Walnuss Feigen Törtchen

Saftige Walnusstörtchen, gefüllt mit sahniger Frischkäsecreme und Feige, veredelt mit einer aromatischen Glühweinsauce. Ein herbstlich leckeres Törtchen für jede Gelegenheit und dennoch schnell zubereitet.

Okay, langsam aber sicher bewegen wir uns auf die gemütliche Zeit des Jahres zu. Dank der Zeitumstellung heute ist es bereits um 18 Uhr Stockdunkel. Die Hundemaus versteht übrigens die Welt nicht mehr und steht seit etwa 45 Minuten gewähr bei Fuß für Ihre Abendrunde. Eine Stunde zu früh nach der neuen Zeit aber das ist den Tierchen ja bekanntlich ziemlich egal. Trotzdem dauert es auch bei mir immer ein paar Tage, bis die “innere Uhr” wieder stimmt. Wie ist das bei Dir? Egal ob Sommer- oder Winterzeit, am Nachmittag gibts am Wochenende immer Kaffee und Kuchen bei uns.

Der Herbst hält dabei ganz besonders leckere Früchte bereit, finde ich. Und dabei ist mir aufgefallen, dass ich mit einer meiner liebsten Spätsommer/Herbstfrüchte noch nie einen Kuchen gebacken habe! Worum es geht? Um frische Feigen! Ich freue mich jedes Jahr riesig darüber, wenn es die leckeren Früchte endlich wieder in all Ihrer Pracht zu kaufen gibt und verspeise sie mit Leidenschaft. Allerdings landen sie bei mir häufiger in einem herbstlichen Salat als auf einem süßen Kuchen und das muss sich selbstverständlich ändern!

Und was passt noch zu herbstlichen Feigen? Richtig, Walnüsse! Die sind wichtiger Bestandteil der luftig leckeren Böden unserer Törtchen. Die habe ich übrigens in Brioche Fröschen gebacken. Das ergibt das hübsche Wellenmuster am Rand der Törtchen. Alternativ kannst Du aber auch einfach ein Muffinblech verwenden, um die Törtchen zu backen. Dann ergibt das Rezept allerdings nicht 6 große Törtchen, sondern 12 kleine, funktioniert aber genauso gut.

Was die Füllung betrifft, hab ich zunächst ein kleines Loch aus der schmaleren Seite meine Törtchen geschnitten, damit etwas mehr Creme in den Törtchen Platz findet und die Törtchen nicht zu trocken werden. Die Creme trägt natürlich auch die Feigen. Je reifer und süßer die sind, desto besser schmecken sie auf dem Kuchen. So dekoriert sehen die Törtchen schon ganz hübsch aus. Für mich hat aber noch der letzte Schliff gefehlt. Auch was die Aromen betrifft. Eine kleine herbstliche Komponenten durfte sich noch mit dazu gesellen. Und das ist ein super simpler Glühweinsirup. Dafür kochst Du einfach etwas Rotwein mit Zucker und verschiedenen Gewürzen so lange auf, bis die Masse zu einem Sirup eingedickt ist. Das dauert je nach Größe Deines Topfes etwa 15 Minuten. Der Sirup muss übrigens unbedingt abkühlen, bevor Du ihn auf die Törtchen gibst. Sonst schmilzt die Creme… Nach 15 Minuten Kochzeit dürfte vom Alkohol im Wein übrigens nicht mehr übrig sein. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, kannst Du den Wein einfach durch roten Traubensaft ersetzen oder den Sirup ganz weg lassen. Lecker sind die Törtchen auch so.

Wenn Du meine Walnuss Feigen Törtchen ausprobierst freue ich mich riesig über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Backen, Desserts, Festtag, Herbst, Nüsse, Soulfood, Törtchen, Torten, Winter and tagged , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.