Startseite > Backrezepte > Kuchen > Omas Käsekuchen ohne Boden mit Puddingpulver, Mandarinen & Sahne

Omas Käsekuchen ohne Boden mit Puddingpulver, Mandarinen & Sahne

Omas einfaches Rezept für supercremigen Käsekuchen ohne Boden, mit Puddingpulver, Mandarinen und Sahne. Die Vorbereitung dauert nur 5 Minuten. Der Käsekuchen ist samtig zart, die fruchtigen Mandarinen lockern den Käsekuchen ohne Boden geschmacklich auf. Ideal zum Vorbereiten für ein Kuchenbuffet und ein Muss für alle Käsekuchenliebhaber! 

Omas käsekuchen ohne boden mit puddingpulver und Mandarinen.

Käsekuchen ohne Boden im Überblick

  • Ultra cremiger Käsekuchen ganz ohne Boden 
  • Rezept mit Puddingpulver, Mandarinen und Sahne 
  • Du brauchst nur 7 Zutaten für das Rezept 
  • Die Vorbereitung dauert nur 5 Minuten 
  • Kann mit und ohne Obst zubereitet werden
  • Der Kuchen hält im Kühlschrank mehrere Tage 
  • Du kannst den Käsekuchen ohne Boden einfrieren 
Ein käsekuchen ohne boden mit puddingpulver und sahne.

Diese 7 Zutaten brauchst Du

  1. Frischkäse
  2. Magerquark
  3. Eier
  4. Zucker
  5. Puddingpulver
  6. Vanilleextrakt* 
  7. Mandarinen 
Alle Zutaten für das Rezept.

Anstelle von Mandarinen kannst Du auch jedes andere Obst verwenden. Vor allem eingewecktes Obst eignet sich sehr gut. Besonders lecker sind zum Beispiel Aprikosen oder auch Kirschen. 

Zum Ausstreichen der Form benötigen wir außerdem etwas Butter oder ein neutrales Speiseöl. 

Omas Käsekuchen ohne Boden mit Puddingpulver in 3 Schritten 

Schritt 1: Backform vorbereiten 

Die Form wird eingestrichen.

Zunächst wird der Backofen vorgeheizt und die Backform vorbereitet. Damit Omas Käsekuchen ohne Boden sich gut aus der Form lösen lässt, ist es wichtig, diese ordentlich mit Butter auszustreichen und mit Backpapier auslegen. 

Am besten klappt das, wenn du einen großen Kreis Backpapier ausschneidest und dann die Ränder einschneidest. So kannst du das Backpapier passgenau auch an die Seiten der Form andrücken. 

Schritt 2: Teig zubereiten 

Der Teig wird vermengt.

Die Zubereitung des Teiges ist denkbar einfach. Du gibst alle Zutaten bis auf die Mandarinen in eine große Schüssel und verrührst sie zu einem glatten Teig. Zum Schluss werden die Mandarinen untergehoben, und der Teig wird in die Form gefüllt. 

Schritt 3: Käsekuchen backen und servieren 

Der fertige käsekuchen ohne boden mit puddingpulver.

Nun wird der Käsekuchen ohne Boden im vorgeheizten Backofen gebacken. Er ist fertig, wenn der Kuchen in etwa die Konsistenz von Wackelpudding hat. Nach dem Backen stellst Du den Backofen aus und lässt den Kuchen bei leicht geöffneter Backofentüre etwa 30 Minuten im Ofen abkühlen. 

Danach darf er auf Raumtemperatur abkühlen, bevor es über Nacht in den Kühlschrank geht. Erst danach kannst Du den Kuchen aus der Form lösen und servieren. 

Wie lange muss man Käsekuchen ohne Boden backen? 

Ein Stück von omas käsekuchen ohne boden.

Die konkrete Backzeit für Omas Käsekuchen ohne Boden mit Puddingpulver hängt stark vom jeweiligen Backofen ab. Ein Richtwert ist die Backzeit von etwa einer Stunde. 

Verlässlicher als eine genaue Backzeit ist jedoch die Konsistenz des Kuchens. Wenn er beginnt, goldbraun zu werden und die Konsistenz von Wackelpudding hat, ist er fertig gebacken. Wenn Du nicht sicher bist, lass den Kuchen lieber 5 bis 10 Minuten länger im Backofen. 

Welche Schiene im Backofen ist die Richtige um Käsekuchen ohne Boden zu backen?

Ein Stück käsekuchen ohne boden mit pudding auf dem Teller mit einer Gabel.

Die Schienen im Backofen machen mitunter einen großen Unterschied für das Backergebnis. Vor allem, wenn Du mit Ober- und Unterhitze bäckst, ist die Schiene entscheidend. 

Grundsätzlich empfiehlt sich für das beste Ergebnis eine der mittleren Schienen. Je nach Backofen ist das jedoch unterschiedlich. In vielen Backöfen ist bei fünf Schienen zum Beispiel die zweite Schiene von unten die beste Wahl, wenn es um ein gleichmäßiges Backergebnis geht. 

Am besten probierst Du ein bisschen aus und testest, welche Schiene in deinem Backofen die gleichmäßigste Wärmeverteilung abbekommt und so zum besten Ergebnis führt. 

So vermeidest du Risse im Käsekuchen ohne Boden 

Der cremige käsekuchen ohne boden auf einem Kuchenteller.

Käsekuchen neigen notorisch dazu, beim abkühlen Risse zu entwickeln. Das liegt daran, dass sie beim Backen mitunter stark aufgehen und dann zu schnell zusammen fallen. 

Mit einigen simplen Tricks lässt sich diese Wahrscheinlichkeit verkleinern

  1. Kuchen vor dem Backen 2-3 Mal auf die Arbeitsfläche klopfen. So kommen Luftblasen nach oben und sorgen beim Backen nicht für Risse. 
  2. Backofentüre nicht öffnen! Durch den so entstehenden Temperaturabfall kann der Käsekuchen zusammenfallen und es bilden sich Risse. 
  3. Käsekuchen bei eher niedrigen Temperaturen von maximal 160 – 170 Grad backen. So bäckt der Kuchen gleichmäßiger und die Gefahr von Rissen ist nicht so groß. 
  4. Langsam abkühlen lassen. Nach der Backzeit wird der Backofen aufgeschaltet und die Türe einen Spalt breit geöffnet. So kühlt der Kuchen langsam ab und Risse werden vermieden. 
  5. Den Käsekuchen ohne Boden erst nach dem komplett abkühlen im Kühlschrank aus der Form lösen. Der Kuchen ist erst dann stabil genug, um nicht zu reißen oder zu zerbrechen. 

Wie lange hält Käsekuchen ohne Boden? 

Der fluffige käsekuchen ohne boden mit mandarinen von oben.

Der fertig gebackene Käsekuchen ohne Boden hält im Kühlschrank ohne weiteres 3-4 Tage. Achte darauf, den Käsekuchen unter einer Kuchenglocke oder einer anderen Abdeckung zu lagern. So vermeidest du, dass der Kuchen austrocknet oder andere Aromen aus dem Kühlschrank annehmen kann. 

Der Käsekuchen kommt auch mehrere Stunden ohne Kühlung aus. Das macht ihn perfekt zum Mitnehmen oder für ein Kuchenbuffet. Auch für ein Picknick ist der Käsekuchen ohne Boden sehr gut geeignet. 

Kann man Käsekuchen ohne Boden einfrieren? 

Omas Käsekuchen ohne Boden mit Puddingpulver eignet sich sehr gut zum Einfrieren. Du kannst ihn entweder im Ganzen oder stückweise einfrieren. Achte darauf, den Kuchen gut zu verpacken, damit sich kein Gefrierbrand bilden kann. Der Käsekuchen ohne Boden hält im Gefrierfach ohne Probleme 4-5 Monate. 

Zum Auftauen braucht der Kuchen bei Raumtemperatur 3-4 Stunden. Alternativ kannst Du den Kuchen über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.

Lesetipp:

Rezept bewerten:

5 von 1 Bewertung

Omas Käsekuchen ohne Boden mit Puddingpulver

Autor: Annelie
Vorbereitungszeit 5 Min.
Ruhezeit 1 Std.
Zubereitungszeit 1 Std. 5 Min.
Ergibt 12 Stücke

Zusammenfassung

Omas einfaches Rezept für supercremigen Käsekuchen ohne Boden, mit Puddingpulver, Mandarinen und Sahne. Die Vorbereitung dauert nur 5 Minuten. Der Käsekuchen ist samtig zart, die fruchtigen Mandarinen lockern den Käsekuchen ohne Boden geschmacklich auf. Ideal zum Vorbereiten für ein Kuchenbuffet und ein Muss für alle Käsekuchenliebhaber!

Equipment

  • 1 runde Backform 20 cm Durchmesser

Zutaten  

Ergibt: 20cm round
  • 300 g Frischkäse
  • 600 g Magerquark
  • 3 Eier Bio
  • 100 ml Schlagsahne
  • 150 g Puderzucker
  • 20 g Puddingpulver Vanille entspricht 1 Päckchen
  • 1 TL Vanilleextrakt*
  • 50 g Mandarinen aus der Dose

Anleitungen 

  • Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit 20 cm Durchmesser mit Butter einpinseln und mit Backpapier auslegen. Verwende gerne eine durchgehende Form ohne Hebeboden.
    Mein Tipp: Schneide einen großen Kreis aus Backpapier aus. Zeichne die Größe der Form darauf mittig ein. Schneide dann den Überstand hin zur Form gleichmäßig ein. So kannst Du in einem Schritt auch die Seiten der Backform mit Backpapier auskleiden. Das erleichtert später das Herauslösen des Kuchens.
  • In einer großen Schüssel werden Frischkäse, Magerquark, Eier und Zucker zusammen mit Puddingpulver und Vanilleextrakt vermengt bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Mandarinen abgießen und unter den Teig heben.
  • Teig dann in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze etwa 60 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig gebacken, wenn er die Konsistenz von Wackelpudding hat und an den Seiten langsam goldbraun wird.
  • Den Kuchen dann zunächst bei leicht geöffneter Backofentüre im ausgeschalteten Backofen abkühlen lassen, dann bei Raumtemperatur abkühlen lassen, dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. So vermeidest Du am effektivsten, dass sich Risse bilden. Erst dann aus der Form lösen. Nach Belieben mit weiteren Mandarinenspalten belegen.

Notizen

  • Der Käsekuchen ohne Boden hält im Kühlschrank 3-4 Tage. Achte darauf, ihn gut zuzudecken, damit der Kuchen nicht austrocknet.
  • Du kannst den fertig gebackenen Kuchen im Ganzen oder Stückweise einfrieren. Stelle ihn zum Auftauen einfach ein paar Stunden bei Raumtemperatur oder über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.
  • Aprikosen, Kirschen oder Pfirsiche sind eine leckere Alternative zu Mandarinen. Du kannst den Käsekuchen ohne Boden auch ganz ohne Obst zubereiten.
Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung