Startseite > Anlass > Silvester > Was isst man zu Fondue? Die 10 leckersten Fondue Beilagen aus 10 Zutaten mit Einkaufsliste

Was isst man zu Fondue? Die 10 leckersten Fondue Beilagen aus 10 Zutaten mit Einkaufsliste

Beim Fondue sind die Beilagen entscheidend. Aber was isst man zum Fondue? Aus unserer 10 Zutaten Einkaufsliste machen wir 10 einfache Fondue Beilagen.

Was isst man zu Fondue?

„Lass doch mal wieder Fondue machen”. Ein simpler Vorschlag, der allerhand Fragen nach sich zieht. Denn entscheidet man sich erst einmal für Käsefondue, Brühe-Fondue oder Fett-Fondue ist noch lange nicht klar, was eigentlich wirklich gegessen wird.

Fleisch, Fisch und Gemüse respektive beim Käse Fondue Brot sind schnell geklärt. Anders ist es da schon bei den Fondue Beilagen. Immerhin machen sie einen nicht unbeträchtlichen Teil des Essens aus.

10 Fondue Beilagen aus 10 Zutaten:

  • Für wen?
    Die 10 Fondue Beilagen eignen sich für jede:n der gerne Fondue isst und ein bisschen Zeit spart. Die Liste soll inspirieren, Anregen und Appetit aufs nächste Fondue machen. Alle Fondue Beilagen sind außerdem vegetarisch, die meisten sogar vegan. Es sollte also für jeden Gast das Richtige dabei sein.
Ein Kartoffelsalat als Beilage zum Fondue.
  • Wie lange dauert es?
    Die Zubereitung der Fondue Beilagen dauert, je nach gewählter Beilage zwischen 5 Minuten und 30 Minuten. Solltest Du alle Fondue Beilagen zubereiten, brauchst Du etwa 1 Stunde in Summe. Wartezeiten lassen sich so möglichst effektiv nutzen.
  • Wie kompliziert ist es?
    Die Zubereitung der Fondue Beilagen ist denkbar simpel. Auch als absoluter Küchenanfänger kommst mit der Zubereitung der Fondue Beilagen mit Sicherheit bestens zurecht. Die Zutaten sind außerdem in jedem Supermarkt zu bekommen.

Was isst man zu Fondue? Diese Fondue Beilagen entstehen aus 10 Zutaten

10 Fondue Zutaten für unendliche Möglichkeiten. Diese 10 Fondue Beilagen entstehen daraus.

Kartoffeln und Brot

1. Ofenkartoffeln, der Klassiker

Kartoffeln als eine der 10 Zutaten zum Fondue.

Am Stück mit schale gegarte Kartoffeln, also Pellkartoffeln sind der absolute Klassiker zum Fondue und natürlich auch zum Raclette. Du kannst sie im Ofen zubereiten oder vorher im Wasser bzw. Schnellkochtopf garen und dann nur im Backofen aufwärmen. Das geht schneller und die Kartoffeln schmecken genau so lecker.

2. Der leckerste Kartoffelsalat (Süddeutscher Kartoffelsalat)

Ein bayrischer Kartoffelsalat als Beilage.

Kartoffeln ist ein sehr gutes Stichwort. Denn nicht nur Ofenkartoffeln sind eine tolle Fondue Beilage, auch Kartoffelsalat funktioniert hervorragend. Vor allem zu einem klassischen Fett- oder Brühe Fondue schmeckt ein säuerlicher, süddeutscher Kartoffelsalat hervorragend. Mit etwas Mayonnaise und Joghurt lässt sich aber auch ein norddeutscher Kartoffelsalat daraus machen.

3. Knoblauchbaguette

Ein selbstgemachtes Knoblauchbaguette.

Knoblauchbaguette ist im Sommer zum Grillen ein absoluter Klassiker. Auch zum Fondue funktioniert es wunderbar. Von der benötigten Knoblauchbutter kannst du etwas mehr zubereiten und sie separat als Beilage reichen.

Salate und Snacks

4. Rote Beete Salat mit Apfel

Rote Beete Salat mit Apfel als Beilage.

