Startseite > Kochrezepte > Italienische Rezepte > Die beste italienische Pasta mit buntem Gemüse aus 9 Zutaten

Die beste italienische Pasta mit buntem Gemüse aus 9 Zutaten

Einfaches Rezept für italienische Pasta mit Gemüse. Die Soße enthält viele Röstaromen und kann gut vorbereitet werden. Das ideale Meal Prep Rezept. Du kannst das Rezept ganz nach Belieben abwandeln und mit fast jedem Gemüse zubereiten. 

Eine pasta mit gemüse italienisch.

Italienische Pasta mit Gemüse auf einen Blick

  • Tomatensoße mit viel Gemüse
  • Aromatische Soße mit vielen Röstaromen
  • Du kannst beinahe jedes Gemüse für die Pasta verwenden
  • Die Soße lässt sich sehr gut vorbereiten
  • Schmeckt zu allen Nudeln 
  • Vegetarisches Rezept 
  • Ohne Parmesan und Käse ist das Gericht vegan 
  • Ideal um Gemüsereste zu verarbeiten 
Eine Gabel nimmt pasta mit buntem gemüse.

Diese 9 Zutaten brauchst Du für die schnelle Pasta mit Gemüse 

  1. Zucchini
  2. Aubergine
  3. Paprika
  4. Zwiebel
  5. Knoblauch
  6. Tomaten aus der Dose
  7. Spaghetti
  8. Oregano*
  9. Parmesan 

Aus der Vorratskammer brauchen wir außerdem noch Olivenöl, Salz und Pfeffer. Wer es gerne scharf mag, kann das Gericht zusätzlich mit Chili oder Peperoni würzen. Etwas Basilikum macht sich außerdem sehr gut zum Servieren. 

Alle Zutaten für das Rezept.

Welches Gemüse kann man noch für die Pasta verwenden? 

Grundsätzlich kannst Du beinahe jedes Gemüse für dieses Rezept verwenden. Das klassische mediterrane Trio aus Zucchini, Aubergine und Paprika ist im Zweifelsfall aber immer eine gute Wahl. Anstelle von herkömmlicher Zucchini kannst Du zum Beispiel gelbe Zucchini verwenden. Auch Auberginen finden sich beim guten Gemüsehändler in den unterschiedlichsten Sorten. Dasselbe gilt für Paprika. 

Aber auch Kohlgemüse, rote Beete, Karotten und Co. eignen sich für die Gemüse Pasta. Auch mit Kürbis schmeckt die Soße hervorragend. Je nachdem, welches Gemüse Du verwendest, kann es sein, dass Du der Soße etwas Wasser zufügen musst, um sie sämig pürieren zu können. 

Eine pasta mit mediterranem gemüse in einem Teller.

Italienische Pasta mit Gemüse in 3 Schritten 

Schritt 1: Gemüse rösten 

Los gehts damit, das Gemüse zu waschen und in grobe Stücke zu schneiden. Die kommen dann auf ein großes Backblech und werden mit Olivenöl, Salz und Pfeffer gewürzt und im Backofen gebacken, bis sie goldbraun sind. Das Ziel ist hier zum einen, das Gemüse zu garen, aber auch Röstaromen zu erzeugen. Sie liefern später ein grandioses Aroma in der Soße. 

Das gemüse wird klein geschnitten und kommt in den Ofen.

Schritt 2: Soße zubereiten 

Wenn das Gemüse fast fertig gebacken ist, wird die restliche Soße zubereitet. Dafür wird etwas Knoblauch in Öl angebraten, dann kommen die Tomaten aus der Dose mit dazu. Mit etwas Oregano würzen.

Dann fügst Du das gebratene Gemüse dazu. Mit dem Pürierstab oder im Mixer wird nun aus den Zutaten eine sämige Soße gemixt. Schmeck sie mit Salz und Pfeffer ganz nach Bedarf ab. 

Das Gemüse wird püriert und zu einer Sauce verarbeitet.

Schritt 3: Pasta kochen, fertigstellen und servieren 

Nun werden die Nudeln gekocht. Das Wasser solltest du, sobald es kocht, reichlich salzen. Die Faustregel lautet: 1 Liter Wasser pro 100 g Nudeln – 1 TL Salz pro Liter Wasser. Die im Rezept angegebene Menge für vier Personen solltest Du also mindestens in 5 Litern Wasser kochen, das Du, sobald es kocht, mit mindestens 5 TL Salz würzen solltest. 

Die Nudeln werden eine Minute weniger als Packungsangabe gekocht. Am Ende der Garzeit werden sie abgegossen. Fange dabei eine Tasse Kochwasser auf, wir brauchen es um, die Soße zu strecken. 

Nun werden Nudeln und Soße vermengt. Gib nach Bedarf etwas Kochwasser dazu, um die Soße zu strecken. Die Pasta wird dann mit etwas (veganem) Parmesan oder auch gerne Burrata oder Mozzarella serviert. 

Die Nudeln kommen in den Topf.

Kann man Pasta mit Gemüse vorbereiten?

Pasta mit Gemüse schmeckt frisch gekocht am besten. Das heißt, die Nudeln solltest Du in jedem Fall frisch zubereiten. 

Bei der Soße verhält es sich jedoch ganz anders. Hier ist es eher so, dass sie besser wird, wenn sie länger köcheln kann oder über Nacht im Kühlschrank durchziehen kann. Du kannst die Gemüsesoße ohne Weiteres mehrere Tage im Voraus zubereiten und im Kühlschrank lagern. 

Sie hält sich dort 3-4 Tage. Wer auf Nummer sichergehen will, bedeckt die Soße im Gefäß mit einer dünnen Schicht Olivenöl. So kommt kein Sauerstoff an die Soße und sie bleibt lange frisch. 

Kurz vor dem Essen machst Du die Soße dann warm und vermengst sie mit den frisch gekochten Nudeln – fertig ist ein grandioses Essen in weniger als 10 Minuten. 

Die fertige italienische pasta mit gemüsesauce und parmesan.

Kann man die Sauce einfrieren? 

Ja, die Gemüsesoße kannst Du einfrieren. Das funktioniert sogar sehr gut. Sie hält im Eisfach ohne Weiteres 3-4 Monate. Am besten verpackst Du sie portionsweise in Gefrierbeutel. Zum Auftauen kannst Du sie entweder über Nacht in den Kühlschrank legen oder direkt in einem kleinen Topf auf dem Herd erwärmen. 

Tipp: Die 25 günstigsten Essen unter 5€

Italienische Pasta mit buntem Gemüse

Autor: Annelie
Einfaches Rezept für italienische Pasta mit Gemüse. Die Soße enthält viele Röstaromen und kann gut vorbereitet werden. Das ideale Meal Prep Rezept. Du kannst das Rezept ganz nach Belieben abwandeln und mit fast jedem Gemüse zubereiten.
Keine Bewertung

VIDEO ANLEITUNG

Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 30 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Pasta
Land & Region Italienisch
Portionen 4
Kalorien 608 kcal

Zutaten
  

Zutaten für das Ofengemüse

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl*
  • 1 TL Salz

Zutaten für die Sauce

Anleitungen
 

  • Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zucchini, Aubergine, Paprika und Zwiebel waschen bzw. schälen und in grobe Würfel schneiden. Auf ein Backblech geben, mit etwas Olivenöl beträufeln, mit etwas Salz bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze etwa 30 Minuten backen, bis das Gemüse goldbraun wird.
  • Nach der Backzeit des Gemüses die Knoblauchzehen fein hacken. In einem Topf mit etwas Olivenöl anbraten, bis der Knoblauch glasig ist. Die geschälten Tomaten dazu geben. Kurz aufkochen lassen. Nun das gebackene Gemüse mit in den Topf geben. Dabei das Backblech gründlich abkratzen, damit die Röstaromen am Boden des Bleches nicht verloren gehen.
  • Die Soße nun mit einem Stabmixer oder einem Standmixer pürieren. Mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Spaghetti 1 Minute kürzer als Packungsangabe im salzigen Wasser kochen. Etwas Kochwasser auffangen. Spaghetti im Topf oder in einer Pfanne mit einem Teil der Soße vermengen. Mit Kochwasser ganz nach Bedarf strecken. Pasta mit Basilikumblättern und frisch geriebenem Parmesan servieren.

Notizen

Die Gemüsesoße hält im Kühlschrank 4-5 Tage. Bedecke sie am besten mit einer dünnen Schicht Olivenöl um sie frisch zu halten.
Du kannst die Gemüsesoße auch einfrieren und dann Portionsweise ganz nach Bedarf auftauen. Es ist ein ideales Meal Prep Rezept.

Nährwerte

Calories: 608 kcalCarbohydrates: 114 gProtein: 25 gFat: 6 gSaturated Fat: 3 gPolyunsaturated Fat: 1 gMonounsaturated Fat: 2 gCholesterol: 9 mgSodium: 542 mgPotassium: 1087 mgFiber: 11 gSugar: 16 gVitamin A: 1373 IUVitamin C: 61 mgCalcium: 241 mgIron: 4 mg

Alle Nährwerte werden automatisch generiert und sind nur ein Richtwert.

Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung