Massaman Curry

5 Feelgood Rezepte für kranke Mäuse

Die Erkältungswelle hält ganz Deutschland fest im Griff. Da braucht es schnelle und leckere Gerichte, die dabei helfen, schnell wieder Gesund zu werden.

Temperaturen jenseits der 15 Grad, strahlender Sonnenschein und einfach allerbestes Frühlingswetter. Dennoch hustet und schnieft es gerade aus allen Richtungen und auch mich hat es erwischt. Die leidige Mandel zwickt mal wieder und morgen früh gehts für mich daher zuallererst mal zum Arzt und dann vermutlich wieder direkt zurück ins Bett. Krank sein ist bescheiden … Deswegen heißt es, schnell wieder gesund werden damit ich all die tollen Back- und Kochprojekte angehen kann, die ich eigentlich gestern und heute für geplant hatte. Aber, wir sind ja flexibel.

Nachdem es aber gerade nicht nur mich erwischt hat, sondern gefühlt jeder in den Seilen hängt und an der ein oder anderen Erkältung herumdoktert habe ich mir gedacht, ich nutze meine gegenwärtige Unpässlichkeit und stelle meine fünf liebsten Feedgood Rezepte für kranke Mäuse (Männer, Frauen, Mamas, Papa, Omas, Opas, oder Kids usw.) zusammen, damit wir alle ganz bald wieder fit sind.

Das Beste Thai Curry

Los gehts mit einem waschechten Seelen- und Herzenswärmer. Das leckere Thaicurry mit Kartoffeln und Erdnüssen liefert wichtige Energie, die der Körper zum gesund werden benötigt. Chili, Ingwer und diverse andere Gewürze in der Currypaste wärmen und helfen bei Gliederschmerzen und bei Frösteln. Je nach Vorliebe kannst du das Gericht mit Fleisch oder auch mit Tofu zubereiten. Das fertige Curry hält sich einige Tage im Kühlschrank und lässt sich auch super einfrieren. Dadurch wird es zur optimalen Versorgungsration für die kranke Freundin oder die verschnupfte Nachbarin.

Express Pho

Natürlich darf auch eine kräftige Suppe nicht fehlen. Die Express Pho ist um Handumdrehen fertig und kann geschlürft werden. Sternanis, Ingwer und Zwiebeln wärmen und geben Kraft. Reisnudeln sind nahrhaft und leicht verdaulich und nicht zuletzt liefern frischer Chili und frische Kräuter wertvolle Vitamine die gleichzeitig das Immunsystem aufbauen und guttun. Statt mit Rinderbrühe und Rindfleisch lässt sich die Pho auch wunderbar mit Hühnchen oder Vegetarisch bzw. Vegan mit Gemüsebrühe zubereiten. Die Powerhouse Kombi aus Sternanis, Zwiebel und Ingwer verleiht auch diesen Brühen ein herrliches Aroma und schmeckt hervorragend.

Winterliche Minestrone

Ein weiteres Rezept zum Kurieren der Wintergrippe ist die winterliche Minestrone. Sie ist eigentlich eher ein Eintopf als eine Suppe und kann aus allem, was der Kühl- und Vorratsschrank so hergibt zubereitet werden. Gemüse aller Art findet hier eine wunderbare Verwendung und deswegen ist mein Rezept auch eher, als grobe Anleitung, als als Rezept im eigentlichen Sinn zu verstehen. Wenn Du keine Bohnen aber dafür Kichererbsen zu Hause hast, nur keine Scheu. Die Minestrone schmeckt auch mit Kichererbsen ganz vorzüglich. Lediglich Karotten, Zwiebeln und Tomaten sollten fester Bestandteil sein. Und Sellerie muss meiner Meinung nach für das Aroma auch unbedingt mit in den Topf. Ob du allerdings wie ich Staudensellerie oder doch lieber Knollensellerie verwendest, bleibt ganz dir selbst überlassen. Andy wird mich übrigens die nächsten Tage auch mit Minestrone wieder gesundpflegen. Ich habe nach einer kürzlich vorgenommenen Kühlschrank Räum Aktion reichlich Minestrone im Gefrierfach, die nur darauf wartet, aufgetaut zu werden.

Kürbissuppe mit Erdnussbutter

Ja, eine dritte Suppe im Bunde, aber es hilft nun mal nichts. Wer krank in Bett oder Sofa weilt, der muss Suppe essen, um schnell wieder gesund zu werden. Außerdem sind nun mal Kürbisse das, was es am Ende des Winters noch aus heimischem Anbau gibt. Wie in diesem Rezept mit Kokosmilch und Erdnussbutter verfeinert, ist die Kürbissuppe super lecker und schmeckt richtig gut. Wie übrigens alle Gerichte in diesem Beitrag ist die Kürbissuppe auch der Hammer, wenn man gerade nicht krank ist.

Heiße Schokolade

Das letzte Rezept im Bunde hat eher etwas mit Seelenwärme zu tun. Aber, wer nur leicht kränkelt oder sich bereits auf dem aufsteigenden Ast befindet, der wird sich über eine leckere heiße Schokolade sicher freuen. Schokolade macht ja bekanntermaßen glücklich und Glück, sei es in Form von lachen oder einer Tasse heiße Schokolade ist doch immer noch mit die beste Medizin. Eine Prise Zimt in der Schokolade sorgt übrigens dafür, dass sie noch ein bisschen mehr wärmt. Außerdem wirkt Zimt antibakteriell, was eine durchaus wünschenswerte Eigenschaft bei Erkältungskrankheiten ist.

In diesem Sinne hoffe ich, Dich mit einigen Inspirationen versorgt zu haben, wie Du alle kranken Mäuse in Deinem Umfeld schnell wieder gesund pflegen kannst. Wenn Du eines der Rezepte ausprobierst, freue ich mich wie immer sehr über ein Bild davon auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Minestrone

Winterliche Minestrone

Herzhaft leckere italienische Minestrone mit Wintergemüse. Wärmt an kalten Wintertagen Körper und Seele und ist absolut vegetarisch.

Neues Jahr, neues Glück. Ich hoffe, Du bist gut ins neue Jahr gestartet? Ich durfte einen wunderbaren Silvesterabend mit Freunden, Familie und Nachbarn verbringen. Bei Fondue und leckerem Dessert ist die Zeit wie im Flug vergangen und wie immer kam das neue Jahr dann doch viel schneller als erwartet. Neujahrsvorsätze habe ich keine bestimmten. Wenn ich mir etwas vornehme, dann setze ich es, wenn möglich immer direkt um, oder versuche daran zu arbeiten. In einfache Worte gefasst: Ich möchte immer die beste Version von mir selbst sein, die mir gerade möglich ist. Ohne Zwang und ohne Druck. Ein bisschen gesünder essen im Januar schade aber auch mir nach der Weihnachtsschlemmerei nicht. Und das Fondue an Silvester trägt auch nicht gerade zur Bikinifigur bei.

Nachdem ich mich seit Silvester im Urlaub wähne, klappt das mit dem frisch und gesund kochen natürlich gerade besonders gut. Freie Tage nutze auch immer gerne im Rezepte zu kochen, die sich gut einfrieren lassen. Damit wird, gesund essen auch in stressigen Phasen möglich, in denen ich für ein leckeres Abendessen einfach nur in den gut gefüllten Eisschrank greifen muss. Genau so ein Rezept gibt es heute in Form einer winterlichen Minestrone.

Minestrone, das ist eine italienische Gemüsesuppe in der je nach Jahreszeit und Geschmack diverse Gemüse landen dürfen. DIE Minestrone gibt es dabei meiner Ansicht nach nicht. Das Rezept verändert sich in Italien je nach Region, Jahreszeit und Familie. Jeder beschreibt die perfekte Minestrone ein bisschen anders. Das ist in etwa so wie mit der perfekten Pasta Carbonara oder dem perfekten Salat. Das heißt für jeden etwas anderes. Aber gerade das macht es für mich so schön. Richtig und falsch gibt es hier nicht. Deswegen gleich vorne weg. Wenn mein Rezept für die winterliche Minestrone nicht das ist, das Du kennst, will ich keine Klagen hören. Ich habe Dich schließlich gewarnt ;-).

Die Basis für jede meiner Minestrone sieht immer gleich aus. In einem Topf mit Olivenöl werden Zwiebeln, Knoblauch, Stauden-Sellerie und Karotten angebraten. Nach und nach kommt dann weiteres Gemüse und Bohnen dazu. Auf Nudeln, die sich manchmal auch in Minestrone finden habe, ich dieses Mal verzichtet. Neben der Basis kommt in meine winterliche Minestrone noch Rosenkohl, Kartoffeln und Zucchini. Die sind zwar nicht gerade winterlich, befanden sich aber kurz vor Exitus in meinem Kühlschrank und mussten daher dringen weg. Dafür liebe ich Minestrone übrigens auch, es ist perfekt, wenn zu viel Gemüse im Kühlschrank ist, das Dringen wegmuss.

Außerdem kommt noch eine gelbe Paprika mit in den Topf. Ein Schluck Weißwein, Tomaten aus der Dose und Gemüsebrühe liefern Geschmack und Flüssigkeit. Die Minestrone darf dann mindestens 30 Minuten, gerne auch 1–2 Stunden köcheln. Etwa 15 Minuten, vor dem Servieren gebe ich weiße Bohnen mit zur Suppe und schmecke sie mit Salz, Pfeffer, Parmesan und italienischen Kräutern ab. Serviert mit etwas geriebenem Parmesan und einer leckeren Scheibe knusprigem Weißbrot wird daraus ein wahres Gedicht. Es lässt sich sowohl aus der Lieblingsschüssel im Schlafanzug auf dem Sofa oder beim spontanen Cadellight Dinner mit dem oder der Liebsten vorzüglich verzehren lässt.

Winterliche Minestrone
Rate this recipe
1 ratings

Yield: 8 Portionen

Minestrone

Zutaten

  • 3 Knoblauchzehne
  • 2 große Zwiebeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 3 große Karotten
  • 3 große Kartoffeln
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 gelbe Paprika
  • 200 g Rosenkohl
  • 1 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • 200 ml trockener Weißwein
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Dose weiße Bohnen
  • 100 g Parmesan
  • Salz und Pfeffer
  • Parmesan zum servieren (frisch gerieben)

Anleitung

  1. Knoblauchzehe und Zwiebeln fein hacken. In einem großen Topf derweil Olivenöl erwärmen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig andünsten. Sellerie und Karotten in Würfel schneiden und ebenfalls mit Andünsten. Mit geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten braten lassen.
  2. In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen und ebenfalls in den Topf geben. Zucchini, Paprika und Rosenkohl putzen. Zucchini und Paprika würfeln und Rosenkohl vierteln. Mit in den Topf geben und kurz anbraten. Mit Weißwein, Brühe und Dosentomaten ablöschen und mindestens 30 Minuten bei kleiner Flamme köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Parmesan und die abgetropften Bohnen dazu geben und nochmal 10 Minuten köcheln lassen. Nochmal abschmecken und mit frisch geriebenem Parmesan, Basilikum und Petersilie garnieren und mit frischem Brot servieren.
https://heissehimbeeren.com/winterliche-minestrone/

Wenn Du meine winterliche Minestrone ausprobierst, freue ich mich wie immer sehr über Dein Feedback im Form einer Rezeptbewertung und über ein Foto Deiner Kreation auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Pho Bo mit Rindfleisch

Express Pho Bo

Aromatische Brühe trifft aus Reisnudeln und frische Kräuter. Der Vietnamesische Suppenklassiker ist echtes Feel Good Food. Mit den richtigen Tricks und kniffen dauert die Express-Variante nur 20 Minuten.

Eine dampfende Schale Suppe, aromatisch, würzig, mit frischen Kräutern und Reisnudeln – ich schmecke Zimt, Sternanis, Ingwer und schlürfe selig meine Reisnudeln während um mich herum in der kleinen Garküche geschäftiges Treiben herrscht. Was zuerst klingt wie ein Reisebericht aus Vietnam spielt sich regelmäßigen meiner Mittagspause ab. Ich habe nämlich das ganz große Glück dass gegenüber meines Büros ein kleiner, geschmacklich jedoch ganz großartiger Vietnamesischer Imbiss liegt. Mehrmals die Woche locke meine Kolleginnen und mich die Aussicht auf Sommerrollen, Bun und Pho über die Straße und in den kleinen Laden. Es ist immer voll und wer einmal die großartigen Kochkünste gekostet hat, der weiß auch genau warum das so ist.

Obwohl ich selbst noch nie in Vietnam war (Hallo Top of Reiseliste) bin ich total verliebt in Vietnamesisches Essen und koche auch daheim so oft es geht Vietnamesisch. Gegenwärtig leben in meinem Vorratsschrank zum Beispiel 200 Blatt Reispapier die gerne zu Sommerrollen verarbeitet werden möchten. Die gabs vor einiger Zeit im Asiamarkt im Angebot. Ich habs vielleicht ein bisschen übertrieben damit… Aber darüber mache ich mir ein andermal Gedanken (zum Beispiel jedes mal wenn ich besagten Schrank öffne). Heute gehts um einen anderen meiner vietnamesischen Lieblinge. Die Pho. Das ist eine kräftige Brühe, gerne auf Rindfleischbasis die mit diversen Gewürzen stundenlang gekocht wird. Das kann man auch ganz wunderbar selber machen, allerdings habe ich normalerweise unter der Woche keine Zeit dafür 12 Stunden lang die Brühe zu bewachen. Vollzeitjob und Hund machen das einfach unmöglich. Komisch, oder?

Trotzdem habe ich konstant Hunger auf Pho. Also musste eine Lösung her, die schneller geht und trotzdem zu einem leckeren Ergebnis führt. Nach einigem Ausprobieren kann ich heute mein “Rezept” für Express Pho vorstellen. Sie ist nicht so lecker wie eine richtige, über viiiiiele Stunden selbst gekochte Pho, kommt aber schon sehr nahe dran finde ich. Es funktioniert denkbar unkompliziert und ist wohl am Besten zu beschreiben mit “Pimp your Brühe”. Die Basis einer jeden Pho ist nämlich eine gute Brühe. Egal ob Rinderbrühe, Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe, erlaubt ist was schmeckt. Ich habe für mein Rezept eine Bio Rinderbrühe aus dem Reformhaus verwendet. Du kannst aber auch selbst gekochte und Brühe einfrieren und für die Pho verwenden. Erlaubt ist, was schmeckt und Dir zusagt.

Die fertige Brühe wird mit frischem Ingwer, einer Zwiebel, Knoblauch, Sternanis und Zimt aromatisiert. Ingwer und Zwiebel habe ich halbiert und mit der Schnittseite nach unten in einer heißen Pfanne ohne Öl kurz angebraten damit sie etwas Farbe bekommen. Auch die übrigen Gewürze habe ich dazu gegeben und kurz geröstet. Das verstärkt die Aromen zusätzlich. Die Gewürze kommen dann mit der fertigen Brühe in einen Topf und dürfen dort für etwa 20 Minuten köcheln. Das lässt Dir mehr als genug Zeit, die restlichen Zutaten vorzubereiten. Klassischerweise sind das Sojasprossen, Koriander, Thai Basilikum, rote Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Chili und Limette. Zwiebeln und Frühlingszwiebeln werden in feine Ringe geschnitten, ebenso wie die Chili. Koriander und Thai Basilikum habe ich kurz abgewaschen und die Blätter abgezupft. Ich persönlich mag auch frische Minze sehr gerne in meiner Pho aber das ist Geschmacksache und musst nicht sein.

Als Suppeneinlage hatte ich außerdem frischen Rindfleisch. Das habe ich in hauchdünne streifen geschnitten und roh in die Suppenschale gelegt. Die heiße Suppe gart das Fleisch im Handumdrehen und macht es aromatisch und zart. Die Reisnudeln lässt Du für etwa 5 Minuten in heißem Wasser ziehen. Gib sie einfach in eine Schüssel und übergieße sie mit einer Ladung Wasser aus dem Wasserkocher kurz bevor die Suppe servierbereit ist.

Der Suppe fehlt jetzt nur noch der letzte Feinschliff. Dafür frischt Du alle Gewürze aus der Brühe und schmeckst sie mit schwarzem Pfeffer, frischer Fischsauce und etwas Limettensaft ab. Ein Stück Limette servierst Du am Besten auch in jeder Suppenschüssel damit man der Suppe nochmal nachwürzen kann wenn man möchte. Zum anrichten gibst Du dann zuerst die Nudeln und dann das Fleisch in eine große Schüssel. Die Schüssel die ich verwende fasst etwa 1 Liter Flüssigkeit. Natürlich habe ich sie nicht bis zum Rand gefüllt. Auf die Suppe kommen jetzt die Sprossen und die Kräuter und Zwiebeln. Einige Chiliringe und ein Stück Limette machen die Suppe komplett.

Express Pho Bo
Rate this recipe

Prep Time: 5 Minuten

Cook Time: 20 Minuten

Category: Abendesse, Mittagessen, Suppe, Gesund und Lecker

Cuisine: Asia, Vietnamesisch

Yield: 2 Portionen

Pho Bo mit Rindfleisch

Zutaten

  • 500 ml Rinderbrühe
  • 1 Zimtstange
  • 2 große Sternanis
  • 1 Daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Schwarzer Pfeffer
  • 2-4 EL Fischsauce
  • 250 g Reisnudeln
  • 6 Stiele Koriandern
  • 2-4 Stiele Thai Basilikum
  • 2 Stiele Minze
  • 100 g Sojasprossen
  • 1 Chili
  • 1 Limette
  • 100 g Rindfleisch

Anleitung

  1. Zwiebel, Knoblauchzehen und Ingwer halbieren. In einer heißen Pfanne ohne Öl kurz auf der Schnittseite anbraten bis sie Farbe bekommen. Zimtstange und Sternanis ebenfalls kurz in der Pfanne anrösten. Die Gewürze mit der Brühe in einen Topf geben. Die selbe Menge Wasser die Brühe aufgießen und bei mittlerer bis kleiner Hitze für etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  2. Rindfleisch (roh) in sehr feine Streifen schneiden. Kräuter waschen und abzupfen. Chili, Zwiebeln und Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Nudeln in heißem Wasser etwa 5 Minuten einweichen.
  3. Wenn die Brühe geköchelt hat die Gewürze heraus sieben. Suppe mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Fischsauce und Limettensaft abschmecken.
  4. Nudeln und Rindfleisch in eine große Schüssel geben. Die Suppe aufgießen und mit Sprossen, Kräutern, Zwiebeln Limette und Chili garnieren und sofort heiß servieren.
https://heissehimbeeren.com/express-pho-bo/

 

Wenn Du die Express Pho Bo ausprobierst freue ich mich über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.