Vor allem beim Fettfondue finde ich es wichtig, auch leichte Beilagen zu servieren, damit das Essen in Summe nicht zu schwer wird. Ein Rohkostsalat wie der Rote Beete Salat mit Apfel ist da genau das richtig. Außerdem ist der Salat in etwa 5 Minuten zubereitet.

5. Salathappen zum Dippen

Salat als Zutat für die Fondue Beilagen.

Was im ersten Moment seltsam klingt, funktioniert tatsächlich hervorragend. Salatblätter vom Roma-Salat machen sich zum Fondue großartig. Du kannst sie wie einen Wrap verwenden und Fleisch, Gemüse mit Sauce darin einwickeln. Auch zum Käsefondue schmecken sie lecker. Zusätzlich kannst Du sie zum Dippen für die verschiedenen Fondue Saucen verwenden.

6. Russische Eier

Russische Eier als Beilage.

Russische Eier sind für mich ein absoluter Silvester-Klassiker. Es handelt sich dabei um hart gekochte Eier, deren Eigelb mit Mayonnaise und Gewürzen vermengt und wieder ins Ei gefüllt wird. Absolut lecker und recht simpel in der Zubereitung sind sie der Eyecatcher auf jeder Silvestertafel.

Dipps und Saucen

7. Apfel Zwiebel Chutney

Selbstgemachtes Apfel Zwiebel Chutney.

Vor allem zu einem Fondue, zu dem Fleisch serviert wird ist das Apfel-Zwiebel-Chutney eine wunderbare Beilage. Das Chutney ist fruchtig, säuerlich und schmeckt zu Fleisch hervorragend.

8. Honig Senf Dill Sauce

Eine Honig Senf Dill Sauce zum Fondue.

Ein absoluter Klassiker unter den Saucen ist Honig Senf Dill. Sehr lecker, wenn Du Fisch oder Meeresfrüchte zum Fondue servierst! Die Sauce ist dabei in wenigen Handgriffen zubereitet. Wenn Du den Honig durch Ahornsirup ersetzt ist sie sogar vegan.

9. Kräuter-Sauerrahm

Eine Kräuter-Sauerrahm Sauce zum Fondue.

Das perfekte Topping für Ofenkartoffeln ist Kräutersauerrahm. Auch als Dip zum Fondue eignet er sich hervorragend. Welche Kräuter Du verwendest bleibt ganz Dir überlassen. Persönlich bevorzuge ich die Mischung aus Petersilie, Dill und Schnittlauch.

10. Aioli

Aioli als Sauce zum Fondue.

Aioli, die spanische Knoblauchmayonnaise ist eine hervorragende Fondue Beilage. Sie passt zu beinahe allem, ist cremig lecker und darf beim Fondue für mich einfach nicht fehlen. Selbst gemacht schmeckt sie noch einmal edler und ist sehr einfach in der Zubereitung. Außerdem kannst du die enthaltene Knoblauchmenge selbst bestimmen.

Deine Einkaufsliste für die 10 Fondue Beilagen

Diese 10 Fondue Zutaten musst Du besorgen:

  1. Kartoffeln (vorwiegend festkochende)
  2. Baguette
  3. Knoblauch
  4. Zwiebeln
  5. Kräuter
  6. Eier
  7. Rote Beete
  8. Apfel
  9. Sauerrahm
  10. Salat
Was isst man zu Fondue? Alle 10 Fondue Beilagen.

Fondue Zutaten aus der Vorratskammer:

  • Öl
  • Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Senf
  • Butter
  • Ahornsirup oder Honig

Sind die Beilagen für Käsefondue oder für Brühe-Fondue?

Bleibt noch zu klären, zu welchem Fondue die Fondue Beilagen denn eigentlich gegessen werden. Denn die Möglichkeiten sind ja zwischen Käsefondue, Fondue mit Brühe oder Fett recht vielfältig.

Besonders gut eignen sich die Fondue Beilagen für Brühe- oder Fettfondues. Hier braucht es einfach eine große Auswahl spannender Beilagen, da Fleisch, Gemüse oder Fisch hier unbedingt eine Begleitung brauchen.

Einige der Fondue Beilagen eignen sich auch zum Käsefondue. Vor allem Pellkartoffeln, rote Beete Salat und Salatschiffchen machen sich hier gut. Die Hauptrolle spielt beim Käsefondue ja besagter Käse zu dem ohnehin reichlich Brot und Gemüse gereicht wird.

Ein Tisch mit vielen Fondue Beilagen selber gemacht.

Kann ich die Fondue Beilagen vorbereiten?

Alle Fondue Beilagen lassen sich hervorragend vorbereiten. Du kannst sie bereits einige Stunden früher zubereiten und bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.

Oder Du bereitest sie bereits am Abend vorher zu. Auch das ist kein Problem. Einzig bei den russischen Eiern würde ich Dir empfehlen, sie erst an dem Tag zuzubereiten, an dem sie auch verzehrt werden.

Was isst man zu Fondue – Die 10 leckersten Fondue Beilagen aus 10 Zutaten

Autor: Annelie
Beim Fondue sind die Beilagen entscheidend. Aber was isst man zum Fondue? Aus unserer 10 Zutaten Einkaufsliste, machen wir 10 einfache Fondue Beilagen.
5 von 1 Bewertung

VIDEO ANLEITUNG

Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Silvester, Weihnachten
Land & Region Deutsch
Portionen 8
Kalorien 867 kcal

Zutaten
  

Ofenkartoffeln:

  • 500 g Kartoffeln vorwiegend festkochend

Kartoffelsalat:

Knoblauchbaguette:

  • 1 Baguette
  • 150 g weiche Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Petersilie gehackt
  • Salz

Aioli und selbst gemachte Mayonnaise:

Russische Eier:

  • 4 Eier Bio, größe L
  • 100 g Mayonnaise
  • 1 TL Dijonsenf
  • Salz
  • Pfeffer*

Apfelchutney:

Kräutersauerrahm:

  • 200 g Sauerrahm
  • 2 EL Kräuter fein gehackt und gemischt nach Geschmack z.B. Petersilie, Dill und Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer*

Honig Senf Dill Sauce:

Pflücksalat:

  • 1 Romasalat

Anleitungen
 

Ofenkartoffeln

  • Die Kartoffeln ganz und ungeschält in einen großen Topf geben und dort etwa zur Hälfte mit Wasser bedecken. Topfdeckel schließen und die Kartoffeln weich kochen. Im herkömmlichen Topf dauert das etwa 40 Minuten. Wenn Du einen Schnellkopftopf verwendest, dauert die Zubereitung etwa 20 Minuten. Die Kartoffeln dann abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren Kartoffeln im Backofen bei ca. 90 °C für 20 Minuten wieder erwärmen.

Kartoffelsalat

  • Die Kartoffeln am Stück und ungeschält garen. Wenn Du auch Ofenkartoffeln zubereitest, kann dieser Schritt gemeinsam erfolgen. Im Schnellkochtopf geht der Kochprozess schneller.
  • Die gegarten Kartoffeln dann kurz abkühlen lassen. Sobald sie lauwarm sind, Kartoffeln schälen und in relativ feine Scheiben (2-3 mm Dicke) schneiden. Kartoffelscheiben in eine große Schüssel geben.
  • Zwiebel fein hacken und zu den Kartoffeln geben. Essen Allergiker mit, kann die Zwiebel auch weggelassen oder vorher kurz gebraten werden.
  • Gemüsebrühe, Öl, Essig, Salz und Pfeffer zum Kartoffelsalat geben und unterrühren. Dann abschmecken. Je nach verwendeter Kartoffelsorte kann der Bedarf an Brühe, Öl und Essig mitunter stark abweichen. Am besten entscheidest Du ganz nach Geschmack und Konsistenz.

Rote Beete Salat

  • Rote Beete schälen und grob raspeln. Apfel waschen und mit Schale ebenfalls raspeln. In eine passende Schüssel geben. Ahornsirup, Öl und Essig sowie Salz und Pfeffer ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas Essig abschmecken.

Knoblauch Baguette

  • Die weiche Butter mit fein gehackten oder fein geriebenem Knoblauch vermengen. Fein gehackte Petersilie und 1 Prise Salz ebenfalls unter die Butter rühren.
  • Das Baguette leicht Schräg in Scheiben schneiden. Dabei nicht komplett durchschneiden sondern den Boden des Baguettes intakt lassen.
  • Baguette dann auf ein Backpapier legen. Die vorbereitete Knoblauchbutter vorsichtig mit einem Messer in die Schnittkerben streichen. Baguette dann gut einwickeln und im Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze etwa 20 Minuten backen.

Aioli

  • Eier trenne, Eigelb in ein hohes Gefäß in das der Stanbmixer passt geben. Senf dazu geben. Dann den Stabmixer in das Gefäß stellen und auf höchster Stufe einschalten. Nach und nach das Öl ins Gefäß träufeln. Die Masse sollte recht schnell eine helle Farbe und sehr cremige Konsistenz bekommen.
  • Den Teil der Mayonnaise wegnehmen, der ohne Knoblauch verzehrt oder weiterverwendet wird. Der restlichen Mayonnaise mit fein geriebenem Knoblauch vermischen. Aioli dann in eine Servierschüssel füllen und bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.

Russische Eier

  • Eier hart kochen. Im Topf dauert das bei Eiern der größe L etwa 12-14 Minuten, je nachdem ob sie kühlschrankkalt sind oder zimmerwarm.
  • Die hartgekochten Eier abschrecken oder an der Luft abkühlen lassen. Sobald sie kalt sind schälen. Eier dann halbieren und vorsichtig die Eigelb entfernen.
  • Die Eigelb über einer passenden Schüssel durch ein feines Sieb streichen. Eigelb dann mit Mayonnaise, Senf, Salz und Pfeffer vermengen und abschmecken. Die Eigelb Paste in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in die leeren Eiweiß-Hälften füllen. Mit Kräutern und etwas Pfeffer garnieren und bis zum servieren im Kühlschrank lagern.

Apfel Chutney

  • Für das Apfel Chutney die Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Äpfel dann in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebel Schälen und ebenfalls in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
  • In einem passenden Topf etwas Öl erhitzen. Zwiebeln und Apfelstücke dazugeben und etwa 5 Minuten dünsten. Dann Ahornsirup und Essig dazu geben und etwa 5-10 Minuten köcheln lassen bis die Apfelstücke zerfallen sind. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kann Lauwarm oder kalt serviert werden.

Kräuter Sauerrahm

  • Sauerrahm in eine Müslischüssel geben. Kräuter, Salz und Pfeffer dazugeben, gut vermengen und dann abschmecken

Honig-Senf-Dill Sauce

  • Honig, Senf und Dill in einer kleinen Schale vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Pflücksalat

  • Salatblätter waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Schale servieren. Der Salat kann zum Dippen der Saucen oder als eine Art Wrap für Fleisch, Fisch und Gemüse aus dem Fondue verwendet werden.

Notizen

Alle Fondue Beilagen können einige Stunden oder auch einen Tag vor dem Servieren zubereitet und im Kühlschrank gelagert werden. Lediglich die russischen Eier solltest Du frisch kurz vor dem Servieren zubereiten. Die Hart gekochten Eier kannst Du aber ebenfalls bereits vorbereiten. 
Was die Aufbewahrung von Resten betrifft kannst Du alle Fondue Beilagen bis auf die russischen Eier und die Aioli für mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren und die Reste so nach und nach verspeisen. 

Nährwerte

Calories: 867 kcalCarbohydrates: 48 gProtein: 10 gFat: 72 gSaturated Fat: 19 gPolyunsaturated Fat: 9 gMonounsaturated Fat: 41 gTrans Fat: 1 gCholesterol: 189 mgSodium: 548 mgPotassium: 735 mgFiber: 5 gSugar: 9 gVitamin A: 927 IUVitamin C: 30 mgCalcium: 102 mgIron: 3 mg

Alle Nährwerte werden automatisch generiert und sind nur ein Richtwert.

Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung