Versunkener Schokoladenkuchen

Schokoladig, vollmundig und schön weich. So muss der perfekte Schokoladenkuchen sein. Ganz ohne Mehl, dafür mit extra viel Schokolade lässt dieser Schokoladenkuchen keine wünsche offen.

Seit gut einer Woche sind wir mittlerweile in Japan unterwegs. Gestern sind wir in Tokio angekommen und im zweiten Apartment der Reise eingezogen. Und wir haben tatsächlich einen Supermarkt mit einer genialen Obst- und Gemüseabteilung direkt um die Ecke. Es ist unglaublich, wie sehr man frische Lebensmittel vermissen kann. Mir fällt das besonders schwer. Zuhause lebe ich größtenteils von Obst und Gemüse. Wenn dass dann über viele Tage hinweg fehlt, dann schlägt mir das irgendwann gewaltig auf die Stimmung. Umso besser, dass jetzt ein Kühlschrank voll Gemüse und frischen Eiern darauf wartet, morgen in ein leckeres Frühstück verwandelt zu werden.

Was mir übrigens auch immer fehlt auf reisen ist ordentliche Schokolade. Da kann einfach wenig mit zuhause mithalten. Die geographische Nähe zur Schweiz und zu Belgien machen es möglich und die gemäßigten Temperaturen tun ein übriges. Das ich vor meiner Abreise eine mega geilen Schokoladenkuchen vorbereitet habe und jetzt, auf akutem Schoko-Entzug darüber schreiben muss ist auch nicht wirklich optimal. Aber, für Dich tue ich ja ohnehin fast alles. Also, Schoko-Appetit hin oder her, los gehts.

Die Inspiration für den versunkenen Schokoladenkuchen habe ich vom amerikanischen Bon Appetite Magazin. Das Heftchen ist in München zwar schwierig bis gar nicht aufzutreiben, der YouTube Kanal und auch der Instagram Auftritt sind aber eine große Inspirationsquelle für mich und durchaus unterhaltsam. Das Rezept für den “Fallen Chocolate Cake” wie er im Englischen heißt, hat mir so gut gefallen dass ich es einfach ausprobieren musste. Diverse Umrechnungen und ein paar keine Anpassungen später ist er fertig, mein perfekter versunkener Schokoladenkuchen den ich in den letzten Wochen auch schon öfter servieren durfte. Die Torta Caprese als liebstes Schokokuchen-Rezept und auch der beste Schokokuchen kriegen ernstzunehmende Konkurrenz.

Zwar haben wir hier auch einen Schokoladenkuchen, eigentlich ist der aber ganz anders als alle anderen Schokoladenkuchen, die ich bisher gebacken habe. Zum einen enthält der Kuchen kein Mehl. Nicht mal ein bisschen. Das macht ihn zum einen natürlich Glutenfrei, falls das etwas ist, worauf Du achten musst oder möchtest. Zum einen könnte man sagen, dass Mehl ja ohnehin nur ein Füllstoff im Schokoladenkuchen ist und der Kuchen ohne viel besser ist. Stimmt auch. Der Kuchen ist nämlich unfassbar Schokoladig.

Auch ganz anders ist, dass dieser Kuchen nach dem Backen zusammen fallen darf. Sogar muss. Sonst ist es ja kein versunkener Schokoladenkuchen. In der Mulde findet später nämlich ganz wunderbar die geschlagene Sahne platz und der Kuchen wird schön saftig, klebrig, schokoladig. Ein Gedicht! So, mir ist jetzt endgültig das Wasser im Mund zusammen gelaufen – und es ist keine Schokolade in Sicht. Na wunderbar… ;-)

Spaß beiseite – und genug der Schwärmereien. Hier gibts natürlich jetzt das komplette Rezept für Dich.

Versunkener Schokoladenkuchen
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 40 Minuten

Gesamtzeit: 55 Minuten

Kategorie: Kuchen, Schokolade, Backen

Cuisine: Dessert

Menge: 1 Kuchen mit 20 cm Durchmesser

Versunkener Schokoladenkuchen

Zutaten

  • 4 Eier
  • 80 g Butter
  • 180 g dunkle Schokolade (mindestens 70%)
  • 100 g brauner Zucker
  • 1,5 EL Backkakao
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Salz
  • 200 g Schlagsahne

Zubereitung

  1. Ofen auf 170 °C Vorheizen. Eine Backform mit 20 cm Durchmesser mit Butter bestreichen und mit Zucker bestreuen.
  2. Schokolade, Öl und Butter in eine Schüssel geben und über dem Wasserbad schmelzen.
  3. 3 Eier Trennen und die Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Dann 75 g Zucker dazugeben und so lange rühren, bis keiner Zuckerkristalle mehr zu fühlen sind.
  4. Die drei Eigelb und das ganze Ei verquirlen. Kakaopulver, Salz Vanilleextrakt und 25 g Zucker dazugeben und verrühren. Dann die geschmolzene Schokolademasse gut unterrühren. Das steife Eiweiß in zwei Portionen unter die Schokoladenmasse heben.
  5. Teig in die Backform füllen und bei 170 °C etwa 40 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen. Wenn noch einige Teigkrümel am Holzstäbchen kleben ist der Kuchen perfekt. Komplett abkühlen lassen. Dann die Sahne Steif schlagen und in die Mulde des Kuchens geben. Mit Kakaonibs und essbaren Blüten dekorieren.

Wenn Du einen Kuchen mit 26 oder 28 cm Durchmesser backen möchtest, empfehle ich Dir, die 1,5-fache Menge der Zutaten zu verwenden.

https://heissehimbeeren.com/versunkener-schokoladenkuchen/

Wenn Du den versunkenen Schokoladenkuchen ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Backen, Desserts, Festtag, Klassiker, Kuchen, Schokolade, Soulfood, Zum Mitnehmen and tagged .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.