Startseite > Backrezepte > Omas frischer Stachelbeerkuchen mit Baiser (Schneller Rührteig)

Omas frischer Stachelbeerkuchen mit Baiser (Schneller Rührteig)

Rezept für Omas Stachelbeerkuchen mit Baiser. Zubereitet mit schnellem Rührteig ist der Kuchen im Nu fertig. Der ideale Sommerkuchen für heiße Sommertage. Omas Rezept mit ausführlicher Schritt-für-Schritt Anleitung.

Ein stachelbeerkuchen mit frischen stachelbeeren und baiser.

Deshalb gehört der Stachelbeerkuchen mit Baiser zu meinen liebsten Sommerkuchen:

  • Stachelbeeren gibt es im Sommer aus regionalem Anbau
  • Die Stachelbeersaison ist kurz
  • Für den Kuchen brauchst Du nur wenige Grundzutaten
  • Das süße Baiser rundet den Kuchen mit den säuerlichen Stachelbeeren ideal ab
  • Der Kuchen lässt sich sehr gut vorbereiten
  • Du kannst jede Stachelbeersorte für das Rezept verwenden
  • Die Vorbereitung des Kuchens dauert nur 10 Minuten – den Rest erledigt der Backofen
Ein Stück schneller stachelbeerkuchen mit baiser.

Was sind Stachelbeeren und wann haben sie Saison?

Stachelbeeren gehören botanisch zur Familie der Johannisbeeren. Sie gehören zu den heimischen Beeren und haben von Ende Juni bis ca. Anfang August Saison. Je nach Sorte können Stachelbeeren jeden Farbton zwischen hellgrün und dunkelviolett erreichen.

Ihr Name kommt daher, dass der Stachelbeerstrauch spitze Dornen besitzt. Die Beeren selbst sind also gar nicht stachelig. Die runden Früchte werden etwa 2 cm groß. Mit Beginn der Saison bekommst Du Stachelbeeren im gut sortierten Supermarkt und auf dem Wochenmarkt.

Stachelbeeren haben eine feste, säuerliche Haut und enthalten ähnlich wie Johannisbeeren viele kleine Kerne. Je nach Sorte und Reifegrad sind sie eher sauer oder fruchtig süß.

Außerhalb der Saison bekommst Du Stachelbeeren übrigens eingeweckt im Glas, auch damit kannst du hervorragend backen.

Omas stachelbeerkuchen mit baiser in der Nahaufnahme.

Diese Zutaten brauchst Du für den Stachelbeerkuchen

Neben Stachelbeeren, die eindeutig der Star des Kuchens sind, brauchst Du noch folgende weitere Zutaten:

  1. Mehl
  2. Butter
  3. Zucker
  4. Backpulver
  5. Vanilleextrakt
  6. Eier
  7. Salz

Wer möchte, ersetzt das Vanilleextrakt mit etwas frisch geriebener Tonkabohne. Das vanillige Tonka-Aroma passt hervorragend zu Stachelbeeren.

Alle Zutaten für das stachelbeerkuchen rezept mit baiser und rührteig.

Stachelbeerkuchen in 3 Schritten

Schritt 1: Teig zubereiten und Kuchen backen

Wir beginnen damit, die Eier zu trennen. Das Eigelb benötigen wir für den Teig, aus dem Eiweiß entsteht später das Baiser, das jedoch erst kurz vor Ende der Backzeit auf den Kuchen kommt. Am besten stellst du das Eiweiß also erst mal in den Kühlschrank.

Aus Eigelb, Butter, Zucker und Mehl entsteht ein einfacher “All in one” Rührteig. Backpulver, Vanilleextrakt und etwas Salz dürfen natürlich nicht fehlen.

Die Form wird eingeschmiert und die Eier getrennt.

Den fertigen Teig füllen wir in die vorbereitete Backform. Ich verwende eine runde Backform mit 20 cm Durchmesser*. Wie immer kannst Du die Mengen unten im Rezept passend für deine Backform umrechnen lassen. Auf dem Teig verteilen wir nun die Stachelbeeren und der Kuchen darf in den Ofen.

Der fertige Teig wird auf dem Boden der Form verteilt und darauf die Stachelbeeren gelegt.

Schritt 2: Baiser vorbereiten und Kuchen fertig backen

Kurz vor Ende des ersten Backintervalls beginnen wir das Baiser vorzubereiten. Dafür wird Eiweiß mit etwas Salz und Zucker aufgeschlagen, bis es eine steife, aber noch cremige Masse bildet. Diese wird auf dem Kuchen verteilt, der dann direkt weiter gebacken wird. Der Kuchen ist fertig, wenn das Baiser goldbraun gebacken ist.

Der Baiser wird nebenbei in einer Schüssel aufgeschlagen und kommt auf den fertig gebackenen Kuchen.

Schritt 3: Anschneiden und servieren

Sobald der Kuchen abgekühlt ist, kann er auch schon serviert werden!

Der fertige stachelbeerkuchen mit baiser.

Muss das Baiser mit gebacken werden?

Wie gerade beschrieben, wird das Baiser gegen Ende der Backzeit auf dem Kuchen verteilt und mit gebacken. Der Eischnee karamellisiert dabei und nach dem Abkühlen bilden sich kleine Karamell-Tröpfchen auf dem Baiser.

Du kannst das Baiser aber auch auf dem fertig gebackenen Kuchen verteilen und mit einem Flammenwerfer toasten. Hier kannst Du den Bräunungsgrad des Baiser genauer bestimmen und den Kuchen theoretisch rundherum einstreichen. Wichtig ist bei dieser Variante jedoch, dass der fertige Kuchen immer kühl steht und binnen eines Tages gegessen wird.

Da das Eiweiß nicht gegart wird, können sich sonst Bakterien bilden. Vor allem im Sommer ziehe ich es deswegen vor, das Eiweiß mit zu backen.

Der stachelbeerkuchen ist sehr einfach in der Zubereitung.

Wie lange hält sich Stachelbeerkuchen?

Wenn Du das Baiser wie im Rezept angegeben mit bäckst, hält sich der fertige Stachelbeerkuchen ohne Probleme 2-3 Tage. Du solltest ihn nicht zu lange draußen stehen lassen, sondern im Kühlschrank lagern. Das gilt vor allem im Sommer grundsätzlich für alle Kuchen.

Wenn Du das Baiser nicht mit bäckst, sollte der Kuchen binnen eines Tages verspeist werden.

Ein Stück stachelbeerkuchen mit frischen stachelbeeren.

Kann man Stachelbeerkuchen mit Baiser einfrieren?

Du kannst den Stachelbeerkuchen ohne Probleme einfrieren. Das funktioniert sowohl im Ganzen als auch stückweise. Am besten verpackst Du den Stachelbeerkuchen in einen Gefrierbeutel oder eine gefriergeeignete Dose, damit sich kein Gefrierbrand bilden kann.

Zum Auftauen legst Du den Kuchen am besten über Nacht in den Kühlschrank.

Tipp: Der beste New York Cheesecake mit Himbeeren

Rezept bewerten:

5 von 1 Bewertung

Stachelbeerkuchen mit Baiser nach Omas Rezept

Autor: Annelie
Vorbereitungszeit 15 Min.
Ruhezeit 1 Std.
Zubereitungszeit 1 Std. 15 Min.
Ergibt 12 Stücke

Zusammenfassung

Rezept für Omas Stackelbeerkuchen mit Baiser. Zubereitet mit schnellem Rührteig ist der Kuchen im Nu fertig. Der ideale Sommerkuchen für heiße Sommertage. Omas Rezept mit ausführlicher Schritt-für-Schritt Anleitung.

Zutaten  

Ergibt: 20cm round

Zutaten für den Teig: 

  • 125 g Butter zimmerwarm, weich
  • 125 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt*
  • 3 Eigelb
  • 125 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 TL Backpulver*
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung: 

  • 500 g Stachelbeeren frisch oder eingelegt

Zutaten für das Baiser:

  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Zucker

Anleitungen 

  • Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine runde Backform mit 20 cm Durchmesser mit Butter bestreichen, Boden und Ränder mit Backpapier auslegen.
  • Eier trennen, Eiweiß beiseite stellen. Für den Teig Butter, Zucker, Vanilleextrakt und Eigelb in eine Rührschüssel geben. Mehl und Backpulver dazu sieben. Salz zufügen. Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät für ca. 1 Minute zu einem cremigen Teig verrühren.
  • Teig in die vorbereitete Backform füllen. Stachelbeeren waschen und etwaige Blätter und Stängel entfernen. Stachelbeeren dann gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Kuchen bei 170 °C Ober- und Unterhitze für ca. 40 Minuten backen.
  • 5 Minuten vor Ende der Backzeit Eiweiß in eine saubere Rührschüssel geben. Salz zufügen und mit dem Schneebesen der Küchenmaschine oder einem Handrührgerät etwa 1 Minuten aufschlagen bis sich ein grober Schaum gebindet hat. Nun nach und nach den Zucker zugeben und so lange aufschlagen bis ein cremiger, fester Eischnee entstanden ist. Nicht zu lange schlagen sonst ähnelt die Konsistenz eher Styropor und das Ergebnis nach dem Backen ist nicht so hübsch.
  • Kuchen nach der Backzeit kurz aus dem Ofen holen. Flott Eischnee mit in die Form geben. Nicht glatt streichen sondern den Abschluss wellenförmig und uneben lassen. Erneut für 15-20 Minuten bei 170 °C Ober- und Unterhitze backen bis der Eischnee goldbraun gebacken ist.
  • Kuchen vollständig abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form befreien. Auf einer Kuchenplatte anrichten und bis zum servieren in den Kühlschrank stellen.

Notizen

Alternative Verarbeitung des Baiser: Du kannst den Kuchen auch erst durch backen und das Baiser später auftragen und mit einem kleinen Flammenwerfer toasten. So kannst Du den Bräunungsgrad selbst bestimmen und das Baiser bleibt cremiger. Wenn Du den Kuchen so zubereitest solltest Du ihn jedoch innerhalb eines Tages essen und darauf achten, das er ständig kühl steht, da das Eiweiß nicht gegart wird.
Haltbarkeit: Der Stachelbeerkuchen hält sich ohne Weiteres 2-3 Tage im Kühlschrank.
Einfrieren: Du kannst den Kuchen ganz oder Stückweise einfrieren. Wichtig ist ihn gut vor Gefrierbrand zu schützen.
Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung