Joghurt Panna Cotta mit Blutorange

Cremiger Panna Cotta aus Joghurt, kombiniert mit fruchtiger Blutorange. Cremig köstlich und genauso lecker wie das italienische Original.

Samstagabend 22:30 am Stadtrand von München. Endlich bin ich auf meinem Hotelzimmer angekommen und gleich mal in den bequemen Schlafanzug geschlüpft bevor mich an den Beitrag für Sonntag mache. Denn nur, weil ich ein Wochenende lang auf einer Veranstaltung für die Firma arbeiten muss, sollst Du ja nicht auf ein neues Rezept verzichten. Wenn Du den Beitrag am Sonntagabend liest bin ich übrigens gerade mit abbauen für das Event beschäftigt. Du siehst also, auch bei mir geht bei Weitem nicht immer alles Glatt und funktioniert so Reibungslos, wie es nach außen aussieht. Ich dachte, das passt gerade ganz gut. Es passt übrigens auch zum heutigen Rezept.

Der Joghurt Panna Cotta, den es heute für Dich gibt, ist übrigens auch ein tolles Beispiel dafür. Den ersten Joghurt Panna Cotta gab es zu Silvester. Nach der ganzen Weihnachtsesserei musste einfach etwas Leichteres her. Leider habe ich die ganze Angelegenheit mit Hübsch machen und weiteren Vorbereitungen so dermaßen unterschätzt, dass keine Zeit mehr blieb die Leckerei auch zu fotografieren. Schlecht, wenn man einen Blog hat, der nun mal von Fotos lebt. Denn so schön ich Dir meine Kreationen auch beschreibe, am Ende sind es die Bilder, die wirklich Appetit auf ein Rezept machen. Der zweite Anlauf schaffte es dann aufs Foto, allerdings nicht ins Rezept. Ich habe nämlich ein bisschen viel Gelatine erwischt. Aber, aus Fehlern lernt man und so kann ich heute mit Fug und Recht sagen, dass das Rezept für meinen Joghurt Panna Cotta wirklich das Beste ist, das mir möglich ist. Oft genug getestet habe ich es ja.

Ein klassischer Panna Cotta besteht aus Sahne. Viel Sahne. Ein bisschen Vanille etwas Zucker und Gelatine. Sahne ist jetzt ja bekanntermaßen kein leichtes Lebensmittel. Also habe ich es kurzerhand durch Joghurt ersetzt. Bitter verwende hier aber einen Joghurt mit mindestens 3,5 % Fettgehalt. Enthält der Joghurt weniger Fett, stimmt die Konsistenz nicht und schlecken tut es auch nicht! Statt Zucker habe ich Agavendicksaft verwendet. Honig funktioniert auch. Vanille kommt auch hier zum Einsatz und harmoniert wunderbar mit der Blutorange. Zum Joghurt kommt dann noch Gelatine. Ab ins Glas damit und rein in den Kühlschrank. Für die fruchtige Komponente kommt Blutorange ins Spiel. Hierfür reibst Du zunächst die Schale einer Blutorange mit einer Reibe ab. Außerdem werden 4–5 der Früchte entsaftet. Diese Mischung wird mit etwas Zucker aufgekocht. Hier verwende ich keine Gelatine mehr, sondern gebe die Masse, wenn sie etwas abgekühlt ist flüssig auf den Panna Cotta. Das ergibt auch in der Konsistenz einen schönen Kontrast.

Um den Panna Cotta so schön ins Glas zu bekommen gibts einen einfachen Trick. Verwende ein Glas, dass Du gerne hast. Am besten eignen sich finde ich Weingläser ohne Stiel. Außerdem brauchst Du ein Muffin Blech bzw. Kleine Keramikformen. Die Gläser stellst Du dann so in die Mulden Deiner Form, dass sie schräg stehen und so auch bleiben. Dann füllst Du den Panna Cotta ein und stellst das Gebilde vorsichtig in den Kühlschrank. Wenn der Panna Cotta fest geworden ist, gehts raus aus dem Förmchen. Die Blutorange habe ich dann dazugegeben, als die Gläser bereits wieder “gerade” auf dem Tisch standen. Garniert mit einer Blutorangenscheibe ist das perfekte Dessert auch schon fertig. Schnell, lecker und gar nicht mal so ungesund.

Joghurt Panna Cotta mit Blutorange
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

Gesamtzeit: 20 Minuten

Kategorie: Dessert, Italienisch

Cuisine: Dessert

Menge: 4 Portionen

Joghurt Panna Cotta mit Blutorange

Zutaten

  • 3 Blatt Gelatine
  • 500 g Joghurt (min. 3,5 % Fett)
  • 100 g Agavendicksaft oder Honig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 4 Blutorangen
  • 50 g Zucker

Zubereitung

  1. Gelatine in etwas kaltem Wasser 5 Minuten einweichen. Joghurt, Vanilleextrakt und Agavendicksaft (Honig) verrühren.
  2. Gelatine ausdrücke und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen. Wenn die Gelatine geschmolzen ist, 1 EL der Joghurtmasse dazu geben und unterrühren. Vorgang weitere 2 mal wiederholen und dann die Gelatinemasse zum restlichen Joghurt geben und unterrühren. Joghurt auf 4 Gläser verteilen und für mindestens 6 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Die Schale einer Blutorange abreiben. Gemeinsam mit dem Saft aller vier Blutorangen (5, sollten die Orangen recht klein sein) und dem Zucker in einem Topf kurz erwärmen bis der Zucker geschmolzen ist. Auf den Panna Cotta geben. Diesen mit Blutorangenscheiben garnieren und bis zum servieren erneut kalt stellen.
https://heissehimbeeren.com/joghurt-panna-cotta-mit-blutorange/

Wenn Du den Joghurt Panna Cotta ausprobierst, freue ich mich riesig über Dein Foto auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Basics, Desserts, Festtag, Gesund und Lecker, Klassiker, No Bake, Orangen, Soulfood, Unter 30 Minuten, Winter, Zum Mitnehmen and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.