Veganer Erdbeerkuchen – das leckerste Rezept

Veganer Erdbeerkuchen mit fluffigen Boden, cremigem Pudding, Schlagsahne und fruchtigen Erdbeeren.

Spätestens Ende Mai ist es so weit, die ersten Erdbeeren aus heimischem Anbau sind zu bekommen und die Erdbeerfelder haben geöffnet.

Veganer Erdbeerkuchen mit Puddingcreme, Schlagsahne und Erdbeeren

Erdbeersaison – die schönste Zeit im Jahr

Das heißt, es brechen goldenen Zeiten an. Denn die Erdbeeren eröffnen die Saison der heimischen Früchte. Bald folgen Himbeeren, Blaubeeren, Aprikosen, Pfirsiche und Co.

Nach langen Monaten mit Äpfeln und Birnen schlägt das Foodie-Herz nun regelrechte Purzelbäume.

Veganer Erdbeerkuchen wird angeschnitten

Mit das Leckerste, was mal aus frischen Erdbeeren zaubern kann ist Erdbeerkuchen. Und der lässt sich noch dazu hervorragend vegan zubereiten.

Erdbeerkuchen – so geht’s vegan

Wichtig für einen Erdbeerkuchen ist ein fluffiger, saftiger Boden. Das gilt natürlich gleichermaßen für vegane und nicht vegane Erdbeerkuchen und Kuchen im Allgemeinen.

Auch für den veganen Schokokuchen mit Früchten ist ein saftiger Boden entscheidend.

66 Schnelle & Einfache Schoko Rezepte

Erhalte 66 Schokoladige Rezepte. Von den ultimativen Schoko Brownies, über Chocolate Chip Cookies mit weichem Kern, bis hin zum besten Schokokuchen.

    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

    Das Geheimnis zu einem besonders saftigen Kuchenboden liegt darin, dass wir keine vegane Butter, sondern Pflanzenöl im Teig haben.

    Kuchen auf Ölbasis werden in der Regel immer saftiger als solche, die mit einer festen Fettquelle gebacken werden.

    Vegan backen für Anfänger – darauf kommt es an

    Die zweite, entscheidende Komponente fürs vegane Backen ist der adäquate Ersatz der Eier. In konventionellen Rezepten bringen Eier Volumen in den Teig und sorgen für Bindung.

    Beim veganen Backen gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Eier zu ersetzen. Zum einen gibt es veganen Ei-Ersatz. Auch Bananen oder Leinsamen können die Eier ersetzen.

    Die Erdbeeren werden mit einem silberen Löffel auf den veganen Erdbeerkuchen gelegt

    Noch einfach geht es aber in diesem Rezept, in dem wir einen veganen Biskuitboden backen möchten. Denn wir verwenden Mineralwasser mit Kohlensäure.

    Sprudelwasser klingt zunächst einmal ungewöhnlich, funktioniert aber hervorragend.

    Die enthaltene Kohlensäure bringt Fluffigkeit mit in den Teig und sorgt außerdem für Bindung. Trotzdem wird der Teig nicht zu flüssig und läuft nicht aus der Form*.

    Im Backofen bäckt der Kuchenteig wie gewohnt und wird auch durch das enthaltene Backpulver sehr fluffig. Nach etwa 30 Minuten ist der Kuchenboden auch schon fertig. Wie immer hilft die Stäbchenprobe dabei, den Garpunkt zu prüfen.

    Frische, in viertel geschnittene Erdbeeren machen den veganen Erdbeerkuchen perfekt

    So wird der vegane Erdbeerkuchen besonders cremig

    Ist der Kuchen abgekühlt, folgt der zweite Schritt auf dem Weg zum leckersten, veganen Erdbeerkuchen.

    Denn ein richtig leckerer Erdbeerkuchen, der braucht eine Puddingschicht. Beim Pudding nehme ich eine Abkürzung und verwende ein Päckchen fertiges Puddingpulver.

    Dadurch bekommt der Pudding auch eine schöne, gelbe Farbe. Alternativ kannst Du den Pudding auch mit etwas Speisestärke und Vanilleextrakt selbst machen. Allerdings ist dieser Pudding dann weiß. Etwas Lebensmittelfarbe hilft hier weiter.

    Der Pudding kommt auf den fertig gebackenen Kuchenboden. Diesen löse ich vorher übrigens aus der Form und lege ihn dann aber wieder zurück.

    Veganer Erdbeerkuchen mit Puddingcreme, veganer Schlagsahne und Erdbeeren

    So stellst Du sicher, dass der Kuchen nicht mehr in der Form fest gebacken ist uns der gesamte vegane Erdbeerkuchen sich nachher gut aus der Form lösen lässt.

    Wenn Du möchtest, kannst Du die Form für die Zugabe des Puddings auch mit Dauerbackfolie auskleiden. Dann klebt der Pudding garantiert nicht an der Backform fest.

    Auf das richtige Timing kommt es an

    Der Pudding benötigt übrigens mindestens 4–6 Stunden, um komplett abzukühlen und fest zu werden. Ich stelle den veganen Erdbeerkuchen dafür gerne nach etwa 2 Stunden bei Raumtemperatur in den Kühlschrank.

    Denn nur wenn der Pudding auch wirklich abgekühlt ist, bringt der die vegane Sahne nicht mehr zu schmelzen.

    Ein Stück veganer Erdbeerkuchen

    Eine Nacht im Kühlschrank schadet dem veganen Erdbeerkuchen also gar nicht. Ist es dann an der Zeit, den Kuchen zu servieren befreist Du Boden und Puddingschicht aus der Form.

    Die aufgeschlagene, vegane Schagcreme kommt darauf und nun folgt der Start der Show, die Erdbeeren!

    Frisch aufgeschnitten schmecken sie hervorragend. Wenn Du möchtest, kannst Du sie noch für ein paar Stunden mit 1 EL Zucker einlegen. Das macht sie nochmal aromatischer.

    Marinierte Erdbeeren für den veganen Erdbeerkuchen

    Sie aber vorsichtig mit der dabei austretenden Flüssigkeit. Die schmeckt zwar hervorragend, lässt aber die vegane Sahne schmelzen. Bring also am besten nicht zu viel davon mit auf die Torte, falls Du die Erdbeeren einlegst.

    Etwas Puderzucker kann den veganen Erdbeerkuchen nochmal abrunden, wenn Du möchtest.

    Kann ich den veganen Erdbeerkuchen vorbereiten?

    Der vegane Erdbeerkuchen lässt sich ganz hervorragend vorbereiten. Vegane Schlagsahne und Erdbeeren solltest Du aber erst ganz zum Schluss mit auf den Kuchen geben.

    Boden und Puddingschicht kannst Du ohne Probleme zwei oder drei Tage vorher vorbereiten und zwischenzeitlich im Kühlschrank lagern.

    Die Boden-Pudding-Kombination lässt sich sogar einfrieren. Dafür einfach luftdicht verpacken, um Gefrierbrand zu vermeiden und bis zu 4 Wochen im Gefrierfach lagern.

    Veganer Erdbeerkuchen, angeschnitten. Zwei Stücke Erdbeerkuchen liegen neben dem Kuchen auf Tellern.

    So lässt sich der vegane Erdbeerkuchen noch besser vorbereiten.

    Wie lange hält sich der vegane Erdbeerkuchen?

    Sind Sahne und Erdbeeren mit auf dem Kuchen hält sich der vegane Erdbeerkuchen noch etwa einen Tag im Kühlschrank. Dann fällt sie vegane Sahne langsam in sich zusammen. Der Kuchen ist aber mit seinen 20 cm Durchmesser nicht zu groß und sollte sich binnen eines Tages problemlos verspeisen lassen.

    Veganer Erdbeerkuchen mit extra viel frischen Erdbeeren

    Himbeeren, Blaubeeren und Co – die Basis funktioniert für vieles

    Aus dem Rezept kannst Du übrigens nicht nur einen vegane Erdbeerkuchen backen. Auch ein veganer Himbeer Kuchen oder ein Blaubeerkuchen sind mit Sicherheit mit dieser Basis sehr lecker.

    Auch mit exotischen Aromen wie Maracuja oder Mango verträgt sich die Basis sicherlich hervorragend.

    Probiere einfach aus, worauf Du Appetit hast!

    Veganer Erdbeerkuchen

    Annelie
    Veganer Erdbeerkuchen mit fluffigen Boden, cremigem Pudding, Schlagsahne und fruchtigen Erdbeeren.
    Keine Bewertung
    Zubereitung 30 Min.
    Arbeitszeit 1 Std.
    Gericht Kuchen, Vegan
    Land & Region Deutsch
    Portionen 8
    Kalorien 345 kcal

    Zutaten
      

    Für den Boden:

    Für die Puddingcreme:

    • 500 ml Pflanzenmilch* Sorte nach Belieben
    • 2 EL Zucker*
    • 1 Päckchen Puddingpulver*
    • 1 TL Vanilleextrakt*

    Für die Dekoration

    Anleitungen
     

    • Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit 20 cm Durchmesser mit Öl bestreichen und ein Stück Backpapier auf den Boden der Form legen.
    • In einer Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver und Salz vermischen. Öl, Vanilleextrakt und Mineralwasser dazugeben und kurz zu einem glatten Teig verrühren. Direkt in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze für ca. 30 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
    • Kuchen komplett abkühlen lassen. Aus der Form lösen, dann aber wieder in die Form geben. Pudding nach Packungsanweisung mit der veganen Milch zubereiten. 1 TL Extra Vanilleextrakt dazu geben. Den heißen Pudding auf den Boden in die Form gießen. Hier komplett abkühlen lassen. Dafür am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.
    • Kurz vor dem Servieren den Kuchen aus der Form lösen. Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Die vegane Sahne steif schlagen und auf den Kuchen geben. Die Erdbeeren auf der Sahne verteilen. Nach Wunsch noch mit etwas Puderzucker garnieren und direkt servieren.

    Notizen

    Im Kühlschrank hält sich der Kuchen ohne Probleme auch mit Schlagsahne einen Tag. Möchtest Du ihn weiter im Voraus zubereiten, einfach den Kuchenboden mit dem Pudding im Kühlschrank aufbewahren. Ohne Sahne und Erdbeeren kann der Kuchen sogar eingefroren werden und so noch weiter im Voraus vorbereitet werden.
    Das Rezept schmeckt auch mit Himbeeren, Blaubeeren, Maracuja oder diversen anderen Früchten hervorragend. 
    Mehr Foodie Videos?Abonniere den YouTube Kanal

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Rezeptbewertung