Schoko-Kirsch Mirror Glaze Törtchen

Ein cremiges Schokoladen Mousse Törtchen mit fruchtiger Kirsch Füllung, schokoladigem Boden und einem Überzug aus glänzender dunkler Mirror Glaze.

mirror_glaze_toertchen-10

Einen wunderschönen ersten Advent wünsche ich Euch allen! Wie verbringt Ihr den offiziellen Auftakt der Weihnachtszeit? Wir hatten ein großes Adventsfrühstück hier bei uns. Deswegen stand ich heute früh auch schon Weihnachtslieder hörenderweise in der Küche und habe meine Zimtschnecken gebacken. Sie sind wie immer mega lecker gewesen und sind zum Frühstück einfach der Hit. Wie ist das bei Euch? Gibt’s bei Euch Adventsrituale?

mirror_glaze_toertchen-11

Meine Advents Entschleunigung beginnt dann ab jetzt übrigens auch offiziell. Letzte Woche habe ich schon mal rein geschnuppert wie das so ist, jeden Tag eine kleine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Und es tut wirklich ausgesprochen gut. Ab sofort wird das zum festen Bestandteil des Tages. Einmal am Tag 15 Minuten raus aus dem Alltag und etwas ganz bewusst machen. Eine Tasse Kaffee trinken oder einfach nur aus dem Fenster schauen. Egal was, Hauptsache ohne Telefonklingeln und To Do Listen.

mirror_glaze_toertchen-4

So ein kleines Schoko-Kirsch Mirror Glaze Törtchen eignet sich übrigens auch ganz wunderbar zum entschleunigen. Naja, der Verzehr auf jeden Fall. Nachdem ich ja manchmal irgendwie schräg und komisch bin, entspannt mich auch schon die Herstellung von so einem Törtchen, aber das ist glaube ich Ansichtssache🙃 Keine Angst, die kleinen Mirror Glaze Törtchen die seit ein paar Monaten das Internet fluten und eine richtigen Hype ausgelöst haben, sind gar nicht so schwer in der Herstellung wie man vielleicht glauben mag.

mirror_glaze_toertchen-6

Wichtig ist, dass Ihr alle Zutaten genau abwiegt, und die richtigen Förmchen habt. Die Schoko Mouse Törtchen werden nämlich tiefgefroren, damit die Glaze gut hält. Aber eines nach dem anderen. Wichtig vorneweg ist, dass man für das Rezept ein bisschen Zeit braucht. Gar nicht mal so sehr für die Herstellung, sondern insgesamt vergeht viel Zeit mit warten. Aber da kann man ja auch wunderbar andere tolle Sachen machen, wie zum Beispiel die neuen Gilmore Girls Folgen schauen! Wir sind gerade bei Folge 3 😊 Und Ihr, schaut Ihr auch fleißig oder seit vielleicht sogar schon durch mit den vier Folgen?

mirror_glaze_toertchen-3

So, jetzt aber zurück zu den Mirror Glaze Törtchen. Los gehts am Vorabend damit, das Kirsch Gelee vorzubereiten und den Schokoladenboden zu backen. Beides muss dann einige Zeit lang im Kühlschrank abkühlen, bis es weiter geht. Nachdem die Kirschen geliert sind und der Schokoladenboden durchgekühlt ist, gehts dann auch schon weiter. Ich habe für die Törtchen Halbkugelformen aus Silikon verwendet, dann sind sie auch im gefrorenen Zustand noch gut zu handeln. Die Anschaffung von solchen Formen würde ich Euch wärmstens ans Herz legen, damit kann man nämlich auch die frechen Kürbisse backen und insgesamt ganz tolle Sachen machen.

mirror_glaze_toertchen

mirror_glaze_toertchen-2

Das Schokomousse (übrigens ohne Ei) wird dann in die Förmchen gefüllt, dazu kommen Kirschen und on Top ein Schokoboden. Damit die auch in die Form passen, braucht Ihr außerdem zwei runde Ausstecher. Einen, der etwas kleiner ist als Eure Förmchen und einer, der fast genauso groß ist. Dann gehts für die Törtchen ab in den Gefrierschrank. Derweil könnt Ihr wunderbar die Mirror Glaze vorbereiten. Ich habe mich hier für die Variante mit dunkler Schokolade entschieden. Das Rezept klappt auch wunderbar mit weißer Schokolade – die Mirror Glaze kann man dann auch ganz wunderbar einfärben. Bei der Mirror Glaze habe ich mich für eine Variante entschieden, die ohne Glucosesirup auskommt. Den gibt’s nämlich meiner Meinung nach, nicht bei uns im Supermarkt zu kaufen (korrigiert mich, wenn ich falsch liege). Also besteht meine Mirror Glaze nur aus Schokolade, Zucker, Wasser, gesüßter Kondensmilch (die gibt’s im Supermarkt, bei mir im Supermarkt heißt sie Milchmädchen und steht bei der Kaffeesahne) und Gelatine. Beziehungsweise in meinem Fall Agartine. Ich bin nämlich kein großer Fan von Gelatine und nachdem meine Schwester mitisst, die generell keine Gelatine isst, war mir das ganz recht und ich hab mich für die tierfreie Variante mit Agartine entschieden. Funktioniert auch ganz wunderbar! Dann werden die gefrorenen Törtchen aus den Formen befreit und mit der abgekühlten und gesiebten Mirror Glaze Übergossen. Deko drauf und ab in den Kühlschrank, bis sie verspeist werden können 😀 

Die genaue Schritt für Schritt Anleitung zum gesamten Rezept, gibt’s jetzt im Rezept!

Schoko Kirsch Mirror Glaze Törtchen

Schoko Kirsch Mirror Glaze Törtchen

    Für die Kirschfüllung:
  • 150 g Kirschen (Frische oder aus dem Glas)
  • 40 g Zucker
  • 3 Blatt Gelatine (oder 3g Agartine)
  • 2 EL braunen Rum
    Für den Boden:
  • 120 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier
  • 15 g Kakaopulver
  • 120 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 EL Milch
  • 100 g Zartbitterkuvertüre fein gehackt
    Für das Mouse:
  • 120 g Zartbitterschokolade
  • 120 g Milch
  • 1 TL Kakao
  • 1 EL brauner Rum
  • 2 Blatt Gelatine (oder 2g Agartine)
  • 150 g Schlagsahne
    Für die Mirrorglaze
  • 250 g Zartbitter Kuvertüre
  • 200 g Wasser
  • 300 g Zucker
  • 200 g gesüßte Kondensmilch
  • 11 Blatt (18g) Gelatine (oder 11 g Agartine)
    Am Abend vorher:
  1. Kirschen mit Zucker und braunen Rum aufkochen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Wenn die Kirschmasse etwa 5 Minuten gekocht hat von der Flamme ziehen. Gelatine ausdrücken und zu den Kirschen geben. Wenn Ihr mit Agartine arbeitet, die Agartine direkt zu den Kirschen geben und die ganze Zeit mit kochen. Die Kirschen dann in ein flaches Gefäß wie einen tiefen Teller geben und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Alle Zutaten für den Boden außer der gehackten Schokolade und der Milch in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine 1 Minute lang zu einem Teig verarbeiten. Nach Bedarf die Milch dazu geben. Dann die Schokolade unterheben. Den Teig in eine viereckige Backform (ca. 30x40 cm) füllen und bei 170 °C Ober- und Unterhitze ca. 16 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
    Zubereitung der Mirrorglaze Törtchen:
  1. Halbkugelförmige Silikonformen vorbereiten. Die Formen die für das Rezept verwendet wurden sind 3,5 cm Tief und haben einen Durchmesser von 7 cm. Zwei runde Ausstecher bereit legen. Ein Ausstecher sollte kleiner als die Form sein, der andere etwa den Durchmesser der Form haben.
  2. Für die Creme, Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Milch und braunen Rum aufkochen. Die Schokolade derweil fein hacken. Kakaopulver dazu geben. Die heiße Milch über die Schokolade gießen. Gelatine ausdrücken und ebenfalls dazu geben. Alles zu einer Glatten Masse verrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Wenn Ihr mit Agartine arbeitet, das Agartinepulver direkt mit zur Milch geben und mindestens 2 Minuten lang aufkochen lassen. Die Schokoladenmasse nun kurz abkühlen lassen. Sahne Steif schlagen. Sobald die Schokoladenmasse etwa Raumtemperatur hat, die Sahne unterheben.
  3. Mit dem kleineren Ausstecher 12 Kreise aus der Kirschmasse ausstechen. Mit dem größeren Ausstecher 12 Kreise aus dem Boden ausstechen. Creme in einen Spritzbeutel füllen. Die Formen zu ca. 1/3 mit Creme befüllen. Dann einen Kirschkreis in die Form legen. Nun die Seiten mit Creme auffüllen und dann den Bodenteil vorsichtig in die Form drücken. Der Boden sollte in etwa mit der Kante der Form bündig sein.
  4. Mit allen 12 Formen wiederholen und die Formen dann ins Gefrierfach stellen.
  5. Für die Glasur, Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Wasser, Zucker und Kondensmilch zum Kochen bringen. Kuvertüre fein hacken. Die heiße Wassermasse über die Schokolade gießen. Gelatine ausdrücken und ebenfalls dazu geben. Wenn Ihr mit Agartine arbeitet, diese direkt mit zur Wasser-Zucker-Mischung geben und mit aufkochen lassen. Einige Minuten ruhen lassen, damit die Schokolade schmelzen kann.
  6. Mit einem Pürrierstab oder einem Mixer die Masse solange mixen, bis eine feine, sämige Masse entsteht. Dabei ist darauf zu achten, dass nicht zu viele Luftblasen entstehen, da diese später in der Glasur sichtbar sind. Die Glasur dann durch ein feines Sieb streichen um Luftblasen und Unreinheiten zu entfernen. Mit Frischhaltefolie abdecken und auf ca. 33 °C abkühlen lassen.
  7. Sobald die Mirror Glaze abgekühlt ist, die Törtchen aus den Formen lösen. Auf einem Abkühlgitter auf ein sauberes Backblech stellen. Die Mirror Glaze über die Törtchen laufen lassen. Die überschüssige Glasur läuft dann aufs Backblech. Diese könnt Ihr bis zum nächsten mal im Kühlschrank aufbewahrt werden oder sogar eingefroren werden.
  8. Die Törtchen einige Sekunden lang abtropfen lassen, dann mit Schokostreuseln und Kirschen dekorieren. Bis zum Verzehr unbedingt kühl lagern. Die Törtchen können sogar nochmal eingefroren werden.

Übrig gebliebene Mirror Glaze könnt Ihr einfach in einem Luftdichten Gefäß im Kühlschrank aufgewahren oder einfrieren. Vor dem nächsten gebrauch einfach im Wasserbad wieder auf etwa 33 °C erwärmen.

http://heissehimbeeren.com/schoko-kirsch-mirror-glaze-toertchen/

mirror_glaze_toertchen-8

Ich hoffe Euch gefallen meine Schoko-Kirsch Mirror Glaze Törtchen! Vielleicht dürfen sie Euch ja auch den Advent versüßen? Ab nächster Woche gehts dann übrigens mit der Weihnachtsbäckerei los, hier bei HeisseHimbeeren! Ihr dürft gespannt sein 😉

mirror_glaze_toertchen-7

F: Was frühstückt Ihr gerne im Advent?

Posted in Desserts, Festtag, Kuchen, Schokolade, Törtchen, Torten, Winter and tagged , , , , , , .

2 Comments

  1. Pingback: Schokoladig und niedlich - süße Burger | Heisse Himbeeren

  2. Pingback: Glücksschweinchen Kekse | Heisse Himbeeren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.