5 Smoothie Bowl Ideen aus 10 Zutaten (Gesunde Fruit Bowls)

Smoothie Bowls sind das ultimative, gesunde Frühstück. Vollgepackt mit frischem Obst, Haferflocken und Saaten geben sie kraft für den Tag. Dabei ist die Zubereitung denkbar einfach und braucht auch nur ganz wenige Zutaten. Wie Du aus nur 10 Zutaten, 5 leckere, abwechslungsreiche und bunte Smoothie Bowls zubereiten kannst, erfährst Du jetzt. 

5 selbstgemachte Smoothie Bowls stehen auf dem Tisch mit verschiedenen Toppings.

Deshalb wirst Du Smoothie Bowls zum Frühstück lieben

  • Gesundes Frühstück mit extra vielen Vitaminen
  • Sie machen lange satt und geben Energie für den Tag
  • Fruit Bowls sind problemlos vegan zuzubereiten
  • Du brauchst nur 10 Zutaten, um die verschiedensten Varianten zuzubereiten 
  • Die Zubereitung einer Fruit Bowl dauert nur 5 Minuten
  • Bei den Zutaten und Toppings kannst Du kreativ werden
Eine grüne Smoothie Bowl mit Kiwi, Himbeeren und Saat als Topping.

Was ist eine Smoothie Bowl? 

Smoothies haben vor ein paar Jahren Deutschland erobert. Die sämigen Drinks mit etwas viel Obst und manchmal etwas Gemüse sorgen für eine gewaltige Portion Vitamine im Vorbei gehen. 

Smoothie Bowls gewissermaßen so etwas wie eine Mischung aus gesundem Sorbet und Smoothie zum Löffeln. Die Konsistenz ist etwas cremiger, sodass sie eher an eine sämige Kürbissuppe erinnern und in einer Müslischale serviert werden. 

Die sämigere Konsistenz sowie allerhand Toppings wie Granola, Saaten, frische Früchte usw. machen Fruit Bowls außerdem reichhaltiger. Deshalb wirst Du von einer großen Fruit Bowl in jedem Fall lange satt. Und bekommst eine Extraportion Vitamine noch obendrauf! 

Alle gesunde Smoothie Bowls stehen auf dem Tisch.

Was braucht man für eine Smoothie Bowl?

Wie viele und welche Zutaten in Deiner Bowl landen, ist ganz Deinem eigenen Geschmack überlassen. Du darfst hier richtig kreativ werden und möglichst viel ausprobieren. Damit die Bowl aber schön cremig wird, solltest Du einige Komponenten mit dabei haben: 

  • Obst und Beeren
  • Banane oder Ahornsirup für die Süße
  • Haferflocken, Nussmus oder Banane für die Cremigkeit
  • Pflanzenmilch und (pflanzlicher) Joghurt liefern Protein und sorgen ebenfalls für Cremigkeit 

Bei den Früchten empfiehlt es sich, einen Teil gefroren zu verwenden. So wird die Bowl schön cremig und ist außerdem herrlich erfrischend. Am liebsten verwende ich gefrorene Bananen. Immer wenn ich zuhause übrige Bananen habe die zu reif zum so essen sind friere ich sie ohne Schalte ein. Oder backe Bananenbrot daraus!

Einmal frische Bananen und einmal eingefrorene Bananen liegen auf dem Tisch.

Aus diesen 10 Zutaten entstehen 5 leckere, bunte Bowls

Im Alltag muss es in der Küche schnell gehen und trotzdem gesund und lecker sein. Bei mir wenigstens. Beim Frühstück gilt das besonders, dann wird es morgens zu kompliziert, fällt das Frühstück gerne mal aus. 

Deshalb ist es sehr wichtig, dass Du aus wenigen Zutaten das leckerste Frühstück zubereiten kannst und trotzdem Abwechslung hast. Genau das trifft auf die Smoothie Bowls zu. Du kannst den ganzen Regenbogen zaubern und brauchst dafür nur folgende 10 Zutaten

  1. Bananen
  2. Nussmus
  3. Mango
  4. Beeren 
  5. Babyspinat
  6. Sojajoghurt
  7. Pflanzenmilch 
  8. Kakao
  9. Orangen
  10. Avocado
Alle Zutaten für das Smoothie Bowl Grundrezept und die Toppings.

Gelbe Smoothie Bowl mit Orange, Mango und Mandelmus – ohne Banane

Die erste Bowl in der Runde ist die gelbe Variante ohne Banane. Mango und Orange sorgen hier für die nötige Fruchtigkeit. Mandelmus und Sojajoghurt bringen Cremigkeit mit und runden die gelbe Bowl sehr gut ab. 

Die Mango Smoothie Bowl wird zubereitet.

Haferflocken sorgen außerdem für mehr Cremigkeit und liefern außerdem Ballaststoffe, sodass auch diese Smoothie Bowl sehr lange satt macht. 

Als Toppings liebe ich für diese Variante Orangen (besonders hübsch sind Blutorangen) und gelbe Kiwi. 

Die fertige Fruit Bowl mit Mango.

Rote Smoothie Bowl mit Beeren und Joghurt 

Optisch ist die rote Smoothie Bowl einfach unschlagbar. Sie ist auch mit die Häufigste, die ich im Alltag zubereite, denn gefrorene Beeren finden sich in meinem Gefrierfach in der Regel reichlich. 

Du kannst diese Variante sowohl mit frischen Beeren als auch mit der tiefgefrorenen Variante zubereiten. Vor allem im Winter bieten sich natürlich gefrorene Beeren an. 

Die Beeren Smoothie Bowl mit Erdbeeren und Himbeeren wird zubereitet.

Banane und Sojajoghurt sorgen für Cremigkeit. Einige Haferflocken liefern zusätzlich Ballaststoffe

Wenn Du tiefgefrorenen Beeren verwendest, empfehle ich, eine zimmerwarme Banane zu verwenden. Wenn Du ausschließlich zu gefrorenem Obst greifst, wird sie zu kalt und erinnert eher an ein Softeis. An heißen Sommertagen sehr lecker, aber für ein flottes Frühstück eindeutig zu kalt. 

Die fertige Erdbeer Himbeer Smoothie Bowl steht auf dem Tisch.

Schoko Fruit Bowl mit Banane

Schoko und Banane sind geschmacklich die besten Freunde. Deshalb dürfen sie auch für die Schoko Smoothie Bowl ein Duo bilden. Für das Schokoladenaroma sorgt Kakaopulver. Ganz wichtig ist, dass Du Kakao ohne jeden Zusatz verwendest. Dann ist er nämlich ein echtes Superfood. 

Die Smoothie Bowl mit Schoko und Banane wird zubereitet.

Zusammen mit der Banane gehts dann ab in den Mixer*. Je reifer die Banane ist, desto aromatischer wird die Bowl. Du kannst die Banane sowohl tiefgefroren als auch zimmerwarm verwenden. 

Haselnussmus sorgt für zusätzliche Cremigkeit und bringt ein herrliches Nougat-Aroma mit in die Smoothie Bowl. 

Als Topping empfehle ich Kakaonibs, Banane und Haselnüsse

Die fertige Schoko Smoothie Bowl mit Banane steht auf dem Tisch.

Grüne Smoothie Bowl mit Spinat und Mango

Die zweite Smoothie Bowl ohne Banane ist optisch mein absoluter Favorit. Die knallig grüne Farbe entsteht durch Babyspinat, der mit in den Mixer kommt. Außerdem sorgt Mango für die fruchtige Note. Die grüne Variante kommt auch ohne (Pflanzen) Milch oder Joghurt aus. 

Eine gesunde grüne Smoothie Bowl wird zubereitet.

Für die nötige Cremigkeit sorgen Avocado und Mandelmus. Wer möchte, gibt ein Stück frischen Ingwer mit in den Mixer. Die leichte Schärfe und das zitronige Aroma des Ingwers runden die Bowl perfekt ab. 

Je nach Gusto verträgt diese Bowl auch noch einen Schluck Ahornsirup. Da ist aber reine Geschmackssache und hängt maßgeblich von der Süße der Mango ab. Als Topping eignet sich grüne Kiwi hervorragend. 

Die fertige grüne Fruit Bowl mit Toppings.

Blaue Smoothie Bowl mit Heidelbeeren und Haferflocken

Wenn Du Appetit auf eine blaue Smoothie Bowl hast, hast Du mehrere Möglichkeiten. Du kannst entweder Heidelbeeren verwenden oder blaues Spirulina Pulver

Wir machen eine blaue Smoothie Bowl.

Auf den Bildern abgebildet siehst Du die Variante mit Heidelbeeren. Sie bekommst Du ganzjährig als tiefgefroren in grandioser Qualität. Wenn Du eine leuchtend blaue Variante möchtest, ist das Spirulina Pulver genau das richtige. Du bekommst es im Internet. 

Es ergibt im wahrsten Sinne “Schlumpfblaue” Lebensmittel und ist geschmacksneutral. Da es sehr stark färbt, solltest Du sehr sparsam damit umgehen. Wie unten im Rezept angegeben, reicht eine Messerspitze für eine blaue Smoothie Bowl vollkommen aus. 

Als Toopings bieten sich hier Heidelbeeren als “blaue Beeren” sehr gut an. 

Die fertige blaue Smoothie Bowl mit Heidelbeeren steht auf dem Tisch.

Wie macht man eine Smoothie Bowl? Zubereitung in 3 Schritten 

Schritt 1: Zutaten vorbereiten 

Schälen, putzen, schneiden ist in diesem Schritt angesagt. Für das Rezept kannst Du sowohl gefrorenes Obst verwenden als auch zimmerwarme Früchte. Vor allem im Sommer ist ein höherer Anteil an kalten Früchten (Eisfach oder Kühlschrank) herrlich erfrischend. 

Alle Zutaten für die Bowls aufbereitet.

Schritt 2: Zutaten im Mixer fein mixen 

Sind alle Zutaten im Mixer, darf dieser seine Arbeit tun. Je nach Zutaten, ob diese gefroren oder zimmerwarm sind und wie voll der Mixer ist, dauert es ca. 2-4 Minuten, bis die cremige Smootie Bowl fertig ist. Ich schalte den Mixer gerne nach 2 Minuten kurz aus, warte einige Sekunden, sodass noch vorhandene Stücke auf den Boden sinken können und schalte ihn dann wieder ein. 

Die Zutaten kommen alle in den Mixer.

Schritt 3: Dekorieren und servieren 

Die fertig gemixte Smoothie Bowl füllst Du dann in Deine liebste Müslischüssel oder eine hübsche Holzschale und dekorierst sie nach Herzenslust mit frischem Obst, Nüssen, Saaten usw. einige Ideen für Toppings habe ich Dir ein kleines Stück weiter unten mitgebracht.

Aus dem Plain Smoothie Bowl Grundrezept werden mit ein paar Toppings tolle Bowls.

Diese Toppings schmecken besonders lecker zur Smoothie Bowl 

Was die Toppings für Deine Bowl betrifft sind Deiner Fantasie und Deinem Appetit keine Grenzen gesetzt. Einige Ideen sind

  • Haferflocken, kernig oder zart
  • Cornflakes oder andere Getreideflocken 
  • Buchweizen geröstet und ungeröstet
  • Leinsamen, ganz oder geschrotet 
  • Granola
  • Frische Beeren
  • Frisches Obst 
  • Kakaonibs 
  • Kokosflocken und Kokoschips 
  • Chia Samen 
  • Nüsse (Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Cashews) 
  • Nussmus (Mandelmus, Pistazienmus, Erdnussmus usw.)
Alle Fruit Bowls auf einem Tisch mit einem Löffel daneben.

Fruit Bowl vorbereiten, geht das? 

Wenn Du Fruit Bowls vorbereiten möchtest, um jeden Tag ein leckeres Frühstück zur Hand zu haben hast Du dazu mehrere Möglichkeiten. 

Zum einen kannst Du die fertig gemixte Bowl einen Tag im Kühlschrank lagern. Länger empfehle ich jedoch nicht, da das rohe Obst mit der Zeit oxidiert und die Fruit Bowl sich in Farbe und Konsistenz verändert. 

Wenn Du gerne regelmäßig Smoothie Bowls zum Frühstück isst empfehle ich, das Obst bereits vorher zurechtzulegen und ggf. Portionsweise einzufrieren. So brauchst Du nur noch eine Obsttüte aus dem Eisfach schnappen, Milch, Joghurt oder Wasser dazu geben und ab damit in den Mixer. 

In einem dichten Glasgefäß kannst Du die fertige Bowl natürlich auch mir zur Arbeit nehmen. Wenn Du diese Art von Brunch gerne magst, dann teste mal diese 5 Overnight Oats Ideen oder das selbstgemachte Granola.

5 Smoothie Bowl Ideen aus 10 Zutaten (Gesunde Fruit Bowls)

Autor: Annelie
Smoothie Bowls sind das ultimative, gesunde Frühstück. Vollgepackt mit frischem Obst, Haferflocken und Saaten geben sie kraft für den Tag. Dabei ist die Zubereitung denkbar einfach und braucht auch nur ganz wenige Zutaten. Wie Du aus nur 10 Zutaten 5 leckere, abwechslungsreiche und bunte Smoothie Bowls zubereiten kannst, erfährst Du jetzt.
Keine Bewertung

VIDEO ANLEITUNG

Zubereitung 10 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Deutsch
Portionen 5
Kalorien 486 kcal

Equipment

Zutaten
  

Gelbe Smoothie Bowl:

  • 200 g Mango tiefgefroren oder frisch
  • 2 EL Mandelmus braun
  • 1 Orange
  • 100 g Sojajoghurt
  • 30 g Haferflocken
  • 150 ml Pflanzenmilch mehr nach Bedarf

Rote Smoothie Bowl:

  • 200 g Beeren gemischt, frisch oder tiefgefroren
  • 1 Banane
  • 2 EL Mandelmus*
  • 200 g Sojajoghurt
  • 30 g Haferflocken
  • 100 ml Pflanzenmilch oder Wasser

Schoko Smoothie Bowl:

  • 1 Banane
  • 1 EL Mandelmus braun oder Haselnussmus
  • 2 EL Kakao
  • 30 g Haferflocken
  • 200 g Sojajoghurt
  • 100 ml Pflanzenmilch

Grüne Smoothie Bowl:

  • 200 g Mango tiefgefroren oder frisch
  • 1 Avocado
  • 1 cm Ingwer optional
  • 100 g Babyspinat
  • 1 EL Mandelmus braun oder Pistazienmus
  • 150 ml Wasser mehr nach Bedarf

Blaue Smoothie Bowl:

  • 2 Bananen
  • 100 g Heidelbeeren alternative: 1 Prise blaues Spirulina Pulver
  • 30 g Haferflocken
  • 200 ml Pflanzenmilch
  • 200 g Sojajoghurt

Anleitungen
 

  • Für die Smoothie Bowl jeweils alle Zutaten in einen leistungsstarken Mixer geben. Etwa 2-4 Minuten auf höchster Stufe mixen bis eine sämige, cremige Konsistenz erreicht ist und keine Stücke mehr vorhanden sind. Flüssigkeit wie Pflanzenmilch oder Wasser können ganz nach Bedarf dazugegeben werden.
  • Die fertig gemixte Smoothie Bowl wird dann in eine Müslischale gefüllt und nach Herzenslust mit Beeren, Früchten, Granola, Nüssen, Haferflocken und Saaten dekoriert und direkt serviert.

Notizen

Alternative Zutaten:
Zur Smoothie Bowl verarbeiten lässt sich alles Obst, dass Du zuhause hast und gerne isst. Am leckersten schmecken Smoothie Bowls mit Saisonalen früchten, da diese dann am meisten Aroma haben.
Im Winter eignet sich tiefgefrorenes Obst und Beeren dann besonders gut. Du kannst im Sommer selbst vorräte im Eisfach anlegen, wenn es Erdbeeren und Co günstig und in grandioser Qualität zu kaufen gibt.
Pro Tipp: Wenn Du Kiwi oder Ananas in Deiner Smoothie Bowl verwendest, solltest Du auf Milchprodukte (auch pflanzliche alternativen) verzichten, da beide Früchte in dieser Kombination zu unschönen Bitternoten führen können.
Smoothie Bowls vorbereiten:
Am besten schmecken Smoothie Bowls wenn Du sie frisch zubereitest und direkt verspeist. Im stressigen Alltag kann das aber eine Herausforderung sein. Mein Tipp ist, die Smoothie Bowl für den Morgen bereits am Abend vorzubereiten. Du kannst das Obst bereits portionieren und bereit legen. Morgens kommt dann nur noch Joghurt, Milch oder Wasser dazu und fertig ist die Smoothie Bowl. Du kannst das Obst auch portionsweise einfrieren und dann direkt aus dem Gefrierfach verwenden. Vor allem im Sommer ist eine eiskalte Smoothie Bowl sehr erfrischend.
Die fertig gemixte Smoothie Bowl kannst Du bis zu einem Tag im Kühlschrank lagern. So kannst Du theoretisch immer gleich für zwei Tage Smoothie Bowls zubereiten.

Nährwerte

Calories: 486 kcalCarbohydrates: 83 gProtein: 14 gFat: 14 gSaturated Fat: 2 gPolyunsaturated Fat: 3 gMonounsaturated Fat: 5 gSodium: 97 mgPotassium: 1121 mgFiber: 13 gSugar: 41 gVitamin A: 3381 IUVitamin C: 90 mgCalcium: 410 mgIron: 3 mg

Alle Nährwerte werden automatisch generiert und sind nur ein Richtwert.

Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung