Donut Rezept aus dem Backofen mit 3erlei Glasur

Leckeres Donuts Rezept für Donuts aus dem Backofen frisch aus dem Backofen, fertig in weniger als 30 Minuten und mit drei leckeren Glasuren.

10 Donuts aus dem Backofen liegen auf einer Marmorplatte. Die Donuts sind verschieden Glasiert. Vier davon sind mit weißer Glasur überzogen, drei mit Schokoglatur und drei mit einer rosa Glasur.

Das Schöne an diesen Donuts ist, dass sie sehr schnell gemacht sind

Donuts gehören wohl zum Besten, was die Welt der Schmalzgebäcke zu bieten hat.
Ursprünglich stammen sie aus den USA und bestehen aus fluffigem Hefeteig, der in heißen Fett frittiert wird.

Auch hierzulande gibt es mittlerweile hervorragende Donuts zu kaufen. Ähnlich wie auch unsere Krapfen gibt es sie in allen erdenklichen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen.

Sieben Donuts aus dem Backofen liegen auf einer Marmorplatte. Ein weiß glasierter Donut mit bunten Streuseln liegt auf drei anderen Donuts. Ein rosa glasierter Donut mit weißen Zuckerstreuseln darauf ist angebissen.

Und auch selbst backen kann man sie ganz hervorragend!

Aber, mit Hefeteig, den entsprechend Gehzeiten und Co. Sind Donuts nicht mal eben zubereitet.

Von Anfang bis Ende dauert die Zubereitung von frittierten Donuts gut und gerne drei Stunden. Wobei auch das die Mühe wert ist, nur nebenbei erwähnt.

Donut Rezept – Schritt für Schritt im Video:

Wie gut, dass es eine schnelle und mindestens genauso leckere Alternative gibt: das Donut Rezept aus dem Backofen nämlich!

Die Donuts aus dem Backofen brauchen ungefähr 30 Minuten in der Zubereitung.

Durch Vanilleextrakt und Muskatnuss bekommen die Donuts aus dem Backofen ein herrliches Aroma und schmecken beinahe, wie ihre frittierten Vorbilder!

Drei Donuts sind aufeinander gestapelt. Ein weiß glasierter liegt unten, dann folgt ein Donut mit Schokoglasur und dann einer mit rosa Glasur. An dem Donutturm lehnt ein weiterer mit Schoko glasierter Donut. Auf der Glasur haften Kakaonips.

Das Rezept eignet sich dadurch übrigens auch hervorragend, wenn sich spontan Besuch ankündigt oder Du mit Kindern backen möchtest.

Nicht nur klassisch schmecken die Donuts aus dem Backofen hervorragend, auch mit der Schokovariante sind sie einfach unschlagbar.

Ich backe sie seit Jahren immer wieder gerne und freue mich deshalb umso mehr, dass sie über die Jahre hinweg auch zu einem der Lieblingsrezepte meiner Leser geworden sind.

Das brauchst Du für das Donut Rezept aus dem Backofen

Für die Donuts braucht Ihr Mehl, geschmolzene Butter, Eier, braunen Zucker, Backpulver, Natron und Milch. Zunächst werden die trockenen Zutaten miteinander vermengt, dann die nassen. Aus beiden zusammen entsteht ein glatter Teig.

Die für die Donuts aus dem Backofen benötigten Zutaten sind alle in kleinen Schlächen und Gläsern vorbereitet. Dazu gehören Mehl, brauner Zucker, Milch, Butter, Vanilleextrakt, ein Ei, etwas Muskatnuss sowie Backpulver und Natron.

Mit Hilfe eines Spritzbeutels lässt sich die Form der Donuts übrigens am besten befüllen.

Damit sich die Donuts nach dem Backen auch gut lösen lassen, ist es wichtig, dass Du die Mulden der Donut-Form vorab gut mit Butter bestreichst.

Die Donutform, ein dunkelgraues Blech mit 6 Donutmulden darin wird vor dem Backen großzügig mit Butter ausgepinselt.

Im Ofen benötigen die Donuts aus dem Backofen etwa 18 Minuten. Die genaue Backzeit hängt wie immer von Deinem Ofen ab.

Die Stäbchenprobe hilft wie immer dabei, zu bestimmt, ob die Donuts durchgebacken sind.

Die Donutformen* gibt es für kleines Geld in vielen Supermärkten und natürlich auch im Internet. Ich habe für eine Form gut 10 Euro gezahlt und möchte absolut nicht mehr auf sie verzichten.

Damit der die Donuts nach dem Backen auf hübsch aussehen darf der Teig maximal 2 mm unterhalb der Form enden.

Damit die Donuts nach dem Backen auch hübsch aussehen ist es wichtig, dass Du die Förmchen nicht zu voll füllst.

Der Teig sollte maximal 1-2 mm unterhalb des Lochs in der Mitte enden. Verschwindet das Loch im Donut beim Backen doch, hilft ein kleiner, runder Ausstecher oder ein scharfes Messer dabei, die Form wieder geradezubiegen.

Die richtige Glasur macht den Unterschied

Sind die Donuts aus der Form befreit und etwas abgekühlt, ist es Zeit sie zu glasieren.

Dafür benötigst Du neben Puderzucker etwas Joghurt, Beerenpüree und Kakao.

Für die Glasur benötigen wir Puderzucker, Joghurt, Kakaopulver und Beerenmarmelade.

Joghurt und Puderzucker werden dafür einfach vermengt, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Ein Schneebesen hilft dabei.

Für die Donuts aus dem Backofen benötigst Du nämlich nicht viel mehr als einen Schneebesen und ein paar Rührschüsseln. Ein Handrührgeräte oder sogar eine Küchenmaschine brauchst Du nicht.

Für die Glasur ist die Konsistenz entscheidend. Sie darf auf keinen Fall zu flüssig sein. Je zäher die Glasur ist, desto besser lässt sich damit arbeiten.

Ein Donut aus dem Backofen wird in die mit Kakao verfeinerte Glasur getaucht.

Die Glasur für die Donuts aus dem Backofen darf nicht zu flüssig sein

Gib lieber erst mal etwas weniger Joghurt zum Puderzucker und gib je nach Bedarf mehr dazu.

Je ein Drittel der Glasur wird dann mit Kakaopulver bzw. Beerenpüree verfeinert. So zauberst Du im null Komma nichts drei unterschiedliche, leckere Glasuren für Deine Donuts aus dem Backofen.

Zwei Donuts liegen auf einem weißen Teller. Ein Donut ist mit Schokolade glasiert und mit Kakaonips dekoriert. Der zweite Donut ist rosa glasiert mit weißen Zuckerstreuseln und ist angebissen. Der angebissene Teil zeigt in die Kamera. Dadurch ist die fluffige Struktur des Teiges zu erkennen.

Beim Dekorieren der Donuts sind Deiner Fantasie dann keine Grenzen gesetzt und Du kannst mit Streuseln, Schokolade und Co. loslegen. Sehr lecker sind auch getrocknete Blüten auf den Donuts.

Übrigens, im Winter verfeinere ich den Teig der Donuts aus dem Backofen sehr gerne mit einer Prise Zimt. Dadurch bekommen die Donuts einen fast schon weihnachtlichen Touch, der sehr lecker schmeckt.

Fünf Donuts liegen auf einem rosa Teller. Der fünfte Donut liegt aufden anderen vier Donuts. Der obere Donut ist mir Schokoglasur glasiert. Von den unteren vier Donuts sind zwei weiß glasiert, einer ist rosa glasiert und der vierte ist mit Schokogolasur glasiert.

Übrigens, wer seine Donuts doch lieber frittiert, für den habe ich natürlich auch ein passendes Rezept – die besten Donuts.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und freue mich auf die Fotos Deiner Kunstwerke unter #heissehimbeeren auf Instagram.

Tipp: Du liebst Donuts? Wie wäre es mit Zimtschnecken wie bei Ikea?

Für Pinterest optimierte Grafik der Donuts aus dem Backofen.

Fluffige Donuts aus dem Backofen mit dreierlei Glasur

Annelie
Donuts frisch aus dem eigenen Ofen, fertig in weniger als 30 Minuten und mit drei leckeren Glasuren.
4.28 von 18 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Backzeit 18 Min.
Arbeitszeit 33 Min.
Gericht Donuts, Klassiker
Land & Region Dessert
Portionen 6
Kalorien 372 kcal

Equipment

  • 1 Donutblech für 6 Donuts
  • 1 Spritzbeutel
  • 2 Rührschüsseln

Zutaten
  

Für die Donuts:

  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1/4 TL gemahlene Muskatnuss
  • 1 großes Ei
  • 65 g brauner Zucker
  • 80 ml Milch
  • 60 g Butter geschmolzen
  • 1/2 TL Vanilleextrakt

Für die Glasur:

  • 250 g Puderzucker
  • 6-8 EL Joghurt
  • Etwas Kakao
  • Etwas Beerenpüree oder Beerensaft

Anleitungen
 

  • Backofen auf 170 °C vorheizen und ein Donutblech mit Butter ausstreichen. Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen, sie sollte nicht braun werden.
  • Mehl mit dem braunen Zucker, Backpulver und Natron in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut vermengen.
  • In einer separaten Schüssel die flüssige Butter mit dem Ei, der Milch und dem Vanilleextrakt ebenfalls mit dem Schneebesen gut vermengen.
  • Die trockenen zu den feuchten Zutaten geben und alles mit dem Schneebesen zu einem homogenen Teig verbinden. Teig in einen Einwegspritzbeutel oder einen Gefrierbeutel geben und in das Donutblech füllen. Dabei ist es wichtig, dass Blech nicht zu voll zu machen. Der Teig sollte nur bis 2-3 mm unterhalb des Randes reichen weil die Donuts noch stark aufgehen.
  • Donuts bei 170 °C Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene für etwa 18 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
  • Donuts nach dem Backen aus der Form nehmen und etwas abkühlen lassen. Aus Puderzucker und Joghurt eine mittelfeste Glasur herstellen. Wenn die Glasur ganz langsam vom Löffel tropft ist die perfekt. Für die Schokoglasur etwas Kakao dazu geben und für die Beerenglasur einfach etwas Beerenpüree oder etwas Fruchsaft bzw. Fruchtsirup zur Glasur.
  • Die Donus mit der Hälfte, die Kontakt zur Backform hatte in die Glasur tauchen und nach Herzenslust mit bunten (Schoko-) Streuseln verzieren.
Du hast das Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!

Heisse Himbeeren Newsletter

✓ 15 Minuten Rezepte ✓ E-Books ✓ Weihnachtsbäckerei

    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

    21 Kommentare zu „Donut Rezept aus dem Backofen mit 3erlei Glasur“

    1. Andrea Felix-Dalichow

      Hallo Annelie,
      Was für eine Donut Form verwendest du? Für 6 oder 9 St? Welcher Durchmesser? Silikon oder Metall?
      Viele Grüße, Andrea

      1. Liebe Andrea,
        vielen Dank für Deine Nachricht.
        Meine Donut Form ist auch Metall und eignet sich für 6 Donuts, die jeweils einen Gesamtdurchmesser von etwa 8,5 cm haben.
        Je nachdem, welche Form Du verwendest, kann die Backzeit ein bisschen variieren.
        Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Backen!
        Ganz liebe Grüße
        Annelie

      1. Liebe Melanie,
        vielen vielen Dank für Deinen Hinweis! Das hab ich im Rezept tatsächlich vergessen!
        Ich hab es jetzt eingefügt. 18 Minuten wie im anderen Kommentar geschrieben sollten hin kommen :)
        Ich wünsche Dir ganz viel Spaß und Erfolg beim Backen :)
        Ganz liebe Grüße
        Annelie

    2. Hab das Rezept heut mal ausprobiert, muss leider sagen dass ich davon nicht sooo angetan bin. Als Rezept für Muffins oder ähnliches würde es (finde ich) perfekt sein.
      Sie werden zwar sehr luftig, allerdings nicht so schön Saftig und fest zugleich wie „normale“ Donuts, sondern recht bröselig.

      1. Liebe Lisa,
        vielen Dank für Deinen Kommentar.
        Du hast natürlich vollkommen recht, dass die Donuts aus dem Ofen ein bisschen anders schmecken als die, die frittiert werden.
        Die fehlende Hefe, die bei Donuts aud dem Ofen durch Backpulver ersetzt wird, sorgt natürlich auch für einen anderen Geschmack.
        Ich mag die Donuts aus dem Ofen gerade wegen ihrem ganz eigenen Aroma. Ich hoffe, Dir haben sie als „Muffinklingel“ auch geschmeckt :)
        Ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend :)
        Ganz liebe Grüße
        Annelie

      1. Liebe Manuela,
        es tut mir leid dass Dir die Glasur Probleme macht. Das kann ganz verschiedene Gründe haben. Am Besten verwendest Du etwas mehr Puderzucker. Süß ist die Glasur ohnehin schon :) Gib am Besten Teelöffelweise mehr Puderzucker dazu bis die Konsistenz passend ist.
        Ganz liebe Grüße
        Annelie

      2. Ja, sie soll ja auch süß sein. Aber ich hatte die Hoffnung sie sei nicht so süß. OK werde ich beim nächsten Versuch ausprobieren. Danke

      3. Der Kontrast mit der süßen Glasur ergibt sich in aller Regel durch das Backwerk.
        Mein Tipp ist, gib die gewünschte Menge Puderzucker in eine Schüssel und gib nach und nach den Joghurt dazu, dadurch kann man besser abschätzen, wie flüssig die Masse gerade ist.
        Ich hoffe, die Donuts haben dennoch geschmeckt.
        Ganz liebe Grüße,
        Annelie

      4. hallo, wie lange muss ich denn die donats im ofen backen? steht leider nirgendwo :(

      1. Hallo Eli,

        die Donuts brauchen im Ofen ungefähr 18 Minuten.
        Viel Spaß beim backen
        Liebe Grüße
        Annelie

      1. AnnelieChristiane

        Hallo Verena,
        vielen Dank den Kommentar und für das Kompliment :)
        Ich werde mich auch gleich mal auf deinem Blog umschauen!
        Liebe Grüße,
        Annelie

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Rezeptbewertung