Granatapfel Tarte

Lockerer Mürbeteig, gefüllt mit leckerer Vanillecreme und fruchtigem Granatapfel. Mein perfekter Winterkuchen.

Ein frostiges Hallo aus dem Winterwunderland schicke ich Dir heute :) nachdem München und Umland schon Anfang Januar in weißer Pracht versunken ist, hat es heute Nacht wieder geschneit. Und wieder waren es nicht nur einige Flocken, sondern “ergiebige Schneefälle” wie das die Wetterfrösche in Funk und Fernsehen nennen. Die Hundemaus freut und solange man nirgends hin muss ist es wirklich wunderschön.

Wie gut, dass wir beide Montag und Dienstag freihaben. So ein langes Wochenende mitten im Schneechaos hat schon was. Vor allem ist das auch nicht schlecht, weil wir später noch Besuch zum Super Bowl schauen bekommen. Es wird also eine kurze Nacht. Nachdem morgen viel in Sachen Hochzeit zu erledigen ist, ist die Gelegenheit für einen langen Mittagsschlaf herzlich willkommen. Mich interessiert der Super Bowl das zwar ehrlich gesagt nicht so sehr, rund um den Blog gibt es aber genug zu tun, außerdem ist reichlich Wäsche zu waschen. Mir wird also nicht langweilig.

So, genug geplaudert. Worum gehts denn im heutigen Rezept? Ich habe vor ein paar Wochen eine leckere Granatapfel Tarte gebacken, die ich Dir keinesfalls vorenthalten kann. Eigentlich sollte es das Rezept bereits vergangene Woche geben, aber da kam mir der Tag des Schokokuchens in die Quere. Deswegen ist heute endlich der große Tag der Granatapfel Tarte gekommen.

Die Basis bildet ein lockerer Vanille Mürbeteig. Der besteht im Wesentlichen aus Butter, Mehl, Ei und Zucker. Und Vanilleextrakt – ganz wichtig. Der Teig wird zunächst blind gebacken. Das funktioniert, indem Du ein Stück Backpapier in den rohen Teig in der Form legst und Erbsen oder Blindback-Kugeln darauf legst und den Boden so bäckst. Durch das Blind Backen bleibt der Boden der späteren Tarte knusprig und suppt nicht durch. Nach dem Blind Backen kommt dann die Vanille Masse auf den gebackenen Boden. Diese besteht aus Ei, Speisestärke, Milch, Zucker und Vanilleextrakt. Nach dem Backen fehlen nur noch die Granatapfelkerne. Die legst Du einfach auf den fertigen Kuchen. Wer es etwas aufwendiger möchte, gibt noch eine Schicht Sahne auf die Tarte, bevor die Granatapfelkerne darauf kommen.

Am besten schmeckt die Tarte frisch aus dem Kühlschrank. Übrigens, statt Granatäpfeln eignen sich auch Blutorangen oder verschiedene Beeren bestens als Belag für die Tarte.

Granatapfel Tarte
Rezept Bewerten

Kochzeit: 40 Minuten

Gesamtzeit: 40 Minuten

Kategorie: Kuchen, Obst, Tarte, Backen

Cuisine: Dessert

Menge: 16 Stücke

Granatapfel Tarte

Zutaten

  • Für den Mürbeteig Boden:
  • 180 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 90 g kalte Butter in Stückchen
  • 1 Ei
  • Für die Füllung:
  • 150 ml Milch
  • 100 ml Schlagsahne
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • 30 g Speisestärke
  • 1 TL Vanilleextrakt
    Für den Belag
  • 1-2 Granatäpfel (entkernt)
    Außerdem
  • 1 Tarteform
  • Erbsen oder ähnliches zum Blindbacken

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig alle Zutaten mit der Küchenmaschine kurz zu einem glatten Teig verkneten, alternativ alle Zutaten außer das Ei in eine Schüssel geben und zwischen den Fingern zerkrümeln bis die Masse die Konsistenz von nassem Sand hat. Dann das Ei dazugeben und kurz zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank legen.
  2. Wenn der Teig gekühlt ist, Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze und eine Tarteform mit Butter auspinseln. Den Mürbeteig etwas größer als die Form ausrollen. Vorsichtig in die Form legen und gut andrücken. Ein Stück Backpapier auf den Teigboden legen und die Erbsen oder ein anderes Hilfsmittel zum Blindbacken einfüllen. Tarte für ca. 15 Minuten bei 170 °C Ober- und Unterhitze blindbacken.
  3. Alle Zutaten für die Füllung vermischen. Nach dem Blindbacken die Tarte kurz abkühlen lassen. Dann das Backpapier und die Erbsen entfernen. Füllung einfüllen und die Tarte erneut bei 170 °C für 20-30 Minuten backen, bis sie eine golden braune Farbe bekommen hat.
  4. Tarte komplett auskühlen lassen. Die Granatapfelkerne auf der Tarte verteilen und die Tarte dann servieren.
https://heissehimbeeren.com/granatapfel-tarte/

Wenn Du die Granatapfel Tarte ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Birnen Tarte mit Schokocreme

Es ist Birnensaison! Was ist da besser, als einen leckeren Kuchen daraus zu backen? Kombiniert man saftige, pochierte Birnen mit einem Bett aus Schokocreme mit einem knusprigen Schokoladenboden. Der perfekte Spätsommer-Kuchen für alle Schokoladenliebhaber.

Was für ein Wochenende … Nachdem ich gestern Abend arbeiten musste, fühlt es sich irgendwie gar nicht wie ein richtiges Wochenende an. Heute stand erst mal ausschlafen auf dem Programm und so ganz wach bin ich irgendwie immer noch nicht … Dementsprechend gibt’s heute auch ein Rezept von mir, dass ich schon vor ein paar Wochen gebacken habe. Ein Stückchen davon wäre jetzt aber genau das richtige!

Ich liebe den Spätsommer! Die Tage sind noch recht lang, das Wetter wunderbar, aber nicht mehr so heiß und es gibt allerlei großartiges Obst und Gemüse aus der Region, dass ganz ohne Gewächshaus und Import aus fernen Ländern auch hier bei uns reif wird. Und das schmeckt einfach so viel besser als alles andere! Nach diversen Beeren ist es jetzt auch Zeit für Äpfel und Birnen. Bei uns im Garten wächst beides. Und das erste Mal, seitdem es den Birnbaum im Garten trug er dieses Jahr richtig viele Früchte. Hat ja nur gut 21 Jahre gedauert ;-).


In Kombination mit Schokolade sind Birnen einfach unschlagbar. Vor einigen Jahren habe ich schon mal einen leckeren Birnen-Schokokuchen gebacken. Eigentlich eher eine Torte. In eine ähnliche Richtig, nur etwas unkomplizierter gehts heute auch. Die Birnen für die Birnentarte werden zunächst in einer Mischung aus Wasser, Zucker und Vanille pochiert. Währenddessen hast Du auch Zeit, den Schokoboden zu backen. Der besteht aus einem Schoko Mürbeteig und wird blind gebacken. Dafür benötigst Du neben eine Backform nur ein Stück Backpapier und getrocknete Hülsenfrüchte wie zum Beispiel Erbsen. Theoretisch gibt’s auch spezielle Tonkugeln zum Blind backen, das Investment kannst Du Dir aber sparen finde ich. Getrocknete Erbsen funktionieren wunderbar.

Wenn der Boden gebacken und abgekühlt ist, sollten auch die Birnen kühl sein. Eine Tarte wird aus beidem durch eine leckere Schokoladencreme. Dafür benötigst Du Schokolade, Sahne und Butter. Und eine Prise Salz. Daraus entsteht eine leckere Ganache, also eine Schokoladencreme. Diese wird in den fertig gebackenen Tarte Boden gegossen und die Birnen kommen dazu. Ab in den Kühlschrank damit und genießen. Am besten lässt sich die Tarte servieren, wenn Du sie etwa 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nimmst. Das gibt der Schokoladencreme etwas Zeit und weich zu werden.

Birnen Tarte mit Schokoladen und Schokocreme
Rezept Bewerten
1 Bewertungen

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 25 Minuten

Gesamtzeit: 35 Minuten

Kategorie: Dessert, Tarte, Schokolade, Sommerlich

Cuisine: Dessert

Menge: 6 Stücke

Birnen Tarte mit Schokoladen und Schokocreme

Zutaten

    Für die pochierten Birnen:
  • 3 große, feste Birnen
  • 1 Liter Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
    Für den Mürbeteig:
  • 75 g Zucker
  • 230 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 g kalte Butter in Würfeln
  • 1 großes Bio Ei
    Für die Schokocreme:
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 400 ml Schlagsahne
  • 20 g Butter
  • 1 Prise Salz
    Utensilien:
  • 1 Backform mit 26 cm Durchmesser
  • Backpapier
  • ca. 200 g getrocknete Hülsenfrüchte wie z.B. Erbsen

Zubereitung

  1. Die trockenen Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel geben und vermengen. Die kalte Butter und das Ei dazu geben und alles zwischen den Fingern verreiben bis die Masse vermischt ist und in etwa die Konsistenz von nassem Sand hat. Auf die Arbeitsfläche geben und kurz zu einer Kugel verkneten.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  3. Birnen schälen und in einen kleinen Topf geben. Das Wasser und den Zucker sowie das Vanilleextrakt in den Topf geben und bei geschlossenem Decken aufkochen lassen. Dann zugedeckt etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis die Birnen weich sind.
  4. Backofen auf 170 ° Ober- und Unterhitze vorheizen und die Tarteform mit etwas Butter ausstreichen. Ich verwende eine Springform mit 26 cm Durchmesser.
  5. Den Teig auf 3-5 mm Dicke ausrollen, so dass er etwas größer als die Tarteform ist. Teig in die Form legen und gut andrücken. Die Reste am Rand mit einem scharfen Messer abschneiden.
  6. Den Boden mit einer Gabel oder einem Messer einstechen damit die Luft entweichen kann. Ein Stück Backpapier auf den Boden legen und die Hülsenfrüchte einfüllen, so dass der Boden gut bedeckt ist. Bei 170 °C Ober- und Unterhitze für 25 Minuten backen.
  7. Wenn der Boden komplett abgekühlt ist das Backpapier und die Erbsen entfernen.
  8. Für die Schokocreme, die Schokolade fein hacken. Mit Sahne, Butter und der Prise Salz zu einer glatten Masse schmelzen. In den abgekühlten Schokoboden gießen. Die Birnen halbieren und in die Creme legen.
  9. In Kühlschrank fest werden lassen. Etwa 30 Minuten vor dem servieren aus dem Kühlschrank nehmen.
https://heissehimbeeren.com/birnen-tarte-mit-schokoladen-und-schokocreme/

Wenn Du meine Birnen Tarte ausprobierst, freue ich mich immer über ein Foto Deiner Kreation auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Schneller Erdbeerkuchen mit Vanille Tonka Creme

Erdbeerkuchen

Halli Hallo, schön, dass Du da bist. Ich hoffe, Du genießt das erste richtige Frühlingswochenende in vollen Zügen? Ich habe es mir trotz viel Arbeit gut gehen lassen. Gestern hab ich einen langen Ausflug auf den Flohmarkt unternommen und wieder die ein oder andere Dekoration für meine Fotos gefunden. Die besten Stücke für ausgefallene Foto Props finde ich nämlich tatsächlich dort. Und so bin ich einige Stunden später mit diversen Tellern, Tassen und Brettchen wieder heim gekommen. Schön wars.

Erdbeerkuchen

Daheim angekommen musste dann unbedingt der Erdbeerkuchen verspeist werden, der schon im Kühlschrank gewartet hat. Eigentlich sollte es ja heute ein Rezept für einen Schoko Karamell Kuchen geben. Bei dem Wetter habe ich das aber nicht übers Herz gebracht und auf die schnelle noch einen Erdbeerkuchen gebacken. Insgesamt brauchst Du für den Kuchen, nämlich mit Backzeit eine knappe Stunde. Ist also auch machbar, wenn man eigentlich gerade überhaupt keine Zeit hat. Wenn Du jetzt übrigens traurig bist, dass es kein Schoko Karamell Rezept gibt, dann kann ich Dir diese Cupcakes an Herz legen. 

Weiterlesen

Linzertorte für Verliebte

linzertorte

Ein wunderbares Wochenende wünsche ich Euch meine Lieben. Ich hoffe, Ihr hattet bisher ein schönes? Unseres war, wie drücke ich das jetzt am besten aus … Turbulent. Ja, turbulent beschreibt die letzten zwei Tage eigentlich am Besten. Am Donnerstag habe ich Euch ja erzählt, dass wir dieses Wochenende ein paar neue Videos filmen wollen. Und eigentlich wollte ich Euch in meinen Instastorys auch ausführlich mitnehmen.

linzertorte

Jetzt gilt aber im Leben, und in meinem ganz speziell, folgendes Mantra: Es kommt erstens anders und zweitens als man denkt. Und anstatt den Vormittag über zu Filmen, waren wie quer im Freistaat unterwegs und haben Autos für Andy angeschaut. Gefilmt wurde dann erst am Nachmittag und dafür dann bis mitten in die Nacht hinein. Und heute stand auch noch ein spannender Termin auf dem Plan. Was und wie genau, das verrate ich Euch nächste Woche :) Und dann steht ja auch noch der Valentinstag an und der Fasching ist in vollem Gange. Aber jetzt gehts erst mal um die wichtigen Dinge des Lebens. Kuchen nämlich, worum denn sonst :) Ich habe nämlich ein tolles Rezept für alle verliebten unter Euch und alle die gerne Linzertorte essen.

Weiterlesen

Zitronentarte mit Mascarpone Creme und knusprigen Schoko Mürbeteig

Zitronentarte

Halli Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr habt die erste „richtige“ Woche im neuen Jahr gut überstanden? Bevor ich Euch mehr zu unserer Zitronentarte hier erzähle muss ich Euch unbedingt noch von meiner Woche berichten. Bei uns ging es gleich mal ordentlich drunter und drüber. Wir durften das Wochenende nämlich in der Nähe vom schönen Chiemsee verbringen und einen von Andys besten Freunden überraschen. Der Gute ist nämlich 30 geworden und wollte sich ganz klammheimlich abseilen. Aber nicht mit uns ;)

Zitronentarte

Dementsprechend Arbeitsreich war die Woche dann auch für alle Beteiligten mit Einkaufen, backen und natürlich Geburtstagskind ablenken. Aber es hat sich absolut gelohnt, das Wochenende war wunderschön und der Überraschte hat sich wirklich gefreut. Heute stand dann auch schon wieder Filmen auf dem Programm. Warum ich deswegen eine schwarze Nase hatte erfahrt Ihr im Video am 25.1.

Weiterlesen