Bellini Cupcakes

Saftige Pfirsich Cupcakes mit einer fluffigen Mascarpone Creme mit Bellini Aroma. Der beliebte Aperitif in Cupcake-Form schmeckt einfach herrlich.

Schon wieder Sonntag. Ein eher ruhiger für mich mal zur Abwechslung. Nach all dem Trubel der letzten Wochen ist so ein schön ruhiges Wochenende wirklich immer herzlich willkommen. Im Ofen backt gerade ein saftiger Schokoladenkuchen, den es hier auf dem Blog nächsten Sonntag geben wird und gleich werde ich mich dem Mittagessen widmen. Mal schauen, was der Kühlschrank so hergibt.

Am Wochenende wird bei mir eigentlich immer gebacken. Das bringt der Blog so mit sich. Als Inspiration dienen mir manchmal Kochbücher, mal das Internet oder, so wie für das Rezept heute etwas, dass ich auswärts trinke oder esse. Die Inspiration für die Bellini Cupcakes war eindeutig ein leckerer Bellini Aperitif, auf den ich in Anbetracht der herrlich reifen Pfirsiche, die es gerade zu kaufen gibt, mal wieder richtig Lust hatte. Prosecco steht eigentlich auch immer im Kühlschrank und dementsprechend stand dem Bellini-Genuss nichts mehr im Weg. Selbst gemacht mit frischen Pfirsichen schmeckt der nämlich gleich mal eine ganze Ecke besser als fertig auf dem Supermarkt. Aber, kann man auf Bellini eigentlich auch einen Cupcake machen? Natürlich geht das, ist die einfache Antwort.

Die Basis war schnell gefunden. Ein Vanille-Cupcake sollte es werden, mit Mascarpone Creme. Beides wird dann mit einer Art Fruchtkompott aus Pfirsichen und Prosecco entsprechend aromatisiert. Mascarpone Creme verwende ich deswegen, weil die Mascarpone, eine Art italienischer Frischkäse, durch den hohen Fettgehalt ein wunderbarer Träger für Aromen aller Art ist, selbst aber Geschmacksneutral genug ist um das dezente Aroma von Pfirsich und Prosecco vollständig zur Geltung zu bringen. Deswegen eignet sich übrigens deutscher Frischkäse für so eine Creme nicht. Er bringt zu viel eigenes Aroma mit und würde hier alles andere Übertünchen. Deswegen kommt bei feinen, dezenten Aromen für mich immer Mascarpone Creme zum Einsatz.

Die Kuchenkomponente ist wie gesagt mein Standard-Rezept für Vanillecupcakes. Ein kleiner Hauch Vanille passt im Übrigen herrlich zur Pfirsich-Prosecco Komposition. So, fehlt nur noch ebendiese. Für das Bellini-Aroma verwenden wir reife, gelbe Pfirsiche. Die werden entkernt und geviertelt und mit etwas Prosecco aufgekocht, bis sie zerfallen. Dann werden sie püriert und mit weiterem Prosecco aufgegossen, bis die Masse in etwa die Konsistenz von geschmolzener Schokolade hat. Eine ordentliche Portion davon kommt in den Kuchenteig, der Rest landet bis auf zwei Esslöffel, die wir für die Dekoration brauchen, in der Creme. Im nu entstehen so herrlich leckere Bellini Cupcakes, die unwiderstehlich lecker und noch dazu besonders hübsch sind.

Wenn Du die Bellini Cupcakes ausprobierst, freue ich mich über ein Foto Deiner Leckereien auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Backen, Cupcakes, Desserts, Festtag, Frühjahr, Kuchen, Sahne, Sommer, Törtchen, Vanille and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.