Waffeln – Grundrezept für den absoluten Frühstücksklassiker

Na, genießt Du gerade das schöne Wetter? Vielleicht hast Du ja morgen am Brückentag sogar frei und dadurch ein richtig langes Wochenende? Für mich gehts morgen ins Büro. Allerdings hatte ich den Freitag unfreiwillig frei. Mich hat nämlich eine Mandelentzündung erwischt und vorläufig kaltgestellt. Dementsprechend war bei mir auch nicht viel mit spannendem Wochenende, sondern mehr so Tee, viel Schlafen und Wollsocken angesagt.

Hilft alles nix, da muss man durch! Und mittlerweile gehts auch schon deutlich besser und bis in zwei Wochen bin ich auf jeden Fall wieder super fit. Da steht nämlich innerhalb einer Woche Vatertag und Muttertag auf dem Programm. Viel zu tun für all die Backbegeisterten da draußen die Mama und Papa eine Freude machen wollen. Wie wäre zum Beispiel mit ein Muttertagskuchen? Oder doch lieber ein schneller Erdbeerkuchen? Eine Superidee ist auch immer ein selbst gemachtes Frühstück. Mit Obstsalat, Kaffee, frisch gepresstem Orangensaft und Waffeln. Womit wir auch gleich beim Thema für heute wären.

blank

Waffeln sind nämlich neben Zitronen Pancakes so ziemlich das ultimative Frühstück. Funktionieren aber auch wunderbar als Snack zwischendurch. Waffeln sind übrigens auch der besondere Wunsch meiner lieben Freundin Franzi. Herzwaffeln um genau zu sein. Franzi tourt gerade mit dem Rucksack durch Asien und hat sich vor ein paar Wochen ein Rezept für Waffeln von mir gewünscht, weil sie die so an ihre Kindheit und an Daheim erinnern. Finde ich auch und genau deswegen gibt’s heute mein Rezept für die leckeren Waffeln, perfekt zum Muttertagsfrühstück.

Was die Zutaten betrifft, sind wir sehr Basic unterwegs. Vermutlich hast Du alles, was Du für die Waffeln brauchst ohnehin schon daheim. Zum Einsatz kommen Eier, Zucker, Butter, Mehl, Backpulver und Milch. Ein bisschen Salz und Vanilleextrakt sorgen für mehr Geschmack. Mehr braucht es auch gar nicht für richtig leckere Waffeln. Die Zutaten werden wie unten im Rezept beschrieben zu einem cremigen Teig verarbeitet. Die Butter bildet im Teig kleine Flöckchen. Das ist aber absolut in Ordnung. Die Butterflöckchen schmelzen beim Backen im Waffeleisen und machen die Waffeln Ultra saftig und knusprig.

blank

Zum Ausbacken brauchst Du nur ein Waffeleisen. Solltest Du keines haben, kannst Du aus dem Teig bestimmt auch leckere Pancakes backen. Servieren tue ich meine Waffeln am liebsten mit Puderzucker, frischen Früchten und einem klecks Joghurt. Super lecker!

Nächste Woche verrate ich Dir übrigens was man mit Waffeln, außer einfach so essen, noch machen kann.

blank

Tipp: Du liebst Waffeln? Dann test sie doch mal mit Schokolade, wie diese Schoko Waffeln?

Wenn Du mein Waffelrezept ausprobierst, freue ich mich über ein Foto deiner Leckerbissen auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

blank

Posted in Backen, Desserts, Frühjahr, Frühstück, Geschenk, Klassiker, Sommer, Winter and tagged , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.