Pita Brot selber machen aus nur 5 Zutaten 

Pita Brot selber machen ist ganz einfach. Du benötigst nur 5 Zutaten und ein bisschen Zeit. Das leckere Fladenbrot aus dem nahen Osten schmeckt selbst gebacken grandios. Dabei ist es so einfach in der Herstellung, dass Du es nie wieder fertig gebacken kaufen wirst! 

Selbstgemachtes Pita Brot liegt auf einem Holztisch.

Pita Brot selber machen kurz und bündig

  • Geschmack: Selbst gemachtes Pit Brot ist eine klassische Beilage und der Träger für grandiose Hauptdarsteller wie Hummus, Falafel oder Gyros. Deshalb darf das Pita Brot selbst nicht allzu viel Geschmack mitbringen. Dem Teig wird lediglich etwas Salz zugegeben um ein besonders aromatisches Brot zu behalten. Auch ein Schluck Olivenöl rundet das Aroma ab
  • Textur: Das Pita Brot ist fluffig und weich. Es bildet beim ausbacken in der Pfanne eine charakteristische Tasche, die sich mit allerhand leckereien füllen lässt. Das dünne Brot ist außerdem flexibel und eignet sich so hervorragend zum Auftunken diverser Dips. 
Pita Brot selber machen ist nicht schwer. Es liegen drei auf dem Tisch.
  • Einfachheit: Die Zubereitung des Pitabrot ist an sich nicht kompliziert. Die Zutaten hast Du vermutlich jederzeit zuhause. Lediglich das Backen der Brote erfordert etwas Übung um die gewünschte Tasche im Brot zu erhalten. Mit ein paar Tipps und Tricks funktioniert aber auch das binnen kurzer Zeit ohne Probleme. Du musst den Teig nämlich möglichst rund und dünn ausrollen damit die heiße Luft beim Backen die Tasche im Pitabrot bildet. Aber auch wenn das nicht auf Anhieb funktioniert schmeckt frisch gebackenes Pitabrot einfach grandios! 
  • Vielseitigkeit: Pitabrot ist eine klassische Beilage die im nahen Osten gerne und häufig serviert wird. Es ist dabei selbst nie der Star sondern unterstützt immer das servierte Gericht. Mit frischem Hummus zum Beispiel schmeckt es hervorragend. Oder gefüllt mit frisch gebackenen Falafel usw. Das Pitabrot wird durch die beinahe unzähligen Serviermöglichkeiten unendlich vielseitig. 

15 Minuten Rezepte für Schnelle & Gesunde Gerichte

Erhalte 29 Rezeptideen für schnelle und gesunde Küche. Alle Rezepte benötigen maximal 15 Minuten.

    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

    Was ist eigentlich Pita Brot? 

    Bevor wir ins Rezept springen noch ein bisschen Kulinarikkunde vorne weg. Pita Brot ist ein flaches Fladenbrot, das in den Ländern des nahen Osten serviert wird. 

    Man findet Pitabrot in Griechenland, im Libanon und Israel usw. Überall ist die Zubereitung etwas anders. Gemeint ist aber immer ein Fladenbrot mit Hefe, das als Beilage zu vielen Gerichten serviert wird

    Während Pitabrot in Griechenland etwas dicker ist und mit mehr Olivenöl zubereitet wird, ist es im Libanon und in Israel flacher und hat eine charakteristische Tasche

    Ein Richtig und Falsch gibt es also in dem sinn nicht. Mein Rezept zum Pita Brot selber machen ergibt die flachen Pita Brote mit Tasche die ich in Israel gegessen habe und sehr liebe. 

    Ein gefülltes Pita Brot mit Falafel, Oliven und Hummus.

    So entsteht die charakteristische Tasche

    Die viel erwähnte Tasche ist beim Pita Brot selber machen die wohl größte Herausforderung. 

    Denn sie entsteht nur, wenn Du den Teig für das Pitabrot sehr dünn ausrollst. Deutlich dünner als es sich für mich anfangs richtig angefühlt hat. Etwa 2-3 mm sollte der Teig vor dem Backen haben

    Ein Pita Brot wird selber gemacht.

    Im heißen Backofen oder der heißen Pfanne geht er dann stark auf. Die so entstehenden Luftblasen verbinden sich und bilden nach und nach die Lufttasche. Dabei ist es wichtig, dass das Pita Brot nicht zu heiß gebacken wird. Dann Gart der Teig zu schnell und die nötigen Luftblasen können sich nicht bilden. 

    Das Pita Brot wird aufgeklappt.

    Pfanne oder im Backofen, was funktioniert besser?

    Beim Pita Brot selber machen hast Du grundsätzlich zwei Möglichkeiten das Brot zuzubereiten. Zum einen kannst Du die Teigfladen im Backofen backen. Hier empfehle ich, den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorzuheizen. 

    Die Brote werden dann einzeln im Backofen auf einem ebenfalls mit vorgeheizten Backblech gebacken. Das funktioniert sehr gut. 

    Noch lieber backe ich die Pita Brote aber in der Pfanne. Dafür verwende ich meine Eisenpfanne, die ich bei mittlerer Hitze (6 von 9) warm werden lasse. Ist die Pfanne auf Temperatur gebe ich die Teigfladen einzeln hinein. 

    Wir machen ein Pita Brot selber in einer Pfanne.

    Das selbst gemachte Pita Brot wird nur einmal gewendet und das passiert, wenn sich bereits eine deutliche Lufttasche gebildet hat und der Teig auf der unterseite goldbraun ist. Erst dann wird das Pita Brot vorsichtig gewendet. 

    Dabei ist es wichtig vorsichtig zu sein um die Lufttasche nicht zu verletzen. Nur dann dehnt sich die nämlich weiter aus. Nach ein paar weiteren Minuten auf der anderen Seite ist das Pitabrot fertig und darf raus aus der Pfanne. 

    So bleibt das Pita Brot weich und fluffig

    Egal ob Pfanne oder Backofen, um das Pitabrot weich und fluffig zu halten, wickle ich die Brote direkt nach dem Backen in ein sauberes Küchentuch ein und stecke das in eine Plastiktüte. So kann keine Feuchtigkeit entweichen und das Pitabrot schmeckt auch später noch grandios. 

    Das Pita Brot geht in der Pfanne auf.

    Kann ich das Pita Brot vorbereiten?

    Selbst gemachtes Pita Brot kannst Du hervorragend vorbereiten. Mit dem Küchentuch und Gefrierbeutel Trick bleibt es viele Stunden saftig und fluffig. Du kannst es in diesem Beutel Konstrukt auch im Backofen bei 50 °C nochmal erwärmen. 

    Teigbällchen für das Pita Brot.

    Einfrieren kannst du das Pitabrot auch. Dafür gibst Du es direkt nach dem Backen, wenn es etwas abgekühl ist ins Gefrierfach. Wichtig ist, dass es hier in einem dichten Gefrierbeutel gelagert wird. 

    Sollte Pitabrot übrig bleiben kannst du es auch später noch einfrieren. Das Ergebnis nach dem Auftauen wird aber mit frisch gebackenem Pita Brot am besten. 

    Ein selbstgemachtes Pita Brot wird in Hummus eingetaucht.

    Pita Brot servieren, dazu schmeckts besonders lecker

    Besonders gerne serviere ich das selbst gebackene Pita Brot zu folgenden Gerichten:

    Pita Brot selber machen aus nur 5 Zutaten

    Annelie
    Pita Brot selber machen ist ganz einfach. Du benötigst nur 5 Zutaten und ein bisschen Zeit. Das leckere Fladenbrot aus dem nahen Osten schmeckt selbst gebacken grandios. Dabei ist es so einfach in der Herstellung, dass Du es nie wieder fertig gebacken kaufen wirst!
    Keine Bewertung
    Vorbereitung 30 Min.
    Zubereitung 30 Min.
    Aufgehzeit 1 Std.
    Arbeitszeit 2 Stdn.
    Gericht Brot
    Land & Region Israelisch, Orientalisch
    Portionen 12
    Kalorien 165 kcal

    Zutaten
      

    Anleitungen
     

    • Weizenmehl und Weizen Vollkornmehl und Salz in einer Rührschüssel mischen.
    • Hefe in lauwarmem Wasser auflösen. Hefewasser zur Mehlmischung geben. Olivenöl dazugeben und mit der Küchenmaschine für ca. 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.
    • Teig auf der Schüssel nehmen und zu einer Kugel formen. Schüssel mit Olivenöl beträufeln und den Teig wieder hinein legen. Schüssel mit einem sauberen Küchentuch bedecken und den Teig für mindestens eine Stunde aufgehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
    • Den aufgegangene Teig auf der Schüssel nehmen, kurz kneten und in 12-14 gleich große Portionen teilen. Zu Kugeln formen, auf ein bemehltes Blech legen und erneut abdecken. Für weitere 10 Minuten ruhen lassen.

    Zubereitung in der heißen Pfanne:

    • (Eisen) Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen. Jeweils eine Portion Teig flach ausrollen. Der Teig sollte am Ende 2-3 mm Dicke haben und möglichst Rund sein. Teig in die Pfanne legen. Dort backen lassen, bis er auf der Unterseite goldbraun wird. Das dauert etwa 3-5 Minuten. Dann einmal wenden und etwa 1-2 Minuten fertig backen lassen.
    • Auf der Pfanne nehmen und in ein sauberes Küchentuch einwickeln. So bleiben die Pitabrote schön flexibel. Alle anderen Teigkugeln ebenfalls ausrollen und nach und nach backen.

    Zubereitung im Backofen

    • Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech im Ofen auf mittlerer Schiene mit erwärmen. Teigkugeln nach und nach 2-3 mm dick ausrollen. Die Teigfladen nach und nach auf das heiße Backblech legen und im Backofen backen, bis sie aufgegangen sind und goldbraun werden.
    • Fertig gebackene Pitabrote aus dem Backofen nehmen und in ein sauberes Geschirrtuch einwickeln. Teigkugeln nach und nach ausrollen und backen.

    Notizen

    Die fertigen Pitabrote lauwarm servieren mit Hummus oder Falafel.
    Die gebackenen Pitabrote am besten in einem luftdicht verschließbaren Gefrierbeutel aufbewahren. Sie halten sich etwa einen Tag.
    Die Pitabrote können eingefroren werden. Wichtig ist, dass die Pitabrote auch zum auftauen im Gefrierbeutel bleiben, damit sie nicht austrocknen und hart werden.
    Mehr Foodie Videos?Abonniere den YouTube Kanal

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Rezeptbewertung