Heatwave Hibiskus Rum Cocktail

Sommerlich-Erfrischender Rum Cocktail mit Hibiskus Infused Martinique Rum, frischen Himbeeren und Limette – ein erfrischender Cocktail für heiße Sommerabende.

Dadurch kannst Du Deinem Drink eine ganz besondere Note verleihen und ganz neue Geschmacksrichtungen ausprobieren

Der Hochsommer ist in vollem Gange. Auch hier in Bayern haben nun endlich die Sommerferien begonnen. Die Zeiten sind für mich leider schon lange vorbei. Aber, auch auf mich wartet im August noch eine Woche Urlaub. Außerdem ist die Stadt leer, morgens auf dem Weg ins Büro ist weniger Verkehr und alles geht ein bisschen langsamer. Lange Sommerabende auf der Terrasse inklusive versteht sich. Wie gut, dass das Wetter mitspielt und wir absolutes Kaiserwetter haben. Bei diesen Temperaturen ernähre ich mich Quasi von Wassermelonensalat mit Feta und Minze. Und es wird viel gegrillt. Am liebsten Gemüse und Grillkäse :)

Unser Universal Stella Weinglas gibt es hier: shop.heissehimbeeren.com

Beim spontanen Grillabend oder der Gartenparty mit den Freunden darf das richtige Getränk natürlich nicht fehlen. Und wie Du, wenn Du schon länger ein treuer Leser bist weißt, experimentiere ich gerne mit verschiedenen Cocktail Rezepten herum. Nach dem fruchtig herben Himbeer Grapefruit Spritz habe ich heute noch ein neues Cocktail-Rezept für Dich dabei. Wieder mit Himbeeren, aber trotzdem komplett anders. Die Basis bildet ein Hibiskus Infused Rum. Klingt fancy, ist aber eigentlich ganz einfach und funktioniert mit jedem Alkohol. Der Alkohol wird einfach mit dem gewünschten Gewürz, Obst oder Kraut vermischt und darf für mindestens 24 Stunden ziehen. Der Alkohol nimmt dadurch die Aromen der anderen Zutat an. Wie in unserem Fall hier auch die Farbe. Dadurch kannst Du Deinem Drink eine ganz besondere Note verleihen und ganz neue Geschmacksrichtungen ausprobieren.

LESETIPP:  Blaubeer Muffins mit knusprigen Streuseln

Für den Heatwave Hibiskus habe ich weißen Martinique Rum mit getrockneten Hibiskusblüten kombiniert. Rum schmeckt je nach Herkunftsgebiet und Destillateur immer etwas anders. Ganz genau so es auch bei Wein unterschiede, gibt. Weißer Rum als Martinique hat ein besonderes Geschmacksprofil, dass durch den speziellen Herstellungsprozess entsteht. Unter anderem dürfen keine Zusatzstoffe zum Rum gegeben werden, der aus frischem Zuckerrohr hergestellt wird. Entgegen der üblichen weichen Vanillearomen und der Süße ist weißer Rum aus Martinique schärfer im Geschmack und weniger weich. Das passt zu verschiedenen Cocktails ganz hervorragen und macht den Rum außerdem absolut einzigartig. Kombiniert mit der leicht sauren und blumigen Note der Hibiskusblüten entsteht eine großartige Kombination.

Der Hibiskus Infused Rum darf insgesamt mindestens 24 Stunden ziehen. Bereits wenige Sekunden nachdem Du den Rum auf die getrockneten Hibiskusblüten gegossen hast, siehst Du, wie rasant der Rum die Farbe verändert. Am Ende bekommst Du einen satt roten Rum, der dem Heatwave Hibiskus die unglaubliche dunkelrote Farbe gibt. Kombiniert mit frischen Limetten und zerdrückten Himbeeren ist der Drink ein Gedicht. Zuckerrohrsirup sorgt für die nötige süße. Kurz vor dem Servieren wird der Drink mit Sodawasser aufgegossen. Dadurch lässt sich der Heatwave Hibiskus übrigens auch super vorbereiten, solltest Du viele Gäste erwarten. Einfach alle Zutaten am Boden des Glases zerdrücken. Wenn die Gäste kommen Eis und Sodawasser dazu geben und fertig ist der geniale Heatwave Hibiskus – mein Drink für den Hochsommer 2019.

Tipp: Du liebst Cocktails? Dann teste doch mal den Old Fashioned oder den White Russian.

Wenn Du den Heatwave Hibiskus Rum Cocktail ausprobierst, freue ich mich sehr über ein Foto Deines Meisterwerks auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

LESETIPP:  Wassermelonensalat mit Feta und Minze

Unser Universal Stella Weinglas gibt es hier: shop.heissehimbeeren.com


Veröffentlicht in Cocktail, Drinks, Party, Sommer, Unter 30 Minuten Backen und verschlagwortet mit .

5 Kommentare

  1. Alles klar, der ist mal super lecker!!!

    Bewertung: 5 / 5

  2. Hi Annelie! Vielen vielen Dank für die schnelle Antwort. Habs leider jetzt erst gesehen :-) Da hast du mir definitiv schon mal weitergeholfen. Aber wenn ich schon mal dabei bin frag ich dich gleich noch was. Würdest du den Drink als Aperitif empfehlen? Oder eher als Drink für nach dem Essen? Bin mir nicht sicher ob der Rum eventuell zu stark ist für einen Aperitif. Auf das Foto kannst du dich verlassen! Liebe Grüße Lukas

    • Hi Lukas,
      ich denke, du kannst den Drink auch als Aperitif servieren. Es ist zwar relativ viel Rum drin, sonst aber kein weiterer Alkohol. Je nach Größe der Gläser verdünnt sich der Alkohol also gut. Ich schätze, bei mir in den Gläsern sind es inklusive Eis etwa 300ml Flüssigkeit. Da geht das auch als Aperitif.
      Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du auch erst mal mit 3cl Rum anfangen.
      Ich freu mich schon auf die Fotos vom Drink :)
      Liebe Grüße
      Annelie

  3. Hi Annelie!
    Das Rezept hört sich mega lecker an. Hab nur eine Frage bezüglich des Rum. Kann ich da auch einen anderen weißen Rum nehmen oder muss es unbedingt ein Martinique Rum sein? Ich finde nämlich nur dunkle und die nehmen sicherlich nicht die schöne Farbe des Hibiskus an…
    Danke schon mal!

    • Hi Lukas,
      vielen vielen Dank für Deinen Kommentar! Es funktioniert natürlich auch jeder andere weiße Rum. Hab den Drink auch schon mit dem guten alten Bacardi gemacht und er war super. Ich hab es nur der Vollständigkeit halber mit aufgeschrieben, weil ich immer gefragt werde, welchen Rum ich verwendet habe. :)
      Übrigens musste auch Wodka und Gin gut schmecken. Hab ich zwar noch nicht getestet, stell ich mir aber auch lecker vor.
      Und du hast natürlich vollkommen recht, der Alkohol sollte möglichst Farblos sein. Wobei ein eher heller brauner Rum noch funktionieren könnte. Hibiskusblüten färben sehr Start. :)
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim ausprobieren! Ich würde mich übrigens sehr über ein Bild deines Kunstwerks freuen ;)
      Ganz liebe Grüße
      Annelie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.