Schoko-Erdnussbutter-Cookies

Leckere Schoko-Erdnussbutter Cookies mit weichem Kern und knusprigen Erdnüssen on top.

Schoko-Erdnussbutter-Cookies-19

 

Ich hoffe ihr habt alle ein schönes Wochenende und geniest die Sonne. Gestern war ja Halloween und da ich leider zu schwache Nerven für die meisten Horrorfilme habe, haben wir den Abend mit gutem Essen gemütlich auf dem Sofa verbracht und Breaking Bad geschaut. Ist ja manchmal auch ein bisschen gruselig …

Schoko-Erdnussbutter-Cookies-15Heute an Allerheiligen steht das jährliche Familientreffen ins Haus. Da freu ich mich schon sehr darauf! Bevor es aber gleich losgeht, habe ich heute ein tolles Rezept für Schoko-Erdnussbutter-Cookies für Euch!

Schokolade und Erdnussbutter gehört ja, wenn Ihr mich fragt zu den leckersten Geschmackskombinationen aller Zeiten. Ich sage nur Snickers, Reeses Peanutbutter-Cups, Butterfinger und so weiter!

Weil ja im Herbst auch wieder die Zeit des gemütlichen Kaffee und Tee Trinkens beginnt, dachte ich mir dass jetzt die perfekte Zeit für Schoko-Erdnussbutter-Cookies ist. Denn: Cookies=Guut, Erdnussbutter=Guuut, Schokolade=Guuuut –> Schoko-Erdnussbutter-Cookies=Mega super genial Guuuuu….ut! Ihr wisst, was ich meine…

Los gehts!

Schoko-Erdnussbutter-Cookies

Für die Cookies braucht Ihr Mehl, ein bisschen Stärke (sorgt dafür, dass die Cookies nicht zu sehr zerlaufen), weißen und braunen Zucker (für mehr Geschmack), Eier, Salz, Natron, zerlassene Butter und natürlich Erdnussbutter und Kakaopulver. Für den nötigen Crunch sorgen außerdem gehackte Erdnüsse. Für den Cookie-Teig vermengt Ihr einfach alle Zutaten mit der Küchenmaschine bis auf die gehackten Erdnüsse so lange, bis ein homogener Teig entsteht. Der muss dann für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Ihr könnt ihn aber auch beruhigt über Nacht oder sogar für 1-2 Tage im Kühlschrank lassen. Je länger der Teig durchzieht, umso leckerer werden die Cookies.

Schoko-Erdnussbutter-Cookies_Row

Nachdem der Teig Zeit zum Ruhen hatte, formt Ihr mit den Händen kleine Bällchen. Bei mir hat der Teig 18 Cookies ergeben. Wenn Ihr also ungefähr einen Esslöffel voll Teig nehmt, habt Ihr die richtige Menge. Wenn Ihr lieber kleiner Cookies mögt, formt Ihr einfach kleinere Bällchen und reduziert die Backzeit dementsprechend.Schoko-Erdnussbutter-Cookies-5

Jetzt wälzt ihr die Bällchen nur noch den gehackten Erdnüssen, um ihnen noch mehr Knusprigkeit zu verleihen. Beim Backen ist es wichtig, dass die Cookies genug Platz auf dem Blech haben. Ich finde, 9 Cookies pro Blech sind optimal. Dann ist genug Platz für die Cookies zum Zerlaufen.

Wenn die Cookies im Ofen sind, brauchen sie ca. 15 Minuten. Um ihnen die schöne Optik zu verleihen, habe ich sie nach der hälfte der Backzeit mit Hilfe eines Teigschabers etwas platt gedrückt.

Nach dem Backen sind sie noch weich, das ist aber normal, da die Cookies erst beim Abkühlen fest werden.

Schoko-Erdnussbutter-Cookies

Schoko-Erdnussbutter-Cookies

  • 150g flüssige Butter
  • 100g Erdnussbutter (ich habe hier die feine verwendet)
  • 100g weißer Zucker
  • 200g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 270g Mehl
  • 30g Kakaopulver
  • 3 EL Milch
  • 2 EL Stärke
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Natron
  • 50g gehackte Erdnüsse
  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Mehl, Natron, Kakaopulver, Salz und Stärke zusammen in eine große Schüssel sieben.
  3. Flüssige Butter, Erdnussbutter, Weißen und Braunen Zucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät vermengen. Die Eier dazu geben und dann nach und nach die Mehl-Mischung dazu geben. Nach Bedarf Milch dazu geben bis der Teig eine feste und homogene Masse ergibt aber nicht krümelig ist. Wenn die Eier recht groß sind, kann es sein dass auch 1 oder 2 Esslöffel Milch ausreichen.
  4. Teig für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig kann im Kühlschrank bis zu zwei Tagen aufbewahrt werden. Je länger der Teig durchzieht, desto leckerer werden die Cookies.
  5. Nach dem Ruhen den Teig mit den Händen zu 18 etwas gleich großen Bällchen formen.
  6. Eine Seite der Bällchen in den gehackten Erdnüssen wälzen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C für 15 Minuten backen.
  8. Nach der hälfte der Backzeit die Cookies mit einem Teigschaber oder Löffel vorsichtig etwas platt drücken.
  9. Cookies abkühlen lassen und am besten noch Laufwarm zu Kaffee oder Tee genießen.

Wenn Ihr lieber kleinere Cookies mögt, dann einfach die Bällchen etwas kleiner machen und die Backzeit entsprechend reduzieren.

Die Cookie-Bällchen lassen sich im Rohzustand wunderbar einfrieren. Einfach bei Bedarf aufbacken. Die Backzeit verlängert sich hier um ca. 4-5 Minuten.

http://heissehimbeeren.com/schoko-erdnussbutter-cookies/

 

Schoko-Erdnussbutter-Cookies-6Zu Schluss habe ich noch ein paar Tipps für Euch. Die Cookie-Bällchen lassen sich im Rohzustand wunderbar einfrieren. Man kann dann einfach bei spontanem Besuch oder Cookie-Heißhunger ein paar der Bällchen aus dem Eisfach holen und direkt im Ofen backen. Ihr müsst nur die Backzeit um 4-5 Minuten verlängern!

Außerdem eignen sich selbstgemachte Cookies wunderbar als kleines Mitbringsel für den Gastgeber, wenn ihr eingeladen seid. Dazu verpackt Ihr die Cookies am Besten in ein kleines Zellophan-Tütchen mit einer netten Schleife drauf. Ist viel persönlicher als die obligatorische Flasche Wein!

 

 

Jetzt wünsche ich Euch wie immer viel Spaß beim Nachbacken! Ich freue mich natürlich über Fotos von all Euren HeisseHimbeeren –Kunstwerken! Einfach auf Instragram oder Twitter mit #heissehimbeeren posten!

F: Habt Ihr am Halloween-/Feiertagswochenende unternommen?

Posted in Cookies und Kekse, Erdnussbutter, Schokolade and tagged , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.