Schokokäsekuchen mit karamellisierten Haselnüssen (Rezept & Video)

Schokolade <3 Das trifft so ziemlich genau das Rezept, das wir heute gemeinsam im Video backen. Der Schokokäsekuchen enthält nämlich vor allem eines: Schokolade! Und Cheesecake!

Das kommt übrigens dabei raus, wenn Dessertliebhaber wie ich, sich im Restaurant nie entscheiden können ob sie jetzt den Schoko Brownie oder doch lieber den Blaubeer Käsekuchen bestellen sollen.

Ein Schokokäsekuchen mit karamellisierten Haselnüssen

Ist ja auch eine reichlich schwierige Entscheidung, findet Ihr nicht?

Schokokäsekuchen – Und warum hab ich auf dem Blog noch kein Rezept dazu?

Da dachte ich mir, warum gibts eigentlich so selten Schokokäsekuchen? Und warum hab ich auf dem Blog noch kein Rezept dazu?

Der Schokokäsekuchen von oben. Man sieht karamellisierte Haselnüsse auf dem Kuchen

Gesagt, getan, ein Schokokäsekuchen wurde gebacken. Unterwegs zum fertigen Schokotraum wurde dann irgendwie ein Tripple Chocolate Cheesecake daraus.

Oreo Keks Boden, Schokoladencreme und Ganache on Top. Sooo lecker und luxuriös! Die Cheesecake Füllung ist an einen New York Cheesecake angelehnt und dementsprechend samtig weich.

66 Schnelle & Einfache Schoko Rezepte

Erhalte 66 Schokoladige Rezepte. Von den ultimativen Schoko Brownies, über Chocolate Chip Cookies mit weichem Kern, bis hin zum besten Schokokuchen.

    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

    Zwar nicht Figur schonend, aber der Sommer ist ja eh vorbei ;-)

    Die Dekoration unseres kleinen Schokoladentraums ist dann auch nochmal eine Sache für sich. Ich bewundere ja immer außergewöhnliche Dekorationen auf Desserts, Cupcakes, Torten und Co.

    Karamellisierte Haselnüsse mit einem langen „Karamellstachel“ dran, sind so eine dieser Dekorationen und ich habe ewig überlegt, wie das denn funktioniert und recherchiert.

    Ein Stück Schokokäsekuchen mit einer karamellisierten Haselnüss

    Tja und was soll ich sagen? Es ist total einfach. Man braucht nämlich neben ein paar Utensilien (Wäscheleine, Wäscheklammern und Zahnstocher) nur Zucker und Haselnüsse.

    Das aller wichtigste dabei ist, dass der Zucker die richtige Konsistenz und Farbe bekommt.

    Mein erster Versuch ist nämlich ganz einfach daran gescheitert, dass der Herd zu hoch eingestellt war und der Zucker verbrannt ist, bevor ich noch irgendwas dagegen unternehmen konnte.

    Karamellisierte Haselnüsse hängen an einer Wäscheleine herunter

    Mein wichtigster Tipp für die perfekten karamellisierten Haselnüsse ist also: Herd auf ganz kleine Stufe stellen und lieber ein bisschen länger rühren und abwarten bis das Karamell die perfekte Farbe hat. Die ist erreicht, wenn das Karamell bernsteinfarben ist.

    Bei mir musste das Karamell immer etwas abkühlen, bis sich perfekte Karamellfäden daraus ziehen ließen. Einfach ein paar mehr Haselnüsse aufspießen als ihr braucht und ein bisschen ausprobieren.

    Zum Trocknen gehts dann ab auf die Wäscheleine. Meine Nüsse waren schon nach 10 Minuten abgekühlt und fest.

    Im Fokus stehen karamellisierte Haselnüsse auf einem Käsekuchen

    Ein kleiner Tipp am Rande: Zieht unbedingt alte Klamotten oder/und eine Kochschürze an. Die Karamellfäden kleben einfach überall fest. Geht natürlich alles mit ein bisschen Wasser wieder weg, aber trotzdem.

    Die fertigen Nüsse kommen dann noch dekorativ auf unseren Schokokäsekuchen. Das letzte Finish gibt’s dann mit ein bisschen essbarem Blattgold. Hübsch wären aber auch Schokoraspel und und und. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Tipp: Du liebst Schokolade? Dann teste mal diesen italienischen Schokokuchen, eine Torta Caprese.

    Wenn Ihr den Schokokäsekuchen nachmacht, postet ein Foto davon auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

    karamell dekoration

    Schokokäsekuchen mit beeindruckenden karamellisierten Haselnüssen

    Annelie
    Schokolade <3 Das trifft so ziemlich genau das Rezept, das wir heute gemeinsam backen. Der Schokokäsekuchen enthält nämlich vor allem eines: Schokolade.
    4.4 von 5 Bewertungen

    VIDEO ANLEITUNG

    Zubereitung 5 Min.
    Arbeitszeit 1 Std.
    Gericht Cheesecake, Karamell, Käsekuchen, Nüsse
    Land & Region Deutsch
    Portionen 10
    Kalorien 409 kcal

    Zutaten
      

    Für den Boden:

    • 150 g Oreo Kekse* oder andere Schokokekse
    • 50 g flüssige Butter*

    Für die Füllung:

    Für die Karamellisierten Haselnüsse:

    Für die Ganache:

    Für die Dekoration:

    Utensilien:

    Anleitungen
     

    • Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Backform mit Butter ausstreichen.
    • Oreo Kekse in einem Gefrierbeutel mit Hilfe eines Nudelholzes zermahlen. Alternativ kann ein Food Processor verwendet werden. Die Keksbrösel mit der flüssigen Butter vermischen, bis die Masse etwa die Konsistenz von feuchtem Sand hat. Auf dem Boden der Form verteilen und mit einem Gegenstand mit flachem Boden gut andrücken.
    • Keksboden bei 170 °C Ober- und Unterhitze für 5 Minuten backen. In der Zwischenzeit für die Füllung die Zartbitter- und Vollmilch Kuvertüre fein hacken und auf dem Wasserbad schmelzen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist vom Wasserbad nehmen und abkühlen lassen bis sie nur noch Lauwarm ist. In einer Rührschüssel Frischkäse, Sauerrahm, Zucker, Eier und Salz zu einer glatten Masse aufschlagen. Wichtig ist, dass alle Zutaten Zimmerwarm sind. Ist dies nicht der Fall gerinnt die Schokolade in der Frischkäsemasse und es bilden sich Schokoflocken statt einer glatten Füllung.
    • Ist die Masse glatterührt die nun lauwarme Schokolade dazu geben und unterrühren bis erneut eine glatte Masse entstanden ist. Derweil die Form so mit Alufolie abdichten, dass kein Wasser mehr den Kuchen erreichen kann. Füllung in die abgedichtete Form füllen. Diese in die Auflaufform oder einen Ofenfesten Topf stellen.
    • Die Auflaufform so weit mit Wasser füllen, dass die Kuchenform zu 1/3 bis 1/2 im Wasser steht. Den Kuchen bei 170 °C Ober- und Unterhitze für ca. 1 Stunde backen. Er ist fertig wenn das Zentrum etwa die Konsistenz von Wackelpudding hat und die Ränder bereits fester sind. Nach dem Backen den Backofen ausstellen und einen spalt breit öffnen. Den Kuchen für mindestens 1 Stunde hier abkühlen lassen.
    • Anschließend den Kuchen aus dem Wasserbad nehmen und die Alufolie entfernen. Im Kühlschrank für mindestens 6 Stunden, besser über Nacht durch kühlen lassen.
    • Für die Karamellisierten Haselnüsse zunächst die Wäscheleine in der Küche möglichst nahe zum Herd spannen. 15-20 Haselnüsse vorsichtig auf jeweils einen Zahnstocher aufspießen. Zucker in einen kleinen Topf geben. Bei kleiner Hitze und ständigem Rühren so lange karamellisieren lassen bis die Masse in etwa die Farbe von Bernstein angenommen hat. Vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen.
    • Sobald die Masse etwas kühler geworden ist eine Nuss mit Hilfe des Zahnstochers eintauchen, im Karamell etwas drehen und heraus ziehen. Den Tropfen nicht abstreifen und sofort mit Hilfe einer Wäscheklammer an der Wäscheleine befestigen. Küchenrolle oder ein Brettchen unterlegen falls Karamell herunter tropft. Nüsse nun so abkühlen lassen.
    • Tipp: Wann das Karamell genug abgekühlt ist dass sich schöne Tropfen ziehen lassen ist schwer zu sagen und je nach Topf unterschiedlich. Einfach ein paar mehr Nüsse aufspießen und immer wieder ausprobieren.
    • Sobald der Cheesecake durch gekühlt ist aus der Form lösen und auf eine schöne Platte umsetzen. Für die Ganache Schokolade mit Sahne schmelzen und dann mit einer Winkelpalette und einem Löffel auf dem Cheesecake verteilen. Die Nüsse darauf setzen und je nach Wunsch dem Cheesecake mit Blattgold den letzten Schliff verleihen. Bis zum Verzehr darf der Cheesecake dann wieder in den Kühlschrank.
    Mehr Foodie Videos?Abonniere den YouTube Kanal

    2 Kommentare zu „Schokokäsekuchen mit karamellisierten Haselnüssen (Rezept & Video)“

      1. Vielen Dank für Deinen Kommentar liebe Lu :)
        Tatsächlich sind die Haselnüsse nicht mal annähernd so kompliziert in der Herstellung wie ich befürchtet hatte, aber Du hast vollkommen recht, die Mühe lohnt sich. :)
        Ich wünsche Dir eine tolle Weihnachtszeit!

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Rezeptbewertung