Muttertags Herzen

Knusprige mürbe Mürbeteigböden gefällt mit einer luftig lockeren Vanillecreme und Granatapfelkernen. Sieht Mega spektakulär aus und wird Deiner Mama bestimmt eine Freude machen.

T -7 Tagen, dann ist Muttertag! Das darf ich natürlich besonders als Besitzerin eines Back-Blogs nicht unbeachtet lassen! Und außerdem haben unsere Mama es ja wirklich verdient, besonders verwöhnt zu werden. Das machen wir vermutlich sowieso viel zu wenig ;) in den vergangenen Jahren habe ich ja schon allerhand tolle Rezepts rund um den Muttertag. Zum Beispiel diese hübsche Torte aus dem letzten Jahr, eine unkomplizierte Waffel Torte oder auch die kleinen Herztörtchen von vor zwei Jahren.

Dieses Jahr bin ich zum Muttertag leider nicht da. Das finde ich richtig Schade, weil Mutter- und Vatertag bei uns eigentlich schon gefeiert werden. Allerdings ließ sich unsere Reise nach Japan nicht anders legen. Es ist ohnehin schon schwierig genug den Zeitplan für vier Personen so zu koordinieren, dass sich daraus 16 Tage gemeinsamer Urlaub ergeben. Deswegen verschieben wir den Muttertag dieses Jahr einfach und feiern einen gemeinsamen “Elterntag” zum Vatertag. Da bin ich dann auch wieder im Lande.

Kommen wir langsam zu den wichtigen Dingen: Den Muttertags Kuchen. Eigentlich sind es mehr Muttertags Kekse auf Speed. Die Böden der hübschen Törtchen bestehen nämlich aus leckerem Mürbeteig. Aus dem kannst Du auch wunderbar Kekse oder Weihnachtsplätzchen backen. Am besten bereitest Du den Teig bereits einen Tag vor dem Backen zu. Die Keksböden gelingen am besten, wenn der Teig ordentlich Zeit zum Durchziehen hatte.

Aus dem Keksteig stichst Du mit einem großen Herausstechen mehrere Herzen aus. Alternativ kannst Du auch eine Vorlage aus Papier ausschneiden und damit die Herzen aus dem Teig ausschneiden, statt ausstechen. Nach dem Backen und abkühlen ist es dann auch schon Zeit für die Füllung. Diese besteht aus einer Vanille-Frischkäse-Creme und Granatapfelkernen. Du kannst aber zum Beispiel auch Himbeeren verwenden. Von Erdbeeren würde ich Dir in diesem Fall abraten. Sie enthalten zu viel Feuchtigkeit und würden die Keksböden durchweichen.

Insgesamt reicht das Rezept für vier Herzen mit jeweils drei Keks Lagen. Was die finale Dekoration betrifft, sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich für Granatapfelkerne, Sauerklee, Goldene Zuckerstreusel und getrocknete Granatapfelblüten entschieden. Die gab es kürzlich bei einem orientalischen Gewürzhändler auf dem Flohmarkt zu kaufen und ich fand sie ganz wunderbar.

Bis zum Verzehr ist es am besten, wenn Du die Herzen im Kühlschrank lagerst. Am besten schmecken sie, wenn sie dort für mindestens 6 Stunden durchziehen durften. Das macht die Keksböden saftig und ergibt ein tolles Ergebnis!

Ich wünsche Dir und Deiner Mama einen wunderbaren Muttertag. Wenn Du selbst schon Mama bist, dann lass Dich ordentlich verwöhnen!

Muttertagstorte
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

Gesamtzeit: 40 Minuten

Kategorie: Kuchen, Törtchen, Backen, Muttertag

Cuisine: Dessert

Muttertagstorte

Zutaten

    Für den Boden:
  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 200 g kalte Butter in Würfeln
  • 1 Eigelb
    Für die Creme:
  • 500 g Frischkäse
  • 200 ml Schlagsahne
  • 50 g Puderzucker
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • Kerne eines Granatapfels
  • Zuckerstreusel, essbare Blüten oder ähnliches zur Dekoration

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig in einem Food Processor häckseln oder zwischen den Fingern zerreiben. Wenn die Zutaten verbunden sind und die Konsistenz von feuchtem Sand haben kurz zu einem glatten Teig verkneten. Es ist sehr wichtig, dass die Zutaten nicht zu warm werden. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunden in den Kühlschrank legen.
  2. Teig nach dem kühlen nochmal Kneten und dann ca. 5 mm Dick ausrollen. Die Herzen (12 Stück) ausstechen oder ausschneiden. Die ausgestochenen Kekse auf ein Backblech mit Backpapier setzen und diese nochmal für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. In der Zwischenzeit den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die durchgekühlten Kekse dann direkt in den heißen Backofen geben und dort für ca. 10 Minuten backen bis die Kekse golden werden.
  4. Kekse aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. Nachdem die Kekse abgekühlt sind, alle Zutaten für die Creme außer dem Granatapfelkernen in einer Rührschüssel steif aufschlagen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kleine Tuffs auf den Herzen verteilen. Granatapfelkerne auf der Creme verteilen und den nächsten Keks darauf setzen. So verfahren, bis jedes Törtchen drei Lagen Keks hat.
  6. Törtchen dann mit Granatapfelkernen, essbaren Blüten und Zuckerstreuseln dekorieren und bis zum servieren für mindestens 6 Stunden im Kühlschrank lagern.
https://heissehimbeeren.com/muttertags-herzen/

Wenn Du die Muttertags Herzen ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Backen, Desserts, Festtag, Frühjahr, Kuchen, Sahne, Soulfood, Törtchen, Torten, Vanille, Zum Mitnehmen and tagged .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.