Startseite > Backrezepte > New York Cheesecake mit Himbeeren (20 Minuten Arbeitszeit)

New York Cheesecake mit Himbeeren (20 Minuten Arbeitszeit)

New York Cheesecake mit Himbeeren ist der cremigste, leckerste Käsekuchen überhaupt. Ein moderner Klassiker mit fruchtiger Note, der garantiert jedem Käsekuchen Liebhaber schmeckt.

Gebacken wird der New York Cheesecake im Wasserbad. Das ist einfacher als es klingt und ist das Geheimnis der super cremigen Konsistenz des Käsekuchens. Der New York Cheesecake ist nicht irgendein Käsekuchen, er ist der Käsekuchen. Unwiderstehlich lecker, absolut cremig und einfach der Hit!

Ein ganzer New York Cheesecake mit Himbeeren steht auf einer Kuchenplatte aus Holz. Diese steht etwas erhöhe. Auf dem Tisch um den Kuchen herum liegen Butterkekse und Himbeeren. Die Himbeeren auf den Cheesecake mit sind mit etwas Puderzucker bestreut.

Details des New York Cheesecake mit Himbeeren

  • Geschmack: Cremig, leicht säuerlich und fruchtig. So kann man den New York Cheesecake am besten beschreiben. Der knusprige Boden schmeckt herrlich buttrig, die Käsekuchenmasse ist unwahrscheinlich cremig und lecker. Die Früchte, Himbeeren in diesem Fall gleichen die Süße der Creme und des Bodens perfekt auch und machen den Käsekuchen wahnsinnig lecker.
  • Textur: Knusprig, Cremig und fruchtig, das sind die Texturen die den New York Cheesecake ausmachen. Der Knusperboden besteht traditionell aus Graham Crackers. Weil es die aber hierzulande nicht zu kaufen gibt greifen wir zu Vollkorn Butterkeksen. Sehr lecker und super knusprig. Die Cheesecake Creme wird durch den enthaltenen Frischkäse super cremig und geradezu luxuriös. Genau so muss der leckerste Käsekuchen sein.
Ein Stück des New York Cheesecake steht auf einem kleinen Teller. Das Foto ist von oben Fotografieren. Auf den Himbeeren befindet sich etwas Puderzucker. Im Hintergrund ist der Rest des Cheesecake zu sehen.

  • Einfachheit: Die größte Schwierigkeit beim New York Cheesecake besteht darin, dass er im Wasserbad gebacken wird. Das klingt zunächst einmal kompliziert, ist es aber nicht. Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks gelingt es ohne größere Probleme.
  • Vielseitigkeit: Der New York Cheesecake ist ein Grundrezept, dass sich beinahe unendlich variieren lässt. Tausche die Butterkekse mit Spekulatius aus und schon hast Du eine weihnachtliche Variante. Brombeeren und Ingwer Kekse sorgen für einen herbstlichen Touch. Solange Du die Grundzutaten und angegebene Mengen beibehältst darfst und sollst Du kreativ werden.

So wird der Cheesecake mit Himbeeren besonders cremig

  • Frischkäse: Zwar nicht figurbewusst aber dafür umso leckerer sorgt der Frischkäse im Rezept für die perfekte Textur. Nur dadurch wird der New York Cheesecake so unglaublich cremig.
  • Backen im Wasserbad: Der New York Cheesecake wird im Wasserbad gebacken. Dafür wird die Form mit Alufolie wasserdicht verschlossen und anschließend in eine große Auflaufform gestellt. In diese Auflaufform kommt soviel Wasser, dass der Käsekuchen etwa 1 cm hoch im Wasser steht. So backt der Käsekuchen langsam und gleichmäßig im Wasserdampf. Durch diese schonende Garung bekommt die Oberseite des Cheesecake keine Risse und bleibt schön glatt. Außerdem bleibt der Kuchen ausgesprochen saftig.
  • Das Verhältnis von Boden zu Creme: Du hast es auf den Bildern bestimmt schon festgestellt: Der New York Cheesecake ist richtig hochgewachsen. Ich backe ihn in einer Springform mit 18 cm Durchmesser*.

Dadurch ist die Cremeschicht richtig schön hoch und ist im Zentrum des Cheesecake dadurch nochmal cremiger.

Auf diesem Bild ist der New York Cheesecake angeschnitten. Es fehlt etwa ein viertel. Im Anschnitt erkennt man die kompakte, cremige Textur der Cheesecake Creme. Der New York Cheesecake ist oben mit reichlich frischen Himbeeren dekoriert.

Diese Toppings schmecken zum New York Chessecake

Zwar habe ich den New York Cheesecake mit Himbeeren gebacken und finde auch, dass die fruchtige Säure der Himbeeren ganz hervorragend zum cremig süßen Käsekuchen passt, allerdings funktionieren natürlich auch andere Toppings wunderbar. Hier ein paar Ideen:

  • Pur, auch ganz ohne alles schmeckt er hervorragend
  • Maracuja
  • Erdbeeren
  • Brombeeren
  • Blaubeeren
  • Aprikosen
  • Mango
  • Apfel-Zimt
  • Cranberry Kompott
In der Detailaufnahme sind die Himbeeren, die auf dem ganzen, unangeschnittenen New York Cheesecake stehen gut zu erkennen. Damit die Himbeeren nicht verrutschen befindet sich eine dünne Schicht Himbeermarmelade ohne Stückchen unter den Himbeeren. Sie schimmert auf dem Bild immer wieder zwischen den Früchten hindurch.

Cheesecake vs. Käsekuchen, wo ist der Unterschied?

Übersetzt der gleiche Name, aber doch so unterschiedlich. Diese Zutaten machen den Unterschied aus:

Käsekuchen

  • Enthält hauptsächlich Quark
  • Wird meist mit Mürbeteigboden gebacken

Cheesecake

  • Enthält hauptsächlich Frischkäse
  • Der Boden besteht in der Regel aus Keksen und Butter.

Die reichhaltigen Zutaten sind auch der Hauptgrund, weshalb ich den New York Cheesecake in einer Form mit 18 cm Durchmesser backe. Ein kleines Stück reicht schon vollkommen um satt und zufrieden zu sein. Du kannst das Rezept aber auch ganz einfach umrechnen. Verändere dafür einfach die Größe der Backform weiter unten im Rezept.

Ein angeschnittener Cheesecake mit Himbeeren.

Diese 7 Zutaten benötigst Du für den New York Cheesecake mit Himbeeren

  1. Butterkekse
  2. Butter
  3. Frischkäse
  4. Sauerrahm
  5. Zucker
  6. Eier
  7. Vanilleextrakt

Für die Dekoration brauchen wir außerdem frische Himbeeren (sofern sie Saison haben, sonst gefrorene Himbeeren) und etwas Himbeermarmelade.

Alle Zutaten für das Käsekuchen rezept.

Cheesecake mit Himbeeren in 3 Schritten

Schritt 1: Keksboden zubereiten

Los geht es damit, einen knusprigen Keksboden für den Käsekuchen mit Himbeerspiegel zuzubereiten. In den USA werden für den Keksboden traditionell Graham Crackers verwendet. Dabei handelt es sich um trockene Kekse, die wie eine Mischung aus Butterkeksen und Zwieback schmecken. Da Graham Crackers in Deutschland nicht erhältlich sind empfehle ich Butterkekse. Gerne auch in der Vollkorn-Variante. Vermischt mit Butter werden die Keksbrösel in der Form festgedrückt und für etwa 10 Minuten gebacken.

Der Keksboden wird festgedrückt in der Form.

Schritt 2: Käsekuchen-Masse zubereiten

Aus Frischkäse, Sauerrahm und allen weiteren Zutaten bereiten wir nun die Cheesecake Masse zu. Sie kommt auf den Keksboden. Nun wird der Kuchen im Wasserbad gebacken. Dadurch bäckt der Kuchen gleichmäßig durch und es entstehen keine Risse. Damit kein Wasser in die Form eindringt, solltest Du Springformen mit Alufolie gut abdichten.

Das Backen im Wasserbad dauert gut eine Stunde. Anschließend muss der Kuchen im Wasserbad im heißen Ofen abkühlen, damit der Kuchen keine Risse bekommt.

Anschließend geht es nochmal in den Kühlschrank, um komplett abzukühlen. Alles in allem kannst Du also 16-24 Stunden vom Beginn des Backens bis zum Verzehr einkalkulieren. Aber, das Warten lohnt sich, garantiert!

Die Cheesecakemasse wird angerührt.

Schritt 3: Cheesecake mit Himbeeren dekorieren

Nach einer Nacht im Kühlschrank kannst Du den Cheesecake vorsichtig aus der Form lösen und mit Himbeeren dekorieren. Sehr lecker sind natürlich frische Himbeeren. Damit diese besser anhaften bestreiche ich den New York Cheesecake vorher gerne mit Himbeermarmelade. Außerhalb der Himbeer-Saison kannst du natürlich auch ein Himbeerkompott aus gefrorenen Himbeeren zubereiten und den Kuchen damit verfeinern.

Der New York Cheesecake wird angeschnitten.

Warum wird New York Cheesecake im Wasserbad gebacken?

Auch wenn es zunächst etwas kompliziert klingt, du solltest den New York Cheesecake im Wasserbad backen. Dafür dichten wir zunächst die Form gut ab und stellen sie dann in eine Auflaufform, in die wir heißes Wasser füllen sodass der Käsekuchen etwa 1 cm hoch im Wasser steht.

Das Wasser und der entstehende Wasserdampf sorgen für eine sanftere Zubereitung und garen den Kuchen gleichmäßiger und schonender. Dadurch karamellisiert zum einen die Oberseite des Cheesecake nicht so stark. Gleichzeitig geht die Käsekuchenmasse auch nicht so stark auf und es bilden sich keine Risse auf der Oberfläche.

Das Ergebnis ist ein extra saftiger und cremiger Cheesecake. Am besten funktioniert das Wasserbad übrigens mit einer geschlossenen, runden Backform mit festem Boden. Dann entfällt auch das Abdichten. Hier solltest du die Form jedoch mit reichlich Backpapier auslegen, damit sich der Cheesecake später auch lösen lässt.

Die Form in Alufolie eingepackt.

Wie lange hält der Cheesecake mit Himbeeren?

Im Kühlschrank gelagert hält der Käsekuchen mit Himbeeren ohne Weiteres 3-4 Tage. Der Käsekuchen kann auch eine Zeit lang bei Raumtemperatur stehen, zum Beispiel auf einem Kuchenbuffet im Sommer. Da er gebacken ist schadet das nicht weiter. Länger langern solltest Du ihn aber im Kühlschrank unter einer Kuchenglocke. So kann der Kuchen nicht austrocknen.

Himbeeren kommen auf den Käsekuchen.

Kann man den Käsekuchen einfrieren?

Du kannst den Käsekuchen sehr gut einfrieren. Jedoch empfehle ich, ihn ohne Fruchtdekoration einzufrieren. Denn die Himbeeren leiden beim Auftauen doch etwas. Du kannst den Kuchen ohne Früchte einfrieren und dann kurz vor dem Servieren dekoriere.

Alternativ kannst Du einen Fruchtspiegel/ein Fruchtkompott aus gefrorenen Himbeeren zubereiten und den Cheesecake damit dekorieren. Dieser Fruchtspiegel überlebt auch das Auftauen. Zum Auftauen stellst Du den Käsekuchen einfach Nacht in den Kühlschrank.

Diese Cheesecakes könnten Dich auch interessieren

New York Cheesecake mit Himbeeren

Autor: Annelie
Kühler, cemiger Käsekuchen auf einem leckeren Krümelboden mit frisch-fruchtigen Himbeeren – Der Star zum Sonntagskaffee
4,6 von 68 Bewertungen

VIDEO ANLEITUNG

Zubereitung 1 Std. 10 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Cheesecake, Desserts, Festtag, Himbeeren
Land & Region Dessert
Portionen 8
Kalorien 650 kcal

Zutaten
  

Ergibt: 18cm round

Zutaten:

  • 150 g Vollkorn Butterkekse*
  • 50 g flüssige Butter
  • 800 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 150 g Sauerrahm
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt* oder das Mark einer halben Vanilleschote
  • 2 Eier
  • 1 EL Mehl

Dekoration:

  • 300 g Himbeeren

Anleitungen
 

  • Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Springform so mit der Alufolie ein schlagen, dass sie komplett abgedichtet ist.
  • Die Butterkekse mit der Küchenmaschine fein mahlen. Alternativ können die Kekse auch ein einen Gefrierbeutel gefüllt werden und mit dem Nudelholz darauf geschlagen werden. Wenn die Kekse in etwa so fein wie Semmelbrösel sind, mit der flüssigen Butter vermengen. Die Mischung sollte in etwa wie nasser Sand aussehen.
  • Die Brösel-Butter Mischung am Boden der Springform gleichmäßig verteilen und gut festdrücken und für 5 Minuten im heißen Backofen vorbacken.
  • Frischkäse zusammen mit dem Zucker, den Eiern, der Vanille, Mehl und dem Sauerrahm zu einer glatten Masse aufschlagen. Es dürfen keine Frischkäseklümpchen mehr zu sehen sein. Die Frischkäsemasse auf den vorgebackenen Keksboden füllen. Die Masse sollte sich von selbst gleichmäßg verteilen. Falls nicht einfach mit einem Löffel nachhelfen.
  • Springform auf das tiefe Backblech oder in den Bräter stellen und so viel Wasser einfüllen, dass die Form ca. 1-2 cm hoch im Wasser steht. Dann im Wasserbad bei 170°C für ca. 70 Minuten backen.
  • Der Kuchen ist fertig, wenn er auf der Oberseite allmählich goldbraun wird. Den Ofen ausschalten und die Backofentür einen Spalt breit öffnen. Die Konsistenz des Kuchens erinnert dann an Wackelpudding. Der Cheesecake wird erst beim Abkühlen fest.
  • Den Kuchen für eine Stunde im geöffneten Ofen abkühlen lassen. Danach aus dem Wasserbad nehmen, die Alufolie entfernen und noch in der Form für mindestens 8 Stunden, am besten Übernacht in den Kühlschrank stellen.
  • Vor dem Servieren den Kuchen vorsichtig mit einem Messer aus der Form lösen und auf eine Kuchenplatte setzen. Mit den Himbeeren dekorieren. Wer möchte kann 50 g der Himbeeren mit etwas Puderzucker fein pürieren und ebenfalls auf den Kuchen geben.

Notizen

  1. Schmeckt auch mit anderen Beeren als Garnitur herrlich. Erdbeeren, Blaubeeren oder Brombeeren funktionieren alle gut. 
  2. Glutenfreie Variante: Glutenfreie Butterkekse für den Boden verwenden und glutenfreies Mehl bzw. Speisestärke für die Füllung. 
  3.  Vorbereiten und einfrieren: Der Cheesecake kann hervorragend vorbereitet werden. Er muss nach dem Backen ohnehin lange auskühlen und sollte deshalb einen Tag vor dem geplanten Verzehr zubereitet werden. Auch zwei oder drei Tage im Kühlschrank vor dem Verzehr sind absolut in Ordnung und schaden der Qualität des Cheesceake nicht. Wichtig ist, dass der Cheesecake immer gut abgedeckt ist.  Der New York Cheesecake lässt sich hervorragend einfrieren. Einfach in Gefrierbeutel verpacken. Er hält sich eingefroren gut zwei Monate. Zum Auftauen einfach über Nach in den Kühlschrank stellen. 

Nährwerte

Calories: 650 kcalCarbohydrates: 46 gProtein: 9 gFat: 49 gSaturated Fat: 26 gCholesterol: 178 mgSodium: 495 mgPotassium: 255 mgFiber: 3 gSugar: 33 gVitamin A: 1704 IUVitamin C: 10 mgCalcium: 142 mgIron: 1 mg

Alle Nährwerte werden automatisch generiert und sind nur ein Richtwert.

Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

24 Kommentare zu „New York Cheesecake mit Himbeeren (20 Minuten Arbeitszeit)“

  1. Ein super Kuchen :).hat jemand den kuchen schon in einer großen Form gemacht? Wenn ja, wir lange habt ihr ihn im Backofen gelassen?

    1. Hi Hendrik,
      vielen Dank für den lieben Kommentar.
      Bei der doppelten Größe würde ich auch die Backzeit etwa verdoppeln.
      Im Wasserbad kann da wenig schief gehen :)
      Liebe Grüße
      Annelie

    1. Hallo Luna,

      das Rezept ist für eine 16er Springform gedacht. Für eine 26er nimmst du einfach von allem die doppelte Menge.

      Ich wünsche Dir ein schönes langes Wochenende
      Annelie

    2. Für eine 16 cm Form ist die angegebene Menge (150 g butterkekse, 800 g frischkäse etc.) viel zu viel. Ich habe die Menge in eine 26 cm Form bekommen und da passt es gut. In eine Standard 16 cm Form von dr. Oe…. passt es nicht, da ist dann schon über die Hälfte alleine mit Boden voll. Was für eine Form wurde denn benutzt damit diese Angaben passen?

    3. Hallo Alex,

      vielen Dank für Deine Nachricht. Ich habe die Backform von Kaiser. Habe gerade mal nachgelesen, die scheint ein paar cm Höher zu sein, als die von Dr. Oetker. Ich füge das gleich noch ins Rezept ein. Vielen Dank für dein Hinweis :) Für die 26er Backform kann es sein, dass Du mehr Frischkäsemasse brauchst.
      Ich wünsche gutes Gelingen!

      Liebe Grüße
      Annelie

    4. Liebe Elena,

      der Kuchen ist frisch aus dem Ofen noch etwas wackelig. Die Konsistenz ist dann etwa wie Pudding. Erst durch das Abkühlen (wichtig, unbedingt in der Form lassen) wird er ganz fest.

      Ganz liebe Grüße
      Annelie

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung