S’mores Kuchen – Ein amerikanischer Klassiker

Heute gibt’s die erste Episode von „Backen für Freunde“ in der ich Euch ein neues Rezept zeige. Juhu.

Ein S'Mores Kuchen mit Baiserhaube auf einer schwarzen Schiefernplatte

Zum Einstieg wollte ich auf jeden Fall Eure liebsten Rezepte für Euch backen, aber jetzt wird es Zeit wieder ein bisschen kreativ zu werden.

Deswegen zeige ich Euch in diesem Video, wie Ihr Smores Bars selbst macht.

S’mores Kuchen – Schritt für Schritt im Video:

Smores, was ist das eigentlich? Es ist ein amerikanische Nachspeisenklassiker, könnte man sagen.

Smores sind eine Kombination aus Graham Crackers, Schokolade und einem gerösteten Marshmallow und werden gerne am Lagerfeuer gegessen.

66 Schokoladige Rezepte. Genial einfach & super lecker!

Erhalte 66 Schokoladen Rezepte für einfach geniale Schokoladen Backwerke. Von leckeren Brownies, über Cookies bis hin zu saftigen Schokoladenkuchen.

    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

    Echte Amerikanischen Smores durfte ich leider noch nicht probieren, aber die Kombination aus Keks, Schokolade und knusprig klebrigen Marshmallow ist sooooo lecker!

    Deswegen dachte ich mir ich zeige Euch meine Version von Smores.

    Übrigens haben wir hier ein No Bake Cheesecake Rezept. Das einzige was Ihr braucht ist eine Backform oder ein eckiger Backrahmen und einen Flambierer.

    Drei kleine S'Mores Kuchen von oben. Alle haben eine flambierte Baiserhaube als Dekoration

    Die kleinen Flammenwerfer gibt’s schon für ein paar Euro im Internet oder auch immer mal wieder im Supermarkt. Meinen habe ich von meiner Mama ausgeliehen.

    Mit so einem Flambierer kann man übrigens auch ganz Wunderbar Creme Brulé karamellisieren, den Grill anzünden und und und. Ein ausgesprochen praktisches Teil kann ich Euch sagen.

    Ein S'Mores Kuchen. Im Fokus das flambierte Baiser

    Wenn Ihr nicht extra einen Flambierer kaufen wollt schmeckt das Dessert übrigens auch super, wenn Ihr die Marshmallowmasse nicht flambiert.

    Dadurch, dass Eier und Zucker über dem Wasserbad erhitzt werden sind alle Keime abgetötet.

    Mehrere kleine S'Mores Kuchen auf einer schwarzen Platte

    Das Schokoladenmouse das ich für den Schokoladenpart der Smores verwende, hab ich so ähnlich übrigens schon mal für meine Schokoladen Beerentörtchen benutzt.

    Es ist einfach super klasse, weil es schon sie Form hält und sich so gut zurechtschneiden lässt. Und es schmeckt himmlisch. Übrigens auch als Solonummer.

    Mouse in ein Glas, fest werden lassen und genießen. Das perfekte Mouse Eau Chocolate.

    Zwei S'Mores Kuchen mit flambierten Baiser

    Baiser – Check, Schokolade – Check. Fehlt nur noch der Keks. Traditionell wird S`mores mit Graham Cracker serviert.

    Das sind amerikanische Kekse, die es bei uns hier leider nicht gibt. Ähnlich sind aber unsere Butterkekse und vor allem die Vollkorn Butterkekse. Alternativ schmecken auch schwedische Haferkekse super lecker als Ersatz.

    Solltet Ihr in der glücklichen Lage sein echte Graham Cracker in die Finger zu bekommen, nehmt gerne auch die (und verratet mir wo man die in Deutschland kaufen kann).

    Jetzt gibt’s wie immer das ganze Rezept in aller Ausführlichkeit zum Nachlesen und ausdrucken.

    Flambiertes Baiser auf dem Kuchen

    Tipp: Du liebst no bake Rezepte? Dann teste mal diesen no bake Erdbeerkuchen.

    Ich hoffe, Ihr seit von meinen Smores Bars genau so begeistert wie ich.

    Wenn ihr sie auch super findet und sie nachmacht, freue ich mich wie immer riesig über ein Foto davon auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

    Ein S'Mores Kuchen aus der Nahaufnahme
    smores rezept

    Smores Bars

    Annelie
    Knuspriger Butterkeksboden mit samtiger Schokoladencreme und geröstetem Marshmallow Baiser on Top, ein amerikanischer Klassiker neu interpretiert.
    0 von 0 Bewertungen
    Arbeitszeit 40 Min.
    Gericht Baiser, Dessert, Kuchen, Schokolade
    Land & Region Amerikanisch
    Portionen 20
    Kalorien 371 kcal

    Zutaten
      

    Für den Boden

    • 400 g Butterkekse gerne Vollkorn und Normal gemischt
    • 150 g Butter

    Für das Schokoladenmouse:

    • 180 ml Milch
    • 10 g Agartine alterantiv 6 Blatt Gelatine oder 12 g Gelatinepulver
    • 400 g Zartbitterkuvertüre fein gehackt
    • 1 Prise Salz
    • 5 EL Kalter Kaffee
    • 1 EL Brauner Rum
    • 400 ml Schlagsahne

    Für die Baisermasse:

    • 2 Eiweiß
    • 100 g Zucker
    • 1 Prise Salz
    • Vanilleextrakt

    Utensilien:

    • 1 Viereckiger Backrahmen eingestellt auf 32×23 cm
    • 1 Flambierer
    • 1 Spritzbeutel mit Sterntülle oder Rosentülle

    Anleitungen
     

    • Los gehts mit der Schokoladenmouse. Zunächst die Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Wenn Ihr mit Gelatine arbeitet, dann die Agartine zur Milch geben und die Mischung für zwei Minuten sprudelnd aufkochen lassen. Wenn Ihr mit Gelatine arbeitet dann zunächst die Gelatine nach Packungsangaben einweichen. Sobald die Milch heiß ist über die fein gehackte Schokolade geben. Wenn Ihr Gelatine verwendet die eingeweichte Gelatine ebenfalls zur Schokolade geben. Schokolade abdecken und 5 Minuten schmelzen lassen. Dann gelegentlich umrühren bis die Schokolade komplett geschmolzen ist.
    • Als nächstes die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu feinem Sand zerschlagen. Den Kekssand mit der flüssigen Butter vermischen. Den auf 32×23 cm groß eingestellten Backrahmen auf ein Brett mit Backpapier darunter stellen. Die Butter und Keks Mischung in den Backrahmen geben und gleichmäßig und fest auf dem Boden andrücken.
    • Als nächstes die Sahne steif schlagen und unter die abgekühlte Schokoladenmasse heben. Schokoladenmouse auf den Keksboden geben und gleichmäßig verteilen. Backrahmen zudecken und für mindestens 6 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.
    • Sobald die S`mores Bars durchgekühlt sind das Baiser vorbereiten. Dafür die Eiweiß mit dem Zucker und einer Prise Salz in einer Hitzebeständigen Schüssel vermischen. Die Schüssel auf ein Wasserbad stellen und die Masse unter ständigem rühren so lange erhitzen bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Die Masse dann mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät so lange auf höchster Stufe aufschlagen bis die Schüssel wieder kalt ist und die Masse sehr fest und glänzend ist.
    • Die S’mores Bars in 20 gleichmäßige Stücke mit etwa 3 cm breite und 12 cm länge schneiden. Die Baiser Masse in einen Spritzbeutel mit Stern- oder Rosentülle geben und in Wellen oder Tupfen auf die S’mores Bars spritzen. Mit dem Flambierer vorsichtig bräunen.
    • Bis zum servieren in den Kühlschrank stellen.
    Du hast das Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!

    Heisse Himbeeren Newsletter

    ✓ 15 Minuten Rezepte ✓ E-Books ✓ Weihnachtsbäckerei

      Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

      1 Kommentar zu „S’mores Kuchen – Ein amerikanischer Klassiker“

      Kommentar verfassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezeptbewertung