Scharfe Miso Ramen – 15 Minuten Originalrezept mit Video

Würzig scharfe Miso Ramen Suppe mit Gemüsebrühe im Video. Vegan, super lecker, echtes Soulfood mit Ramen Nudeln, asiatischen Pilzen und knusprigem Tofu.

Zwei scharfe Ramen mit Stäbchen an der Seite

Nudelsuppe, Teigtaschen jeder Art und einem herzhaften Eintopf. All diese Gerichte haben eines Gemeinsam. Es gibt sie in beinahe jedem Kulturkreis dieser Welt.

Scharfe Miso Ramen – Schritt für Schritt im Video

In Deutschland ganz klassisch als klare Brühe mit Suppennudeln. In Vietnam als aromatischen Phó mit frischem Koriander und Limette oder in Japan als herzhafte Ramen.

Nudelsuppe geht einfach immer und schmeckt auch in 99 % der Fälle absolut genial! Dabei ist jede der oben genannten Vertreterinnen für sich genommen ein echtes Meisterwerk und hat mit der anderen eigentlich nichts zu tun.

Generell gesprochen ist eine japanische Ramen also auch (nur) eine Nudelsuppe. Bei genauer Betrachtung ist sie aber so viel mehr.

Ein Teller Ramen mit zwei Eiern, Pilzen und einer deftigen Brühe

Ramen – eine japanische Kunstform

Ramen sind ein japanisches Lebensgefühl und eine Kunstform. Das trifft in Japan übrigens auch so gut wie jedes Gericht zu.

Ramen Shops gibts in Tokyo an jeder Ecke. Viele davon haben sich auf ganz wenige Ramen Varianten spezialisiert, die sie dann, zur Perfektion gebracht an hungrige Passanten verkaufen.

Brühe und Aromageber werden meist über viele Stunden, wenn nicht sogar Tage mit viel Liebe und Hingabe zubereitet. Vegetarische oder sogar Vegane Varianten zu finden war in Japan übrigens alles andere als einfach.

Ein Teller scharfe Ramen mit zwei Stäbchen

Wie gut, dass sich richtig leckere Ramen auch zu Hause zubereiten lassen. Mit ein paar Tricks und Tipps sogar in unter 30 Minuten.

Scharfe Ramen in wenigen Minuten – geht das?

Ja, Du hast absolut richtig gelesen. 30 Minuten. Mehr Zeit brauchst Du nicht für eine wirklich leckere scharfe Ramen zu Hause.

Du musst nur ein paar wenige Tricks kennen. Trick Nummer 1 ist, wirklich hochwertige, fertige Gemüsebrühe* zu verwenden.

Dabei ist es egal, ob Du Brühepulver oder flüssige Brühe verwendest. Hauptsache, die Gemüsebrühe schmeckt Dir auch pur richtig gut.

Die Zubereitung der Ramensuppe
Chiliöl, Sojasauce, Misopaste und Sesamöl in die Suppenschüssel geben.

Zur Gemüsebrühe gesellt sich Miso Paste, Chiliöl und Hafermilch. Genau, Hafermilch. Das Zeug was Du sonst in Deinen Kaffee kippst. Die Hafermilch verleiht der Ramen eine tolle Cremigkeit.

Die richtige Misopaste ist entscheidend

Bei der Miso Paste ist es wichtig, dass Du Dich für die richtige Miso Paste entscheidest. Denn je nach Grad der Fermentation unterscheiden sie sich stark im Aroma.

Miso Paste ist nämlich eine Paste aus Sojabohnen, die durch Zugabe von bestimmten Bakterien und Pilzkulturen zu fermentieren beginnt. Die Keime vermehren sich und verändern mit der Zeit Aroma und Aussehen der Sojabohnen Paste.

Ich bevorzuge in der Regel Helle Misopaste oder rote Misopaste. Die Fermentation ist hier noch nicht so weit fortgeschritten. Deshalb kannst Du etwas mehr davon verwenden, ohne dass die scharfe Ramen zu extrem schmeckt.

Die Zutaten werden verrührt mit einem Schneebesen
Hafermilch und Brühe aufgießen und mit einem Schneebesen vermischen.

Dunkle Misopaste wiederum hat schon deutlich länger fermentiert, was sie automatisch stärker im Geschmack macht.

Wenn Du ein echter Miso Fan bist, kannst Du natürlich auch ohne Weiteres eine kräftige, dunkle Misopaste verwenden. Für die allermeisten Mitteleuropäer ohne kulturelle Vorprägung für den japanischen Geschmacksraum empfehle ich aber helle oder weiße Misopaste.

Ramennudeln – frisch oder getrocknet?

Okay, die Suppenkomponente der scharfen Ramen hätten wir geklärt. Fehlen noch die Einlagen.

Das sind natürlich zunächst einmal die Nudeln. Ramen Nudeln gibt es getrocknet oder vorgekocht und eingeschweist im Asiamarkt zu kaufen. Auch im Asia Regal der meisten gut sortierten Supermärkte finden sie sich mittlerweile.

Ob Du hier zu trockneten, Ramen Nudeln greifst oder die vorgekochten, weichen Ramen bevorzugst, hängt ganz von Deinem Geschmack ab.

Es werden Nudeln in die Brühe gegeben
Die frisch gekochten, heißen Nudeln in die vorbereitete Brühe geben.

Ich mag die vorgekochten Ramen Nudeln in der Regel ganz gerne. In meinem Asiashop gibt es seit neustem auch ganz frische Ramen Nudeln. Die werde ich demnächst auf jeden Fall testen!

Am besten probierst Du Dich eine Zeit lang durch das Angebot und machst Dich ganz aktiv auf die Suche nach Deinen Lieblingsnudeln.

In Geschmack, Bissfestigkeit und Dicke unterscheiden sie sich, nämlich zum Teil erheblich. Ich mag meine Ramen Nudeln eher Dicker und mit einem schönen Biss.

Enoki, Shiitake und Co. Asiatische Pilze sind der ideale Begleiter der scharfen Ramen

Eine Ramen Suppe wäre aber wirklich nur eine Nudelsuppe, wären da nicht die ganzen leckeren Einlagen.

Die fertig Ramensuppe
Die Suppe mit den gegarten Pilzen, dem knusprigen Tofu, Frühlingszwiebeln und nach Wunsch mit einem Ei anrichten.

In Japan ist die Varianz hier fast unerschöpflich. Von Fleisch über Gemüse bis hin zu Pilzen ist eigentlich alles mit dabei. Und das weich gekochte Ei darf natürlich auch nicht fehlen.

Das kann man in den meisten Ramen Restaurants immer mit dazu bestellen. Für mich darf es auf keiner Ramen Suppe fehlen.

In der Gemüseecke liebe ich asiatische Pilze als Topping für meine Ramen. Besonders angetan haben es mir hier die Enoki Pilze.

Das sind kleine, Fadenähnliche Pilze, an einem gemeinsamen Wurzelstock wachsen. Dieser wird entfernt und die Pilzfäden in mundgerechte Stücke geteilt.

Mit ihren winzigen Pilzkäppchen sehen sie herzallerliebst aus und schmecken sogar noch leckerer als sie aussehen.

Die etwas größeren Pilze auf dem Foto sind Shimeji Pilze. Beide Pilze gibt es im Asienshop zu kaufen oder ab und an auch im normalen Supermarkt.

Die scharfe Ramen in einem Teller mit Stäbchen

Auch Shiitake Pilze schmecken sehr lecker in der scharfen Ramen.

Solltest Du keine asiatischen Pilze bekommen, funktionieren auch Champignons oder Kräuterseitlinge sehr gut.

Neben den Pilzen und dem obligatorischen Ei kommt noch knusprig gebratener Tofu als Topping auf die scharfe Ramen. Angebraten mit etwas Sojasauce schmeckt er ganz hervorragend und ergänze die Suppe um eine Proteinquelle.

Kann ich scharfe Ramen vorbereiten?

Die scharfe Ramen sollten immer direkt frisch verspeist werden. Wie eigentlich alle Nudelsuppen lässt sich auch die scharfe Ramen nicht wirklich gut aufbewahren.

Vorbereiten kannst Du sie aber hervorragend. Denn die Fertig abgeschmeckte Brühe lässt sich genau so vorbereiten wie die gekochten Eier.

Zwei Stäbchen nehmen Nudeln aus der Ramensuppe

Ist es dann Zeit zu essen, erwärmst Du die Brühe, kochst kurz die Pilze darin und bereitest die Nudeln in kochendem Wasser zu.

Bei gutem Timing beträgt die Vorbereitungszeit dann etwa 5–10 Minuten. Und fertig ist das leckerste Essen!

Wenn Du die scharfe Ramen ausprobierst freue ich mich sehr über ein Foto Deiner Leckerei auf Instagram unter #heissehimbeeren.

Ein Teller Ramen mit zwei Eiern
Schnelle Miso Ramen mit Rezept

Scharfe Miso Ramen

Annelie
Würzig scharfe Miso Ramen Suppe mit Gemüsebrühe. Vegan, super lecker, echtes Soulfood mit Ramen Nudeln, asiatischen Pilzen und knusprigem Tofu.
5 von 1 Bewertung
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Abendessen, Mittagessen, Suppe, Unter 30 Minuten
Land & Region Japanisch
Portionen 2
Kalorien 554 kcal

Zutaten
  

Für das Chiliöl:

  • 1 Chilischote
  • 1 TL Chiliflocken
  • 2 EL Sonnenblumenöl

Für den marinierten Tofu:

  • 150 g Tofu
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Daumen großes Stück Ingwer
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 TL Sesamöl

Für die Ramen:

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Wasser
  • 100 g Enoki Pilze
  • 100 g Shimeji Pilze
  • 2 Bio Eier große L
  • 400 g Ramen Nudeln
  • 2 TL Helle Misopaste
  • 2 EL Hafermilch
  • 2 EL Frühlingszwiebeln

Anleitungen
 

  • Tofu in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Knoblauchzehe und Ingwer schälen und fein hacken. Tofuwürfel mit Knoblauch und Ingwer in eine Schüssel geben. Mit Sojasauce und Sesamöl marinieren. Das kann bereits einen Tag vorher geschehen.
  • Für das Chiliöl die Chilischote fein hacken. Mit Chiliflocken und Öl vermischen und mindestens einen Tag ziehen lassen.
  • Gemüsebrühe und Wasser vermischen. Brühe aufkochen. In einem zweiten, kleinen Topf etwa 2 Liter Wasser zum Kochen bringen.Die beiden Eier direkt aus dem Kühlschrank in das kochende Wasser geben dort für 9 Minuten garen. So werden sie perfekt gegart. Die Enoki- und Shimeji Pilze von der Wurzel befreien und in etwa 8 mundgerechte Portionen zerteilen. Pilze für etwa 2 Minuten in der heißen Brühe garen. Nachdem die Eier gegart sind die Nudeln nach Packungsanweisung in das kochende Wasser geben.
  • Etwas Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und den Tofu ohne Marinade darin knusprig anbraten.
  • Je 1 TL Misopaste, 1 TL Chiliöl und 2 EL Hafermilch in jeweils eine große Suppenschüssel geben. Mit etwas Brühe aufgießen und mit einem Schneebesen Chiliöl, Hafermilch, Misopaste und Brühe vermischen, dann die restliche Brühe gleichmäßig auf die beiden Schüsseln verteilen. Die gegarten Nudeln hinein legen. Pilze gleichmäßig aufteilen. Eier schälen, halbieren und ebenfalls zur Suppe geben. Frühlingszwiebeln gleichmäßig auf beide Schüsseln aufteilen.
  • Der Ramen Suppe mit Sesam und Chiliöl den letzten Schliff verpassen und sofort heiß servieren.
Du hast das Rezept ausprobiert?Bewerte das Rezept. Teile Deine Erfahrung :)

Heisse Himbeeren Newsletter

✓ 15 Minuten Rezepte ✓ E-Books ✓ Weihnachtsbäckerei

    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Melde Dich jederzeit ab.

    7 Kommentare zu „Scharfe Miso Ramen – 15 Minuten Originalrezept mit Video“

    1. *welche Nudeln du genau auf den Bildern verwendet hast
      Ach und wie kann ich 500ml Gemüsebrühe und 300 ml Wasser verstehen? Also 800 ml Gemüsebrühe?

      1. AndreasChristoph

        Genau, insgesamt sind es 800 ml Gemüsebrühe. Ich koche meine Gemüsebrühe gerne vor und friere sie ein, bzw. verwende flüssige Gemüsebrühe. Die Brühe verdünne ich zunächst etwas, weil beim Kochen der Zutaten in der Brühe doch einiges verdampft.

        Ganz liebe Grüße
        Annelie

    2. Klingt super, das wird unbedingt ausprobiert :) Könntest du mir verraten welche Nudeln du genau befinden Bildern verwendest hast? Ich finde nämlich, dass es auch da große Unterschiede gibt. Einige Sorten finde ich etwas trocken und fad. Andere wiederum schmecken so reichhaltig.

      1. AndreasChristoph

        Liebe Rita,
        vielen Dank für Deine Frage. Ich weiß ganz genau, was Du meinst! Meine Nudeln sind aus dem Asia Shop von der Firma ITA-SAN und heißen Ramen Noodles. Es sind „weiche“ Nudeln die man Portionsweise kaufen kann. Ich mag die vorgekochten Ramen Nudeln wesentlich lieber als die getrockneten, muss ich sagen :)
        Ganz liebe Grüße und viel Spaß beim Kochen
        Annelie

    3. Ich bin ja schon ein großer Fan der Veggie Miso Ramen gewesen, da musste ich die neue Variante natürlich gleich testen und sie ist mega lecker!

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Rezeptbewertung