Startseite > Kochrezepte > Orientalische Rezepte > Was passt zu Falafel? Die 7 leckersten Falafel Beilagen aus 9 Zutaten mit Einkaufsliste

Was passt zu Falafel? Die 7 leckersten Falafel Beilagen aus 9 Zutaten mit Einkaufsliste

Falafel sind erst mit den richtigen Beilagen ein wahrer Genuss. Wie Du 7 leckere Falafel Beilagen aus nur 9 Zutaten zubereitest, erfährst Du hier. Egal ob cremiger Tsatsiki oder aromatischer Taboulé, diese Falafel Beilagen machen immer eine hervorragende Figur. Du kannst sie vorbereiten und zusammen mit selbst gemachten Falafel als zu einem echten Festschmaus anrichten.

7 falafel beilagen aus 9 Zutaten auf dem Tisch.

Das musst Du über die Falafel Beilagen wissen

  • Du brauchst nur 9 Zutaten für 7 abwechslungsreiche Falafel Beilagen
  • Alle Beilagen sind vegetarisch, 5 Komplett vegan
  • Für die Zubereitung aller Beilagen brauchst Du nur 45 Minuten
  • Du kannst die Falafel Beilagen problemlos vorbereiten
  • Die Beilagen umfassen sowohl cremige Dips und Soßen als auch Salate und eine Beilage mit Reis
hummus, tabouleh, tzatziki, tomatenreis, gurkensalat, tahini joghurt dip und bulgur kichererbsen salat.

Was sind eigentlich Falafel?

Bevor wir uns den Beilagen widmen sollten wir kurz klären, was eigentlich Falafel sind. Es handelt sich dabei um frittierte Kichererbsen-Bällchen, die ihren Ursprung in der Küche des Nahen Ostens haben.

Ihr Ursprung wird in Ägypten vermutet, man findet sie heute in den Küchen Nordafrikas und dem Nahen Osten. Falafel sind gesund, vegan und wahnsinnig lecker. Kein Wunder, dass sie sich zunehmend großer Beliebtheit erfreuen und auch in jeder Dönerbude auf der Karte zu finden sind.

Dabei sind Falafel für sich genommen schon sehr lecker, die richtigen Beilagen machen aber sie aber erst richtig interessant. Nicht umsonst gibt es ganze Restaurants, die sich auf Falafel und die entsprechenden Beilagen spezialisiert haben.

Eine Falafel wird in die tzatziki sauce nach original griechischem rezept getaucht.

Diese 9 Zutaten musst Du für die 7 Falafel Beilagen einkaufen

  1. Kichererbsen
  2. Tahini*
  3. Bulgur
  4. Tomaten
  5. Griechischer Joghurt
  6. Reis
  7. Zitronen
  8. Petersilie
  9. Gurke
Alle 9 Zutaten für die falafel beilagen.

Aus der Vorratskammer benötigen wir außerdem:

  • Olivenöl
  • Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zwiebeln

Wer möchte, kann zu den Falafeln außerdem Pitabrot servieren. Du kannst es selbst backen, fertig kaufen.
Mein Tipp: Viele Dönerbuden verkaufen ihr frisches Pitabrot auch pur. Vor allem gegen Ende des Tages ist es meist günstig zu haben. Die Qualität überragt die von Pitabrot aus dem Supermarkt um Welten.

Diese 7 Falafel Beilagen entstehen aus 9 Zutaten

1. Hummus

Beilage Nummer 1 ist ebenso wie Falafel selbst ein echter Klassiker der Küchen des nahen und mittleren Ostens. Hummus besteht dabei ebenfalls aus Kichererbsen. Sie werden weich gekocht und mit Tahini, Knoblauch, Salz und etwas Zitronensaft zu einer sämigen Paste gemixt. Wer mag, gibt ein bisschen Kreuzkümmel dazu.

hummus mit falafel essen ist grandios.

Du kannst Hummus durch die Zugabe von roter Beete, Kürbis oder Kräutern wie Minze und Koriander weiter verfeiner, wenn Du möchtest. Auch Varianten mit gekochten Bohnen schmecken hervorragend, sind dann aber kein typischer Hummus mehr.

Mein Tipp für besonders cremigen Hummus: Koche Kichererbsen aus der Dose noch mal mit etwas Wasser für etwa 15 Minuten. Die Kichererbsen werden deutlich weicher und ergeben später einen extra cremigen Hummus.

In 4 Schritten bereiten wir den Hummus zu.

2. Taboulé

Taboulé gehört genau wie Falafel und Hummus zu den absoluten Klassikern aus Fernost. Der leckere Bulgur-Salat wird mit Tomate, Gurke und Zwiebel zubereitet. Statt Bulgur kannst Du auch Couscous für das Rezept verwenden.

In Taboulé darf außerdem Petersilie nicht fehlen. Sie wird fein gehackt und sorgt für das unverwechselbare Aroma. Ich gebe gerne noch eine bisschen fein gehackte Minze mit zum Taboulé.

Wir machen in ein paar Schritten tabouleh nach originalem rezept.

3. Kichererbsensalat

Der Kichererbsensalat ist ebenfalls eine leckere Beilage zu Falafel. Da Kichererbsen viel pflanzliches Protein enthalten und generell sehr gesund sind, kannst Du fast nicht zu viel davon verspeisen.

Für den aromatischen Salat werden die runden Hülsenfrüchte mit Tomate, Gurke und Zwiebel kombiniert. Das Dressing besteht aus Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer. Der Zitronensaft bringt neben der Säure eine angenehme Frische mit. Aus Gründer der Praktikabilität verwende ich mitunter auch vorgekochte Kichererbsen aus der Dose. Du kannst aber natürlich auch getrocknete Kichererbsen einweichen und kochen. Das Aroma ist feiner und Du kannst den Garpunkt selbst bestimmen. Der kleine Mehraufwand lohnt sich garantiert.

Ein kichererbsen salat wird für die Falafel vorbereitet.

4. Tsatsiki

Tsatsiki, der herzhafte Gurken-Joghurt aus Griechenland, schmeckt ganz hervorragend zu Falafel. Die angenehme Säure des Joghurt mit der Frische der Gurke ist einfach unschlagbar. Du kannst die Falafel in den Tsatsiki dippen oder ihn für ein Falafel Sandwich verwenden.

tzatziki mit einer Falafel.

Damit er nicht zu wässrig wird, solltest Du die Gurke nach dem Hobeln mit etwas Salz vermengen und kurz ziehen lassen. Das Salz zieht die Flüssigkeit aus der Gurke und Du kannst diese später einfach ausdrücken. Durch diesen Trick bekommst Du das geballte Gurkenaroma im Tsatsiki aber deutlich weniger Flüssigkeit der Gurke.

Im Tsatsiki darf natürlich auch Knoblauch nicht fehlen. Ich verwende eine Zehe, was zwar zunächst wenig wirkt, jedoch verstärkt sich das Knoblauch-Aroma, je länger der Tsatsiki zieht. Ganz nach Geschmack kannst Du auch mehr Knoblauch verwenden.

In 3 Schritten richten wir das original tzatziki rezept her.

5. Tomatenreis

Natürlich darf auch eine warme Beilage zu den Falafel nicht fehlen. Tomatenreis gehört zwar nicht zu den ganz traditionellen Falafel Beilagen, schmeckt aber zu den Kichererbsen Bällchen ganz hervorragend.

Der tomatenreis wie beim griechen ist schnell vorbreitet.

Für die simple Variante des Tomatenreis brauchen wir neben Reis (ich verwende gerne braunen Jasminreis oder Langkornreis) noch Tomaten, Zwiebel und etwas Olivenöl. Das Gemüse wird zunächst geschnitten und angeschwitzt, bevor der Reis darin gegart wird. So entsteht im Handumdrehen eine aromatische Reisbelage zu den Falafel.

Tomatenreis lässt sich übrigens sehr gut vorbereiten. Du kannst ihn einfach kurz vor dem Servieren in der Mikrowelle oder in einem Topf erwärmen.

tomatenreis ist in 4 Schritten schnell vorbereitet.

6. Mediterraner Gurkensalat

Gurke, Zwiebel, Olivenöl und Zitronensaft. So kurz und bündig ließt sich die Zutatenliste für den leckeren Gurkensalat. Natürlich dürfen auch Salz und Pfeffer für den Geschmack nicht fehlen. Wer möchte gibt noch etwas fein gehackte Petersilie mit dazu.

Idealerweise lässt Du den Gurkensalat vor dem Servieren eine Zeit lang im Kühlschrank durchziehen. Eine Stunde reicht vollkommen aus. Dadurch entfaltet sich ein herrliches Aroma.

Als Falafel Beilagen machen wir außerdem einen Gurkensalat.

7. Tahini Joghurt

Zu guter letzt folgt die simpelste Falafel Beilage von allen: Tahini Joghurt. Die Kombination aus cremigem Joghurt und sämiger Sesampaste ist einfach unschlagbar. Am besten verwendest Du, genau wie für den Tsatsiki auch griechischen Joghurt. Er ist besonders cremig und aromatisch. Etwas Salz ist die einzige weitere Zutat, die Du für die Zubereitung benötigst.

Und zu guter letzt darf der tahini joghurt dip nicht fehlen.

Kann man Falafel Beilagen vorbereiten?

Alle 7 Falafel Beilagen kannst Du problemlos vorbereiten. Sie halten sich ohne Weiteres 1-2 Tage im Kühlschrank. Wichtig ist, dass Du sie gut abdeckst oder in luftdicht verschließbare Gefäße füllst. So stellst du sicher, dass nichts verdirbt.

Da alle Beilagen bis auf den Tomatenreis kalt serviert werden, nimmst Du sie einfach kurz zum Servieren aus dem Kühlschrank. Den Tomatenreis erwärmst Du kurz in der Mikrowelle oder auf dem Herd.

Was passt noch zu Falafel?

Natürlich sind meine sieben Falafel Beilagen nicht der Weisheit letzter Schluss. Die Kombinationsmöglichkeiten von Falafel sind unendlich. Einige Ideen sind:

Was passt zu Falafel? Die 7 leckersten Falafel Beilagen aus 9 Zutaten mit Einkaufsliste

Autor: Annelie
Falafel sind erst mit den richtigen Beilagen ein wahrer Genuss. Wie Du 7 leckere Falafel Beilagen aus nur 9 Zutaten zubereitest, erfährst Du hier. Egal ob cremiger Tsatsiki oder aromatischer Taboulé, diese Falafel Beilagen machen immer eine hervorragende Figur. Du kannst sie vorbereiten und zusammen mit selbst gemachten Falafel als zu einem echten Festschmaus anrichten.
5 von 1 Bewertung

VIDEO ANLEITUNG

Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 20 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Israelisch, Orientalisch
Portionen 4
Kalorien 542 kcal

Zutaten
  

Hummus:

  • 1 Dose Kichererbsen 400 g Gesamtgewicht bzw. 250 g Abtropfgewicht
  • 100 g Tahini*
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Zitrone
  • ¼ TL Kreuzkümmel*
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Eiswasser mehr oder weniger nach Bedarf

Taboulé:

Kichererbsensalat:

  • 1 Dose Kichererbsen 400 g Gesamtgewicht bzw. 250 g Abtropfgewicht
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tomate
  • ½ Gurke
  • ½ Zitrone
  • 3 EL Olivenöl*
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer*

Tsatsiki:

  • 250 g griechischer Joghurt
  • ½ Gurke
  • ½ TL Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer*

Tomatenreis:

  • 1 EL Olivenöl*
  • 1 Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 125 g Reis Langkorn oder brauner Jasmin
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer*

Gurkensalat:

  • 1 Gurke
  • 2 EL Petersilie fein gehackt optional
  • ½ Zitrone
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl*
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer*

Tahini Joghurt:

  • 250 g Joghurt griechisch
  • 2 EL Tahini*
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

Hummus:

  • Kichererbsen in abgießen, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und 15 Minuten kochen. Dann abgießen und abkühlen lassen.
    Durch das zusätzliche Kochen werden die Kichererbsen besonders weich und ergeben einen extra cremigen Hummus.
  • Kichererbsen zusammen mit Tahini, Knoblauch, Zitronensaft und Salz in einen Mixer oder Food Processor geben. Zu einer cremigen Paste mixen. Dafür ganz nach Bedarf Eiswasser zufügen.
  • Hummus abschmecken, in eine Schüssel füllen und mit Olivenöl und Sesam ganz nach Wunsch garnieren. Bis zum Servieren gut zugedeckt im Kühlschrank lagern.

Taboulé:

  • Bulgur mit derselben Menge kochendem Wasser übergießen, zudecken und für ca. 15-20 Minuten ziehen lassen.
    Entscheiden ist hier dasselbe Volumen, nicht dasselbe Gewicht. Miss den Bulgur am besten in einer Tasse ab, gib den Bulgur in eine Schüssel und miss dann in derselben Tasse das Wasser ab.
  • Tomate und Gurke in Würfel schneiden, Zwiebel, Petersilie und Minze fein hacken. In einer Servierschüssel geben, Den fertig gequollenen Bulgur dazu geben. Mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln und bis Salz und Pfeffer abschmecken.

Kichererbsensalat:

  • Kichererbsen abgießen und abwaschen. In eine Servierschüssel geben. Tomaten und Gurke in Würfel schneiden. Zwiebel fein hacken und alles zu den Kichererbsen geben.
  • Mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tsatsiki:

  • Gurke grob hobeln, mit Salz vermengen und 15 Minuten stehen lassen. Dann die Gurken durch ein Sieb abgießen und möglichst viel Wasser ausdrücken.
  • Ausgedrückte Gurke in eine Schüssel geben. Griechischen Joghurt zufügen. Knoblauch fein hobeln und pressen und dazu geben. Gut vermengen, mit Zitronensaft und etwas Salz abschmecken.

Tomatenreis:

  • Tomate in grobe Würfel schneiden, Zwiebel fein hacken. In einem Topf etwas Olivenöl erwärmen. Zwiebeln darin anschwitzen bis sie glasig sind, dann Tomate dazugeben und kurz garen. 1 Prise Salz Hinzufügen. Dann den Reis mit in den Topf geben. Dieselbe Menge Wasser aufgießen.
  • Reis bei geschlossenem Topfdeckel für die auf der Verpackung angegebene Zeit garen lassen. Dann kräftig durchrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gurkensalat:

  • Gurke in grobe Würfel schneiden, Zwiebel in Halbringe schneiden. In einer Salatschüssel vermengen. Zitronensaft und Olivenöl darüber träufeln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tahini Joghurt:

  • Joghurt und Tahini in einer Schüssel gut vermengen. Mit Salz abschmecken und mit etwas Sesam garnieren.

Notizen

Vorbereitung: Alle Falafel Beilagen lassen sich sehr gut vorbereiten. Du kannst sie bereits am im laufe des Tages oder am Abend vorher zubereiten und bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern. Lediglich der Tomatenreis muss nochmal kurz warm gemacht werden.

Nährwerte

Calories: 542 kcalCarbohydrates: 77 gProtein: 22 gFat: 20 gSaturated Fat: 4 gPolyunsaturated Fat: 7 gMonounsaturated Fat: 8 gTrans Fat: 0.003 gCholesterol: 11 mgSodium: 810 mgPotassium: 1296 mgFiber: 12 gSugar: 18 gVitamin A: 1550 IUVitamin C: 72 mgCalcium: 288 mgIron: 4 mg

Alle Nährwerte werden automatisch generiert und sind nur ein Richtwert.

Mehr Veggie Soulfood?Abonniere den YouTube Kanal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung