Zarte Hot Chocolate Bombs selber machen (Rezept mit Video)

Zarte Schokoladenkugeln, gefüllt mit Trinkschokolade und Mini Marshmallows. Hot Chocolate Bombs sind mindestens so lecker wie hübsch. Lerne im Video, wie Du sie im Handumdrehen selbst machen kannst. 

Selbst gemachte Weihnachtsgeschenke sind immer eine tolle Sache. Sie zeigen dem Beschenkten, das man extra viel Mühe und Zeit in sein Geschenk gesteckt hat. 

Hot Chocolate Bombs – Schritt für Schritt im Video

So machst Du Hot Chocolate Bombs - 3 Varianten

Der Trend in diesem Winter

Selbst gemachte Geschenke sind einfach immer Einzelstücke und so bestimmt nicht zu kaufen. Egal ob es Omas selbst gebackene Plätzchen sind, das Beste Mangochutney der Lieblingskollegin oder eine hübsche Hot Chocolate Bomb. 

Vor allem selbst gemachte Geschenke aus der weiten Welt der Kulinarik verschenke ich immer wieder gerne. Denn, das kann einfach jeder brauchen. 

Selbes gilt übrigens auch für selbst gemachte Badebomben, Seifen und Co. Darüber würde ich mich jederzeit riesig freuen! 

Außerdem haben selbst gemachte Geschenke noch eine weitere, herrliche Eigenschaft: Sie lassen sich meist auch noch kurzfristig herstellen. 

Oder wie im Fall von Chutneys und Marmelade bereits Monate im voraus. 

Hot Chocolate Bombs – das ideale selbst gemachte Geschenk

Hot Chocolate Bomb sind im Moment der Trend des Winters. Und obwohl ich eigentlich keine große Trendjägerin bin, musste ich sie ausprobieren. 

Nach dem Dalgona Eiskaffee im Sommer sind die Hot Chocolate Bombs sogar bereits der zweite Food Trend in diesem Jahr, der mich begeistert. 

Was ist eine Hot Chocolate Bomb?

Aber halt mal, was ist eigentlich eine Hot Chocolate Bomb? Bevor wir uns darüber unterhalten, wie man sie zubereitet sollten wir erst einmal definieren, was es mit dem Trend auf sich hat, über den gerade das ganze Internet spricht! 

Hot Chocolate Bombs, das sind große Schokoladenkugeln, die mit Trinkschokolade und Mini-Marshmallows gefüllt sind. In eine Tasse mit heißer Milch übergossen, schmilzt die Schokoladenhülle binnen Sekunden und entlässt Trinkschokolade und Marshmallows. 

Der Effekt ist großartig und die heiße Schokolade unglaublich lecker. Und durch eine hübsche Dekoration mit allerhand Zuckerstreuseln sehen sie auch noch hervorragend aus! 

Welche Schokolade funktioniert am Besten für Hot Chocolate Bombs? 

Schokolade spielt bei Hot Chocolate Bombs eine entscheidende Rolle. Denn sie bildet in Form der Schokoladenhülle den wichtigsten Bestandteil. 

Je besser die Qualität der Schokolade ist, desto leckerer werden auch die Hot Chocolate Bombs und damit die heiße Schokolade. 

Eine hochwertige Kuvertüre ist immer eine gute Wahl. Sie lässt sich auch gut schmelzen und Temperieren. 

Alternativ funktioniert auch eine hochwertige Schokolade sehr gut. Am Besten verwendest Du die Schokolade oder Kuvertüre, die Du ohnehin gerne magst. 

Funktionieren tut übrigens dunkle Schokolade genau so gut wie Vollmilch- und weiße Schokolade.  Persönlich mag ich dunkle Schokolade besonders gerne. 

Die heiße Schokolade wird dadurch nicht ganz so süß und herrlich schokoladig. Die passende Schokolade hängt auch immer davon ab, womit du die Hot Chocolate Bombs füllst. 

Dazu erzähle ich Dir aber gleich noch mehr. Denn bevor die Schokoladenhüllen gefüllt werden können müssen sie erst mal in die richtige Form gebracht werden. 

Auf die richtige Form kommt es an

Was die Formen betrifft hast Du grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Die einfachste sind Silikonformen*. 

Sie sind im Internet einfach zu bekommen. Die Formen werden mit geschmolzener, temperierter Schokolade ausgestrichen. Eventuell benötigst Du mehrere Schichten. 

Aber auch Gussformen sind eine gute Idee. Es ist hier allerdings nicht ganz so einfach, die Schokoladenhalbkugeln wieder raus zu gekommen. Die Schokolade muss dafür perfekt temperiert sein.

Die Halbkugeln sollten etwa 5 bis 7 cm im Durchmesser haben. Wobei 5 cm optimal sind. Die Kugeln sind dann nicht ganz so riesig und passen locker in jede Tasse. 

Warum muss die Schokolade temperiert werden?

Damit die Hot Chocolate Bombs auch schön glänzen und sich wieder aus ihren Formen lösen muss die Schokolade temperiert werden. 

Denn nur Schokolade die bei den richtigen Temperaturen geschmolzen wurde wird auch wirklich perfekt. 

Temperierte Schokolade trocknet schnell und ohne schlieren. Sie knackt schön beim reinbeißen oder zerbrechen und schmeckt auch mit Abstand am Besten. 

Nur bei Einhaltung der richtigen Temperaturen bildet sich die gewünschte Kristallstruktur in der Schokolade. 

Dunkle Schokolade wird dafür zunächst auf 40 – 48 Grad erwärmt. Durch abkühlen (z.B. durch Zugabe von umgeschmolzener Schokolade) kühlt die Schokolade auf 27 – 28 Grad Celsius ab. Nun wird sie wieder auf ca. 31 °C erwärmt und auf dieser Temperatur gehalten.

So temperiert kannst Du die Schokolade nun auch für die Hot Chocolate Bombs verwenden. Die Halbkugeln werden nach dem Abkühlen aus der Form gelöst und gefüllt. 

Womit kann ich die Hot Chocolate Bombs füllen? 

Sind die Halbkugeln fertig fehlt nur noch die Füllung. Die Klassische Füllung besteht aus Trinkschokolade und Mini-Marshmallows. 

Die Trinkschokolade sollte dabei eine eben so gute Qualität haben wie die Schokolade für die Kugeln. 

Erlaubt ist dabei, was schmeckt. Von der Zartbitter Trinkschokolade bis hin zur Erdbeerschokolade funktioniert alles, was Dir schmeckt. 

2-3 TL Trinkschokolade pro Kugel sind ideal. Dazu kommen Mini-Marshmallows. 

Die Füllung darf aber selbstverständlich auch etwas kreativer werden. Erdnussbutter und Trinkschokolade oder auch Minzschokolade und Trinkschokolade funktionieren ganz hervorragend! 

Auch gefriergetrocknete Beeren sind eine tolle Füllung für die Hot Chocolate Bombs. 

Um die Hot Chocolate Bombs zusammen zu setzen schmilzt Du die Kante des Unterteils vor dem Füllen und die Kante des Oberteils vor dem zusammensetzen am Besten kurz auf einem warmen Teller an. 

So wird die Kante schön glatt und die Kugel lässt sich gut zusammensetzen. Dekoriert werden sie mit etwas geschmolzener Schokolade und bunten Zuckerstreuseln. 

Geschenke dürfen hübsch verpackt werden! 

In kleine Kartons oder kleine Zellophantüten verpackt werden die Hot Chocolate Bombs zum idealen Geschenk. 

In reichlich Papier gewickelt lassen sich sie sogar gut verschicken. Ein kleines Etikett mit einer “Gebrauchsanleitung” sorgt dafür, das auch jeder Beschenkte sofort weiß, was zu tun ist. 

Der Effekt ist in jedem Fall großartig. Es sieht phänomenal aus, der Kugel beim Schmelzen zuzuschauen. Und ungeschmolzen sind sie einfach nur zuckersüß und wunderschön. 

Wenn Du die Hot Chocolate Bombs ausprobierst freue ich mich über ein Bild Deiner Kunstwerke auf Instagram unter #heissehimbeeren. 

Hot Chocolate Bombs

Annelie
Zarte Schokoladenkugeln, gefüllt mit Trinkschokolade und Mini Marshmallows. Hot Chocolate Bombs sind mindestens so lecker wie hübsch. 
4.67 von 3 Bewertungen
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Drinks, Schokolade, Weihnachten, Winter
Land & Region Amerikanisch
Portionen 6
Kalorien 263 kcal

Zutaten
  

Für die Schokokugeln:

  • 150 g Schokolade bevorzugt Zartbitter

Für die Füllung:

  • 100 g Trinkschokolade
  • 50 g Mini Marshmallows
  • Erdnussbutter
  • Minzschokolade

Für die Dekoration

  • 30 g Geschmolzene Schokolade
  • Bunte Zuckerstreusel

Anleitungen
 

  • Die gesamte Schokolade fein hacken. 165 g der Schokolade auf dem Wasserbad bei sehr niedriger Temperatur schmelzen. Sie sollte ca. 40-48 Grad Celsius haben, aber nicht heißer werden.
  • Schokolade dann vom Wasserbad nehmen. Die restlichen 85 g Schokolade dazu geben. Unter gelegentlichem rühren Schmelzen. Die Schokolade kühlt dadurch auf ca. 27-28 Grad Celsius ab.
  • Schokolade dann erneut zurück auf das warme Wasserbad stellen und unter rühren auf 31-32 Grad erwärmen. Jetzt ist die Schokolade Temperiert und kann verarbeitet werden.
  • Die Silikon oder Gussformen mit Schokolade füllen. Bei Silikonformen die Schokolade mit einem Pinsel in der Form verteilen. Ggf. benötigst Du nach einigen Minuten eine zweite Schicht damit die Schokolade sich auch wieder löst.
  • Bei Gussformen Schokolade einfüllen, kurz warten und die übrige Schokolade wieder ausgießen. Die Form, egal welche du verwendest im Kühlschrank für ca. 15-20 Minuten erkalten lassen.
  • Schokoladen Halbkugeln dann aus der Form befreien. Eine Kante der ersten Halbkugel kurz auf einem warmen Teller anschmelzen um sie zu begradigen. Halbkugel mit etwas Trinkschokolade, Mini-Marshmallows, Erdnussbutter oder Minzschokolade füllen. Die obere Halbkugel aufsetzen. Kante ebenfalls kurz anschmelzen. Kugel vorsichtig zusammen setzen. Eierbecher helfen hier bei der Stabilisierung.
  • Kugeln fest werden lassen. Dann mit der geschmolzenen Schokolade und bunten Zuckerstreuseln nach Belieben dekorieren.

Video

So machst Du Hot Chocolate Bombs - 3 Varianten
Du hast das Rezept ausprobiert?Bewerte das Rezept. Teile Deine Erfahrung :)

1 Kommentar zu „Zarte Hot Chocolate Bombs selber machen (Rezept mit Video)“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung