Startseite > Kochrezepte > Deutsche Rezepte > Die cremigste Kürbis Karotten Ingwer Suppe mit Kokosmilch

Die cremigste Kürbis Karotten Ingwer Suppe mit Kokosmilch

Einfaches Rezept für cremige Kürbis Karotten Suppe mit Ingwer und Kokosmilch. Aromatisch und würzig mit Currypaste ist diese herbstliche Suppe in weniger als 30 Minuten fertig. In der Kürbiszeit ist diese Suppe ein absolutes Muss. 

Eine Schüssel mit kürbis karotten ingwer suppe.

Kürbis Karotten Suppe mit Ingwer im Überblick

Die kürbis-karotten-kokos-ingwer suppe in der Nahaufnahme.
  • Die Kürbis Karotten Suppe ist in unter 30 Minuten fertig 
  • Du brauchst nur 9 Zutaten für das Rezept
  • Currypaste und Ingwer geben der Suppe Würze und Aroma 
  • Die Kürbis Karotten Suppe ist vegan 
  • Ideal für Meal Prep geeignet 
  • Die Suppe kann problemlos eingefroren werden 
  • Besonders cremig durch Kokosmilch 

Diese 9 Zutaten brauchst Du für die Kürbis Karotten Suppe 

Alle Zutaten für das Rezept.
  1. Kürbis
  2. Karotten
  3. Ingwer
  4. Zwiebel
  5. Knoblauchzehe
  6. Currypaste gelb*
  7. Gemüsebrühe
  8. Kokosmilch*
  9. Limette

Zum Anbraten der Zutaten brauchst du außerdem etwas Kokosöl oder ein neutrales Pflanzenöl, für die Würze sorgen Salz und Pfeffer. 

Wer besonders gerne scharf isst, der kann die Suppe mit etwas frischer Chili weiter verfeinern. Aber Achtung, mitunter können Currypasten sehr pikant sein. 

Welcher Kürbis schmeckt besonders lecker in Kürbissuppe?

Ein Löffel neben der karotten ingwer kokos suppe.

Für Kürbissuppe kannst Du grundsätzlich jeden Speisekürbis verwenden. Auch Schnitzkürbisse sind übrigens essbar. Jedoch schmecken sie nicht besonders aromatisch.

Besonders lecker wird Kürbissuppe, wenn Du sie mit Hokkaidokürbis, Butternusskürbis oder Muskatkürbis zubereitest. 

Hokkaidokürbis hat den Vorteil, dass du den Kürbis im Voraus nicht schälen musst. Alle anderen Kürbisse solltest du vor dem Kochen von ihrer Schale befreien. Das funktioniert am besten mit einem Gemüseschäler. 

Welche Gewürze passen zu Kürbis Karotten Suppe?

Ein Löffel mit karotten ingwer suppe.

Kürbis ist sehr vielseitig. Du kannst ihn daher auf verschiedensten Arten würzen. Egal ob ganz klassisch mit Salz und Pfeffer, exotisch mit Erdnussbutter oder wie in diesem Fall mit Currypaste. 

Da Kürbis ein klassisches Herbstgemüse ist, verträgt er sich besonders mit warmen Gewürzen wie Paprika, Chili, Ingwer, Kreuzkümmel und Curry. Aber auch frische Zitrusnoten sind die ideale Kombination zum Kürbis, da sie die erdigen Aromen vom Kürbis etwas auflockern. 

Für die Kürbis Karotten Suppe kommt daher neben Currypaste auch Limette zum Einsatz. 

Wie kocht man Kürbis Karotten Suppe? 

Schritt 1: Kürbis und restliches Gemüse schneiden 

Das Gemüse wird klein geschnitten.

Zunächst wird der Kürbis vorbereitet und das restliche Gemüse geschnitten. Der Kürbis wird zuerst vom Strunk befreit, dann halbiert und entkernt. Das funktioniert am besten mit einem Esslöffel. Je nach Kürbissorte musst Du den Kürbis zusätzlich schälen. Wenn Du Hokkaidokürbis verwendest, ist das nicht nötig. Der Kürbis wird dann in grobe Stücke geschnitten. 

Die Karotten werden geschält und ebenfalls in grobe Stücke geschnitten. Die Zwiebel wird fein gehackt, Knoblauch und Ingwer gerieben oder ebenfalls fein gehackt. 

Schritt 2: Suppe ansetzen

Der Ingwer wird mit Kokosöl angebraten, dann kommen Karotten und Kürbis dazu.

Nun wird in einem großen Topf das Kokosöl erhitzt. Im Öl werden Zwiebel, Knoblauch und Ingwer angebraten. Nun kommt die Currypaste mit in den Topf sowie Kürbis und Karotten. Einmal umrühren, sodass die Currypaste sich gut verteilen kann, dann mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen. Bei geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten köcheln, bis Kürbis und Karotten gar sind. 

Den Garpunkt kannst du am besten mit einem scharfen Messer prüfen. Wenn sich der Kürbis widerstandslos anpieksen lässt, ist er gar. 

Schritt 3: Kürbis Karotten Suppe pürieren und servieren 

Die Suppe wird püriert und danach serviert.

Sobald das Gemüse gar ist, wird die Suppe im Mixer oder mit dem Pürierstab fein püriert. Schmecke die Suppe nun mit Limettensaft, Salz und Pfeffer ab und serviere sie mit frischem Brot oder einer anderen Beilage deiner Wahl. 

Was passt zu Kürbis Karotten Suppe? 

Drei Teller mit karotten ingwer suppe mit kokosmilch auf dem Tisch.

Am liebsten serviere ich Kürbissuppe mit frisch gebackenem Sauerteigbrot oder Focaccia. Auch Semmeln, Brezen oder was auch immer Du zu Hause hast, schmecken hervorragend. 

Da diese Kürbis Karotten Suppe mit Ingwer, Currypaste und Kokosmilch zubereitet wird, sind wir aromatisch in der asiatischen Ecke unterwegs. Dementsprechend passt auch Reis oder Reisnudeln sehr gut zur Suppe und macht sie gehaltvoller. 

Wie lange hält Kürbis Karotten Suppe?

Ein Löffel mit karotten ingwer kokos suppe und einem Chilifaden.

Die fertige Kürbissuppe hält im Kühlschrank ohne Weiteres 3-4 Tage. Am besten bewahrst Du sie in einem luftdicht verschließbaren Gefäß auf. So bleibt sie am längsten frisch. 

Zum Aufwärmen kannst Du die Suppe auf dem Herd erwärmen oder in die Mikrowelle geben. Die Kürbis Karotten Suppe lässt sich auch perfekt vorkochen, wenn du Gäste erwartest. 

Kann man die Suppe einfrieren? 

Die fertige kürbis karotten ingwer suppe in einem Suppenteller.

Ja, du kannst die Kürbis Karotten Suppe problemlos einfrieren. Sie hält im Gefrierfach mehrere Monate. Am besten frierst Du die Suppe portionsweise ein, so hast Du auch nach einem langen Tag ein leckeres, selbstgekochtes Essen verfügbar. 

Zum Auftauen kannst du die Suppe entweder über Nacht in den Kühlschrank stellen oder du taust sie direkt im Topf auf.

Rezept bewerten:

5 von 1 Bewertung

Cremige Kürbis Karotten Ingwer Suppe mit Kokosmilch

Autor: Annelie
Zubereitungszeit 29 Min.
Ergibt 4

Zusammenfassung

Einfaches Rezept für cremige Kürbis Karotten Suppe mit Ingwer und Kokosmilch. Aromatisch und würzig mit Currypaste ist diese herbstliche Suppe in weniger als 30 Minuten fertig. In der Kürbiszeit ist diese Suppe ein absolutes Muss.

Zutaten  

  • 1 Kürbis ca. 1 kg, Hokkaido oder Butternuss
  • 500 g Karotten
  • 30 g Ingwer
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chili* optional
  • 1 EL Kokosöl*
  • 2 TL Currypaste gelb oder rot
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch* entspricht 400 g
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer*
  • 1 Limette

Anleitungen 

  • Kürbis vom Strunk befreien, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Dann in grobe Würfel schneiden. Karotten schälen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, Ingwer reiben oder ebenfalls fein hacken. Ggf. auch die Chili fein hacken.
    Achtung: Wenn Du Hokkaidokürbis verwendest, muss dieser nicht geschält werden. Butternusskürbis und alle anderen Kürbisse solltest du schälen, das geht am besten mit einem Gemüseschäler.
  • In einem großen Topf das Kokosöl erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer hineingeben und kurz glasig andünsten. Dann die Currypaste mit dazugeben und kurz umrühren. Kürbis und Karotten mit in den Topf geben und kurz anschwitzen. Dann mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen.
  • Bei geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis Kürbis und Karotten weich sind. Die Suppe dann mit einem Pürierstab oder Mixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Suppe direkt mit frischem Brot, braunem Reis oder Naan servieren. Wer möchte, kann als Topping etwas Kokosmilch, Karottenchips und/oder Chilifäden anbieten.

Notizen

Die Suppe hält im Kühlschrank ohne Probleme 3-4 Tage. Sie kann in der Mikrowelle oder im Topf erwärmt werden.
Die Suppe kann problemlos mehrere Monate eingefroren werden. Zum Auftauen entweder über Nacht in den Kühlschrank stellen oder direkt in einem Topf warm machen.
Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

2 Kommentare zu „Die cremigste Kürbis Karotten Ingwer Suppe mit Kokosmilch“

  1. 5 stars
    Annelie,
    diese Suppe ist einfach soo lecker und durch die Currypaste bekommt sie nochmal nen besondern Touch. Ich liebe sie!
    Habe noch geröstete Kürbiskerne und etwas Kürbiskernöl drüber gegeben. Yummy!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung