Spaghetti alla Puttanesca

Perfekt al dente gekochte Spaghetti, serviert in einer aromatischen Tomatensauce mit Kapern, Sardelle und Oliven. Das perfekte schnelle Abendessen – zubereitet in 15 Minuten.

Spaghetti alla Puttanesca kann ein Hochgenuss sein, wenn sie richtig zubereitet ist

Große Pastaliebe ist das Motto der Woche! Denn sind wir mal ehrlich, nach einem verregneten, grauen Arbeitstag gibt es nichts Besseres als ein herzhaftes, warmes Abendessen. Die italienische Küche hat da ja so einiges zu bieten und kann im Endeffekt gleichgesetzt werden mit Soulfood. Ich denke da zum Beispiel an Nudeln mit Lachs, Spaghetti Carbonara und One Pot Pasta Arrabiata – während aber eine Minestrone zum Beispiel durchaus etwas Zeitaufwendiger in der Zubereitung ist und erst durch langes köcheln auf dem Herd ihr volles Aroma entwickelt gibt es durchaus auch Gerichte, die etwas Feierabend-Tauglicher sind.

Wobei sich Minestrone wunderbar einfrieren lässt und ein echter Lebensretter für Abende mit ganz viel Hunger und noch mehr Ungeduld sind. Ein anderes, schnelles Rezept für ein grandioses Abendessen habe ich heute gekocht. Es gibt Spaghetti alla Puttanesca. Wörtlich übersetzt heißt das in etwa so viel wie Spaghetti nach Hurenart. Woher der Name nun kommt, das weiß keiner so genau. Fakt ist, dass Spaghetti alla Puttanesca ein Hochgenuss sein können. Wenn sie richtig zubereitet sind.

Die Basis bildet eine Tomatensauce. Die ist verfeinert durch Sardellen, Kapern und schwarze Oliven. Bei mir jeweils klassische Zutaten, die sich im Vorratsschrank finden. Die Sardellen werden zunächst gemeinsam mit Knoblauch und Zwiebeln angeschwitzt und zerfallen dabei komplett. In der fertigen Sauce finden sich also keinerlei Sardellen Stückchen mehr. Die Kapern wiederum habe ich ganz gelassen. Solltest du recht große Kapern haben kannst du sie aber gerne auch hacken. Die schwarzen Oliven verwende ich gerne mit Stein. Die sind einfach aromatischer als die entsteinte Variante.

Zubereitet sind die Spaghetti alla Puttanesca übrigens in etwa 15 Minuten. So lange dauert es auch etwa, bis das Nudelwasser kocht und die Spaghetti gekocht sind. Abendessen im Handumdrehen quasi. Übrigens gebe ich gerne einige Chiliflocken mit in die Sauce. Das ist zwar nicht ganz traditionell, ich finde, aber die Sauce verträgt es gut. Parmesan allerdings wird Klassischerweise nicht zu den Spaghetti alla Puttanesca serviert. Die aromatische Sauce, die durch Kapern, Sardellen und Oliven schon ordentlich Salz abbekommt auch ganz herrlich ohne zusätzlichen Parmesan aus.

Ach ja, eins noch. Statt Spaghetti habe ich für das Essen auf den Fotos Bavette verwendet. Die sind etwas dicker als Spaghetti, aber nicht so breit wie Tagliatelle. Ich mag sie sehr, weil sie einen schönen Biss haben und man einfach etwas mehr Nudel auf der Gabel hat. So, genug der langen Reden. Los gehts mit dem Rezept.

Tipp: Du liebst Pasta? Dann teste mal die 15 Minuten Frühlingspasta.

Wenn du die Spaghetti alla Puttanesca ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren


Veröffentlicht in Abendessen, Frühjahr, Gesund und Lecker, Herbst, Italienisch, Klassiker Kochen, Meal Prep, Mittagessen, Office Lunch, Pasta, Sommer, Soulfood Kochen, Unter 30 Minuten Kochen, Weihnachten und verschlagwortet mit .

Ein Kommentar

  1. Es ist mein neues Lieblingsrezept. Einfach perfekt wenn es schnell gehen muss.

    Bewertung: 5 / 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.