Granatapfel Tarte

Lockerer Mürbeteig, gefüllt mit leckerer Vanillecreme und fruchtigem Granatapfel. Mein perfekter Winterkuchen.

Ein frostiges Hallo aus dem Winterwunderland schicke ich Dir heute :) nachdem München und Umland schon Anfang Januar in weißer Pracht versunken ist, hat es heute Nacht wieder geschneit. Und wieder waren es nicht nur einige Flocken, sondern “ergiebige Schneefälle” wie das die Wetterfrösche in Funk und Fernsehen nennen. Die Hundemaus freut und solange man nirgends hin muss ist es wirklich wunderschön.

Wie gut, dass wir beide Montag und Dienstag freihaben. So ein langes Wochenende mitten im Schneechaos hat schon was. Vor allem ist das auch nicht schlecht, weil wir später noch Besuch zum Super Bowl schauen bekommen. Es wird also eine kurze Nacht. Nachdem morgen viel in Sachen Hochzeit zu erledigen ist, ist die Gelegenheit für einen langen Mittagsschlaf herzlich willkommen. Mich interessiert der Super Bowl das zwar ehrlich gesagt nicht so sehr, rund um den Blog gibt es aber genug zu tun, außerdem ist reichlich Wäsche zu waschen. Mir wird also nicht langweilig.

So, genug geplaudert. Worum gehts denn im heutigen Rezept? Ich habe vor ein paar Wochen eine leckere Granatapfel Tarte gebacken, die ich Dir keinesfalls vorenthalten kann. Eigentlich sollte es das Rezept bereits vergangene Woche geben, aber da kam mir der Tag des Schokokuchens in die Quere. Deswegen ist heute endlich der große Tag der Granatapfel Tarte gekommen.

Die Basis bildet ein lockerer Vanille Mürbeteig. Der besteht im Wesentlichen aus Butter, Mehl, Ei und Zucker. Und Vanilleextrakt – ganz wichtig. Der Teig wird zunächst blind gebacken. Das funktioniert, indem Du ein Stück Backpapier in den rohen Teig in der Form legst und Erbsen oder Blindback-Kugeln darauf legst und den Boden so bäckst. Durch das Blind Backen bleibt der Boden der späteren Tarte knusprig und suppt nicht durch. Nach dem Blind Backen kommt dann die Vanille Masse auf den gebackenen Boden. Diese besteht aus Ei, Speisestärke, Milch, Zucker und Vanilleextrakt. Nach dem Backen fehlen nur noch die Granatapfelkerne. Die legst Du einfach auf den fertigen Kuchen. Wer es etwas aufwendiger möchte, gibt noch eine Schicht Sahne auf die Tarte, bevor die Granatapfelkerne darauf kommen.

Am besten schmeckt die Tarte frisch aus dem Kühlschrank. Übrigens, statt Granatäpfeln eignen sich auch Blutorangen oder verschiedene Beeren bestens als Belag für die Tarte.

Granatapfel Tarte
Rezept Bewerten

Kochzeit: 40 Minuten

Gesamtzeit: 40 Minuten

Kategorie: Kuchen, Obst, Tarte, Backen

Cuisine: Dessert

Menge: 16 Stücke

Granatapfel Tarte

Zutaten

  • Für den Mürbeteig Boden:
  • 180 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 90 g kalte Butter in Stückchen
  • 1 Ei
  • Für die Füllung:
  • 150 ml Milch
  • 100 ml Schlagsahne
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • 30 g Speisestärke
  • 1 TL Vanilleextrakt
    Für den Belag
  • 1-2 Granatäpfel (entkernt)
    Außerdem
  • 1 Tarteform
  • Erbsen oder ähnliches zum Blindbacken

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig alle Zutaten mit der Küchenmaschine kurz zu einem glatten Teig verkneten, alternativ alle Zutaten außer das Ei in eine Schüssel geben und zwischen den Fingern zerkrümeln bis die Masse die Konsistenz von nassem Sand hat. Dann das Ei dazugeben und kurz zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank legen.
  2. Wenn der Teig gekühlt ist, Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze und eine Tarteform mit Butter auspinseln. Den Mürbeteig etwas größer als die Form ausrollen. Vorsichtig in die Form legen und gut andrücken. Ein Stück Backpapier auf den Teigboden legen und die Erbsen oder ein anderes Hilfsmittel zum Blindbacken einfüllen. Tarte für ca. 15 Minuten bei 170 °C Ober- und Unterhitze blindbacken.
  3. Alle Zutaten für die Füllung vermischen. Nach dem Blindbacken die Tarte kurz abkühlen lassen. Dann das Backpapier und die Erbsen entfernen. Füllung einfüllen und die Tarte erneut bei 170 °C für 20-30 Minuten backen, bis sie eine golden braune Farbe bekommen hat.
  4. Tarte komplett auskühlen lassen. Die Granatapfelkerne auf der Tarte verteilen und die Tarte dann servieren.
https://heissehimbeeren.com/granatapfel-tarte/

Wenn Du die Granatapfel Tarte ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Mandelkuchen mit sommerlichen Früchten

Saftige kleine Mandekuchen, mit einer leckeren Frischkäse-Sahne-Creme on Top und eine fruchtigen Dekoration in den deutschen Nationalfarben. Perfekt zur Fußball Weltmeisterschaft oder zu jedem anderen Anlass, bei dem es diesen Sommer etwas zu feiern gibt!

Mandelkuchen

Na das war ja mal ein Fußball Abend gestern. Trotz voller Fan Montur mit Deutschland Trikot, Fahnen am Auto und Nachtisch in den Landesfarben war der Fußball Abend wirklich nerven aufreibend. Am Ende hat ja dann zum Glück doch noch alles geklappt aber meine Herren, öfter brauche ich solche Fußballspiele wirklich nicht.

Mandelkuchen

Letzte Woche habe ich Dir ja ein Rezept zur aktuellen Fußball Weltmeisterschaft versprochen. Gesagt getan gab es bei mir gestern diese leckeren Mandelkuchen im weltmeisterlichen Kostüm. Verspeist haben wir sie dann beim Fußball schauen mit Freunden. Die Mandelkuchen waren in Anbetracht des Krimis gestern Abend die absolut perfekte Nervennahrung. Hoffen wir, dass das Spiel am Mittwoch weniger aufregend wird. Das schaue ich im Büro mit meinen Kolleginnen und Kollegen beim Firmen Public Viewing. Und Du?

Mandelkuchen

So, genug über Fußball philosophiert. Die Mandelkuchen mit der leckeren Früchte Dekoration eignen sich nämlich auch wunderbar für alle, die nicht im Fußball Fieber sind und mit diesem Sport wenig am Hut haben. So wie unser Kassierer im Supermarkt gestern der am frühen Abend wissen wollte, ob denn das Spiel schon angefangen hat … Sachen gibt’s …

Mandelkuchen

Die Mandelkuchen bestehen zunächst einmal aus einem saftigen Mandelboden. Das Rezept kennst Du schon von vielen Cupcakes. Auch heute findet es wieder einmal Anwendung und sorgt für einen saftigen und sehr aromatischen Kuchen. Als Förmchen habe ich mich dieses Mal für Tortelette Formen entschieden. Die habe ich vor ein paar Wochen auf dem Flohmarkt erstanden und sie mussten unbedingt ausprobiert werden. Hat sehr gut geklappt und ich finde, das Ergebnis sieht mega Klasse aus. Alternativ kannst Du den Teig auf einfach in Muffinförmchen backen. Dann ergibt die im Rezept angegebene Menge allerdings eher 18–24 Muffins. Funktioniert aber mindestens genauso gut und ist sicherlich nicht weniger lecker.

Mandelkuchen

Die fertigen und abgekühlten Törtchen werden dann mit einer leckeren Frischkäse- und Sahne Creme garniert. Die steif geschlagene Creme habe ich einfach mit einem Esslöffel auf die Mandelkuchen gegeben und grob verteilt. Unperfekt ist oftmals doch am schönsten :)

Für die Dekoration sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Am besten verwendest Du Obst, das gerade Saison hat. Bei mir sind es aus bekannten WM Gründen Brombeeren und Blaubeeren für die schwarzen Mandelkuchen, Johannisbeeren und Himbeeren für die roten Mandelkuchen und Aprikosen, Zitrone und weiße Johannisbeeren für die gelben Mandelkuchen geworden.

Mandelkuchen

Am beliebtesten waren bei uns gestern übrigens die schwarzen Mandelkuchen. Was auch daran liegen mag, dass ich die Johannisbeeren aus stilistischen Gründen an der Rebe gelassen habe, was beim Essen doch zu einigem Gezupfe führt …

Mandelkuchen mit weltmeisterlicher Früchte Dekoration
Rezept Bewerten
1 Bewertungen

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 40 Minuten

Gesamtzeit: 50 Minuten

Menge: 6 Törtchen

Mandelkuchen mit weltmeisterlicher Früchte Dekoration

Zutaten

    Für den Teig:
  • 250 g Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • 4 große Bio Eier
  • 150 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
    Für die Creme:
  • 175 g Frischkäse
  • 250 g Schlagsahne
  • 50 g Frischkäse
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 3 TL San Apart
    Für die Dekoration:
  • Blaubeeren
  • Brombeeren
  • Johannisbeeren
  • Himbeeren
  • Aprikosen
    Utensilien:
  • 6 Backformen für Tortelettes mit 7 cm Durchmesser am oberen Rand

Zubereitung

  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Tortelette Förmchen mit Butter ausstreichen. Dabei besonders auf die Wellen am Rand achten. Je einen kleine Kreis Backpapier auf den Boden jedes Förmchens legen.
  2. In eine große Rührschüssel Zucker, Butter und die Eier geben. Mandeln dazu geben und Salz, Backpulver und Mehl dazu sieben. Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem luftigen Teig aufschlagen. Dann gleichmäßig auf die Förmchen verteilen. Diese nicht mehr als zu 3/4 befüllen um Überlaufen zu verhindern.
  3. Die Mandelkuchen bei 170 °C Ober- und Unterhitze für ca. 40 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
  4. Die Mandelkuchen abkühlen lassen und sobald sie lauwarm sind aus der Form stürzen. Sollte sich der Mandelkuchen nicht lösen wollen, vorsichtig am Backgut wackeln oder vorsichtig auf den Boden der Form klopfen.
  5. Für die Creme Frischkäse, Sahne, Vanilleextrakt und Puderzucker mit San Apart steif schlagen. Mit Hilfe eines Esslöffels auf den komplett abgekühlten Mandelkuchen verteilen. Mit Brombeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren, Himbeeren und Aprikosen dekorieren. Wer möchte, verwendet darüberhinaus noch essbare Blüten zur Dekoration. Die Mandelkuchen bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Alternativ zu dem Tortlette Förmchen können auch Muffinförmchen verwendet werden. Bei einem Standard Muffinblech reichen die angegeben Mengen für 18-24 Muffins

https://heissehimbeeren.com/mandelkuchen-mit-weltmeisterlicher-fruechte-dekoration/

Mandelkuchen

Sofern unsere Jungs noch lange in dieser WM Spielen backe ich die weltmeisterlichen Mandelkuchen diesen Sommer bestimmt noch öfter. Und auch den ein oder anderen weltmeisterlichen Obstsalat wird es hoffentlich noch geben. Wenn Du die Mandelkuchen ausprobierst, freue ich mich sehr auf Dein Feedback in den Kommentaren und über ein Foto Deiner Kreation auf Instagram unter #heissehimbeeren.

Mandelkuchen

Smores Bars – knuspriger Butterkeksboden mit samtiger Schokoladencreme und geröstetem Marshmallow Baiser on Top, ein amerikanischer Klassiker neu interpretiert

Heute gibt’s die erste Episode von „Backen für Freunde“ in der ich Euch ein neues Rezept zeige. Juhu. Zum Einstieg wollte ich auf jeden Fall Eure liebsten Rezepte für Euch backen, aber jetzt wird es Zeit wieder ein bisschen kreativ zu werden. Deswegen zeige ich Euch in diesem Video, wie Ihr Smores Bars selbst macht.

smores

Smores, was ist das eigentlich? Es ist ein amerikanische Nachspeisenklassiker, könnte man sagen. Smores sind eine Kombination aus Graham Crackers, Schokolade und einem gerösteten Marshmallow und werden gerne am Lagerfeuer gegessen. Echte Amerikanischen Smores durfte ich leider noch nicht probieren, aber die Kombination aus Keks, Schokolade und knusprig klebrigen Marshmallow ist sooooo lecker! Deswegen dachte ich mir ich zeige Euch meine Version von Smores.

smores

Übrigens haben wir hier ein No Bake Rezept. Das einzige was Ihr braucht ist eine Backform oder ein eckiger Backrahmen und einen Flambierer. Die kleinen Flammenwerfer gibt’s schon für ein paar Euro im Internet oder auch immer mal wieder im Supermarkt. Meinen habe ich von meiner Mama ausgeliehen. Die hat ihn bei Tchibo erstanden. Aber dieser hier* ist ganz ähnlich. Mit so einem Flambierer kann man übrigens auch ganz Wunderbar Creme Brulé karamellisieren, den Grill anzünden und und und. Ein ausgesprochen praktisches Teil kann ich Euch sagen.

Weiterlesen

Limettenkuchen – eine Hommage an die grüne Schwester der Zitrone mit einem knusprigen Butterkeks und Mandel Boden und einer fruchtig frisch, herrlich cremig und unglaublich leckeren Limettencreme

limettenkuchen

Home Sweet Home – endlich wieder daheim. Nach zwei super spannenden, lehrreichen und großartigen Wochen in Israel habe ich heute wieder heimischen Boden unter den Füßen. Und ich muss eines wieder feststellen. So gerne ich fremde Länder erkunde und in unbekannten Kulturen eintauche, so schön ist es doch auch immer wieder nach Hause zu kommen. Ich freu mich schon sehr auf meine Schwester und bin gespannt was daheim in unserer Abwesenheit alles Spannendes passiert ist. Und auf Katze Paula freu ich mich natürlich auch schon :)

limettenkuchen

Außerdem freue ich mich schon irre darauf, meinen Reisebericht für Euch zu schreiben. Diejenigen, die mir auf Instagram folgen haben ja schon den ein oder anderen Eindruck über meine Reise mitbekommen. Ich kann es aber trotzdem kaum erwarten meine Fotos, Gedanken und Eindrücke zu sortieren und aufzuschreiben. Damit ich auch ja nichts vergesse :-). Was es ab September hier auf dem Blog sonst noch an spannenden Neuerungen gibt, hab ich Euch ja schon letzte Woche verraten. Bis das so weit ist, kann ich Euch aber ja nicht auf dem trockenen sitzen lassen. Deswegen gibt’s heute das Rezept für meinen Limettenkuchen. Eine großartige kleine Torte die unglaublich fruchtig nach Limette schmeckt und sicherlich das Herz jedes Zitrusfrucht-Liebhabers höher schlagen lässt. Und vermutlich auch das jedes Kuchenliebhabers.

Weiterlesen

Cremige Bananen Torte mit Karamell und Meersalz

bananen torte

Diesen Sonntag habe ich diese super leckeren cremigen Bananen Torten mit Karamell und Meersalz für Euch gebacken. Bevor ich Euch aber mehr über das Rezept verrate, muss ich Euch unbedingt noch von meiner Woche erzählen. Es war nämlich sehr spannend. Gestern durfte ich bei Burda hier in München den Bake Day besuchen und einem Meister Patisserie bei der Arbeit zuschauen. So inspirierend kann ich Euch sagen. Und mit Mellitta durfte ich lernen wie man Kaffee röstet. Man lernt nie aus :)

bananen torte

Jetzt habe ich noch ein paar Tage, bevor es für mich schon zum nächsten Abenteuer losgeht. Am kommenden Mittwoch geht nämlich unser Flieger nach London. Andy darf beruflich hinfliegen und ich fliege mit. Ich darf also ein paar Tage lang London auf eigene Faust erkunden. Die Abende verbringen wir dann natürlich miteinander, gehen schön essen, spazieren durch die Stadt und und und. Ich freue mich wirklich schon riesig und habe eine lange Liste an Bäckereien, Cafés und Märkten die ich unbedingt besuchen will. Ich nehme Euch übrigens in meiner Instagram Story mit auf meine Abenteuer in London. Folgt mir einfach auf Instagram und ihr verpasst bestimmt nichts davon.

Weiterlesen