Mississippi Mud Pie – Ein Traum für alle Schokoladenliebhaber und Kuchenesser

Schokoladenliebe ist wohl der beste Grund einen Triple Chocolate Mississippi Mud Pie zu backen. Super lecker und ein absolutes Highlight für alle Schokoladenliebhaber. Ein Stückchen davon wäre an diesen müden Sonntag auch genau das richtige für mich. Mit einer großen Tasse Kaffee dazu. Oder einer schönen Tasse britischem Tee. Den habe ich nämlich aus London mitgebracht. Das können sie nämlich einfach die Engländer.

Außerdem aus London mitgebracht habe ich Plattfüße vom vielen durch die Gegen laufen und ganz viele großartige Idee für neue Rezepte. Ich freu mich schon riesig in der Küche zu experimentieren und auszuprobieren. Dafür ist die nächsten Wochen auch bestimmt ganz viel Zeit. Wir hatten zum Beispiel eine super leckere Nachspeise mit Karamell und Mascarpone. Die Kombination muss ich unbedingt aufgreifen und was daraus machen … Bevor ich mich aber in die Küche verabschiede, erzähle ich Euch erst noch ein bisschen was über den Star des heutigen Tages, den Mississippi Mud Pie.

Die Idee stammt, wie der Name schon vermuten lässt, aus den Südstaaten von Amerika. Gemeint ist einfach ein sehr sehr schokoladiger und matschiger Schokoladenkuchen. Rezepte dafür gibt es unendlich viele und das Rezept, dass ich Euch heute zeige, ist meine Version davon. Ich erhebe also keinen Anspruch auf Originalität 🙂

Los gehts für unseren Heisse Himbeeren Mississippi Mut Pie mit einem Oreoboden. Da hätten wir also schon mal Schokolade die Erste. Oben drauf kommt dann ein Schokoladenkuchen ohne Mehl, dafür aber mit viel Ei, der auf dem Keksboden gebacken wird. Gebacken wird der Kuchen so, dass er in etwa die Konsistenz von Wackelpudding hat, wenn er aus dem Ofen kommt. Beim Abkühlen sinkt der Kuchen dann etwas in sich zusammen und wird fest. Schmeckt wunderbar matschig nach Schokolade und ist einfach sehr sehr lecker. Den muss ich auch unbedingt nur mal so ausprobieren … Im Schokoladenkuchen ist übrigens ein Teelöffel Meersalz enthalten. Das ist kein Tippfehler, sondern nötig, um dem Schokoladenkuchen mehr Tiefe und mehr Geschmack zu verleihen. Die Schokoladenaromen kommen mit Salz einfach viel besser zur Geltung.

Damit sind wir aber noch nicht fertig … Wenn der Kuchen nämlich komplett abgekühlt ist, kommt noch eine Schicht Schokoladenpudding darauf. Selbst gemacht natürlich und nicht gekauft. Damit die Schokolade nicht übermächtig wird, brauchen wir noch einen kleinen Ausgleich. Deswegen gibt es „last but not least“ eine Schicht aus Schlagsahne. Ich habe meinen Mississippi Mut Pie übrigens noch in einen Schokoladenmantel gepackt. Dafür habe ich einfach geschmolzene Schokolade auf zwei Streifen Backpapier gestrichen, kurz fest werden lassen und dann um den Kuchen gelegt. Sieht sehr hübsch aus, finde ich.

Jetzt verrate ich Euch aber erst mal das komplette Rezept zum nachbacken und ausdrucken.

Mississippi Mud Pie – ein Traum für alle Schokoladenliebhaber und Kuchenesser

40 Minuten

40 Minuten

8 Stunden

Mississippi Mud Pie – ein Traum für alle Schokoladenliebhaber und Kuchenesser

    Für den Keksboden:
  • 150 g Oreokekse oder andere Schokoladenkekse mit Cremefüllung
  • 30 g flüssige Butter
    Für den Schokoladenkuchen:
  • 3 Eier
  • 75 g Butter
  • 85 g dunkle Schokolade
  • 70 ml kalter Kaffee
  • 1 TL Salz
  • 100 g brauner Zucker
    Für den Schokoladenpudding:
  • 250 ml Milch
  • 40 g Schokolade
  • 1 EL Kakaopulver
  • 50 g brauner Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 20 g Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt
    Für die Dekoration:
  • 250 g Schlagsahne
  • 200 g dunkle Schokolade
  • Essbare Blüten
  • Goldene Glitzerstreusel
    Utensilien:
  • 1 runde Backform mit 16 cm Durchmesser und Hebeboden (z.B. Springform)
  • Backpapier
  • Lineal
  • Schere
  1. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Backform mit Butter ausstreichen. Oreokekse mit dem Nudelholz oder dem Food Processor zu Keksstaub vermahlen und mit der flüssigen Butter vermischen. Auf dem Boden und am Rand der Form gleichmäßig verteilen und gut festdrücken. 10 Minuten bei 170 °C Ober- und Unterhitze backen.
  2. In der Zwischenzeit die Eier trennen. Eiweiß zu einem steifen Eischnee aufschlagen und zur Seite stellen. Eigelb mit Zucker cremig aufschlagen. Butter und Schokolade schmelzen und langsam zur Eigelbmasse geben. Kalten Kaffee und Salz dazu geben. Dann den Eischnee unter heben. Kuchenteig auf den Keksboden geben und bei 170 °C ca. 40 Minuten backen. Er ist fertig, wenn die Mitte etwa die Konsistenz von Wackelpudding hat.
  3. Nach dem Backen den Kuchen komplett abkühlen lassen und dann für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Für den Pudding die Speisestärke und das Kakaopulver mit einem Schluck Milch vermischen. Die restliche Milch aufkochen. Schokolade und Zucker zur Milch geben und so lange rühren, bis beides geschmolzen ist. Speisestärke unterrühren und nochmal aufkochen bis die Masse eindickt. Butter und Vanilleextrakt dazu geben und unterrühren und den Pudding dann auf den abgekühlten Kuchen geben. Nochmal für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  5. Für die Dekoration die Schokolade schmelzen. Kuchen aus der Form nehmen und auf eine Platte setzen. Den Umfang und die Höhe des Kuchen abmessen und das Backpapier entsprechend zuschneiden. Geschmolzene Schokolade darauf verstreichen. Kurz antrocknen lassen und dann um die Torte legen. Sahne steif schlagen und den Schokorand damit auffüllen. Mit der restlichen Schokoladen, essbaren Blüten und goldenen Glitzerstreuseln dekorieren.
http://heissehimbeeren.com/mississippi-mud-pie-ein-traum-fuer-alle-schokoladenliebhaber-und-kuchenesser/

Wenn Euch der Mississippi Mut Pie gefällt und Ihr ihn ausprobiert, freue ich mich riesig über Eure Fotos auf Instagram und Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Backen, Festtag, Sahne, Schokolade and tagged , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.