Schneller Soba Nudelsalat in 15 Minuten

Nudelsalat braucht Mayonnaise, Schinkenwürfel und Erbsen… Das stimmt zwar für den deutschen Klassiker, allerdings sind wenige Gerichte so wandelbar wie ein Nudelsalat. Wie spannend, mega lecker und gesund ein Nudelsalat sein kann zeige ich Dir heute.

Ein Soba Nudelsalat mit Stäbchen

Mit Erdnussbutter, Soba Nudeln und asiatischen Aromen erinnert zwar nichts mehr an Omas Klassiker, aber es ist mindestens genauso lecker.

Das verleiht dem Gericht ein tolles Aroma und wärmt besonders an kühlen Tagen wunderbar von Innen

Nudeln… ich gestehe, ich liebe Nudeln. Wer hätte das gedacht, angesichts diverser Nudelgerichte in meiner noch kleinen und bescheidenen Sammlung an herzhaften Lieblingsrezepten ;-)

Allerdings müssen es nicht immer die italienischen Vertreter wie Spaghetti Carbonara sein. Auch aus dem asiatischen Raum melden sich einige Vertreter der Gattung “Nudel” zu Wort, Soba, Udon, Mie und Co heißen sie und sind in Suppen, Currys oder eben in Salaten sehr sehr lecker!

Nach einem neuerlichen Besuch im Asia Shop meines Vertrauens quillt mein Vorratsschrank mal wieder über mit asiatischen Nudelvariationen. Und die müssen natürlich weg. Eh klar. Zusammen mit fein gehobelter Gurke, frischem Basilikum und Paprika entstand aus den Soba Nudel vor ein paar Wochen ganz Spontan ein lauwarmer Nudelsalat in Eigenkreation.

Eine Schüssel mit einem Soba Nudelsalat. Man sieht Soba Nudeln, Erdnüsse, Chili und Sesam

Für das Dressing habe ich Erdnussbutter mit etwas Sojasauce, Limettensaft, Sesamöl und ein bisschen Fischsauce vermischt.

Für die Würze darf natürlich etwas Chilli nicht fehlen und wer möchte, kann noch etwas frischen Ingwer zum Dressing reiben. Das verleiht dem Gericht ein tolles Aroma und wärmt besonders an kühlen Tagen wunderbar von Innen.

15 Minuten Rezepte für Schnelle & Gesunde Gerichte

Erhalte 29 Rezeptideen für schnelle und gesunde Küche. Alle Rezepte benötigen maximal 15 Minuten.

    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

    Wichtig ist außerdem, dass Du zum Dressing ein bisschen Zucker gibst. Ich verwende gerne Palmzucker oder einfachen, braunen Zucker. Die süße und die leichte Karamell Note gleichen die starken Aromen von Sojasauce und Fischsauce aus und machen das Gericht schön “Rund”.

    Zucker ist übrigens das Geheimnis hinter den meisten asiatischen Publikumslieblingen. Egal ob im Curry oder im Pad Thai, eine kleine Prise Zucker ist meisten mit von der Partie und macht das Gericht unwiderstehlich lecker!

    Zwei Schüsseln Soba Nudelsalat mit Soba Nudeln an der Seite

    Zeitlich gesehen, ist unser lauwarmer Soba Nudelsalat übrigens ein echter Speedy Gonzales. Bis das Wasser heiß ist und die Nudeln gekocht sind vergehen etwa 10 Minuten. Mehr Zeit benötigst Du auch gar nicht um das Gemüse vorzubereiten und die Soba Sauce an zu rühren.

    Die Nudeln gießt Du ab und gibst sie heiß zur Sauce und dem Gemüse. Mehr ist für dieses Gericht auch nicht zu tun. Ab in eine Schüssel damit, frischen Koriander, Erdnüsse und Sesam darüber streuen und genießen. Ich lege bei Gerichten dieser Art gerne noch ein Stück Limette dazu. Damit kannst Du deinem Essen noch ein bisschen Säure und damit den letzten Kick verleihen.

    Am Besten schmeckt der Nudelsalat eingekuschelt zuhause mit Freunden. Ich mache gerne ein paar Portionen mehr und nehme den Salat am nächsten Tag abgekühlt als Büro Lunch mit in die Arbeit.

    Ach ja, wenn du die Fischsauce weg lässt ist der Soba Nudelsalat sogar Vegan. Und Glutenfrei ist er, durch die Buchweizennudeln übrigens auch. Nur so by the way.

    Eine Schüssel Soba Nudelsalat mit zwei Stäbchen. Daneben liegen Erdnüsse

    Tipp: Du liebst Soba Nudeln? Dann teste mal diesen veganen Soba Nudelsalat.

    Wenn Du den lauwarmen Soba Nudelsalat ausprobierst, freue ich mich riesig auf Dein Foto auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren. Damit ich Deine Kreation auch sicher sehe, markiere mich einfach zusätzlich mit @heissehimbeeren.

    Ein Topshot des Soba Nudelsalates. Man sieht Sesam und Erdnüsse über dem Salat
    soba

    Schneller Soba Nudelsalat

    Annelie
    Mit Erdnussbutter, Soba Nudeln und vielen asiatischen Aromen.
    5 von 1 Bewertung
    Arbeitszeit 15 Min.
    Gericht Glutenfrei, Mittagessen, Unter 30 Minuten, Vegan, Vegetarisch
    Land & Region Asia, Japanisch
    Portionen 2
    Kalorien 525 kcal

    Zutaten
      

    • 1 Große Gurke
    • 1 Große rote Paprika
    • 1 Hand voll Basilikum
    • 1 Hand voll frischer Koriander
    • Erdnüsse
    • Weiße und Schwarze Sesamkörner
    • 100 g Soba Nudeln
    • 1 EL Erdnussbutter fein
    • 1 Saft von einer Limette
    • 2 TL Palmzucker oder brauner bzw. weißer Zucker
    • 1 EL Sojasauce
    • 1 TL Reisessig
    • 1 TL Fischsauce
    • ½ TL Sesamöl
    • 1 Kleine, scharfe Chilischote
    • ½ cm Frischer Ingwer nach Wunsch

    Anleitungen
     

    • Einen Topf Wasser aufsetzen und die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
    • In der Zwischenzeit in einer Mittelgroßen Schüssel die Erdnussbutter mit dem Saft der Limetten, dem Palmzucker, Sojasauce, Reisessig, Fischsauce und Sesamöl vermischen.
    • Die Chili in feine Ringe schneiden. Etwas davon zum servieren auf die Seite legen. Wenn Du Ingwer verwendest, diesen fein reiben und ebenfalls zur Sauce geben und alles gut verrühren.
    • Die Gurke mit einem Schäler oder dem Messer in lange, dünne Streifen hobeln. Die Paprika ebenfalls in feine Streifen schneiden und zur Sauce geben. Basilikum und Koriander zerrupfen ¾ davon ebenfalls unterheben.
    • Die gekochten Nudeln mit in die Schüssel geben und untermengen. In zwei Schüssel füllen und mit Basilikum, Koriander, Erdnüssen und Sesam sowie den restlichen Chili Ringen dekorieren und sofort lauwarm genießen.
    Du hast das Rezept ausprobiert?Bewerte das Rezept. Teile Deine Erfahrung :)

    Heisse Himbeeren Newsletter

    ✓ 15 Minuten Rezepte ✓ E-Books ✓ Weihnachtsbäckerei

      Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

      3 Kommentare zu „Schneller Soba Nudelsalat in 15 Minuten“

        1. Hallo Krisi,
          vielen Dank für das Kompliment! Ich würde auch eine Schale voll nehmen :)
          Ganz liebe Grüße,
          Annelie

      Kommentar verfassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezeptbewertung