New York Cheesecake mit Himbeeren

Kühler, cremiger New York Cheesecake auf einem leckeren Krümelboden mit frisch-fruchtigen Himbeeren. Ein moderner Klassiker mit fruchtiger Note, der garantiert jedem Käsekuchen Liebhaber schmeckt.

Ein Stück Himbeer Cheesecake auf einem Tortenheber. Im Hintergrund, sieht man unscharf den Himbeer Cheesecake

Ich war noch niemals in New York…

Das hat schon Udo Jürgens vor vielen Jahren gesungen. Ist ja mittlerweile sogar ein Musical draus geworden (das ich übrigens auch unbedingt noch sehen möchte).

Tatsächlich war ich im wahren Leben auch noch niemals in New York. Ich war auch noch niemals auf Hawaii  und  bin auch nie zerrissenen Jeans durch San Francisco gegangen. Was nicht ist, kann ja noch werden. Aber das ist eine andere Geschichte.

Heute dreht sich hier bei HeisseHimbeeren alles um New York. Um ganz präzise zu sein um einen „Ehrenbürger“ der Stadt der schon sehr viel rumgekommen ist. Um den New York Cheesecake nämlich, oder eher um mein Rezept für einen New York Style Cheesecake.

Ganz viele ganze Himbeeren auf dem Cheesecake. An der Seite läuft eine rote Sauce über den gelben Cheesecake

Einen Anspruch auf Authentizität erhebe ich mit meinem Rezept nämlich nicht. Ich war ja wie schon gesagt selber noch nie in New York, kann also nichts dazu sagen wie so ein Cheesecake denn nun in New York schmeckt.

Vermutlich verhält es sich hier so wie mit dem perfekten Wein aus dem Urlaub. So wie vor Ort ist es zu Hause dann doch nie. Fehlt doch die Authentische Geräuschkulisse, die Stimmung und die Aromen vor Ort.

66 Schokoladige Rezepte. Genial einfach & super lecker!

Erhalte 66 Schokoladen Rezepte für einfach geniale Schokoladen Backwerke. Von leckeren Brownies, über Cookies bis hin zu saftigen Schokoladenkuchen.

    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

    Aber nachdem ich unzählige Rezepte gelesen und ausprobiert habe, kann ich Euch verraten was für mich den perfekten New York Cheesecake ausmacht.

    Erstens: In meinen Cheesecake verirrt sich ganz bestimmt kein Quark. Sowas kennen die Amerikaner nämlich gar nicht bzw. kriegt man Quark dort nicht und wenn dann nur sehr schwer.

    Also, Quark im Käsekuchen gerne, aber nich im New York Cheesecake. Der gehört schon viel eher in einen schönen deutschen Käsekuchen wie bei Oma. Auch ganz großes Kino!

    Übrigens, hier auf dem Blog gibt es mittlerweile schon das ein oder andere Käsekuchen Rezept. Besonders gerne mag ich auch diesen Käsekuchen ohne backen.

    Ein ganzer Himbeer Cheesecake auf einem Teller

    Quark im New York Cheesecake?

    So, genug der Abschweifungen. Wir waren beim New York Cheesecake. Also, kein Quark.

    Was ist denn aber dann drin im Käsekuchen aus Übersee? Die Antwort ist einfach: Frischkäse. Und zwar nicht die Lifestyle und figurbewusste fettreduzierte oder gar fettfreie Spaßbremse, NEIN!

    In den New York Style Cheesecake kommt am besten ausschließlich Frischkäse in Doppelrahmstufe. Dadurch wird die Konsistenz unglaublich zart und cremig und einfach irre Lecker.

    In der Low Fat Variante wird der Kuchen trocken und bröselig. Wie immer in der Küche verfolge ich auch hier den Ansatz, es lieber richtig zu machen und dafür weniger von etwas zu essen.

    Ich bin kein Fan von geschmacklosen Riesenportionen. Auch nicht beim Käsekuchen. Auch deshalb backe ich meine Kuchen und Torten übrigens gerne in einer kleinen 16 cm Backform. Die Menge ist Ideal für 2-4 Personen.

    Ansonsten findet sich im Rezept noch Sauerrahm der eine schöne Säure liefert, Zucker, ein paar Eier und Vanille. Hier könnt Ihr entweder Vanilleextrakt (das wäre dann ganz klassisch Amerikanisch) oder das Mark einer Vanilleschote verwenden.

    Alle Zutaten für den Cheesecake von oben

    Der Boden meines New York Style Cheesecake besteht – und an dieser Stelle wird es untypisch – aus Butterkeksbröseln und Butter.

    In den Rezepten aus Übersee werden Graham Cracker verwendet. Das sind geschmacklich recht neutrale, knusprige Kekse die auch zum klassischen S’mors Kuchen gegessen werden.

    Nachdem es die in Deutschland aber nunmal nicht gibt habe ich mich für die Variante entschieden die es in jedem Supermarkt gibt (auch in den schlecht sortierten), nämlich Butterkekse. Deutschland meets Amerika quasi.

    Ein Himbeer Cheesecake angeschnitten, es fehlt ein Stück

    Im Wasserbad backen ist das Geheimnis

    Wir haben also Butterkekse und eine Creme aus sämigem Frischkäse. Das große Geheimnis meines New York Cheesecake ist aber das Backen.

    Einfach in den Backofen schieben ist hier nämlich (leider) nicht. Der kleine Kerl darf ins Wasserbad!

    1. Durch das Wasserbad verteilt sich die Hitze gleichmäßiger und es entstehen keine Risse auf der Oberfläche
    2. Der Kuchen gart gleichmäßiger, weil die Ränder der Metallform nicht so heiß werden 
    3. Der Kuchen bleibt durch den Wasserdampf im Ofen schön saftig
    Ein Stück Himbeer Cheesecake auf einem Teller mit einem goldenen Rand

    Damit es aber kein „Watergate“ an der Käsekuchen-Front gibt, ist es wichtig die Form gut in Alufolie einzupacken. Mindestens zwei Schichten sollten es schon sein.

    Wie üblich habe ich den Kuchen in meiner kleinen Form mit 16 cm Durchmesser gebacken. Der New York Style Cheesecake hat es nämlich faustdick hinter den Ohren und deshalb reicht die kleine Version gut für 6 Personen – Ideal zum Nachtisch beim Sonntagsessen von Mama also.

    Wer aber einen normal großen Kuchen backen möchte, verdoppelt einfach alle Zutaten unten im Rezept.

    Cheesecake mit Himbeeren auf einem Teller. Daneben liegen drei Himbeeren als Dekoration

    Mit Himbeeren wird der New York Cheesecake erst richtig lecker!

    Nachdem der Kuchen dann im Wasserbad gebacken wurde darf er da auch vollständig abkühlen und anschließend über Nacht in den Kühlschrank. Wenn’s mal wieder schneller gehen muss, ist dieser Käsekuchen also nur bedingt geeignet.

    Aber keine Angst, für solche Fälle gibts den no bake Cheesecake! Vor dem Servieren wird der New York Cheesecake mit Himbeeren dann aus seiner Form gelöst und mit frischen Himbeeren und etwas Himbeerpüree serviert.

    Am besten schmeckt er direkt aus dem Kühlschrank. Dort muss er dann – sofern überhaupt etwas übrig bleibt – auch wieder hin, damit er schön frisch bleibt.

    Ich hoffe euch gefällt mein Rezept für meine Version des New York Cheesecake. Über Fotos Eurer Meisterwerke freue ich mich riesig. Einfach auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren posten.

    Tipp: Cheesecake Brownies mit Himbeeren!

    Wenn Euch das Rezept gefällt, freue ich mich natürlich über eine Bewertung :)

    himbeer cheesecake

    New York Cheesecake mit Himbeeren

    Annelie
    Kühler, cemiger Käsekuchen auf einem leckeren Krümelboden mit frisch-fruchtigen Himbeeren – Der Star zum Sonntagskaffee
    4.39 von 26 Bewertungen
    Zubereitungszeit 1 Std.
    Arbeitszeit 20 Min.
    Gericht Cheesecake, Desserts, Festtag, Himbeeren
    Land & Region Dessert
    Portionen 8
    Kalorien 650 kcal

    Zutaten
      

    Zutaten:

    • 150 g Butterkekse
    • 50 g flüssige Butter
    • 800 g Frischkäse in Doppelrahmstufe
    • 150 g Sauerrahm
    • 200 g Zucker
    • 1 TL Vanilleextrakt oder das Mark einer halben Vanilleschote
    • 2 Eier
    • 1 EL Mehl
    • 300 g Himbeeren für die Deko

    Utensilien:

    • Eine Springform mit 16 cm Durchmesser min. 10 cm hoch
    • Ein tiefes Backblech oder einen Bräter in den die Springform passt
    • Etwas Alufolie
    • Ca. 1 Liter Wasser

    Anleitungen
     

    • Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Springform so mit der Alufolie ein schlagen, dass sie komplett abgedichtet ist.
    • Die Butterkekse mit der Küchenmaschine fein mahlen. Alternativ können die Kekse auch ein einen Gefrierbeutel gefüllt werden und mit dem Nudelholz darauf geschlagen werden. Wenn die Kekse in etwa so fein wie Semmelbrösel sind, mit der flüssigen Butter vermengen. Die Mischung sollte in etwa wie nasser Sand aussehen.
    • Die Brösel-Butter Mischung am Boden der Springform gleichmäßig verteilen und gut festdrücken und für 5 Minuten im heißen Backofen vorbacken.
    • Frischkäse zusammen mit dem Zucker, den Eiern, der Vanille, Mehl und dem Sauerrahm zu einer glatten Masse aufschlagen. Es dürfen keine Frischkäseklümpchen mehr zu sehen sein. Die Frischkäsemasse auf den vorgebackenen Keksboden füllen. Die Masse sollte sich von selbst gleichmäßg verteilen. Falls nicht einfach mit einem Löffel nachhelfen.
    • Springform auf das tiefe Backblech oder in den Bräter stellen und so viel Wasser einfüllen, dass die Form ca. 1-2 cm hoch im Wasser steht. Dann im Wasserbad bei 170°C für eine Stunde backen.
    • Der Kuchen ist fertig, wenn er auf der Oberseite allmählich goldbraun wird. Den Ofen ausschalten und die Backofentür einen Spalt breit öffnen. Die Konsistenz des Kuchens erinnert dann an Wackelpudding. Der Cheesecake wird erst beim Abkühlen fest.
    • Den Kuchen für eine Stunde im geöffneten Ofen abkühlen lassen. Danach aus dem Wasserbad nehmen, die Alufolie entfernen und noch in der Form für mindestens 8 Stunden, am besten Übernacht in den Kühlschrank stellen.
    • Vor dem Servieren den Kuchen vorsichtig mit einem Messer aus der Form lösen und auf eine Kuchenplatte setzen. Mit den Himbeeren dekorieren. Wer möchte kann 50 g der Himbeeren mit etwas Puderzucker fein pürieren und ebenfalls auf den Kuchen geben.

    Notizen

    Schmeckt auch mit anderen Beeren als Garnitur herrlich.
    Du hast das Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!

    Heisse Himbeeren Newsletter

    ✓ 15 Minuten Rezepte ✓ E-Books ✓ Weihnachtsbäckerei

      Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

      18 Kommentare zu „New York Cheesecake mit Himbeeren“

      1. Hallo Annelie,

        danke für das tolle Rezept, der Kuchen ist super geworden! Ich hab eine (gerade mal nachgemessen) 17 cm Springform und die Menge passte genau, sowohl Kekse als auch Füllung. Ich hab diese spekulatiusähnlichen Kekse verwendet, die es in Cafes oft zum Latte Macchiato gibt und die ich bei Aldi entdeckt habe. Harmonierte prima mit dem Frischkäse. :)
        LG
        Christina
        PS: Danke auch dafür dass Du das Rezept gleich als pdf bereit gestellt hast, ich druck mir die Rezepte nämlich immer lieber aus als hinterher den Frischkäse vom Smartphone zu putzen. ;)

        1. Liebe Christina,

          vielen vielen Dank für Deinen wunderbaren Kommentar. Es freut mich riesig, dass der Kuchen so gut gelungen ist!
          Die Kekse die Du meinst mag ich auch sehr gerne! Das muss ich auch unbedingt mal ausprobieren :)
          Das kann ich sehr gut verstehen! Ich bin auch trotz allem ein großer Fan von Rezepten in Papier-Form :)

          Ganz liebe Grüße
          Annelie

      Kommentar verfassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezeptbewertung