Startseite > Kochrezepte > Schnelle Rezepte > Die knusprigsten Belgischen Waffeln ohne Hefe in 20 Minuten

Die knusprigsten Belgischen Waffeln ohne Hefe in 20 Minuten

Rezept für knusprige, fluffige Belgische Waffeln ohne Hefe. Ich serviere sie gerne mit Kirschen und Schlagsahne. Durch das Rezept ohne Hefe ist das Rezept schnell und unkompliziert zubereitet. Du kannst das Grundrezept beliebig abwandeln und die belgischen Waffeln sowohl warm als auch kalt genießen. Kurzum, dieses Rezept für Belgische Waffeln ist einfach unwiderstehlich. 

Zwei Belgische Waffeln mit Kirschen und einem Löffel.

Deshalb wirst Du von den knusprigen Belgischen Waffeln begeistert sein

  • Du benötigst nur 6 Zutaten für das Rezept
  • Die Zubereitung dauert weniger als 30 Minuten 
  • Du kannst die Waffeln mit beliebigen Toppings wie bei den Bubble Waffle servieren 
  • Der Teig kann vorbereitet und im Kühlschrank gelagert werden 
  • Durch Backpulver im Teig entfällt eine lange Ruhezeit des Teiges 
  • Belgische Waffeln können warm oder kalt serviert werden 
  • Sie schmecken hervorragend zum Frühstück, zum Kaffee oder als Dessert
Auf die knusprigen Belgische Waffeln kommt Puderzucker.

Was ist der Unterschied zwischen Waffeln und Belgischen Waffeln? 

Auf den ersten Blick unterscheiden sich Belgische Waffeln und andere Waffeln in der Form. Während Oma Waffeln gerne im Herz-Waffeleisen buk, werden Belgische Waffeln in einer rechteckigen Form mit tiefen quadratischen Taschen gebacken. Dadurch lassen sie sich besonders gut Garnieren, da Kirschen, Schokosauce und Co. sich in den Taschen sammeln können.

Belgische Waffeln sind durch das typische Waffeleisen auch etwas dicker als Herzwaffeln, werden durch die Gitterstruktur gleichzeitig aber auch etwas fluffiger

Zwei Belgische Waffeln ohne Hefe und ohne Topping auf einem Teller.

Was den Teig betrifft, werden Belgische Waffeln traditionell mit Hefe zubereitet. Mittlerweile hat sich aber auch Backpulver als Triebmittel etabliert

Lütticher Waffeln, eine Variante der Belgischen Waffeln wird zudem mit Hagelzucker im Teig gebacken. Dieser karamellisiert im Waffeleisen und verleiht den fertigen Waffeln einen unverwechselbaren Crunch und Aroma. 

Diese 6 Zutaten brauchst Du für belgische Waffeln 

  1. Butter 
  2. Weizenmehl Typ 550
  3. Zucker
  4. Backpulver
  5. Eier
  6. Buttermilch

Für das Kirschkompott benötigst Du außerdem Sauerkirschen bzw. Schattenmorellen, Zucker und Speisestärke. Serviert werden die Waffeln mit Schlagsahne und Schokostreuseln

Alle Zutaten für das knusprige Belgische Waffel Rezept.

Hefe vs. Backpulver – Belgische Waffeln ohne Hefe 

Traditionell werden Belgische Waffeln mit Hefe hergestellt. Mittlerweile haben sich aber auch Rezepte mit Backpulver etabliert. Der Vorteil an Backpulver ist, dass der Waffelteig keine lange Ruhephase zum Aufgehen benötigt.

Geschmacklich macht es kaum einen Unterschied, ob du den Teig mit Backpulver oder mit Hefe zubereitest. Wenn Du die Belgischen Waffeln lieber mit Hefe bäckst, ersetze die 5 g Backpulver im Rezept einfach mit 10 g frischer Hefe und lasse den Teig vor dem Backen etwa eine Stunde ruhen. 

Zwei Belgische Waffeln mit Puderzucker bestreut.

Welche Kirschen schmecken am besten? 

Am liebsten serviere ich Belgische Waffeln mit Kirschkompott, Schlagsahne und Schokostreuseln. Das Kirschkompott wird aus Kirschen aus dem Glas zubereitet. 

Sehr gut funktionieren Schattenmorellen oder Sauerkirschen, da sie durch die Säure einen tollen Kontrast zu den süßen Waffeln bilden. Mit Zucker und etwas Speisestärke wird aus den Kirschen dann ein Kirschkompott gekocht. 

Natürlich kannst du auch Süßkirschen aus dem Glas, frische Kirschen oder tiefgefrorene Kirschen verwenden. Bei frischen und tiefgefrorenen Früchten dauert die Zubereitung des Kirschkompotts etwas länger und du benötigst zusätzlich Kirschsaft. 

Auf einem Teller liegen Belgische Waffeln mit Kirschen und Schlagsahne.

Welches Waffeleisen eignet sich für Belgische Waffeln? 

Wie bereits beschrieben, zeichnen sich belgische Waffeln vor allem durch ihre charakteristische Form aus, die durch das Waffeleisen entsteht. 

Dabei gibt es Waffeleisen für Belgische Waffeln wie Sand am Meer. Ich selbst habe mir vor ein paar Jahren dieses Waffeleisen* zugelegt und bin sehr zufrieden. Du kannst die Belgischen Waffeln allerdings auch in jedem anderen Waffeleisen zubereiten, dass Du schon zu Hause hast.

Auch als Herzwaffeln schmecken die belgischen Waffeln sehr gut. Mit einem Waffeleisen für Belgische Waffeln kannst Du übrigens nicht nur Waffeln backen sondern auch Blätterteigsnacks zubereiten.

Zwei Belgische Waffeln werden in einem Waffeleisen zubereitet.

Belgische Waffeln in 3 Schritten 

Schritt 1: Waffelteig zubereiten 

Zunächst wird der Waffelteig zubereitet. Dafür wird die Butter geschmolzen. Achtung, die soll nicht heiß werden, sondern lediglich flüssig. Zu heiß würde die Butter die Eier zum Stocken bringen. Die Butter wird dann mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verrührt, der einige Minuten ruhen darf. 

Der Teig wird angerührt.

Schritt 2: Teig ruhe lassen und Kirschen zubereiten 

Durch eine kurze Ruhezeit von etwa 10-20 Minuten hat der Waffelteig Zeit, durchzuziehen und ergibt so später saftigere Waffeln. Derweil ist Zeit, die Kirschen zuzubereiten. Dafür wird die Speisestärke mit einigen Esslöffeln des Kirschsafts angerührt. Die Kirschen werden mit Zucker aufgekocht und dann nach und nach mit Speisestärke angedickt, bis ein Kirschkompott mit sirupartiger Konsistenz erreicht ist. 

Das Kirschkompott wird angerührt.

Schritt 3: Waffeln backen und servieren 

Während der Teig ruht und die Kirschen kochen, ist außerdem Zeit, das Waffeleisen vorzuheizen, es sollte komplett aufgeheizt sein, bevor Du beginnst, die Waffeln darin zu backen. Die meisten Waffeleisen zeigen durch eine grüne Diode an, wenn sie heiß genug sind. Der Teig wird nun nach und nach im Waffeleisen gebacken

Aus dem Teig werden fluffige Belgische Waffeln in dem Waffeleisen.

Du kannst das Waffeleisen entweder ganz vollmachen, um rechteckige Waffeln zu erhalten. Persönlich mag ich die rundlichen Belgischen Waffeln lieber, weshalb ich das Waffeleisen nicht komplett mit Teig befülle. Nun wird das Waffeleisen geschlossen. Sobald die grüne Diode wieder leuchtet, sind die Waffeln fertig gebacken. 

Sie werden nun mit Kirschkompott, Schlagsahne und Schokostreuseln oder ganz einfach mit Puderzucker serviert

Die Belgische Waffeln werden mit Kirschen und Sahne serviert.

Womit kann man Belgische Waffeln noch servieren? 

Besonders gerne serviere ich die Belgischen Waffeln mit Kirschen und Schlagsahne, aber auch andere Kombinationen sind möglich: 

  • Wer es klassisch mag, bestreut die Waffeln lediglich mit etwas Puderzucker
  • Schokoladensauce und Bananen 
  • Apfelmus und Zimt 
  • Joghurt und Früchte 
  • Eierlikör und andere cremige Liköre 

Du kannst auch Gewürze, Kakaopulver oder Fruchtpulver unter den Teig rühren und die Belgischen Waffeln so noch weiter personalisieren. 

Übrigens kannst du Belgische Waffeln auch herzhaft zubereiten. Lass dafür einfach den Zucker im Rezept weg. Herzhafte Waffeln lassen sich zum Beispiel mit Sauerrahm, Räucherlachs, Käse, Grillgemüse und Co belegen

Auf die knusprigen Belgische Waffeln kommt Puderzucker.

Kann man den Waffelteig schon einen Tag vorher machen? 

Du kannst den Teig für die Waffeln ohne Probleme bereits einen Tag vorher zubereiten. Wichtig ist, dass Du den Teig im Kühlschrank in einem gut verschließbaren Gefäß lagerst. So trocknet er nicht aus und nichts kann hinein fallen. 

Da im Teig rohe Eier enthalten sind, solltest Du ihn nicht länger als 2 Tage im Kühlschrank lagern, bevor Du ihn zu Waffeln bäckst. Übrigen Waffelteig solltest Du ebenfalls recht zügig in den Kühlschrank stellen. 

Kann man die Belgischen Waffeln vorbereiten und einfrieren? 

Fertig gebackene Belgische Waffeln lassen sich im Backofen hervorragend aufwärmen. Leg sie einfach auf ein Backblech und gib sie bei 120 °C Ober- und Unterhitze für etwa 15 Minuten in den Backofen. Nach 10 Minuten einmal kurz wenden und schon sind die Waffeln wieder knusprig und lecker. 

Einzelne Waffeln kannst Du auch im Toaster erwärmen. Aber auch kalt schmecken Belgische Waffeln sehr gut und sind so ein idealer Snack für lange Wanderungen. 

Du kannst die fertigen Waffeln auch ohne Probleme einfrieren. Achte darauf, dass sie gut verpackt sind, sodass die im Gefrierfach nicht austrocknen können. Zum auftauen kannst Du sie dann entweder in über Nacht in den Kühlschrank legen oder direkt im Backofen oder Toaster erwärmen.

Die knusprigsten Belgischen Waffeln

Autor: Annelie
Rezept für knusprige, fluffige Belgische Waffeln ohne Hefe. Ich serviere sie gerne mit Kirschen und Schlagsahne. Durch das Rezept ohne Hefe ist das Rezept schnell und unkompliziert zubereitet. Du kannst das Grundrezept beliebig abwandeln und die Belgischen Waffeln sowohl warm als auch kalt genießen. Kurzum, dieses Rezept für Belgische Waffeln ist einfach unwiderstehlich.
5 von 7 Bewertungen

VIDEO ANLEITUNG

Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Dessert, Frühstück
Land & Region Belgisch
Portionen 4
Kalorien 777 kcal

Zutaten
  

Zutaten für den Teig: 

  • 150 g Butter
  • 250 g Weizenmehl Typ 550 oder Dinkelmehl
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver* entspricht 5 g
  • 3 Eier Bio
  • 200 g Buttermilch

Zutaten für die Kirschen:

  • 1 Glas Schattenmorellen entspricht ca. 350 g
  • 30 g Zucker
  • 15 g Speisestärke

Zum servieren:

Anleitungen
 

  • Für den Teig zunächst Butter schmelzen. Achtung, die Butter soll nicht heiß werden sondern lediglich flüssig. Derweil Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermengen. Eier, flüssige Butter und Buttermilch dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Das klappt sehr gut mit einem Schneebesen oder einem Kochlöffel.
  • Den Waffelteig nun 10-20 Minuten ruhen lassen. Dadurch haben die Zutaten mehr Zeit sich zu verbinden, was in saftigen Waffeln resultiert.
  • Derweil das Waffeleisen vorheizen und die Kirschen zu kochen. Dafür Schattenmorellen mitsamt Saft in einen passenden Topf geben. In einer separaten kleinen Schüssel Speisestärke mit einigen EL des Kirschsaftes verrühren. Dann Zucker zu den Kirschen geben und diese zum kochen bringen. Nach und nach etwas von der Speisestärke-Mischung zugeben und Kirschen unter ständigen rühren andicken lassen. Wie viel Speisestärke genau benötigt wird hängt vom eigenen Geschmack und der Kirschmenge ab. Ziel ist, dass das Kirschkompott eine Sirupartige Konsistenz bekommt.
  • Waffeleisen aufheizen und dann nach und nach die Waffeln backen. Dafür immer einen Klecks Teig ins Waffeleisen geben, Deckel schließen und so lange backen, bis eine Leuchtdiode am Waffeleisen wieder auf “grün” springt.
  • Wenn die Waffeln gebacken sind mit den warmen Kirschen, frisch geschlagener Schlagsahne und Zuckerstreuseln servieren.

Notizen

  1. Kein belgisches Waffeleisen? Kein Problem! Du kannst den Waffelteig auch in einem anderen Waffeleisen wie z.B. einem Herz-Waffeleisen backen.
  2. Waffeln aufwärmen: du kannst die belgischen Waffeln sehr gut vorbereiten und wieder aufwärmen. Dafür die Waffeln einfach im Backofen wieder erwärmen. Bei einzelnen Waffeln funktioniert auch der Toaster hervorragend. Die belgischen Waffeln schmecken jedoch auch kalt hervorragend.
  3. Waffeln einfrieren: Die fertig gebackenen Waffeln kannst Du ohne Probleme einfrieren. Pack sie einfach in einen Gefrierbeutel, sodass sie keinen Gefrierbrand bekommen.
  4. Alternative Serviervorschläge: Die Waffeln schmecken auch mit Apfelmus, Zimt-Zucker, Schokolade und Banane oder Eierlikör hervorragend. Du kannst den Teig durch Zugabe von Gewürzen, Kakao oder Schokosplittern abwandeln.

Nährwerte

Calories: 777 kcalCarbohydrates: 70 gProtein: 13 gFat: 50 gSaturated Fat: 30 gPolyunsaturated Fat: 3 gMonounsaturated Fat: 14 gTrans Fat: 1 gCholesterol: 260 mgSodium: 506 mgPotassium: 218 mgFiber: 2 gSugar: 18 gVitamin A: 1749 IUVitamin C: 1 mgCalcium: 134 mgIron: 4 mg

Alle Nährwerte werden automatisch generiert und sind nur ein Richtwert.

Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung