Antipasti Platte

Eingelegte Oliven, gegrilltes Gemüse und Käse – eine gut durchdachte Antipasti Platte ist grandios, um viele Gäste glücklich zu machen. Alles über meine liebste sommerliche Antipasti Platte verrate ich Dir in diesem Beitrag.

36 Grad und es wird noch heißer … Es fühlt sich wenigstens so an … Ich weigere mich strikt, mich über das gute Wetter zu beschweren. Ja, es ist heiß und besonders die Nächte machen es uns schwer, richtig tief und fest durchzuschlafen. Aber nach jedem Sommer kommt unweigerlich ein neuer Winter und da beschweren wir uns dann wieder über Schneeberge und Temperaturen unterhalb der 0 Grad. Also, kein Gemecker über die Temperaturen hier. Viel mehr freue ich mich auf alles, was den Sommer so besonders macht und die unzähligen Möglichkeiten. Das ganz Deutschland gerade die heißeste Woche des Jahres erlebt kann mir nur Recht sein. Denn das heißt, lange Nächte im freien, einen kühlen Drink auf der Terrasse genießen und Freunde treffen. Garten- oder Balkonpartys haben gerade Hochkonjunktur. Und was braucht man für eine perfekte Sommerparty? Außer einem kühlen Drink natürlich auch etwas zu essen. Die Vorstellung, dafür den Backofen oder den Herd anzuwerfen, klingt zugegebenermaßen nicht gerade sexy. Auch bei mir gibt’s im Moment hauptsächlich kalte Küche. Wassermelone und Feta ist der all time Favorit. Salat aller Art ist natürlich auch immer willkommen.

Für viele Personen kannst Du das auch wunderbar machen. Aber, noch besser funktioniert da eine große Antipasti Platte. Die verschiedensten Komponenten sorgen dafür, dass für absolut jede(n) das Richtige dabei ist. Die perfekte Antipasti Platte hängt also stark davon ab, wer sie verspeisen darf und zu welchem Anlass bzw. Unter welchem Motto Du sie servierst. Für die erste Antipasti Platte auf dem Blog habe ich mich für eine kulinarische Reise ans Mittelmeer entschieden. Bunt gewürfelte und wahnsinnig lecker.

Bevor wir uns darüber unterhalten, was darauf darf auf die Antipasti Platte, sprechen wir erst einmal darüber, worauf sie serviert wird. Am besten verwendest Du als Basis für die Antipasti Platte ein großes Holzbrett oder eine großer Servierplatte. Wichtig ist, dass viele verschiedene Komponenten darauf Platz finden, Öl und Fett der Oberfläche nichts anhaben und Du darauf schneiden kannst. Ich habe ein großes Brett aus Bambus Holz für meine Platte verwendet. Übrigens kannst Du das Brett auch auf ein hübsches Tablett legen und die Antipasti darauf anrichten. Die komplette Platte passt dann genau so in den Kühlschrank und ist direkt servierbereit, wenn Deine Party beginnt.

Aber was liegt denn jetzt darauf auf der Platte? Klassische Antipasti sind in jedem Fall eingelegte Oliven und gegrilltes Gemüse. Auberginen, Zucchini und Paprika sind es in diesem Fall. Eingelegten Artischocken, eine Hand voll Wildkräutersalat, Cherrytomaten und frische Radieschen machen den Gemüseteil komplett. Parmesan, Ziegenkäse und Frischkäse bringen Frische mit ins Spiel und schmecken herrlich zu den frischen Trauben und Blaubeeren, die eine süße Komponente mit ins Spiel bringen. Gesalzene Mandeln lassen sich wunderbar Snacken. Hummus macht die Platte für mich perfekt. Fehlt nur noch reichlich Material, um all diese Leckereien auch zu verspeisen. Damit meine ich natürlich Brot und Cracker in jeder Form. Grissini, getoastet Vollkornbrot, Cracker und frisches Baguette sind für mich die erste Wahl. Damit ist für jeden Mitessenden garantiert das richtige Trägermaterial vorhanden. Einfach Perfekt also.

Zum Dekorieren kannst Du so wie ich noch frische Peperoni, eine Artischocke, frische Kräuter und essbare Blüten verwenden, wenn Du magst. Übrigens habe ich mich gegen Fleisch auf der Platte entschieden. Eine luftgetrocknete Salami oder italienischer Schinken würden aber auch gut passen. Je nach Deinen Vorlieben kannst Du diese Komponente noch hinzufügen. Alles nochmal zusammengefasst gibt’s jetzt im Rezept. Auch zum Ausdrucken übrigens :)

Antipasti Platte
Rate this recipe

Prep Time: 20 Minuten

Cook Time: 5 Minuten

Total Time: 25 Minuten

Category: Mittagessen, Abendessen, Antipasti, Party

Cuisine: Italienisch

Yield: 4 Portionen

Antipasti Platte

Zutaten

    Gegrilltes Gemüse:
  • Zucchini
  • Aubergine
  • Paprika
  • Olivenöl
  • Grillpfanne
    Antipasti:
  • 200 g Eingelegte Oliven
  • 200 g Eingelegte Artischocken
  • 1 Rispe Cherrytomaten
  • 10 Radieschen
  • 1 Rispe Weintrauben
  • 100 g Blaubeeren
  • 200 g Parmesan
  • 150 g Ziegenkäse
  • 200 g Frischkäse
  • 150 g Salzmandeln
  • 200 g Hummus
  • 1 Hand voll Wildkräutersalat
  • 2 kleine Päckchen Grissini
  • 1 Hand voll Cracker
  • 4 Scheiben Vollkornbrot
  • 1 frisches Baguette

Anleitung

  1. Gemüse in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Derweil die Grillpfanne vorheizen. Das Gemüse von beiden Seiten her ohne Öl grillen. Danach mit Salz und Olivenöl würzen.
  2. Ein großes Holzbrett vorbereiten. Darauf das gegrillte Gemüse anrichten. Die Oliven in eine Schüssel füllen und in die Mitte der Platte stellen. Frischkäse ebenfalls in eine Schüssel geben. Mit frisch gemahlenem Pfeffer garnieren. Hummus in einem großen Klecks aufs Bett geben und mit Olivenöl garnieren. Die restlichen Elemente der Antipasti Platte auf und um das Brett herum anrichten. Vollkornbrot nach Belieben kurz toasten und in kleine Stücke schneiden.
  3. Am Besten in Gesellschaft guter Freunde genießen.
https://heissehimbeeren.com/antipasti-platte/

Wenn Du meine Antipasti Platte ausprobierst freue ich mich riesig über ein Foto darüber auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

Posted in Abendessen, Basics, Festtag, Gesund und Lecker, Italienisch, Klassiker, Nahost, Orientalisch, Party, Sommer, Soulfood, Unter 30 Minuten, Vegetarisch and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verarbeitung meiner Daten für die Kommentarfunktion erkläre ich mich einverstanden. Nähere Informationen, befinden sich in der Datenschutzvereinbarung/Privacy Policy.