Granatapfel Tarte

Lockerer Mürbeteig, gefüllt mit leckerer Vanillecreme und fruchtigem Granatapfel. Mein perfekter Winterkuchen.

Ein frostiges Hallo aus dem Winterwunderland schicke ich Dir heute :) nachdem München und Umland schon Anfang Januar in weißer Pracht versunken ist, hat es heute Nacht wieder geschneit. Und wieder waren es nicht nur einige Flocken, sondern “ergiebige Schneefälle” wie das die Wetterfrösche in Funk und Fernsehen nennen. Die Hundemaus freut und solange man nirgends hin muss ist es wirklich wunderschön.

Wie gut, dass wir beide Montag und Dienstag freihaben. So ein langes Wochenende mitten im Schneechaos hat schon was. Vor allem ist das auch nicht schlecht, weil wir später noch Besuch zum Super Bowl schauen bekommen. Es wird also eine kurze Nacht. Nachdem morgen viel in Sachen Hochzeit zu erledigen ist, ist die Gelegenheit für einen langen Mittagsschlaf herzlich willkommen. Mich interessiert der Super Bowl das zwar ehrlich gesagt nicht so sehr, rund um den Blog gibt es aber genug zu tun, außerdem ist reichlich Wäsche zu waschen. Mir wird also nicht langweilig.

So, genug geplaudert. Worum gehts denn im heutigen Rezept? Ich habe vor ein paar Wochen eine leckere Granatapfel Tarte gebacken, die ich Dir keinesfalls vorenthalten kann. Eigentlich sollte es das Rezept bereits vergangene Woche geben, aber da kam mir der Tag des Schokokuchens in die Quere. Deswegen ist heute endlich der große Tag der Granatapfel Tarte gekommen.

Die Basis bildet ein lockerer Vanille Mürbeteig. Der besteht im Wesentlichen aus Butter, Mehl, Ei und Zucker. Und Vanilleextrakt – ganz wichtig. Der Teig wird zunächst blind gebacken. Das funktioniert, indem Du ein Stück Backpapier in den rohen Teig in der Form legst und Erbsen oder Blindback-Kugeln darauf legst und den Boden so bäckst. Durch das Blind Backen bleibt der Boden der späteren Tarte knusprig und suppt nicht durch. Nach dem Blind Backen kommt dann die Vanille Masse auf den gebackenen Boden. Diese besteht aus Ei, Speisestärke, Milch, Zucker und Vanilleextrakt. Nach dem Backen fehlen nur noch die Granatapfelkerne. Die legst Du einfach auf den fertigen Kuchen. Wer es etwas aufwendiger möchte, gibt noch eine Schicht Sahne auf die Tarte, bevor die Granatapfelkerne darauf kommen.

Am besten schmeckt die Tarte frisch aus dem Kühlschrank. Übrigens, statt Granatäpfeln eignen sich auch Blutorangen oder verschiedene Beeren bestens als Belag für die Tarte.

Granatapfel Tarte
Rezept Bewerten

Kochzeit: 40 Minuten

Gesamtzeit: 40 Minuten

Kategorie: Kuchen, Obst, Tarte, Backen

Cuisine: Dessert

Menge: 16 Stücke

Granatapfel Tarte

Zutaten

  • Für den Mürbeteig Boden:
  • 180 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 90 g kalte Butter in Stückchen
  • 1 Ei
  • Für die Füllung:
  • 150 ml Milch
  • 100 ml Schlagsahne
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • 30 g Speisestärke
  • 1 TL Vanilleextrakt
    Für den Belag
  • 1-2 Granatäpfel (entkernt)
    Außerdem
  • 1 Tarteform
  • Erbsen oder ähnliches zum Blindbacken

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig alle Zutaten mit der Küchenmaschine kurz zu einem glatten Teig verkneten, alternativ alle Zutaten außer das Ei in eine Schüssel geben und zwischen den Fingern zerkrümeln bis die Masse die Konsistenz von nassem Sand hat. Dann das Ei dazugeben und kurz zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank legen.
  2. Wenn der Teig gekühlt ist, Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze und eine Tarteform mit Butter auspinseln. Den Mürbeteig etwas größer als die Form ausrollen. Vorsichtig in die Form legen und gut andrücken. Ein Stück Backpapier auf den Teigboden legen und die Erbsen oder ein anderes Hilfsmittel zum Blindbacken einfüllen. Tarte für ca. 15 Minuten bei 170 °C Ober- und Unterhitze blindbacken.
  3. Alle Zutaten für die Füllung vermischen. Nach dem Blindbacken die Tarte kurz abkühlen lassen. Dann das Backpapier und die Erbsen entfernen. Füllung einfüllen und die Tarte erneut bei 170 °C für 20-30 Minuten backen, bis sie eine golden braune Farbe bekommen hat.
  4. Tarte komplett auskühlen lassen. Die Granatapfelkerne auf der Tarte verteilen und die Tarte dann servieren.
https://heissehimbeeren.com/granatapfel-tarte/

Wenn Du die Granatapfel Tarte ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Schnelles Dessert mit gegrillten Aprikosen

Ein schnelles Sommer-Dessert mit gegrillten Aprikosen, Vanilleeis und leckeren Cantuccini. Das perfekte schnelle Sommer Dessert zum Grillen oder einfach so um Deine Gäste zu beeindrucken oder Dir selbst etwas Besonderes zu gönnen.

So gerne ich den Sommer mit Sonnenschein und lauen Abenden habe, sosehr genieße ich auch den ein oder anderen Regentag. Die Natur holt etwas Luft und Abends ist es kühl genug um tief und fest zu schlafen. Außerdem kehrt der Sommer ja schon morgen wieder zurück und es darf wieder ausgiebig sonnen gebadet und gegrillt werden. Bei mir ist auch der Count Down zum Urlaub angebrochen. Noch zwei Wochen arbeiten, dann hab ich ein paar Wochen frei. Darauf freue ich mich wirklich schon riesig!

Große Pläne haben wir diesen Sommer nicht, weil wir im Spätherbst nach Asien reisen. Aber es geht für einige Tage nach Griechenland. Ich freue mich schon riesig auf das gute griechische Essen, Sonne Strand und Meer. Die restliche Zeit zu Hause werden wir mit Sicherheit viel Grillen und den ein oder anderen Ausflug mit der Hundemaus unternehmen :) Und sicherlich gibt es auch viel Dessert!

Ein tolles Dessert, dass besonders gut zu langen Grill-Abenden passt gibt’s heute :) Auch für Nachspeisen lässt sich so ein Grill nämlich ganz wunderbar verwenden. Besonders gerne grille ich Steinfrüchte wie heute die Aprikosen. Aber auch Ananas und Birnen lassen sich wunderbar grillen. Für unser schnelles Dessert von heute werden die Aprikosen halbiert und entsteint. Dann kommen sie so wie sie sind auf den heißen Grill oder in die heiße Grillpfanne. Der in den Früchten enthaltene Zucker karamellisiert und verleiht den Aprikosen ein herrliches Aroma.

Sobald die Aprikosen eine schöne Farbe gekommen haben, kann das Servieren auch schon beginnen. Für unser schnelles Dessert habe ich mich für Vanilleeis und Cantuccini entschieden. Außerdem habe ich etwas Honig über das Eis geträufelt und ein bisschen Lavendel darüber zerkrümelt. Eine leckere Alternative zum Vanilleeis wäre auch griechischer Joghurt, so wie ja vorhin bereits beim Thema waren :)

Ich liebe dieses schnelle Dessert, weil es wirklich super lecker und vielfältig im Geschmack ist. Und natürlich, weil es so schnell zubereitet ist. Und es macht wirklich Eindruck bei Deinen Gästen, das kann ich Dir versprechen :)

Schnelles Dessert mit gegrillten Aprikosen, Vanilleeis und Cantuccini
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 5 Minuten

Gesamtzeit: 10 Minuten

Kategorie: Dessert, No Bake, Grillen

Cuisine: Dessert

Menge: 2 Portionen

Schnelles Dessert mit gegrillten Aprikosen, Vanilleeis und Cantuccini

Zutaten

  • 6 reife Aprikosen
  • 2 Kugeln Vanilleeis
  • 3 Cantuccini
  • 1 TL Honig
  • 1 frische Lavendelblüte

Zubereitung

  1. Eine Grillpfanne oder den Grill vorheizen. Die Aprikosen halbieren und den Stein entfernen.
  2. Aprikosen mit der Schnittseite auf den heißen Grill legen und dort für 3-5 Minuten Grillen. Dabei aufpassen, dass die Aprikosen nicht verbrennen sondern lediglich etwas Farbe annehmen.
  3. Die fertigen Aprikosen auf einem Teller anrichten. Eine Kugel Eis darauf geben und die Cantuccini darüber zerbrechen. Honig auf das Eis träufeln und die Lavendelblüte zwischen den Fingern zerbröseln und ebenfalls über das Dessert Bröseln.
https://heissehimbeeren.com/schnelles-dessert-mit-gegrillten-aprikosen-vanilleeis-und-cantuccini/

Wenn Du das schnelle Dessert mit gegrillten Aprikosen, Vanilleeis und Cantuccini ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Foto Deines Meisterwerks auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

 

Weihnachtliche Cake Pops mit einer cremigen Vanillefüllung – ein Cake Pop Rezept für gemütliche Wintertage

<