Muttertagskuchen mal anders – Kleine Schoko Erdbeerherzen

Ein saftiger Schokoladen- bzw. Vanilleboden, gefüllt mit Erdbeeren, Schokolade und Mascarpone in Form von kleinen Herzen. Der perfekte Muttertagskuchen um Deiner Mama eine Freude zu machen.

Muttertagskuchen in Herform mit einem I love Mama Schild, geschrieben mit Kreide

Der ideale Muttertagskuchen

Das schönste am Winter ist die Gewissheit, das es wieder Frühling wird. Garantiert und ganz egal, wie lange, kalt und nass der Winter auch war.

Irgendwann blühen sie, die ersten Krokusse und Schneeglöckchen und ehe man weiß wie einem geschieht blühen die Obstbäumen die Bäume tragen Blätter und der Sommer lässt sich bereits erahnen.

Überrasche Deine Mama mit diesem Kuchen

Und genau so gewiss ist auch, das jedes Jahr Anfang Mai wieder der Muttertag ansteht. Ich freue mich jedes Jahr darauf.

Für jemanden, der so gerne bäckt wie ich das tue, ist natürlich jeder Anlass recht, um ein hübsches Törtchen oder einen Kuchen zu zaubern. Der Muttertagskuchen darf da natürlich nicht fehlen!

Endlich frische Erdbeeren

Zum anderen gibt es im Mai endlich heimische Erdbeeren. Besonders bei Beeren und Co., die nur eine ganz kurze Zeit lang bei uns Saison haben, fiebere ich den ersten Exemplaren regelrecht entgegen. Wenn das Wetter mitspielt, kann es sogar schon Ende April deutsche Erdbeeren geben.

Sobald sie dann verfügbar sind, reif und süß und super saftig, muss ich unbedingt Erdbeerkuchen backen. Und da der Muttertag nunmal in den Mai fällt, gehört der Muttertagskuchen mit Erdbeeren einfach dazu.

Muttertagskuchen selbst backen leicht gemacht

Übrigens, es muss kein Muttertagskuchen sein. Je nach Geschmack der beschenkten Mama kannst Du auch ein Waffelrezept mit den Lieblingsfrüchten Deiner Mama zubereiten, oder ein pochiertes Ei mit Avocado zum Brunch.

Sechs Muttertagskuchen in Herzform liegen nebeneinander. Alle sind verschieden dekoriert mit Erdbeeren

66 Schokoladige Rezepte. Genial einfach & super lecker!

Erhalte 66 Schokoladen Rezepte für einfach geniale Schokoladen Backwerke. Von leckeren Brownies, über Cookies bis hin zu saftigen Schokoladenkuchen.

    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

    Meine Mama ist nämlich die absolut tollste Mama auf der Welt und ich wüsste nicht was ich ohne sie täte. Sie ist Ratgeberin, große Stütze und beste Freundin in einem. Und genau deswegen habe ich mir für meine Mama und für all die anderen Mamas da draußen etwas besonderes einfallen lassen.

    Es gibt nämlich diese süßen Herztörtchen, die die perfekte Muttertagstorte sind. Darüber freut sich bestimmt jede Mama die gerne mal ein Stück Kuchen isst. Und wer tut das nicht?

    Eine Herzform sticht aus dem Schokoladenboden ein Herz aus

    Was die Füllung der Muttertagstorte betrifft sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe zum einen, einen hellen Vanilleboden und zum anderen einen Schokoboden gebacken. Daraus habe ich dann mit einem größeren Herzausstecher* die Böden ausgestochen.

    Gefüllt werden die Muttertagskuchen mit frischen Erdbeeren – die restlichen Erdbeeren kannst du auch für eine Erdbeertorte ohne backen nutzen – und einer Mascarponecreme bzw. Schokosahne. Die genauen Rezepte für meine Füllungen und die Böden findet Ihr natürlich unten im Rezept.

    Wenn Eure Mama aber lieber Himbeeren als Erdbeeren mag oder Pfirsiche sowieso viel toller findet, ersetzt die Erdbeeren ruhig durch das Lieblingsobst Eurer Mama. Es ist ja schließlich Ihr großer Tag!

    Ein Muttertagskuchen mit Schokoladenmousse und kleinen Erdbeerstücken oben drauf

    Auf die richtige Deko kommt es an

    Zum dekorieren habe ich die kleinen Muttertagstorten erst mit Creme eingestrichen. Nachdem diese Krümelschicht etwas fester geworden ist, habe ich nochmal eine Schicht Creme aufgetragen und dann die restliche Deko hinzugefügt.

    Am Besten geht das, wenn Du die Creme in einen Spritzbeutel füllst und die Muttertagstorte damit kunstvoll verzierst. Auch Erdbeeren oder anderes Obst, Schokosauce und Schokostreusel sind für die Dekoration super.

    Deiner Fantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt. Die verschiedenen Dekorationen der Muttertagstorte, die Du auf den Bildern siehst, sollen also lediglich eine Anregung sein.

    Ein Muttertagskuchen in Herzform mit einer Erdbeercreme umhüllt und zwei Erdbeerhälften oben drauf

    Kann ich die Muttertagskuchen vorbereiten?

    Die Muttertagskuchen mag ich auch deshalb besonders, weil man sie hervorragend vorbereiten kann. Zum einen kannst du natürlich den Boden schon vorher backen. Er lässt sich sogar hervorragend einfrieren. Auch die eingestrichenen Herzen lassen sich ohne Weiteres ein oder zwei Tage im Kühlschrank lagern.

    Mein Tipp wäre dann, vorerst nur gut die Hälfte der Creme zuzubereiten, die Du für die Füllung und die Krümelschicht brauchst. Den Rest der Creme kannst Du dann frisch zubereiten, kurz bevor Du die Mutteragskuchen servierst und sie fertig dekorieren möchtest.

    Auch Dekoriert halten sich die Törtchen locker zwei Tage im Kühlschrank. Sollte etwas übrig bleiben, gibt es am nächsten Tag also ganz einfach Kuchen zum Frühstück ;-).

    Tipp: Du liebst Muttertag? Dann teste mal dieses Muttertagsgebäck.

    Ich hoffe, Du verbringst einen wunderschönen Muttertag zusammen mit Deiner Mama oder mit Deinen Kindern, wenn Du schon selbst welche hast.

    Sollten Dir meine Herzen den Tag versüßen, schick mit ein Foto davon oder postet es auf Instagram oder Twitter unter #heissehimbeeren.

    Sechs Muttertagskuchen nebeneinander
    muttertagstorten

    Kleine Schoko Erdbeer Herzen – perfekt für den besonderen Anlass

    Annelie
    Ein saftiger Schokoladen- oder Vanilleboden, gefüllt mit Erdbeeren, Schokolade und Mascarpone in Form von kleinen Herzen. Perfekt um einem besonderen Menschen eine Freude zu machen.
    5 von 1 Bewertung
    Zubereitungszeit 20 Min.
    Arbeitszeit 1 Std. 30 Min.
    Gericht Dessert, Erdbeeren, Kuchen
    Land & Region Deutsch
    Portionen 12
    Kalorien 613 kcal

    Zutaten
      

    Für den Boden:

    • 250 g Mehl
    • 250 g Zucker
    • 250 g weiche Butter
    • 4 Eier
    • 2 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • 1 TL Vanilleextrakt
    • 1 EL Kakao

    Für die Füllung

    • 250 g Mascarpone
    • 200 g Sahne
    • 50 g Puderzucker
    • 4 TL SanApart
    • 400 g Erdbeeren

    Für die Schokosahne:

    • 100 g dunkle Schokolade
    • 200 g Sahne

    Außerdem:

    • 1 Herzausstecher mit 10 cm Durchmesser
    • Zuckerstreusel Schokostreusel und Erdbeeren nach belieben

    Anleitungen
     

    • Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
    • Die Zutaten für den Teig in einer Schüssel zu einem glatten Teig vermengen. Wenn Schokoböden gewünscht sind, kann der ganze oder der halbe Teig mit Kakao ergänzt werden. Den Teig dann aufs Backblech streichen und bei 170 °C für 15-20 Minuten backen bis die Oberfläche golden braun ist. Mit der Stäbchenprobe den Garpunkt prüfen.
    • In der Zwischenzeit die Schokolade fein hacken und die Sahne erwärmen. Die warme Sahne über die Schokolade gießen und rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Dann in den Kühlschrank stellen.
    • Für die Creme die Erdbeeren putzen. Die schönsten Exemplare für die Dekoration zur Seite legen. Die restlichen Erdbeeren in kleine Stückchen schneiden. Etwa 70 g davon fein pürieren und mit Mascarpone und Puderzucker vermischen. Die Sahne dazu geben und mit SanApart aufschlagen, bis eine steife Creme entstanden ist.
    • Aus dem Boden, nachdem er abgekühlt ist, 12 Herzen ausstechen. Jedes der fertigen Törtchen wird aus zwei Böden bestehen. Die Schokosahne steif schlagen. Die Törtchen nach belieben mit Mascarponecreme, Schokosahne und Erdbeerstücken füllen. Anschließend mit einer dünnen Schicht Creme betreichen.
    • Zum Fertigstellen der Törtchen diese erneut mit Creme einstreichen und mit Schokostreuseln, Erdbeeren und Creme dekorieren.
    Du hast das Rezept ausprobiert?Bewerte das Rezept. Teile Deine Erfahrung :)

    Heisse Himbeeren Newsletter

    ✓ 15 Minuten Rezepte ✓ E-Books ✓ Weihnachtsbäckerei

      Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

      7 Kommentare zu „Muttertagskuchen mal anders – Kleine Schoko Erdbeerherzen“

      1. Das sieht zum anbeißen aus und wird gerade nachgemacht für meine liebe Mama.
        Nur bescheidene Frage, sollte man die Schokosahne wie man es kennt, übernacht kalt stellen und dann schlagen?!
        Aber ich liebe die Idee und danke für das tolle Rezept!
        Ich werde die doppelte Menge machen, sonst reicht es auf keinen Fall für alle! Yummi!

        1. Liebe Nathalie,
          vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!
          Die Schokosahne sollte auf jeden Fall durchkühlen. Je nach Menge dauert das ein paar Stunden. Über Nacht ist auf jeden Fall die sichere Wahl!
          Ich vermerke das auch auf jeden Fall im Rezept! Viele vielen Dank für den Hinweis
          Ich wünsch dir ganz viel Spaß und Erfolg beim Backen. :)
          Die allerliebsten Grüße
          Annelie

      2. Hallo Annelie,

        Ich möchte die Herzen morgen gerne für meine Mama backen. Sind die Angaben für den Boden genau für ein Blech?

        Viele Grüße
        Janine

        1. Liebe Janine,

          genau, die Angaben im Rezept reichen genau für ein Backblech :)
          Ich wünsch dir ganz viel Spaß und Erfolg beim Backen!

          Ganz liebe Grüße
          Annelie

      3. Oh wow! Die kleinen Küchlein sehen wirklich großartig aus! Total schön verziert :)
        Ich fahre nächstes Wochenende in die Heimat, dass ich am Muttertag mal wieder bei meiner Mama sein kann. Wir haben den Muttertag schon lange nicht mehr gemeinsam gefeiert. Wird also mal wieder Zeit :)

        1. Es freut mich sehr, dass dir die Küchlein so gut gefallen :)
          Super, da freut sich deine Mama ganz bestimmt. Ich wünsche dir jetzt schon mal eine gute Fahr nach Hause und ein wunderschönes kommendes Muttertags-Wochenende :)

      Kommentar verfassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezeptbewertung