Startseite > Kochrezepte > Vegetarische Rezepte > 5 Vegane Quiche Rezepte aus 10 Zutaten mit Tofu 

5 Vegane Quiche Rezepte aus 10 Zutaten mit Tofu 

Rezept für eine vegane Quiche mit Mürbeteig in 5 verschiedenen Varianten. Diese 5 Varianten aus einem Grundrezept kommen ganz ohne Eier aus. 

5 vegane quiche aus nur 10 Zutaten.

Das musst Du über die vegane Quiche wissen 

  • Aus einem Grundrezept entstehen 5 verschiedene Gemüse Quiches 
  • Quiche lässt sich sehr gut vorbereiten
  • Du kannst alles Gemüse verwenden, dass Du zuhause hast
  • Man kann Quiche gut einfrieren
  • Das Rezept ist komplett vegan
  • Kala Namak Salz sorgt für ein authentisches Aroma
  • Ideal für Picknicks und Buffets 
Alle 5 vegane quiche sind mit seidentofu.

Diese Zutaten brauchst Du für 5 vegane Gemüse Quiche Rezepte 

  1. Weizenmehl 
  2. Vegane Butter kalt 
  3. Tofu
  4. Pflanzenmilch
  5. Hefeflocken
  6. Kala Namak Salz*
  7. Pfeffer
  8. Kurkuma* alternativ Safran*
  9. Veganer Käse (optional)
  10. Verschiedenes Gemüse 

Außerdem benötigen wir etwas Pflanzenöl zum Anbraten des Gemüses, Salz zum Würzen und etwas Eiswasser für den Teig. 

Alle Zutaten für das Rezept.

Was ist Kala Namak Salz?

Kala Namak Salz* stammt aus Indien. Es hat ein außergewöhnliches Ei-Aroma und wird daher gerne in der veganen Küche eingesetzt, um Gerichten einen für sie typischen Ei-Geschmack zu verleihen. Für die vegane Quiche ist es also gewissermaßen die geheime Zutat. 

Ein Stück quiche mit einer Tomate.

Der Geschmack von Kala Namak Salz entsteht übrigens ganz natürlich. Kristallsalz wird mit Harad Samen verkocht. Bei diesem Prozess entstehen Schwefelverbindungen, die für das Aroma verantwortlich sind. Die Farbe von Kala Namak Salz ist dunkelviolett bis Schwarz. Es ist daher auch als Schwarzsalz bekannt. In der indischen Küche wird es gerne für Sauce, Gemüsegerichte und Salate verwendet. 

Diese 5 Quiches entstehen aus 10 Zutaten 

1. Vegane Quiche Lorraine

Die vegane Variante des absoluten Klassikers Quiche Lorraine wird mit Lauch zubereitet. Den klassischen Speck lassen wir weg. Wer möchte, kann fein geschnittene Räuchertofu-Würfel verwenden, die Quiche schmeckt aber auch ohne einfach hervorragend. Wichtig ist, Lauch und Zwiebeln vorher anzubraten. 

Eine Vegane Quiche Lorraine auf dem Tisch.

2. Vegane Spinatquiche

Spinat Quiche kannst Du sowohl aus frischem Spinat als auch aus Tiefkühl-Spinat zubereiten. TK Spinat muss Du vor dem Verarbeiten auftauen lassen und auch diesen mit Öl, Zwiebel und etwas Salz anbraten. Die Spinat Quiche ist eine echte Ganzjahres-Quiche, die Du unabhängig der Saison zubereiten kannst. 

Eine vegane spinat quiche in Herzform.

3. Vegane Tomatenquiche

Für diese Quiche musst Du nur die Zwiebeln vorher anbraten. Die Tomaten werden roh auf die Füllung gelegt. Wer möchte, kann eine bunte Auswahl an Tomaten verwenden. Vor allem im Hochsommer gibt es die unterschiedlichesten Tomaten aus regionalem Anbau zu kaufen. Die Tomatenquiche sieht dadurch zum einen besonders hübsch aus, 

Eine angeschnittene vegane tomaten quiche.

4. Vegane Gemüsequiche

Die Gemüse Quiche ist ein echter Alleskönner. Denn hier kannst Du alles Gemüse verarbeiten, das sich noch im Kühlschrank befindet und dringend wegmuss. Egal ob Karotten, Rote Bete, Tomaten, Blumenkohl oder Brokkoli, brate alles Gemüse gründlich an und backe eine leckere Quiche daraus. 

Eine vegane gemüse quiche steht auf dem tisch.

5. Vegane Zucchini Quiche

Die Zucchini Quiche in der Zubereitung ein bisschen anders als die übrigens Gemüse Quiches. Auch hier wird das Gemüse, also die Zucchini nicht angebraten, sondern roh verarbeitet. Hoble sie mit einem Gemüsehobel in ganz feine Streifen. Beim Hobeln legt sich die Zucchini in der Regel direkt in hübsche Schleifen und Wirbel. Ich versuche, diese intakt zu lassen und so auf die Füllung zu stellen. So entsteht eine leckere und hübsche Quiche, die jedes Mal absolut einzigartig aussieht und an ein Kunstwerk erinnert. 

Eine Zucchini Quiche fertig gebacken.

Vegane Quiche zubereiten 

Schritt 1: Teig zubereiten 

Los gehts damit, den Teig zuzubereiten. Dabei handelt es sich um einen simplen Mürbeteig. Damit dieser besonders mürbe und flockig wird, bereiten wir ihn auf eine speziell Art und Weise zu. Die Butter wird kalt und in kleinen Würfeln mit Mehl und Salz vermengt. Dann wird die Mischung auf der sauberen Arbeitsfläche ausgerollt, sodass die Butter Streifen bildet. Wieder zusammen schieben und wiederholen. Der Teig sollte nun krümelig sein. Es folgt etwas Eiswasser, sodass sich die Zutaten zu einem Teig verbinden lassen. 

Die Konsistenz ist eher krümelig, das soll aber so sein und gibt sich, wenn der Teig im Kühlschrank Zeit zum Durchziehen hat. Der fertige Teig darf im Kühlschrank mindestens 30 Minuten gerne länger oder über Nacht ruhen. 

Der Teig für die Quiches wird vorbereitet.

Anschließend wird er ausgerollt und in die vorbereitete Quiche Form gelegt. Überschüsse am Rand abschneiden und die Füllung vorbereiten. 

Der Teig wird geknetet ind in eine Quicheform gelegt.

Schritt 2: Füllung zubereiten und Quiches füllen 

Die Zubereitung der Füllung ist denkbar simpel. Gib einfach alle Zutaten in einen Mixer und verarbeite sie zu einer cremigen Masse. Schmecke diese mit Salz, Pfeffer und Kala Namak Salz ab. Das Gemüse wird vor dem Füllen der Quiche kurz in etwas Pflanzenöl angebraten, gewürzt und so vorgegart. Es gesellt sich dann mit der cremigen Füllung zum Boden in die Form. Wer möchte, gibt etwas veganen Käse mit zur Quiche. Tomaten werden vor dem Backen übrigens nicht gegart. Du kannst sie roh verwenden. 

Das Gemüse wird angeraten und mit der Sauce in die Quiche gefüllt.

Schritt 3: Quiches backen und servieren 

Die gefüllte Quiche wird dann im vorgeheizten Backofen gebacken. Die genaue Backzeit hängt stark von der verwendeten Form und Deinem Backofen ab. Wirf gegen Ende der Backzeit einfach regelmäßig einen Blick in den Ofen und prüfe, ob die Quiche schon fertig ist oder noch ein bisschen Zeit braucht. Die fertige Quiche darf nach dem Backen noch einen Moment lang abkühlen, bevor Du sie lauwarm oder kalt servierst. 

Die fertige Quiche aus dem Ofen.

Wie lange halten die veganen Quiches? 

Fertig gebacken halten die veganen Quiches ohne Weiteres 3-4 Tage im Kühlschrank. Du solltest sie gut abdecken, zum Beispiel unter einer Tortenglocke, damit sie nicht austrocknen. Da die Quiches kein Ei enthalten, kannst Du sie auch ohne weiteres einige Stunden draußen stehen lassen, zum Beispiel bei einem Picknick oder auf einem Buffet. 

Du kannst die veganen Quiches aber auch einfrieren. Das funktioniert sowohl im Ganzen als auch stückweise. Zum Auftauen nimmst Du sie aus dem Eisfach und lässt sie entweder über Nacht im Kühlschrank oder direkt bei Raumtemperatur auftauen. Besonders schnell geht es, wenn Du die Quiche kurz im Backofen erwärmst. 

Ein Stück vegane tomaten quiche wird mit einer Kuchengabel hochgehoben.

Kann man die Quiches vorbereiten? 

Da man die Quiche ohne Weiteres einige Tage im Kühlschrank lagern kann, kann man sie auch sehr gut vorbereiten. Vor allem zu einem Picknick oder für ein Buffet eignen sie sich sehr gut. In einer Tortenschachtel oder unter einer Tortenglocke kannst Du sie ohne Weiteres transportieren. Sie überleben auch eine längere Autofahrt unbeschadet. 

Du solltest die Quiche jedoch nach dem Füllen direkt backen. Ungebacken kannst Du sie nicht lange aufbewahren und auch nicht vorbereiten, da die Füllung nach kurzer Zeit den Boden durchgeweicht hat. 

Alle 5 fertige Quiches.

Was passt zu veganer Quiche? 

Am liebsten serviere ich die Quiche lauwarm mit einem gemischten oder grünen Salat. Sie schmeckt auch hervorragend solo. Sie ist eine leckerer Ergänzung für ein Picknick, beim Grillen oder bei einem Buffet. 

Was die Füllung betrifft kannst Du Gemüse und Käse ganz deinem Geschmack anpassen.

Rezept bewerten:

5 von 1 Bewertung

5 Vegane Quiche Rezepte aus 10 Zutaten

Autor: Annelie
Vorbereitungszeit 15 Min.
Ruhezeit 45 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Ergibt 8 Stücke

Zusammenfassung

Rezept für eine vegane Quiche mit Mürbeteig in 5 verschiedenen Varianten mit leckerem – diese 5 Variante aus einem Grundrezept kommen ganz ohne Eier aus.

Zutaten  

Ergibt: 26cm round

Zutaten für den Teig 

  • 250 g Weizenmehl
  • ½ TL Salz
  • 100 g vegane Butter kalt
  • 2 EL Eiswasser

Zutaten für die Füllung 

  • 200 g Tofu oder Seidentofu
  • 200 ml Pflanzenmilch
  • 3 EL Hefeflocken
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Kala Namak Salz
  • 1 Prise Pfeffer*
  • ¼ TL Kurkuma* oder 1 Prise Safran
  • 50 g veganer Käse optional

Tomaten Quiche

  • 1 Zwiebel
  • 200 g Tomaten gemischt
  • 50 g Mozzarella vegan

Quiche Lorraine

  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel

Zucchini Quiche

  • 1 Zucchini
  • 50 g Käse vegan

Spinat Quiche

  • 200 g Spinat
  • 1 Zwiebel

Gemüse Quiche

  • 1 Zwiebel
  • ½ Stange Lauch
  • 50 g Zucchini
  • 50 g Tomaten
  • 100 g Käse vegan

Anleitungen 

  • Mehl mit Salz vermengen. In einem kleinen Haufen auf auf die saubere Arbeitsfläche geben. Kalt Butter in Würfeln dazu geben. Kurz vermengen, sodass die Butter mit Mehl bedeckt ist. Nun mit Hilfe eines Nudelholzes einmal ausrollen, sodass die Butter Streifen bildet. Nun den Teig wieder zu einem Haufen zusammenschieben. Erneut aufrollen. Die Rollrichtung sollte dabei immer dieselbe sein, die Butter soll möglichst lange Streifen bilden.
  • Erneut zusammenschieben. Nun das Eiswasser dazugeben und kurz zu einem Teig verkneten. Dieser darf ruhig etwas krümelig sein und sollte nicht zu glatt geknetet werden. Dann in ein Bienenwachstuch oder Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 30 Minuten, gerne auf länger im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Quiche Form mit Butter ausstreichen und Boden mit Backpapier auslegen. Teig etwa 3 mm dick ausrollen. In die Form legen, gut festdrücken. Eventuelle Überstände abschneiden.
    Mein Tipp: Du kannst den Quiche Boden vorbereiten und einfrieren. Auch schon ausgerollt und in die Form gedrückt. So hast Du jederzeit frischen Quicheboden bereit. Er wird gefroren gefüllt und direkt gebacken. Die Backzeit verlängert sich um einige Minuten.
  • Während der Teig ruht das Gemüse in etwas Pflanzenöl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Lediglich die Tomaten werden nicht vorher gegart.
    Für die Füllung alle Zutaten in einen Mixer geben. Bei mittlerer bis höchster Stufe zu einer glatten Masse mixen. Die Füllung in die vorbereitete Quiche geben. Gemüse und veganen Käse zufügen und etwas vermengen.
    Anstelle von herkömmlichem Tofu kannst Du auch Seidentofu für das Rezept verwenden.
  • Quiche nun bei 170 °C Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten backen bis der Teig goldbraun ist und auch die Füllung leicht gebräunt ist.
  • Quiche etwas abkühlen lassen und lauwarm mit Salat servieren.

Notizen

Die fertige Quiche hält im Kühlschrank etwa 3 Tage. Du kannst sie auch ganz oder Stückweise einfrieren. Zum auftauen kannst Du sie entweder auf die Arbeitsfläche stellen oder über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Wenn es schneller gehen muss, kannst Du sie in auch im heißen Backofen auftauen lassen. Bei 100 °C sollte das je nach Größe der Quiche etwa 20-30 Minuten dauern.
Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung