Schokoladentarte mit Granatapfel – eine Schokotarte mit dem gewissen Etwas

Heute eröffnen hier bei uns die ersten Weihnachtsmärkte und ich freue mich riesig darüber. Die ganzen kleinen Lichter, Weihnachtsmusik und dazu eine Tasse heißer Punsch. Was gibt es im Advent besseres? Die Straßendekoration bei uns im Ort hängt auch schon und mein Papa dekoriert seit Tagen Haus und Garten. Und Andys Adventskalender ist auch schon fertig. Die Vorweihnachtszeit kann also kommen.

Bevor es auch hier auf dem Blog und auf YouTube so richtig weihnachtlich wird habe ich heute ein Rezept dabei, das zwar nicht zur klassischen Weihnachtsbäckerei gehört, aber trotzdem auch zu Weihnachten das perfekte Dessert wäre. Es gibt eine Schokoladentorte mit Granatapfel. Schokolade geht ja ohnehin immer und in Kombination mit Granatapfel wird es dann so richtig spektakulär.

Granatäpfel gibt’s ja momentan in jedem Supermarkt und die sind nicht nur super lecker und ausgesprochen gesund sondern auch ein echter Hingucker. In Israel gab es an jeder Ecke getöpferte Granatäpfel zu kaufen und die dekorieren jetzt mein Esszimmer.

Aber jetzt kommen wir mal etwas genauer zu unserer Tarte. Der Boden ist ein Schokoladen Mürbeteig. Mit dem könnt Ihr übrigens auch ganz wunderbar Weihnachtsplätzchen backen. Weil wir den Teig der an der Form übersteht abschneiden, bleibt dafür auch ordentlich Teig über. Der Boden wird vor dem Füllen blind gebacken. Gemeint ist damit, dass der Boden durchgebacken wird bevor die Füllung darauf kommt. Damit er seine Form behält und nicht zu sehr aufgeht legen wir ein Stück Backpapier auf den Boden und verteilen trockene Hülsenfrüchte darauf. Das stellt sicher, dass der Boden perfekt bleibt.

Die Füllung besteht aus Schokolade, Sahne, einer kleinen Prise Salz und braunem Rum. Den Rum könnt Ihr übrigens einfach weglassen, wenn ihr auf Alkohol verzichten möchtet. Außerdem in die Tarte kommen Granatapfel Kerne. Wie Ihr so einen Granatapfel am effektivsten entkernt zeige ich Euch übrigens im Video.

Bevor die Tarte dann dekoriert werden kann, muss sie komplett durchkühlen. Das dauert um die vier Stunden. Perfekt also, wenn Ihr Besuch bekommt oder die Tarte als kleines Geschenk mitnehmen wollt.

Genug der langen Reden, jetzt gibt’s wie immer das komplette Rezept für Euch nochmal zum Nachlesen und Ausdrucken.

Schokoladentarte mit Granatapfel – eine Schokotarte mit dem gewissen Etwas

ca. 12 Stück

Schokoladentarte mit Granatapfel – eine Schokotarte mit dem gewissen Etwas

    Für den Mürbeteigboden:
  • 75 g Zucker
  • 230 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 g kalte Butter in Würfeln
  • 1 großes Bio Ei
    Für die Füllung:
  • 200 g Zartbitter Kuvertüre
  • 130 g Schlagsahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL brauner Rum (nach Belieben)
  • 1 Granatapfel
    Für die Dekoration:
  • 20 g Vollmilch Kuvertüre
  • Goldene Schokostreusel
  • Kakao Nibs
    Utensilien:
  • 1 Tarte Form (Rund oder eckig)
  • 100 g trockene Hülsenfrüchte zum blind backen
  1. Die trockenen Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel geben und vermengen. Die kalte Butter und das Ei dazu geben und alles zwischen den Fingern verreiben bis die Masse vermischt ist und in etwa die Konsistenz von nassem Sand hat. Auf die Arbeitsfläche geben und kurz zu einer Kugel verkneten.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  3. Backofen auf 170 ° Ober- und Unterhitze vorheizen und die Tarteform mit etwas Butter ausstreichen. Ich verwende eine rechteckige Tarte Form mit 35x11 cm Größe. Alternativ funktioniert auch eine runde Tarteform mit 26 cm Durchmesser.
  4. Den Teig auf 3-5 mm Dicke ausrollen, so dass er etwas größer als die Tarteform ist. Teig in die Form legen und gut andrücken. Die Reste am Rand mit einem scharfen Messer abschneiden.
  5. Den Boden mit einer Gabel oder einem Messer einstechen damit die Luft entweichen kann. Ein Stück Backpapier auf den Boden legen und die Hülsenfrüchte einfüllen, so dass der Boden gut bedeckt ist.
  6. Bei 170 °C Ober- und Unterhitze für 15 Minuten backen.
  7. Wenn der Boden komplett abgekühlt ist das Backpapier und die Erbsen entfernen.
  8. Für die Füllung die Schokolade zusammen mit der Sahne und einer Prise Salz schmelzen. Nach Wunsch den Rum dazu geben. Granatapfel entkernen. Einen kleinen Teil der Schokoladenmasse auf den Boden geben und verteilen. Die Granatapfelkerne darauf verteilen und die Tarte dann mit dem Rest der Schokoladencreme füllen.
  9. Tarte für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen und anschließend mit Vollmilchschokolade, Schokoladenstreuseln, Kakao Nibs und übrigen Granatapfelkernen dekorieren.
http://heissehimbeeren.com/schokoladentarte-mit-granatapfel-eine-schokotarte-mit-dem-gewissen-etwas/

Wenn Ihr die Schokoladentarte mit Granatapfel nachbackt, freue ich mich wie immer riesig über Eure Fotos auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Backen, Backen für Freunde, Desserts, Granatapfel, Sahne, Schokolade, Tartes, Weihnachten and tagged , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.