz vor dem Servieren, damit sie nicht durchweicht. Mit Himbeeren und Blaubeeren kombiniert wird aus dem Rezept übrigens im Handumdrehen eine leckere Beeren-Pavlova.

Schneller Erdbeerkuchen mit Vanille-Tonka Creme

Darfs lieber in Richtung klassischer Erdbeerkuchen gehen? Dann ist vielleicht der schnelle Erdbeerkuchen mit Vanille Tonkacreme das Richtige für Dich?

Erdbeer-Nougat Cupcakes

Hier sind sie, die Erdbeer-Nougat Cupcakes! Die Kombination aus nussigem Nougat und fruchtigen Erdbeeren ist einfach unschlagbar. Ich glaub, mehr muss ich gar nicht dazu sagen!

Erdbeertorte mit weißer Schokolade und Mandeln

Genauso gut wie Nougat passt weiße Schokolade zu Erdbeeren. Ein Rezept aus dem ersten Jahr meines Blogs ist diese aufwendige Erdbeertorte mit weißer Schokolade. Optisch und geschmacklich der absolute Oberknaller!

Schoko-Erdbeer Eiscreme Sandwiches

Last but not least gibt’s nochmal einen echten Klassiker – nämlich Erdbeereis! Das schmeckt für sich genommen sehr lecker, passt aber auch wunderbar zwischen zwei Schokokekse und wird dann ein leckeres Eissandwich!

Ich hoffe, Du findest meine Auswahl an leckeren Erdbeerrezepten genauso toll wie ich! Wenn Du eines davon ausprobierst, dann freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

saftiger Schokokuchen

Versunkener Schokoladenkuchen

Schokoladig, vollmundig und schön weich. So muss der perfekte Schokoladenkuchen sein. Ganz ohne Mehl, dafür mit extra viel Schokolade lässt dieser Schokoladenkuchen keine wünsche offen.

Seit gut einer Woche sind wir mittlerweile in Japan unterwegs. Gestern sind wir in Tokio angekommen und im zweiten Apartment der Reise eingezogen. Und wir haben tatsächlich einen Supermarkt mit einer genialen Obst- und Gemüseabteilung direkt um die Ecke. Es ist unglaublich, wie sehr man frische Lebensmittel vermissen kann. Mir fällt das besonders schwer. Zuhause lebe ich größtenteils von Obst und Gemüse. Wenn dass dann über viele Tage hinweg fehlt, dann schlägt mir das irgendwann gewaltig auf die Stimmung. Umso besser, dass jetzt ein Kühlschrank voll Gemüse und frischen Eiern darauf wartet, morgen in ein leckeres Frühstück verwandelt zu werden.

Was mir übrigens auch immer fehlt auf reisen ist ordentliche Schokolade. Da kann einfach wenig mit zuhause mithalten. Die geographische Nähe zur Schweiz und zu Belgien machen es möglich und die gemäßigten Temperaturen tun ein übriges. Das ich vor meiner Abreise eine mega geilen Schokoladenkuchen vorbereitet habe und jetzt, auf akutem Schoko-Entzug darüber schreiben muss ist auch nicht wirklich optimal. Aber, für Dich tue ich ja ohnehin fast alles. Also, Schoko-Appetit hin oder her, los gehts.

Die Inspiration für den versunkenen Schokoladenkuchen habe ich vom amerikanischen Bon Appetite Magazin. Das Heftchen ist in München zwar schwierig bis gar nicht aufzutreiben, der YouTube Kanal und auch der Instagram Auftritt sind aber eine große Inspirationsquelle für mich und durchaus unterhaltsam. Das Rezept für den “Fallen Chocolate Cake” wie er im Englischen heißt, hat mir so gut gefallen dass ich es einfach ausprobieren musste. Diverse Umrechnungen und ein paar keine Anpassungen später ist er fertig, mein perfekter versunkener Schokoladenkuchen den ich in den letzten Wochen auch schon öfter servieren durfte. Die Torta Caprese als liebstes Schokokuchen-Rezept und auch der beste Schokokuchen kriegen ernstzunehmende Konkurrenz.

Zwar haben wir hier auch einen Schokoladenkuchen, eigentlich ist der aber ganz anders als alle anderen Schokoladenkuchen, die ich bisher gebacken habe. Zum einen enthält der Kuchen kein Mehl. Nicht mal ein bisschen. Das macht ihn zum einen natürlich Glutenfrei, falls das etwas ist, worauf Du achten musst oder möchtest. Zum einen könnte man sagen, dass Mehl ja ohnehin nur ein Füllstoff im Schokoladenkuchen ist und der Kuchen ohne viel besser ist. Stimmt auch. Der Kuchen ist nämlich unfassbar Schokoladig.

Auch ganz anders ist, dass dieser Kuchen nach dem Backen zusammen fallen darf. Sogar muss. Sonst ist es ja kein versunkener Schokoladenkuchen. In der Mulde findet später nämlich ganz wunderbar die geschlagene Sahne platz und der Kuchen wird schön saftig, klebrig, schokoladig. Ein Gedicht! So, mir ist jetzt endgültig das Wasser im Mund zusammen gelaufen – und es ist keine Schokolade in Sicht. Na wunderbar… ;-)

Spaß beiseite – und genug der Schwärmereien. Hier gibts natürlich jetzt das komplette Rezept für Dich.

Versunkener Schokoladenkuchen
Rate this recipe

Prep Time: 15 Minuten

Cook Time: 40 Minuten

Total Time: 55 Minuten

Category: Kuchen, Schokolade, Backen

Cuisine: Dessert

Yield: 1 Kuchen mit 20 cm Durchmesser

saftiger Schokokuchen

Zutaten

  • 4 Eier
  • 80 g Butter
  • 180 g dunkle Schokolade (mindestens 70%)
  • 100 g brauner Zucker
  • 1,5 EL Backkakao
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Salz
  • 200 g Schlagsahne

Anleitung

  1. Ofen auf 170 °C Vorheizen. Eine Backform mit 20 cm Durchmesser mit Butter bestreichen und mit Zucker bestreuen.
  2. Schokolade, Öl und Butter in eine Schüssel geben und über dem Wasserbad schmelzen.
  3. 3 Eier Trennen und die Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Dann 75 g Zucker dazugeben und so lange rühren, bis keiner Zuckerkristalle mehr zu fühlen sind.
  4. Die drei Eigelb und das ganze Ei verquirlen. Kakaopulver, Salz Vanilleextrakt und 25 g Zucker dazugeben und verrühren. Dann die geschmolzene Schokolademasse gut unterrühren. Das steife Eiweiß in zwei Portionen unter die Schokoladenmasse heben.
  5. Teig in die Backform füllen und bei 170 °C etwa 40 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen. Wenn noch einige Teigkrümel am Holzstäbchen kleben ist der Kuchen perfekt. Komplett abkühlen lassen. Dann die Sahne Steif schlagen und in die Mulde des Kuchens geben. Mit Kakaonibs und essbaren Blüten dekorieren.

Wenn Du einen Kuchen mit 26 oder 28 cm Durchmesser backen möchtest, empfehle ich Dir, die 1,5-fache Menge der Zutaten zu verwenden.

https://heissehimbeeren.com/versunkener-schokoladenkuchen/

Wenn Du den versunkenen Schokoladenkuchen ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Erdbeerkuchen aus dem Kühlschrank

No Bake Erdbeertorte

Erdbeer Rhabarber Torte ohne Backen direkt aus dem Kühlschrank mit einem knusprigen Schoko-Cornflakes Boden und einer sahnigen Mascarpone Creme. Perfekt auch als Last Minute Kuchen.

Morgen ist Muttertag! Deswegen gibt’s heute ein Rezept für die Kurzentschlossenen und die Spontanbäcker unter Euch. Ein selbst gebackener Kuchen ist schließlich und endlich das perfekte Geschenk für die Mama. Du brauchst keinen Backofen für das Rezept, sondern nur Deinen Kühlschrank. Gerade im Sommer bin ich ja bekennender Fan von Kühlschrankkuchen oder eben auch, wenn es mal wieder schnell gehen muss.

Schnell gehen muss es bei mir die nächsten 2 Wochen Gott sei Dank nicht. Während Du das hier liest, bin ich nämlich gerade in Japan gelandet und der Urlaub hat begonnen. Zwei Wochen im Land der aufgehenden Sonne. Begleiten kannst Du uns übrigens auf Instagram in den Storys. Dort teile ich all die Abenteuer, die wir in den kommenden zwei Wochen erleben werden. Ich freue mich schon riesig. Wenn ich wieder daheim bin, holen wir dann auch den Muttertag nach. Das habe ich Dir ja letzte Woche schon erzählt :)

So, kommen wir jetzt aber wieder zu den wirklich wichtigen Dingen des Lebens, nämlich diesem Kuchen. Der Boden besteht aus genau zwei Zutaten. Geschmolzener, dunkler Schokolade und Cornflakes. Herrlich knusprig und schokoladig lecker. Was gibt es besseres? Auf den Boden kommt eine wundervolle Mascarponecreme mit Erdbeere und Rhabarber. Das Erdbeere und Rhabarber ein echtes Dream-Team sind, wissen wir ja spätestens seit dem genialen Tiramisu aus dem vergangenen Frühling. Bei jedem Besuch im Gemüsegarten im Frühling inspiziere ich unsere Rhabarber Stauden und hoffe darauf, dass bald Zeit zur Ernte ist. Endlich ist es wieder so weit. Rhabarberkuchen und Co steht nichts mehr im Weg. Und nachdem es auch schon wieder die ersten Erdbeeren aus Deutschland gibt, darf zum Muttertag fröhlich darauf losgebacken werden.

Für die No Bake Erdbeertorte entsteht aus Rhabarber und Erdbeeren ein leckeres Kompott. Ein Teil davon wird mit einem Teil der Creme vermischt, der andere Teil kommt einfach so als Füllung in die Torte. Die sahnige Mascarponecreme in Kombination, mit dem fruchtig sauren Kompott ist einfach Mega genial! Ich kühle meine Kühlschrankkuchen übrigens immer gerne über Nacht einmal komplett durch. Aber auch 6 Stunden sind vollkommen ausreichend. Wenn es ganz schnell gehen muss, dann Du Deine Torte zum Beispiel auch für 2 Stunden ins Gefrierfach stellen. Das beschleunigt den Prozess enorm.

Jetzt wünsche ich Euch allen erst mal einen wunderbaren Muttertag. Wir lesen uns dann Donnerstag wieder hier mit einem neuen Rezept! Machts Euch schön :)

No Bake Erdbeertorte
Rate this recipe

Prep Time: 20 Minuten

Total Time: 20 Minuten

Category: Kuchen, Torte, No Bake, Kühlschrankkuchen

Cuisine: Dessert

Yield: 8 Stücke

Erdbeerkuchen aus dem Kühlschrank

Zutaten

  • 150 g Erdbeeren
  • 150 g Rhabarber
  • 100 g Zucker
  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Schlagsahne
  • 100 g Puderzucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 100 g Cornflakes
  • Erdbeeren und Erdbeerpulver zum dekorieren

Anleitung

  1. Erdbeeren putzen und in kleine Stücke schneiden. Rhabarber waschen und ebenfalls kleinschneiden. Rhabarber und Erdbeeren mit Zucker in einen Topf geben und bei kleiner Flamme etwa 20 Minuten lang köcheln lassen bis die Erdbeeren zerfallen sind. Dann komplett abkühlen lassen.
  2. Schokolade schmelzen und mit Cornflakes vermischen. Auf dem Boden einer runden Backform mit 20 cm Durchmesser verteilen und festdrücken. Im Kühlschrank erkalten lassen.
  3. Mascarpone mit Schlagsahne, Puderzucker und Vanilleextrakt zu einer steifen Creme aufschlagen. Die Hälfte der Creme mit der Hälfte des Erdbeer Kompotts vermischen und auf den Cornflakes-Boden geben. Dann das restliche Erdbeer Kompott auf der Cremeschicht verteilen. Die zweite Hälfte der Creme in die Form geben und die Torte für mindestens 6 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
  4. Torte aus der Form lösen und mit Erdbeeren, Erdbeerpulver und essbaren Blüten dekorieren.
https://heissehimbeeren.com/no-bake-erdbeertorte/

Wenn Du die No Bake Erdbeertote ausprobierst, freue ich mich riesig auf ein Foto Deines Kunstwerks auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Eierlikör Cupcakes

Eierlikör Cupcakes

Aromatische Schoko Haselnuss Cupcakes mit Vanillesahne und Eierlikör Teich. Perfekt fürs Osterfrühstück und für alle, die Eierlikör mögen.

T -2 Wochen, dann ist auch Ostern schon wieder in vollem Gange. Dass es nicht mehr weit sein kann verraten ja bereits die Heerscharen an Osterhasen die uns gefühlt seit Weihnachten im Supermarkt begrüßen. Kaum sind die Schoko Nikoläuse aus den Regalen ausgezogen ziehen die Osterhasen auch schon wieder ein. Mit einer Mini-Unterbrechung für den Valentinstag vielleicht aber das ist dann auch schon das höchste der Gefühle. Ich habe schon alle Osterhasen besorgt und fange in den nächsten Tagen langsam an Osternester zu basteln. Klingt alles sehr organisiert oder nicht?

Tja, wenn es mal nur so wäre. Vermutlich Endet es dieses Jahr wie die Jahre vorher damit, dass ich wieder mal kurz vor Knapp die letzten Hasen organisiere, weil ich irgendjemanden vergessen habe oder sich spontan doch noch ein Gast zum Osterfrühstück angemeldet hat. Das findet übrigens wie immer bei meinen Eltern nebenan statt. Und ich liebe es. Gleich nach Weihnachten ist Ostern mein erklärt liebstes Familienfest. Wobei bei uns eigentlich immer viel gefeiert wird. Trotzdem genieße ich es sehr, mit der Familie zusammenzusitzen, gut zu essen und Zeit zu haben. Richtig verschwenderisch mit all den Minuten und Stunden zu sein, die man zusammen verbringt. Das ist purer Luxus für mich. Und solche Gelegenheiten dürfen auch immer gerne mit leckerem Backwerk versüßt werden, finde ich.

Außerdem gibt’s zu Ostern auch einfach wahnsinnig leckere Backwerke und es ist eine tolle Gelegenheit, sich mal wieder richtig ins Zeug zu legen. Wenn es ein bisschen Extravagant sein darf, dann sind vielleicht die süßen Küken oder das komplett essbare Osternest genau das richtige für Dich. Selbstgemachte Ostereier mit Trüffelfüllung sind auch immer eine schöne Sache. Oder eben die leckeren Eierlikör-Cupcakes, die ich heute mit dabei habe. Eierlikör schmeckt nämlich nicht nur pur oder auf einer Torte, sondern macht sich auch sehr gut als Eierlikör Teich in unseren Cupcakes. Die Basis bildet ein saftiger Teig aus Schokolade und gehackten und gerösteten Haselnüssen. Nach dem Backen und abkühlen machst Du mit einem Apfelentkerner oder einem kleinen, spitzen scharfen Messer ein Loch in die Cupcakes. Anschließend gibst Du mithilfe eines Spritzbeutels geschlagene Vanillesahne rund um das Loch im Cupcake, sodass eine Art kleiner Kamin entsteht. Dieser wird dann mit Eierlikör gefüllt.

Wichtig ist, dass Du hochwertigen Eierlikör verwendest. Es kommt eine doch recht beträchtliche Menge davon in den Cupcake, da ist Qualität sehr wichtig. Für diese Cupcakes habe ich einen Honig Eierlikör gekauft. Hausgemachte von Dir selbst, Mama, Tante oder Oma sind natürlich noch viel besser!

Eierlikör Cupcakes
Rate this recipe

Prep Time: 20 Minuten

Cook Time: 20 Minuten

Total Time: 40 Minuten

Category: Cupcakes, Schokolade, Ostern, Alkohol

Cuisine: Dessert

Yield: 12 Cupcakes

Eierlikör Cupcakes

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 10 g Backkakao
  • 40 g Haselnüsse
  • 2 Eier
  • 1 El Backpulver
  • 1 Prise Salz
    Für die Creme:
  • 250 ml Schlagsahne
  • 50 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 TL San Apart
  • 100 ml Eierlikör
  • Schokostreusel

Anleitung

  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Jede Mulde des Muffinblechs mit einem Papierförmchen bestücken. Haselnüsse in einer kleine Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie duften und eine goldbraune Farbe bekommen. Haselnüsse fein hacken. Butter, Zucker, Salz und Eier in eine Rührschüssel geben. Mehl, Kakao, Haselnüsse und Backpulver dazu sieben. Für 1 Minute mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem luftigen Teig aufschlagen.
  2. Teig auf die 12 Mulden des Muffinblechs verteilen. Bei 170 °C Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
  3. Cupcake Böden auskühlen lassen. Mit einem Apfelentkerner oder einem kleinen, spitzen, scharfen Messer ein Loch in die Mitte der Cupcakes machen. Nicht bis zum Boden schneiden. Sahne mit Vanilleextrakt, Puderzucker und San Apart steif schlagen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und rund um das Loch im Cupcake aufspritzen, so dass eine Art Kamin aus Sahne entsteht. Eierlikör in das Loch füllen, sodass ein Eierlikör Teich entsteht.
  4. Cupcakes mit Schokostreuseln dekorieren und bis zum verzehr im Kühlschrank lagern.
https://heissehimbeeren.com/eierlikoer-cupcakes/

Wenn Du die Eierlikör Cupcakes ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.