Dreierlei Brotaufstriche

Radieschen Kresse Frischkäse, Avocado Koriander Dip und Bärlauch Petersilien Frischkäse sind meine Go To Brotaufstriche für den Frühling – und definitiv auch für den Osterbrunch.

Wochenende! Juhu! Und dann sogar noch ein richtig schön langes. Ostern ist schon ein tolles Fest. Außerdem ist für München Kaiserwetter vorausgesagt. Das heißt, Osterbrunch auf der Terrasse. Ein seltenes und dadurch wertvolles Vergnügen. Damit wären wir dann auch schon beim Thema von heute angekommen. Dem Osterbrunch. Natürlich geht es an Ostern rein religiös gesehen um die Auferstehung Jesu. Aber die freien Tage bieten auch die perfekte Gelegenheit, um Zeit mit der Familie zu verbringen. Und gut zu essen. Ähnlich wie an Weihnachten spielt gutes Essen an Ostern auch eine große Rolle. Hier allerdings weniger in Form von festlichen Braten und Plätzchen, sondern mehr als großer Osterbrunch. Ich weiß, dass es vielerorts den Brauch gibt, zu Ostern Lammbraten zu essen. Die Tradition gibt’s bei und allerdings nicht. Das Lamm darf weiter fröhlich über die Wiese springen. Dafür bin ich, meinen Eltern sei Dank, quasi Expertin in Sachen Osterbrunch.

Und der muss natürlich vorbereitet werden. Deswegen werde ich mich am Samstag um 7 Uhr aus dem Bett Quälen und die Einkaufstour mit Mama starten. Tradition muss sein. Neben gefärbten Eiern und frischem Brot dürfen für mich auch leckere Brotaufstriche zum Osterbrunch nicht fehlen. Generell sind Deiner Fantasie bei Brotaufstrichen keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was schmeckt. Ich persönlich habe gerade aber drei absolute Favoriten, die super Frühlingshaft sind und deswegen perfekt zum Osterbrunch passen. Alle drei Brotaufstriche lassen sich darüber Hinaus wunderbar schon am Tag vorher vorbereiten, halten im Kühlschrank ein paar Tage und sind auch super easy mitzunehmen.

Los geht’s mit meinem Ganzjahresliebling, einem Radieschen Kresse Frischkäse. Die Kombination aus knackigen, aromatischen Radieschen und der frischen, leicht scharfen Kresse ist einfach unschlagbar! Die Kresse kannst Du gerne auch selbst anbauen, wenn Du magst oder auf dem Bauernmarkt kaufen. Sie wird gemeinsam mit den Radieschen, etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer mit dem Frischkäse vermischt. Die Radieschen werden dazu geraspelt.

Ganz Ähnlich funktioniert auch der Bärlauch Frischkäse. Bärlauch wächst gerade auch in viele Parks und Gärten. Die länglichen, Grünen Blätter sind dadurch zu erkennen, dass sie, wenn Du sie zwischen den Fingern reibst einen deutlichen Geruch nach Knoblauch entwickeln. Aber Achtung, wenn Du Dir nicht ganz sicher bist, ob es echter Bärlauch ist, kauf ihn lieber beim Gärtner. Giftige Maiglöckchen und Herbstzeitlosen haben ganz ähnlich geformte Blätter, die sich leicht verwechseln lassen. Jedoch hat nur Bärlauch das Knoblaucharoma. Der Bärlauch wird in feine streifen geschnitten und ebenfalls mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer mit dem Frischkäse vermengt und abgeschmeckt. Frischer Pfeffer ist übrigens immer besser als fertig gemahlener. Die feinen Zitrusnoten des Pfeffers verfliegen schnell und kommen nur zur Geltung, wenn er frisch gemahlen ist. Eine gute Pfeffermühle muss nicht teuer sein und eignet sich zum Beispiel auch ganz wunderbar als kleines Geschenk fürs Osternest.

Last but not Least darf ich Dir noch ein bisschen mehr über den grünen Avocado Dip erzählen. Er besteht aus Avocado, Koriander Grün, grünen Chilischoten, Limettenabrieb und Limettensaft. Das macht den Dip super super fruchtig, herrlich cremig und wunderbar aromatisch. Das erste Mal verwendet habe ich den Dip für meine Veggie Tacos vor ein paar Wochen und seitdem kann ich gar nicht mehr genug davon bekommen. Er schmeckt super lecker als Brotaufstrich wie in diesem Fall, als Dip für Gemüsesticks und Cracker oder, mit etwas Olivenöl und Wasser verdünnt auch als besonderes Salatdressing. Für Mich ist er dieses Jahr ein absolutes Muss zum Osterbrunch. Achtung, Suchtgefahr!

Was ist für Dich ein Must Have zum Osterbrunch? Gibts sowas bei Dir überhaupt oder ist Ostern nur ein Wochenende wie jedes andere? Ich bin neugierig :)

Dreierlei Brotaufstriche
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Gesamtzeit: 15 Minuten

Kategorie: Abendesse, Mittagessen, Vegetarisch, Vegan, Brotzeit, Brunch, Frühstück, Grillen

Cuisine: Frühstück

Menge: 6 Portionen

Dreierlei Brotaufstriche

Zutaten

    Für den Radieschen Frischkäse:
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Schale Kresse
  • 1 EL Schnittlauch
  • 350 g Frischkäse
  • Salz
  • Pfeffer
    Für den Bärlauch Frischkäse:
  • 100 g Bärlauch
  • 1 EL Petersilie
  • 350 g Frischkäse
  • Salz Pfeffer
    Avocado Koriander Dip:
  • 1 reife Avocado
  • 50 g Koriander Grün
  • 1 grüne Chilischote
  • 1 Limette (Saft und Abrieb)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

    Für den Radieschen Frischkäse:
  1. Radieschen vom Grün befreien, waschen und mittelgrob raspeln. Frischkäse in eine Schüssel geben und cremig verrühren. Kresse abschneiden, Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Radieschen, Kresse und Schnittlauch unter den Frischkäse rühren. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
    Für den Bärlauchfrischkäse:
  1. Frischkäse in eine Schüssel geben und cremig rühren. Bärlauchblätter in feine Streifen schneiden und unter den Frischkäse geben. Petersilie fein hacken und auch zum Frischkäse geben. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
    Für den Avocado Dip:
  1. Avocado halbieren, entkernen und als der Schale löffeln. In einen Mixer oder Food Processor geben. Koriander waschen und Blätter und Stängel ebenfalls in den Mixer geben. Schale der Limette abreiben und mit in den Mixer geben. Limettensaft ebenfalls dazu geben. Chilischote halbieren. Nach Bedarf die Kerne entferne, wenn der Dip weniger Scharf sein soll. Mit in den Mixer geben. Mit dem Mixer zu einer feinen Creme verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
https://heissehimbeeren.com/dreierlei-brotaufstriche/

Wenn Du die dreierlei Brotaufstriche ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckereien auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Osterhasen Kekse

Saftig knusprige Schokoladenkekse dekoriert mit Vanille Zuckerglasur und niedlichem Hasengesicht. Perfekt für die hübsch gedeckte Ostertafel zum Osterfrühstück.

Nächste Woche um diese Zeit gibt’s ausnahmsweise kein Rezept von mir …

Aber keine Sorge, das gibt’s dafür schon am Samstag. Schließlich ist nächsten Sonntag Ostersonntag und darum ist Zeit mit meiner Familie angesagt. Ein ausgiebiges Osterfrühstück, das ein oder andere Glas Sekt oder Wein und viele gute Gespräche inbegriffen. Dementsprechend habe ich ehrlich gesagt keine Lust am Sonntag einen Beitrag zu schreiben und Du hast vermutlich auch keine Lust einen zu lesen. Also gibt’s nächste Woche Donnerstag und Samstag was von mir zu lesen. Auf den Beitrag vom Samstag freue ich mich jetzt schon :)

Heute wird es auch schon richtig österlich hier auf dem Blog. Nachdem ich vor ein paar Wochen auf Ideensuche niedliche Kekse mit Hasengesicht auf Pinterest gesehen habe dachte ich mir, sowas muss ich auch machen. Leider habe ich mir den Pin nicht gemerkt, daher fehlt hier auch eine Verlinkung zum Ideengeber. Als Tisch Deko für die Ostertafel oder als Gastgeschenk sind die Hasengesichter einfach nur viel zu niedlich um sie zu essen. Dabei sind die dazugehörigen Kekse wirklich wirklich lecker. Ich habe mich für einen saftig knusprigen Schokoladen Mürbeteig entschieden. Die Zutaten dafür hast Du vermutlich immer Zuhause… Genau so wie alle übrigen Zutaten für die Kekse übrigens. Spontanen Osterbackaktionen steht also nichts im Weg.

Als Ausstecher benötigst Du ein großes Herz. Ein solcher Ausstecher ist sehr praktisch, finde ich. Ich habe ihm schon häufiger verwendet. Die Muttertagsherzen zum Beispiel sind so entstanden und dieses Jahr zum Muttertag gibt’s wieder ein Rezept, für das der Ausstecher zum Einsatz kommt. Insgesamt also eine Investition, die sich lohnt. Der Teig für die Kekse darf vor dem Ausrollen und ausstechen für mindestens eine Stunde, besser aber für eine Nacht im Kühlschrank ruhen. Das lässt den Zutaten Zeit, sich zu einem homogenen Teig zu verbinden und sorgt zum einen dafür, dass der Teig sich besser verarbeiten lässt und zum anderen, dass die Kekse viel leckerer schmecken.

Nach dem Backen müssen die Kekse komplett abkühlen bevor sie mit Zuckerglasur dekoriert werden. Für die Zuckerglasur kommt Royal Icing zum Einsatz. Das ist rohes Eiweiß, das mit Puderzucker zusammen zur Glasur verrührt. Das verwendete Eiweiß sollte nach Möglichkeit ganz frisch sein. Ein großer Teil der Glasur bleibt weiß, einen kleinen Teil färbst Du mit Lebensmittelfarbe oder, mit Rote Beete Pulver Rosa ein für die Nase. Mund, Zähne und Barthaare habe ich mit einem Filzstift mit essbarer Farbe gemalt. Wie das genau funktioniert, erkläre ich in diesem Video zu den Osterküken aus dem letzten Jahr. Die gibt’s im Internet zu kaufen und neulich habe ich sie auch im Supermarkt in der Backabteilung gesehen. Übrigens eignen sich die Osterhasen Kekse auch wunderbar als Namensschilder, solltest Du eine Sitzordnung für den Osterbrunch planen.

Osterhasen Kekse
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

Gesamtzeit: 30 Minuten

Menge: 15 Kekse

Osterhasen Kekse

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 280 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 200 g kalte Butter in Würfeln
  • 1 Eigelb
  • Für die Dekoration:
  • 2 Eiweiß
  • 500 g Puderzucker
  • etwas Wasser
  • 1 Prise Salz
  • Lebensmittelfarbe in Rot oder Pulverfarbe in Rot (Rote Beete Pulver). Lebensmittel Farbstift in Schwarz.

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig in einem Food Processor häckseln oder zwischen den Fingern zerreiben. Wenn die Zutaten verbunden sind und die Konsistenz von feuchtem Sand haben kurz zu einem glatten Teig verkneten. Es ist sehr wichtig, dass die Zutaten nicht zu warm werden. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunden in den Kühlschrank legen.
  2. Teig nach dem kühlen nochmal Kneten und dann ca. 5 mm Dick ausrollen. Die Herzen ausstechen oder ausschneiden. Die ausgestochenen Kekse auf ein Backblech mit Backpapier setzen und diese nochmal für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. In der Zwischenzeit den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die durchgekühlten Kekse dann direkt in den heißen Backofen geben und dort für ca. 10 Minuten backen bis die Kekse golden werden.
  4. Kekse aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. Für die Dekoration die Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und dann den gesiebten Puderzucker dazu geben und alle gut verrühren. Etwa ein sechstel in eine separate Schüssel geben und rosa einfärben. etwa 2/3 der übrigens Glasur in eine separate Schüssel geben und mit etwa 1 - 2 TL Wasser verdünnen.
  6. Das Royal Icing dann jeweils in eine Spritzbeutel füllen und die Kekse damit Dekorieren. Mit der festeren Masse werden die Umrisse aufgespritzt. Die flüssigere Masse verwenden um die Konturen auszufüllen. Kurz trocknen lassen und die Nase aufspritzen. Mit einem schwarzen Lebensmittel Farbstift fertig dekorieren.

Am besten halten sich die Kekse in einer Blechdose.

https://heissehimbeeren.com/osterhasen-kekse/

Wenn Du die Osterkekse ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Kunstwerke auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Lachs mit Kartoffeln und Spargel aus dem Ofen

Unkompliziert und sehr lecker ist das Lachsfilet auf dem Ofen mit knusprigen Kartoffeln und grünem Spargel das perfekte schnelle Abendessen oder ein gesundes Mittagessen.

Keine Zeit, wieder mal. Und der Magen knurrt. Trotzdem gibt’s noch gefühlt 1000 Dinge, die unbedingt erledigt werden müssen und keinen Aufschub dulden. E-Mail möchten beantwortet werden, der Hund muss raus, Oma könnte ich auch mal wieder anrufen … kurz gesagt, so ein Feierabend artet häufiger mal in Stress aus. Und der wird mit Hunger auch nicht erträglicher. Ich neige dann (leider) dazu “hangry” zu werden. Eine wunderbare Wortschöpfung aus dem englischen die aus den Worten hungry (hungrig) und angry (grantig) besteht und den Zustand von Hunger-bedingter schlechter Laune beschreibt. Und wer kennt das nicht?

Die Lösung: Abendessen beim Lieferservice bestellen. Oder, noch besser flott selbst etwas Leckeres auf den Tisch zaubern. Für Notfälle dieser Art ist der leckere Lachs aus dem Ofen genau das Richtige. Gemeinsam mit Kartoffeln und grünem Spargel kommt er in einer Auflaufform in den Ofen und schon 40 Minuten später steht ein leckeres Abendessen auf dem Tisch. Besser gehts doch gar nicht! Alles, was Du für den leckeren Lachs aus dem Ofen brauchst, sind Kartoffeln, grünen Spargel oder ein anderes Gemüse, dass Du gerne magst wie zum Beispiel grüne Bohnen oder Rosenkohl. Und natürlich brauchst Du Lachs. Genau wie bei Fleisch auch, gilt es hier auf eine gute Herkunft zu achten. Außerdem ist auch hier, wenig mehr. Lieber seltener und dafür qualitativ hochwertig.

Los geht’s damit den Backofen vorzuheizen. 200 Grad Heißluft sind perfekt. Die Kartoffeln werden in spalten geschnitten, gewürzt wird mit Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, etwas gemahlenem Koriander, Salz und Pfeffer. Diese Mischung passt wunderbar zu Ofenkartoffeln im Allgemeinen und auch zu unserem Gericht heute. Der Spargel wird einfach nur am unteren Ende etwas gekürzt und bei Bedarf auf etwa 2 cm von unten geschält. Beides kommt dann zuerst in den Ofen und darf mit etwas Öl schon mal 10 Minuten vorbacken, bevor der Fisch dazu kommt. Der Lachs benötigt ja nach Größe der Stücke und Dicke 20–30 Minuten. Meine beiden Stücke wiegen etwa 250 g pro Stück und sind vom Kopfende des Filets abgeschnitten, also eher dick. Mein Lachs durfte 30 Minuten mit garen. Damit der Fisch nicht austrocknet, wird die Oberseite mit Zitronenscheiben belegt. Einige Scheiben kommen außerdem auch mit in den Bräter, genau so wie eine ganze Knoblauchknolle, in der Mitte halbiert. Sie gibt ein herrliches Aroma ab, ohne dass das Essen zu Stark nach Knoblauch schmeckt. Wer mag, entfernt die gegarten Knoblauchzehen später aus der Schale. Zermatscht etwas grobem Salz und Olivenöl wird daraus ein geniales Pesto, das zum Fisch schmeckt, oder auch so sehr lecker z. B. in Pasta ist.

Nachdem der Fisch auf Kartoffeln und Spargel in den Ofen gewandert ist, sind noch etwa 30 Minuten Zeit, um die Oma anzurufen, die Spülmaschine aus und einzuräumen oder eine extra Runde mit der Hundemaus zu kuscheln. Und schon gibt’s ein genial einfaches, gesundes und mega leckeres Abendessen! Welches Rezept liebst Du besonders, wenn es mal wieder schnell gehen muss?

Lachs mit Kartoffeln und Spargel aus dem Ofen
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 40 Minuten

Gesamtzeit: 50 Minuten

Kategorie: abendessen, Mittagessen, Fisch, Gesund

Cuisine: Gesund

Menge: 2 Portionen

Lachs mit Kartoffeln und Spargel aus dem Ofen

Zutaten

  • 4 große Kartoffeln (ingesamt ca.a 400 g)
  • 500 g grüner Spargel
  • 500 g Lachs (frisch oder TK)
  • Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1/2 TL Koriander (gemahlen)
  • 1/2 TL Cayennepfeffer (gemahlen)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zitrone
  • 1 Chilischote
  • 1 Knoblauchknolle

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 °C Heißluft (oder Umluft) vorheizen. Eine große Auflaufform mit Backpapier auslegen. Kartoffeln waschen und in schmale spalten schneiden. In einer Schüssel mit 1 EL Olivenöl sowie Koriander, Kreuzkümmel und Cayennepfeffer sowie 1 TL Salz würzen. Auf eine Seite der Auflaufform geben. Spargel putzen, die unteren enden abschneiden und bei Bedarf die unteren 2 cm schälen. Auf die andere Seite der Form legen. 1 EL Olivenöl sowie etwas Salz und Pfeffer auf dem Spargel verteilen und Spargel darin wenden. Auflaufform mit Kartoffeln und Spargel in den vorgeheizten Backofen geben.
  2. Lachs vorbereiten. Zitrone in Scheiben schneiden. Je 1-2 Scheiben Zitrone auf jedes Stück Lachs legen. Knoblauchknolle waagerecht halbieren. Chilischote in feine Ringe schneiden. Nachdem Kartoffeln und Spargel 10 Minuten garen durften, noch einmal kurz aus dem Ofen nehmen. Zitronenscheiben, Chiliringe, die beiden Hälften der Knoblauchknolle und die Lachsstücke auf Kartoffeln und Spargel legen.
  3. Je nach Dicke des Lachs und Größe der Kartoffeln weitere 20 - 30 Minuten garen. Mit einem spitzen Messer prüfen, ob die Kartoffeln gar sind. Nach dem garen sofort heiß servieren.

Das Rezept lässt sich sehr gut vorbereiten. Einfach alle Zutaten vorbereiten und in die Auflaufform geben. Zudecken und bis zum zubereiten im Kühlschrank lagern.

Alternativ zu grünem Spargel schmecken auch grüne Bohnen, Rosenkohl oder viele andere Gemüse sehr lecker im Gericht.

https://heissehimbeeren.com/lachs-mit-kartoffeln-und-spargel-aus-dem-ofen/

Wenn Du den Lachs aus dem Ofen mit Kartoffeln und grünem Spargel ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Bild Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Schoko Karottenkuchen

Saftiger Karottenkuchen, trifft auf Schokokuchen. Eine geniale Kombination für den leckersten Schoko Karottenkuchen mit großen Schokostückchen und sahniger Frischkäsecreme.

Schokokuchene oder Karoffenkuchen, Schokokuchen oder Karottenkuchen … Es gibt Fragen im Leben, die nicht so einfach so beantworten sind ;-) neben der durchaus schwierigen Wahl im Café stellt sich die Frage auch ab und zu mir für den Blog. Für Dich überlege ich mir schließlich jede Woche ein neues Rezept. Und langweilig soll es in keinem Fall werden. Lust hatte ich auf beide Kuchen. Einen Schokokuchen gab es aber erst vor ein paar Wochen. Fällt also aus. Karottenkuchen ist für die Jahreszeit, kurz vor Ostern immer eine gute Idee für mich. Obwohl Karottenkuchen durch die winterlichen Gewürze, Nüsse und Karotten für viele eher ein Winterkuchen ist, war Karottenkuchen für mich schon immer Frühling pur auf der Kuchengabel. Sei Jahren bringt meine Tante Inge, nämlich Ihren Karottenkuchen zum Osterfrühstück mit. Das prägt offensichtlich. Und führt dazu, dass es bereits den ein oder anderen Karottenkuchen hier auf dem Blog gibt. Es ist wohl in Anbetracht der Karottencupcakes, dem essbaren Karottenbeet und Karottenkuchen mit Video vom letzten Jahr ist es das ja wohl nicht zu leugnen.

Zwar teste ich gerade einige neue Karottenkuchen Rezepte, die wird es aber erst geben, wenn sie weiter ausgereift sind. Die Kombination aus Schokokuchen und Karottenkuchen ist aber einfach unschlagbar für mich. Die kräftige Schokolade und vor allem die Schokostückchen passen perfekt zum würzigen Karottenkuchen. Die richtige Gewürzmischung ist nämlich das Geheimnis hinter jedem guten Karottenkuchen. Zimt ist in jedem Fall von der Partie. In Kombination mit Schokolade wollte ich aber ein bisschen mehr. Die Gewürzmischung, die hier zum Einsatz kommt erinnert ein bisschen an Chai Tee. Kardamom, Koriander, etwas Muskatnuss, Zimt und eine winzige Prise Pfeffer ergeben die goldene Formel. Haselnüsse und Walnüsse bringen etwas Crunch in die Angelegenheit.

Was die Optik betrifft, habe ich es für diese Schoko Karottenkuchen einfach gehalten. Statt in meiner üblichen 16 cm großen Form habe ich mich für eine Form mit 20 cm entschieden. Der Karottenkuchen wird nach dem Backen einfach waagerecht halbiert und mit Creme gefüllt. Die Creme besteht aus Frischkäse, Sahne, Puderzucker und etwas Zitronenabrieb. So genial wie simpel. Wenn Du den Kuchen in einer Form mit 16 cm backst, kannst Du ihn auch entweder einmal durchschneiden oder aber zweimal, dann bekommt Dein Karottenkuchen einfach eine Schicht mehr. Erlaubt ist wie so oft, was gefällt. Der Rest der Creme bildet den krönenden Abschluss. Einige essbare Blüten (getrocknet und frisch) sowie ein paar Kakao Nips liefern die frühlingshafte frische und sehen mega genial aus.

Genug der langen Worte, jetzt gibts natürlich das Rezept für Dich!

Schoko Karottenkuchen
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 1 Stunde

Gesamtzeit: 1 Stunde, 20 Minuten

Kategorie: Kuchen, Schokolade, Torte, Backen

Cuisine: Dessert

Menge: 12 Stücke

Schoko Karottenkuchen

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 200 g Karotten (geschält)
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Mehl
  • 30 g Backkakao
  • 100 g Schokostückchen (am besten backfest)
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier
  • 300 ml Pflanzenöl (Sonnenblume oder Raps)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Für die Creme:
  • 350 g Frischkäse
  • 200 ml Schlagsahne
  • 50 g Puderzucker
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung

  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und zwei Springformen mit 20 cm Durchmesser mit Butter auspinseln und mit Semmelbröseln bestreuen.
  2. Karotten raspeln und in einer Schüssel mit Eier und Öl vermischen. In einer anderen Schüssel Mehl, Kakaopulver, Schokstückchen, Nüsse, Zucker, Natron, Backpulver, Salz und Zimt vermischen. Dann die trockenen Zutaten zur Karottenmischung geben und so lange vermengen, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig in die Form geben und bei 170 °C Ober- und Unterhitze für ca. 60 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
  3. Kuchen am besten über Nacht komplett abkühlen lassen und in den Kühlschrank legen damit sie sich besser schneiden lassen.
  4. Für die Creme Frischkäse und Sahne mit dem Puderzucker cremig aufschlagen. Kuchen horizontal halbieren. Die hälfte der steifen Creme auf den unteren Boden streichen. Dann den oberen Boden darauf setzen. Die restliche Creme darauf verteilen und mit getrockneten Blütenblättern, essbaren Blüten und Kakaonips dekorieren. Bis zu Verzehr in den Kühlschrank stellen.
https://heissehimbeeren.com/schoko-karottenkuchen/

Wenn Du den Schoko Karottenkuchen ausprobierst, freue ich mich wie immer sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter.

Fenchelsalat mit Avocado und Oliven

Knackiger Fenchel trifft auch saftige Orangen, cremige Avocado und aromatische Oliven. Mit einem leckeren Dressing aus Zitronensaft und Olivenöl entsteht im Handumdrehen der leckerste Frühlingssalat.

Ich hätte dann gerne Frühling. Dankeschön. Wie schön wäre es, wenn man das Wetter bestellen könnte, wie es gerade passend wäre. Zwar funktioniert das meines Wissens nach immer noch nicht, hab es schon mehrfach versucht, aber die eigene Einstellung kann man anpassen. Und nachdem ich ja schon vor ein paar Tagen den Frühlings hier auf dem Blog erklärt habe geht es auch trotz Regen und zwei Grad Plus hier in München Frühlingshaft weiter. Und zwar mit einem Rezept auf der Kategorie: Mega lecker, mega gesund und sieht super aus. Oder so ähnlich.

Einen Fenchelsalat gab es hier auf dem Blog schon mal. Damals eine Hommage an das leckerste Mittagessen in Rom. Der Fenchelsalat heute kann zwar auch mit Fenchel und Orange aufwarten, geht geschmacklich durch Minze, Avocado und Oliven in eine ganz andere Richtung. Der Salat ist ein Unkompliziertheit außerdem kaum zu überbieten. Ein Brettchen, ein scharfes Messer, einen großen Teller und wenn Du magst ein Gurkenhobel ist alles, was Du an Equipment brauchst.

Können wir bitte noch über den tollen Geschmack des Salates reden? Orange und Fenchel sind immer gute Freunde. Der würzige, Anisartige Geschmack des Fenchels passt einfach perfekt zur fruchtig säuerlichen Orange. Die cremige Avocado bringt eine herrliche Textur mit in den Salat und harmoniert geschmacklich perfekt mit den anderen Komponenten. Die Minze liefert die nötige Frische. Der Salat bekommt dadurch eine leicht orientalische Note, was super zur Orange passt. Zum guten Schluss fehlen noch die Oliven. Sie bringen eine salzige, kräftige Note mit ins Spiel. Ich lege Dir ans Herz, gute Oliven zu verwenden. Der Salat steht und Fällt mit ihnen. Meine erklärten Lieblinge sind griechische Kalamata Oliven mit Stein. Wenn Du magst, kannst Du die Oliven vorher selbst entsteinen. Dann läufst Du nicht gefahr, dass jemand auf einen Olivenkern beißt. Geschmacklich sind Oliven, die Du mit Stein kaufst aber in aller Regel aromatischer und kräftiger im Geschmack. mir persönlich ist das Entsteinen der Oliven meistens zu viel Action. Ich weise aber immer darauf hin, dass die Oliven Steine enthalten. Das vermeidet ungewollte Überraschungen.

Abgerundet wird der Salat durch ein leckeres Dressing als Zitronenabrieb, Zitronensaft und Olivenöl. Mit frischem Weißbrot serviert ist der Salat ein tolles leichtes Mittagessen oder ein sommerliches Abendessen. Reste des Dressings lassen sich mit Weißbrot ganz vorzüglich aufsaugen. Wäre ja schade darum.

Fenchelsalat mit Avocado und Oliven
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 20 Minuten

Kategorie: Mittagessen, Abendessen, Salat, Vegan, Vegetarisch

Cuisine: Sommerlich

Menge: 2 Portionen

Fenchelsalat mit Avocado und Oliven

Zutaten

  • 1 große Orange
  • 1 Mandarine
  • 1 Avocado
  • ca. 8 Blätter Minze
  • 1 große Fenchelknolle
  • 50 g Oliven
  • Granatapfelkerne
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Orange und Mandarine schälen und mit einem Gurkenhobel in dünne Scheiben schneiden. Auf eine Servierplatte legen.
  2. Fenchel ebenfalls putzen und mit dem Gurkenhobel in Scheiben schneiden. Das grüne Kraut vom Fenchel aufheben, das benötigen wir später zur Dekoration. Fenchel auf die Orangenscheiben geben.
  3. Avocado halbieren. Mit einem Löffel kleine Stücke der Avocado abstechen und diese auf dem Fenchel verteilen. Oliven dazu geben. Minzblätter hacken und ebenfalls auf dem Salat verteilen.
  4. Für das Dressing Schale der Zitrone mit einer feinen Reibe abreiben. Mit Honig in eine Schüssel geben. Zitronensaft auspressen und ebenfalls dazu geben. Etwa 3-4 EL Olivenöl dazu geben. Mit Salz und frisch geriebenem Pfeffer abschmecken. Das Dressing über dem Salatteller verteilen. Fenchelgrün grob zerrupfen und Salat damit und mit Granatapfelkernen dekorieren. Mit etwas Weißbrot servieren und genießen.
  5. Der Salat kann problemlos vorbereitet werden und hält sich im Kühlschrank. Solltest Du ihn viel früher vorbereiten, die Avocado erst ganz zum Schluss aufschneiden und dazu geben, da diese gerne braun wird.
https://heissehimbeeren.com/fenchelsalat-mit-avocado-und-oliven/

Wenn Du den Fenchelsalat mit Avocado und Oliven ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.