Mango Chutney

Fruchtig würziges Chutney mit frischer Mango, Koriander Saat und, Schwarzkümmel und Chili – schmeckt auf Brot, zu Fleisch und Käse.

Halli Hallo, ich hoffe Dir gehts Gut und Du bist vom Schneechaos verschont geblieben? Ich melde mich heute aus dem tief verschneiten Bayerischen Wald. Mit der Firma befinde ich mich hier drei Tage lang auf einem Workshop. Seit unsere Ankunft gestern schneit es mehr oder weniger ununterbrochen. Der Schnee geht mir mittlerweile bis fast zur Hüfte. Winterlich und wunderschön ist es, weil wir im warmen Hotel bleiben dürfen.

Im Haus wird übrigens selbst Brot gebacken. In einem richtigen Brotofen, der mit Holz ein geschürt wird. So ein Ofen ist ein großer Wunsch von mir. Vor ein paar Wochen hab ich nämlich das Brotbacken für mich entdeckt. Nach einem alten Rezept meiner Nachbarin habe ich das Abenteuer “Sauerteig” gewagt und war auch richtig Erfolgreich. Die Ergebnisse meiner Backversuche gibt’s regelmäßig in den Instagram Storys zu bewundern. Sobald ich auf dem Gebiet mehr Erfahrungen gesammelt habe gibt’s, wenn Du magst auch einen Beitrag dazu. Schreib mir doch mal in die Kommentare ob Dich Brotrezepte hier auf dem Blog interessieren würden.

Heute gehts aber nicht um Brot, sondern um einen tollen Belag dafür. Um konkret zu sein um ein tolles Chutney. Mit frischer Mango, würziger Koriander Saat und Schwarzkümmel ist es momentan meine absolute Lieblingsbeilage. Zum Rezept gibt’s auch eine Geschichte. Vielleicht hast Du mitbekommen, dass wir vor einiger Zeit Andys Familie in Bonn besucht haben. Seine Tanten habe ein wunderbares essen gezaubert und unter anderem hat eine der Tanten ein Mango Chutney mitgebracht. Ich übertreibe nicht, wenn ich Dir sage, dass ich mich am liebsten hineingelegt hätte, so lecker war es. Natürlich musste ich es postwendend selber ausprobieren.

Gesagt getan gibt’s bei mir deshalb seit ende November beinahe wöchentlich ein Mango Chutney. Aus Geschmacksgründen verwende ich gerne gefrorene Mango. Die wird schön reif geerntet und sofort eingefroren. Das erhält den Geschmack einmalig. Auch die leicht matschige Konsistenz nach dem Auftauen ist perfekt für Chutney. Die Mango bleibt nämlich roh. Im Gegensatz zu manch anderem Chutney wird dieses nämlich nicht gekocht, sondern direkt frisch gegessen.

Zur Mango gesellen sich Limetten Abrieb und Saft, Chili, frischer Koriander (kein Muss) sowie Koriander Saat und Schwarzkümmel. Der Koriander wird zunächst kurz in einer Pfanne ohne Fett geröstet damit er mehr Aromen entfaltet. Anschließend wird der Koriander in einem Mörser etwas zerstoßen. Alternativ kannst Du ihn auch auf ein Brett legen und mit einem Nudelholz drüber rollen. Der Schwarzkümmel darf auch kurz in die Pfanne, wird aber nicht weiter malträtiert, sondern kommt ganz ins Chutney. Mit Salz abgeschmeckt entsteht im Handumdrehen meine liebste Beilage.

Serviert habe ich das Chutney bereits zur Käseplatte, zum Steak, zum Fisch und Garnelen. Am aller liebsten habe ich es aber auf dem Brot. Dafür toaste ich zwei Scheiben Schwarzbrot kurz. Ein Klecks Joghurt auf dem Brot mildert die Schärfe des Chutneys. Ein weiches Ei rundet die Kombination dann komplett ab. Die Kombination aus feurigem Chutney und Joghurt mit getoastetem Brot schmeckt für mich nach indischer Küche und ist eine kleine Reise für den Gaumen. Fertig ist ein leckeres Abendessen oder ein schneller Mittagssnack so in etwa 10 Minuten. Absolut unschlagbar.

Mango Chutney
Rezept Bewerten

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Gesamtzeit: 10 Minuten

Kategorie: Abendesse, Mittagessen, Vegetarisch, Beilage

Cuisine: Indisch

Menge: 4 Portionen

Mango Chutney

Zutaten

  • 1 reife Mango (oder ca. 350 g gefrorene Mango)
  • 1 Limette (Abrieb und Saft)
  • 1 Chilischote
  • 2 EL Koriander Grün
  • 1 TL Koriander Saat
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • brauner Zucker
  • Salz

Zubereitung

  1. Mango Schälen, vom Kern schneiden und würfeln. Falls gefrorene Mango verwendet wird, diese auftauen lassen. Limettenschale abreiben und zur Mango geben. Saft der Limette ebenfalls dazu geben. Chili je nach gewünschter Schärfe entkernen oder nicht und ebenfalls dazu geben. Tipp: Erst einmal weniger Chili verwenden und lieber später nachwürzen.
  2. Koriander Saat in einer heißen Pfanne ohne Öl kurz anrösten. Im Mörser grob zerstoßen und zur Mango geben. Schwarzkümmel ebenfalls kurz rösten und dazu geben.
  3. Koriander Grün hacken und ebenfalls untermengen. Mit Zucker und Salz abschmecken. Möglichst etwa eine Stunde ziehen lassen und dann servieren. Schmeckt zu Fleisch, Fisch, Käse oder auf Brot mit Joghurt und weichem Ei.
https://heissehimbeeren.com/mango-chutney/

Wenn Du das Mango Chutney ausprobierst, freue ich mich riesig über eine Rezept Bewertung und über ein Foto Deines Meisterwerkes auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Abendessen, Basics, Gesund und Lecker, Mango, Meal Prep, Mittagessen, Office Lunch, Soulfood, Unter 30 Minuten, Zum Mitnehmen and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.